Bildungsstreik 2009

  • 92 Antworten
    • Stinker1234
      Stinker1234
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 103
      Hey, hier mal eine sehr umstrittene Meinung von mir:
      Ich halte gar nichts davon und mache deswegen auch nicht mit.

      +zum Punkt selbstbestimmtes Lernen:
      Ich studiere an der TU München und weiß nicht, wie es woanders aussieht, aber ich finde die Rahmenbed. hier völlig in Ordnung. Die Scheine kann man machen was er will, sprich man hat freie Zeiteinteilung. Anwesenheitspflichen gibts auch nicht, man kann also lernen wo und wann man will.
      Einige Spinner in unserer Fachschaft sind der Meinung, es würde zuviel verlangt werden. Allerdings gehört zum Studium nunmal ein gewisses Grundwissen. Wenn einer mit dem Umfang überfordert ist, sollte er sich eher überlegen, ob das Studium überhaupt das richtige für ihn ist.

      +zum freien Bildungszugang:
      Ok, die Studiengebühren werden schon größtenteils für die falschen Sachen eingesetzt und kommen eher den schlechten Studenten zu gute. Eigentlich ist mir der Punkt aber wurscht.

      +öffentliche Finanzierung:
      Die Unis sollten schon vom Staat finanziert werden. Gegen weitere Unterstützung aus der Wirtschaft ist aber doch nichts einzuwenden. Das kommt Studenten zu Gute.

      +Demokratisierung:
      Ich weiß nicht ob so etwas gut gehen kann. Immerhin neigen Studenten doch dazu, sich ein einfaches Leben zu machen, wenn sie die möglichkeit haben...


      Bei uns in München gibts auch so eine Unibesetzung. Auf deren Internetseite waren schon ziemlich eigenartige Positionen. Da wurde z. B. die Abschaffung des 3-gliedrigen Schulsystems gefordert. Von solchen Ideen halte ich erst recht nichts...
    • CitizenJolly
      CitizenJolly
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 1.793
      Da ich von den Berliner Unis einiges mitbekommen hab, hab ich mir auch mal die Forderungen durchgelesen.

      Abbau von Zulassungsbeschränkungen durch den Ausbau von Studienplätzen!
      Dagegen. Reicht schon das Hinz und Kunz das Abitur bekommt und die andern Schulabschlüsse mitlerweile nichts mehr wert sind.

      Abschaffung Studiengebühr
      Dafür.

      finanzielle Unabhängigkeit der Studierenden – ohne Kredite!
      Äh ja wie?

      Abschaffung jeglicher Diskriminierung, auch in ihrer institutionalisierten Form gegenüber ausländischen Studierenden!
      Schnarch..

      Ende von Verschulung, Regelstudienzeit und Dauerüberprüfung!
      Dafür, würde mein Studium auch lieber auf einen längeren Zeitraum ausdehnen können und nebenbei Auslandserfahrungen etc. sammeln

      Möglichkeit individueller Schwerpunktsetzung im Studium!
      Hab ich eh

      tatsächliche Umsetzung der Mobilität zwischen den Hochschulen!
      Absolut dafür, dafür wurde der Bachelor Quatsch ja eingeführt, schade das dies trotzem nicht funktioniert.

      Mitbestimmung aller Beteiligten im Bildungssystem, u.a. durch Viertelparität in den Hochschulgremien!
      Einführung verfasster Studierendenschaften mit politischem Mandat in allen Bundesländern!

      lol

      Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen
      Immer, gerne. Aber 8000 neue Professuren?

      Nunja, insgesamt find ich die Forderungen besser, als das bei den Forderungen für Schüler der Fall ist. Trotzdem nicht ausreichend für mich das zu unterstützen.

