Pot Limit Omaha Poker Buch von Jeff Hwang

  • 13 Antworten
    • Blade76
      Blade76
      Silber
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 374
      Für mich eine definitive Empfehlung !!!
      Ich finde das Buch super!
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Das Buch vermittelt einen tight-passiven Spielstil und ich bin mir nicht ganz sicher ob man mittlerweile nicht einfach mit den Einsteigervideos hier besser beraten ist, da die Punkte die man anfangs wirklich verinnerlichen muss einfach das Positionsspiel und ein gutes Augenmaß für Starthände sind.
    • dough
      dough
      Black
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 520
      ok, danke für die antworten. gibt es von anderen usern vielleicht auch noch ne meinung, weil jetzt hab ich 2 meinungen die eher widersprüchlich sind
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.814
      Die Widersprüchlichen Antworten resultieren aus folgendem Problem. Das Buch ist auf jedenfall sehr gut geeignet um einiges Grundsätzliche zu verstehen, z.b welche Hand ist wie Stark auf welchen Boards, mit welchen Händen läuft man sehr grosse Gefahr sie zu overplayen wenn man das Spiel nicht kann, warum sind draws oft besser als madehands, auch die Nuts muss man am Flop manchmal folden etc.

      Auf der anderen Seite ist das Buch nicht speziell auf Shorthanded oder Online play ausgerichtet was natürlich ein erheblicher Nachteil ist weil Online Shorthanded einfach irrsinnig rumgeballert wird und sich daher viele Handstärken verschieben.

      Meiner Ansicht nach ist das aber aus zwei Gründen nicht so schlimm, erstens ist auf den niedrigstens Limits schon ein relativ solider style sehr profitabel da die Gegner einfach alles masslos overplayen und zweitens kann man für mittlere Limits dann auch vieles relativ leicht selbts auf die Gegebenheiten anpassen wenn man einige Grundprizipien verstanden hat. Für höhere Limits gibt es ausserdem auch sehr wenig vernünftige Alternativ Bücher - schon gar nicht auf Deutsch, da sind dann entsprechende Videos auf CR/DC besser geeignet.
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Ich habe es vor kurzem gelesen. Als Einsteigerbuch ist es sehr gut geeignet. Ist mehr für Nutpendler (vernachlässigbare non showdown winnings).

      Vermittelt aber sehr gut die Grundlagen und preflop ranges die man spielen sollte. Zum flopplay+ finde ich das Buch seinen Spielstil den er vermittelt zu passiv. Ab und an hackt es auch etwas an Erklärungen. Sind nicht gut gewählt. Zum Beispiel schreibt er, dass man prf immer raisen sollte wenn keine der pockets kleiner 9 ist. 2 Sätze später schreibt er, dass man mindestens ein suit haben sollte zum raisen.

      Ansich kann man in PLO jeden Spielstil profitabel spielen aber um dir darüber Gedanken zu machen musst du erst etwas mehr darüber wissen um dir dann deine Meinung zu bilden. Also wenn du PLO vorhast zu spielen dann ist das auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

      Edit: btw. wurde das alles bereits im Omaha-Forum diskutiert. Kannst dir alles dort nachlesen und auch Meinungen zu anderen Büchern.
    • dough
      dough
      Black
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 520
      ok, danke für die antworten.
      dann werd ich mir das buch wohl mal holen. schaden wirds wohl mit sicherheit nicht und ich kann ja SH online dann meine range etwas aufloosen. so was merkt man ja dann schnell wie es am profitabelsten ist.
      und ich habe im forum leider nichts gefunden. einen thread darüber, aber der hatte auch nur 2 oder 3 antworten und da war auch nicht klar um welches buch es sich genau handelt. da wurde über "alt" und "neu" geschrieben. das hat mir irgendwie nicht geholfen. und nen anderen thread hatte ich nicht gefunden.
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Sammelthread für Omaha Content

      Das hier sollte dir doch weiterhelfen :)
    • Blade76
      Blade76
      Silber
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 374
      Hi nochmal !!

      Das wiedersprüchliche "altes Buch" "neues Buch" resultiert daraus, dass der Hwang vor paar Wochen ein neues PLO Buch rausgebracht hat. Das ist momentan nur auf Englisch erhältlich!

