Preflop-Basic: Callen auf Setvalue

    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hallo zusammen,

      mal ne kurze Frage zum preflop-Spiel. Inwiefern, in welchen Situationen, gegen welche Gegner usw. callt ihr preflop paired Hände (Bsp. JJ87) auf Setvalue (und natürlich wo nicht)

      Ich gehe in letzter Zeit eigentlich meistens hin, und calle nur am BU oder CO, wenn die Beikarten zumindest etwas mit den pair connecten, und das Pair mind. TT ist. Habe am Anfang fast jedes Pair über TT** gecallt, ohne auf die Beikarten zu achten, aber dafür ist der Value, den man aus Sets bekommt, wohl einfach zu gering.

      Im SB oder BB wirds natürlich nochmal tighter, da müssen die Beikarten schon sehr gut connecten.

      Grundlage immer effektive Stacks von mind. 80 BB.

      Gruß,
      Stefan.
  • 2 Antworten
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Seh ich eigentlich nicht viel anders. Hab früher auch oft sowas wie QQ85/QQ85ss UTG oder MP geminraised, folde neuerdings aber eher solche Hände und achte auch vermehrt auf die Beikarten.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      ja early position sollte man schon recht tight werden. CO ist sehr vom BTN abhaengig und naja am BTN cold calle ich halt ne super weite range.

      ich mein: ist der open raiser nen idiot haben wir implieds, wenn nicht koennen wir auch so leute ausspielen (un dwenn blinds squeezen dann kann man halt folden, oder wenn der open raiser halt echt gut ist)