      Aber zum Glück gibts an meiner Uni eh fast nur BWLer und Juristen, da werden die paar KuWis schon keinen Aufstand anzetteln :D
    • Crouchinho
      Crouchinho
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 1.494
      der bildungsstreik war schon im frühjahr käse. dass da jetzt weiterhin ein paar rumrennen die meinen ihre eigene bildung bestreiken zu müssen (oh the irony) ist im endeffekt auch respektlos denen gegenüber, die die blockierten seminare wahrnehmen möchten.
    • FlocketHocket
      FlocketHocket
      Global
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 332
      Wie so oft - ein Teil der Forderungen sind okay, aber leider sind mir da viel zu viele linke Spinner am Werke die selbst nichtmal einen Schein/CP im Semester hinkriegen und statt dessen "Politik" machen.
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Vielleicht sollte man auch an Gewalt gegen Einrichtungsgegenstände und letztlich auch gegen die Leitung direkt denken?
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.114
      In Dresden protestieren n paar Hanseln in einem Hörsaal und müssen sich aber mit dem Rektor n bissl gut stellen - weil der Rektor "Angst vor Sachbeschädigungen, rauchenden und alkoholisierten Studenten" hat.
      Aber es gibt auch eine riesige Protestbewegung _GEGEN_ den Protest, weil einfach das 'immer gegen alles' den meisten gewaltig aufn sack geht.

      Deswegen Gegenprotest: MENSABESETZUNG http://gruppeb.cjb.net/
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Als ich die typen gesehen habe die den bildungstreik in dresden propagierten, dacht ich mir nur, omg spinner!

      Das sind echt leute die sich freuen action zu haben. Scheinbar ist sonst alles so langweilig bei denen...
    • JanPhi
      JanPhi
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.718
      ....
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von WannabeNerd
      SCHEISS HIPPIES VERPISST EUCH AUS MEINEM AUDIMAX !!!!!
      STUDIERST DU AUCH IN MUC?
    • JanPhi
      JanPhi
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.718
      ne, wien
    • ToothpickVic
      ToothpickVic
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 2.893
      Bei mir an der LMU in München ist dieselbe Geschichte. Das Audimax ist besetzt in welchem nach meinem Wissen hauptsächlich Vorlesungen für Juristen und Volkswirte gehalten werden. Da irgendwie kein klares Programm der Leute formuliert wurde, sondern einfach nur aufgezählt wird was alles Scheiße ist, greife ich gleich das der Berliner auf. Es hängen Plakate gegen die Verbreitung von faschistischem Gedankengut und für die Befreiung politischer Kriegsgefangener. Gegen was wird hier eigentlich alles demonstiert?
      Außerdem muss ich zugeben, ohne überheblich wirken zu wollen, dass viele der Leute einen Stylingberater bräuchten.



      Abbau von Zulassungsbeschränkungen durch den Ausbau von Studienplätzen!
      Angebot und Nachfrage bestimmen den NC. Schließlich benötigen die Universitäten ein Verfahren für die Zulassung, wie soll das anders geregelt werden? per Münzwurf? Ausbau von Studienplätzen ist natürlich generell zu bejahen.

      Abschaffung Studiengebühr
      Dagegen. Die Forderung "Bildung muss kostenlos sein" kann ich nur verneinen. Ich bin dafür, dass die Gelder sinnvoller genutzt werden sollten und den Studierenden mehr Mitbestimmungsrecht eingeräumt wird, was mit den Geldern geschieht.

      finanzielle Unabhängigkeit der Studierenden – ohne Kredite!
      Hä?

      Abschaffung jeglicher Diskriminierung, auch in ihrer institutionalisierten Form gegenüber ausländischen Studierenden!
      Schnarch.. joa #2

      Ende von Verschulung, Regelstudienzeit und Dauerüberprüfung!
      Dafür. Der Bachelor schnürt einem schon ein verdammt enges Korsett. Mit freiem Studieren hat das herzlich wenig zu tun.


