2010 wird besser

    • Kneggelol
      Kneggelol
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2009 Beiträge: 4.889
      Ich habs doch tatsächlich geschafft heute ein 2. Mal meine gesammte Br zu verlier(tilt)en

      Angefangen zu Pokern hab ich vor etwa 3 Monaten auf Full Tilt(18. Geb.) .. hab dort die 50$ Startkapital bekommen und 100€ zusätlich eingezahlt .. konnte mich nach etwa 1 Monat durch jede mögliche Variante, hauptsächlich Sng´s und SSS, auf 400$ hocharbeiten und aufeinmal ging nix mehr .. innerhalb von 2 Wochen war ich dann Broke.. wenn ich mir so die ganzen Hände davon anschau hätte ich eigentlich mind. breakeven oder im Plus sein müssen .. aber was solls Varianz halt.

      Nach 1 Woche Pause hab ich auf ner neuen Seite 200€ (300$) eingezahlt .. konnte mich dort ziemlich schnell durch shots auf nl 50 hu und nl 25 cashgames, fl sowie nl, auf 550$ hocharbeiten ohne Probleme .. und aufeinmal drop ich innerhalb von paar Minuten durch 4 Suckouts um ca. 100$ .. angefangen zu tilten und nochmal weitere 100$ verdonkt .. am nächsten Tag dacht ich mir heut wird alles besser und erstmal wieder 40$ down .. dann kam ich auf die kluge idee mir nen Fisch auf nl 100 hu zu suchen und den auszunehmen .. knapp 500 hände und 4 dicke Suckouts später war ich auch schon broke. Ich hatte zwar eindeutig ne edge dem Typen gegenüber , aber irgendwie hatte er immer die bessere Hand und wenn wir All in waren , kam sein Flushdraw immer an.
      Vielleicht ist Pokern doch nicht so leicht , wie ich mir anfangs dachte.

      Eins meiner größten Probleme ist wohl , dass mir Geld nie wirklich was bedeutet hat, ich konnt mir bis jetzt immer alles leisten was ich so wirklich dringend haben wollte .. und da ich alles andere als gierig bin , hat das alles schön Harmoniert
      .
      Ein weiteres Problem ist wohl , dass ich mit Suckouts nur schwer umgehen kann, weil ich mir dann halt immer denke , wie lang ich da jetzt wieder brauch um das Geld zurück zu Gewinnen. Ich bins wohl von anderen Hobbys zu sehr gewohnt , dass es immer nur *Bergauf* geht und Glück keine Rolle spielt

      Was mir in meinen Sessions auch aufgefallen ist , dass ich ca. alle 2 Minuten auf meinen Acc geguckt hab und geschaut wie sich meine Br so verändert.

      Auch das *ich bin doch sowieso besser als die alle* denken ist beim Pokern wohl nicht die beste Idee, da dich auch der größte Fisch bis zum letzten Dollar ausnehmen kann.


      und ich denk mal , dass das nur meine kleinsten Probleme waren ^^ , aber da mir Pokern extrem viel Spaß macht und ich sehr gerne später mal in den höheren Limits mitdonken will (mehr aufgrund der competition, als des Geldes wegen) , werde ich nicht aufgeben !


      Ich werde jetzt erstmal bis 2010 nicht mehr im Internet Pokern und nur noch Theorie lernen, Psychologie Artikel durchschauen, mir eine Variante überlegen, auf die ich mich von nun an voll und ganz konzentriere.
      -----> Fixed Limit
      So viele FL videos anschauen , wie die Zeit es mir erlaubt und auch sonst durch alle Foren lesen , mich ev. mit anderen FL spielern unterhalten und meine alten Hände eventuell bewerten lassen.
      Theorie ist eben doch wichtig.