      MfG
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Ich hab das Teil von Hwang seit ca. 2 Jahren (dann ist es wohl das alte).
      Finds relativ mittelmäßig.
      So viele Omaha Bücher gibts aber eh nicht, also wenn du ernsthaft PLO spielen willst, kauf Dir einfach alle.
    • xn321
      xn321
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 9.287
      Original von OrcaAoc
      Die Widersprüchlichen Antworten resultieren aus folgendem Problem. Das Buch ist auf jedenfall sehr gut geeignet um einiges Grundsätzliche zu verstehen, z.b welche Hand ist wie Stark auf welchen Boards, mit welchen Händen läuft man sehr grosse Gefahr sie zu overplayen wenn man das Spiel nicht kann, warum sind draws oft besser als madehands, auch die Nuts muss man am Flop manchmal folden etc.

      Auf der anderen Seite ist das Buch nicht speziell auf Shorthanded oder Online play ausgerichtet was natürlich ein erheblicher Nachteil ist weil Online Shorthanded einfach irrsinnig rumgeballert wird und sich daher viele Handstärken verschieben.

      Meiner Ansicht nach ist das aber aus zwei Gründen nicht so schlimm, erstens ist auf den niedrigstens Limits schon ein relativ solider style sehr profitabel da die Gegner einfach alles masslos overplayen und zweitens kann man für mittlere Limits dann auch vieles relativ leicht selbts auf die Gegebenheiten anpassen wenn man einige Grundprizipien verstanden hat. Für höhere Limits gibt es ausserdem auch sehr wenig vernünftige Alternativ Bücher - schon gar nicht auf Deutsch, da sind dann entsprechende Videos auf CR/DC besser geeignet.


      wat
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      hi dough :D
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Original von xn321
      Original von OrcaAoc
      Die Widersprüchlichen Antworten resultieren aus folgendem Problem. Das Buch ist auf jedenfall sehr gut geeignet um einiges Grundsätzliche zu verstehen, z.b welche Hand ist wie Stark auf welchen Boards, mit welchen Händen läuft man sehr grosse Gefahr sie zu overplayen wenn man das Spiel nicht kann, warum sind draws oft besser als madehands, auch die Nuts muss man am Flop manchmal folden etc.

      Auf der anderen Seite ist das Buch nicht speziell auf Shorthanded oder Online play ausgerichtet was natürlich ein erheblicher Nachteil ist weil Online Shorthanded einfach irrsinnig rumgeballert wird und sich daher viele Handstärken verschieben.

      Meiner Ansicht nach ist das aber aus zwei Gründen nicht so schlimm, erstens ist auf den niedrigstens Limits schon ein relativ solider style sehr profitabel da die Gegner einfach alles masslos overplayen und zweitens kann man für mittlere Limits dann auch vieles relativ leicht selbts auf die Gegebenheiten anpassen wenn man einige Grundprizipien verstanden hat. Für höhere Limits gibt es ausserdem auch sehr wenig vernünftige Alternativ Bücher - schon gar nicht auf Deutsch, da sind dann entsprechende Videos auf CR/DC besser geeignet.


      wat
      So steht es im Buch. Lies es wenn du's nicht glaubst.
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Original von xn321
      Original von OrcaAoc
      Die Widersprüchlichen Antworten resultieren aus folgendem Problem. Das Buch ist auf jedenfall sehr gut geeignet um einiges Grundsätzliche zu verstehen, z.b welche Hand ist wie Stark auf welchen Boards, mit welchen Händen läuft man sehr grosse Gefahr sie zu overplayen wenn man das Spiel nicht kann, warum sind draws oft besser als madehands, auch die Nuts muss man am Flop manchmal folden etc.

      Auf der anderen Seite ist das Buch nicht speziell auf Shorthanded oder Online play ausgerichtet was natürlich ein erheblicher Nachteil ist weil Online Shorthanded einfach irrsinnig rumgeballert wird und sich daher viele Handstärken verschieben.

      Meiner Ansicht nach ist das aber aus zwei Gründen nicht so schlimm, erstens ist auf den niedrigstens Limits schon ein relativ solider style sehr profitabel da die Gegner einfach alles masslos overplayen und zweitens kann man für mittlere Limits dann auch vieles relativ leicht selbts auf die Gegebenheiten anpassen wenn man einige Grundprizipien verstanden hat. Für höhere Limits gibt es ausserdem auch sehr wenig vernünftige Alternativ Bücher - schon gar nicht auf Deutsch, da sind dann entsprechende Videos auf CR/DC besser geeignet.


      wat
      Ichschwör alta isso.