      Möglichkeit individueller Schwerpunktsetzung im Studium!
      Hab ich

      tatsächliche Umsetzung der Mobilität zwischen den Hochschulen!
      Absolut dafür, dafür wurde der Bachelor Quatsch ja eingeführt, schade das dies trotzem nicht funktioniert.
      #2

      Mitbestimmung aller Beteiligten im Bildungssystem, u.a. durch Viertelparität in den Hochschulgremien!
      äm ja... macht mal

      Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen
      ja, kann man immer fordern


      Gruss,
      ein von der Besetzung betroffener BWLer
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von ToothpickVic
      Bei mir an der LMU in München ist dieselbe Geschichte. Das Audimax ist besetzt in welchem nach meinem Wissen hauptsächlich Vorlesungen für Juristen und Volkswirte gehalten werden.
      Ich studier auch in MUC, hast du dir gestern auch eine Geschenktüte geholt?
    • londman
      londman
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 540
      lol war doch klar die BWL´er ham wieder was zu meckern nur weil se ma en paar Tage nich in Audimax kommen hahaha.

      Davon abgesehen sind Studenten eh alles Sozialschmarotzer - geht gefaelligst arbeiten, statt auf kosten der Steuerzahler auf der faulen Haut zu liegen. :D
    • alaris
      alaris
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 9.558
      Niemand interessiert sich für den "Streik" in Berlin. :rolleyes:
    • NeilMcCauley
      NeilMcCauley
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 1.143
      bin auch an der LMU, aber da ich eh nie in die vorlsg/audimax gehe, ist mir das alle total egal. hab aber gehört da campen ein paar ökos mit schlafsack und so lol
    • ToothpickVic
      ToothpickVic
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 2.893
      Original von Esel1987
      Original von ToothpickVic
      Bei mir an der LMU in München ist dieselbe Geschichte. Das Audimax ist besetzt in welchem nach meinem Wissen hauptsächlich Vorlesungen für Juristen und Volkswirte gehalten werden.
      Ich studier auch in MUC, hast du dir gestern auch eine Geschenktüte geholt?
      jo, die hat dann meine laune etwas gehoben. hatte mich nach 5 std. schlaf von "test the fest" ausm bett gequält wegen emp. Ökonomie um 12:15, nur um dann noch leicht verkatert anarchie und ranzos vorzufinden. ;(
    • NeilMcCauley
      NeilMcCauley
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 1.143
      3 stunden schlaf nach TTF :s_cool:
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Wie fast alle Studenten nur aus der Ecke der Geisteswissenschaften kommen. Alle anderen, die wirklich viel und hart lernen müssen kotzt es nur an. Und es nervt einfach tierisch. Natürlich, jetzt sind sie mit ihrem Streik in den Medien präsenz, aber mehr auch nicht.


      Im StudiVZ im Buschfunk hab ich schon gesehen, wer die Hörsääle besetzt. Die Pfeifen, die zu dumm für ihr Studium sind und nur rumgammeln. In der ersten Reihe stehen sie und schreien, sie wollen mehr Freiheit in ihrem Bachelor.

      Man sollte das Diplom wieder einführen, aber dennoch sollte es nicht die Möglichkeit geben 25 Semester zu studieren, die Leute nehmen einfach nur Platz weg.

      Ich freu mich schon, wenn die Polizei die Sääle räumt und es von Studiengebühren bezahlt wird. :D
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      Original von ToothpickVic
      Original von Esel1987
      Original von ToothpickVic
      Bei mir an der LMU in München ist dieselbe Geschichte. Das Audimax ist besetzt in welchem nach meinem Wissen hauptsächlich Vorlesungen für Juristen und Volkswirte gehalten werden.
      Ich studier auch in MUC, hast du dir gestern auch eine Geschenktüte geholt?
      jo, die hat dann meine laune etwas gehoben. hatte mich nach 5 std. schlaf von "test the fest" ausm bett gequält wegen emp. Ökonomie um 12:15, nur um dann noch leicht verkatert anarchie und ranzos vorzufinden. ;(
      :heart: :D