      Falls es jmd. bis hier her geschafft hat , danke fürs zuhören .. ich denke mal der Text hilft mir schon mal um einiges weiter.
      Ab 2010 werde ich dann meinen eigenen FL blog führen
  • 5 Antworten
    • pokermark84
      pokermark84
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2009 Beiträge: 132
      Na dann mal ToiToiToi...
    • Enormo
      Enormo
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 721
      Klingt eher als wär Dein Prob mangelnde Disziplin und fehlendes BRM - dass Dich da die Varianz erlegt ist nicht verwunderlich. Dass Dich in Zukunft auf eine Variante konzentrieren willst macht definitiv Sinn und wenn das dann noch in Einklang mit nem anständigen BRM betreibst sollts doch klappen ;)
    • runnerrrr
      runnerrrr
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2009 Beiträge: 585
      ...du hast mit $ 550 NL50 HU gezockt? Da muss man ja broke gehen! Hast du jemals BRM beachtet???
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo Kneggelol,

      wenn Du broke gegangen bist, hast Du hier die Möglichkeit, Dir Tipps für einen erfolgreichen Neustart zu holen.

      Unter allen Umständen würde ich Dir allerdings von Deinem neuen Vorhaben abraten. Wozu soll das gut sein?

      BRM einhalten? Ja.
      Nur eine Variante spielen? Auch eine gute Idee.
      Aber warum in aller Welt willst Du erst einmal NUR Theorie lernen?

      Natürlich sollte man sich theoretisches Wissen aneignen, wenn man strategisch pokern will. Es macht ja aber auch nur Sinn, wenn man denn dann auch pokert, denn nicht angewandtes Wissen ist dann eben nur noch... Wissen.
      Zudem wirst Du, und das solltest Du imo nicht vergessen, auch durch die Spielpraxis besser. Poker hat viel mit Erfahrung zu tun und die kannst Du Dir nicht durch Videos aneignen, das Spiel musst Du selbst erleben.

      Damit das alles aber Sinn macht, solltest Du imo an Deinem Tilt arbeiten. Ich kann es nicht oft genug schreiben: Tilt MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Ich hoffe, dies hier hilft Dir ein wenig.


      Viele Grüße und zukünftig mehr Erfolg,
      michimanni
    • schmoezi
      schmoezi
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2007 Beiträge: 2.524
      @ Kneggelol

      2/3 deines posts zeigen das du mit poker wohl kaum das große geld machen wirst. aber das muss ja auch nicht das ziel sein.

      BRM ist erstmal grundvoraussetzung um überhaupt zu spielen.
      und das von pokerstrategy angegebene 20stack BRM ist da schon die unterste grenze (NL BSS). aber auch in den anderen varianten ist dies schon ein sehr looses BRM.

      tilt:
      wenn du den tilt nicht unter kontrolle bringst wirst du ebenfalls langfristig niemals gewinne einfahren können. dieses spiel darf man unter keinen umständen persönlich nehmen nur weil du einmal ausgesuckt wirst. das ist eben der glücksfaktor daran. auch 1 outer sind wahrscheinlich.

      wenn geld für dich keine bedeutung hat (zumindest die micro/low limits), dann stell sämtlich anzeigen auf BB um! hier im forum gibt es dieses tool für viele partnerseiten. am beginn der pokerkarriere wird nunmal nicht in $$$ gerechnet sondern nur in BB bzw. gute entscheidung / schlechte entscheidung.

      variantenwechsel:
      es ist nett wenn man mal eine gewisse abwechslung im grinden hat. darum kann man ja auch 2 varianten erlernen und da dann herumwechseln. aber mehr sollte es am anfang auch nicht sein. außerdem solltest du dich da auch auf eine hauptvariante entscheiden und das andere dann echt nur zum spaß spielen.


      mein rat an dich:
      jetzt erstmal 1 woche pause machen und dich nicht mit poker beschäftigen. danach 1 woche theorie lernen, videos ansehen, usw.
      erst ab dann wieder mit dem pokern beginnen. und vor allem solltest du nur einen kleinen betrag (50-100€) einzahlen und dich dann in den limits hochspielen. erst dadurch verbessert sich dein spiel und deine mentale einstellung laufend. jetzt gleich mit der geringen erfahrung NL50HU zu spielen kann nicht gut ausgehen.

      alternativ: du siehst das ganze einfach als zeitvertreib und kannst es dir leisten im monat 200-300€ einzuzahlen.

      MfG und viel glück