pokern & studium

    • thcfugii
      thcfugii
      Gold
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 6.982
      hi

      also es gibt ja immer häufiger interviews mit blacks oder diamonds .. welche halt pokern & studieren.. nur verstehe ich es nicht so ganz.. wenn jmd knapp 10k/monat macht.. was ja hier schon ein paar machen.. warum studiert ihr dann bitte und wollt einen normalen beruf haben?

      ich meine 5k/monat ist ja auch schon richtig viel.. was dick reichen würde..

      mfg
  • 61 Antworten
    • nosense
      nosense
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 496
      vllt weil poker keine sichere zukunft ist ??
      bzw weil es durchaus clever ist was womit man in zukunft auch arbeiten kann im petto zu haben
    • potta
      potta
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 186
      die wollen halt, verständlicher weise, nicht ihr ganzes leben lang pokern, und bauen sich nebenbei etwas für später auf.

      where is the problem?
    • thcfugii
      thcfugii
      Gold
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 6.982
      naja ich meine halt nur.. so unsicher ist poker nicht wenn man es gescheit macht.. und ist halt super locker und man verdient richtig gut.. sollte man solid oben spielen.. da musste dich net jeden tag auf der arbeit totschaffen und what weiß ich um 6 uhr aufstehen usw..

      is ja nur mal so in den raum geworfen..
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      Original von potta
      die wollen halt, verständlicher weise, nicht ihr ganzes leben lang pokern, und bauen sich nebenbei etwas für später auf.

      where is the problem?
      OP is obv neidisch auf die Blackmembär ( :D ) und studiert atm und das studi kotzt ihn an ---> er will auch so viel kohle haben, damit er nicht mehr studieren muss ^^
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Original von thcfugii
      naja ich meine halt nur.. so unsicher ist poker nicht wenn man es gescheit macht.. und ist halt super locker und man verdient richtig gut.. sollte man solid oben spielen.. da musste dich net jeden tag auf der arbeit totschaffen und what weiß ich um 6 uhr aufstehen usw..

      is ja nur mal so in den raum geworfen..
      o rly? Was ist wenn es flächendeckend verboten wird? Was ist, wenn das Niveau irgendwann so hoch ist, dass man nur noch mit Mühe seine 2k macht? Was ist, wenn man irgendwann dann doch merkt, dass einen Knöpfe drücken doch nicht ausfüllt? Was ist mit einer gewissen Sicherheit, die man irgendwann mal erlangen sollte? Und locker ist es sicherlich auf nl400+ auch nicht mehr.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Es gibt auch Leute, die sind keine "Huren" und wollen was machen, was ihnen langfristig Spaß macht^^. Lust auf Varianz haben auch nicht alle...
      Außerdem wird, wer immer mit Poker so easy 10k/Monat verdienen kann, das vermutlich auch anderswo im Leben schaffen.
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      wenn man ab und zu einen down hat (soll ja vorkommen), dann merk ich, dass ich das sicherlich nicht mein lebenlang machen will.

      Noch eine Weile, solange es vernünftig läuft (solange ich studiere ;) ).
      Und danach einen guten, sicheren Job :)
    • Normahl089
      Normahl089
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2009 Beiträge: 1.177
      Original von TeddyTheKiller
      Außerdem wird, wer immer mit Poker so easy 10k/Monat verdienen kann, das vermutlich auch anderswo im Leben schaffen.
      Mhm, interessante Aussage. Wie kommst du darauf?
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      Original von thcfugii
      hi

      also es gibt ja immer häufiger interviews mit blacks oder diamonds .. welche halt pokern & studieren.. nur verstehe ich es nicht so ganz.. wenn jmd knapp 10k/monat macht.. was ja hier schon ein paar machen.. warum studiert ihr dann bitte und wollt einen normalen beruf haben?

      ich meine 5k/monat ist ja auch schon richtig viel.. was dick reichen würde..

      mfg
      was hat studium mit einem normalen beruf zu tun?
      (universitäts-)studium ist entweder eine wissenschaftliche oder eine theologische ausbildung. beides setzt ein starkes interesse voraus...
      ergo man studiert aus interesse, nicht um mal eine gute arbeit zu bekommen
    • v1ech
      v1ech
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2009 Beiträge: 47
      ich hoffe mal dass das keine so richtig ernst gemeinte frage is...

      kannst du dich auf deine 10k im monat verlassen?
      kannst dir sicher sein dass du nicht irgendwann mal ein bisschen ausgebrannt bist und dein spiel schlechter wird?

      ein beruf ist etwas solides worauf man durchaus stolz sein kann und vorallem glücklich macht. geld allein is ja bekanntlich nicht alles im leben.

      Es ist meiner meinung nach eine alternative wenn man irgendwo als poker pro unter vertrag genommen wird und über sponsorenverträge eine art fixes gehalt bekommt.

      aber wie es so schön im poker ist... geld kommt und kann genau so schnell wieder gehen
    • Phillemon
      Phillemon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2008 Beiträge: 1.093
      Original von thcfugii
      hi

      also es gibt ja immer häufiger interviews mit blacks oder diamonds .. welche halt pokern & studieren.. nur verstehe ich es nicht so ganz.. wenn jmd knapp 10k/monat macht.. was ja hier schon ein paar machen.. warum studiert ihr dann bitte und wollt einen normalen beruf haben?

      ich meine 5k/monat ist ja auch schon richtig viel.. was dick reichen würde..

      mfg
      der Sinn eines Studiums ist es imo nicht innerhalb möglichst kurzer Zeit eine vollwertige Arbeitskraft herzustellen, die für den Rest ihres Lebens malocht, sondern Wissen zu generieren, weiterzugeben, Forschung zu betreiben, das Interesse für bestimmte Themen zu wecken und einzigartige Persönlichkeiten zu formen, welche der Gesellschaft zukünftig mehr bringen, als pure 8h Arbeitsleistung pro Tag in dem Sinne vermute ich mal studierst du noch nicht bzw hast nicht studiert und besitzt deshalb diesen Blick auf ein Studium. Da ich leider noch auf der ersten Stufe stehe kann ich wenig zu einem Beruf sagen, aber für mich ist ein Beruf mehr, als bloßer Broterwerb. Man macht sich ja aus gutem Grund Gedanken über seinen spätere Erwerbstätigkeit, weil man vmtl auch Interesse für sein Arbeitsgebiet hat. Einige machen ja Poker zu ihrem Beruf, für viele gibt es aber anscheinend noch mehr Interessantes, außer Poker und ich denke es ist im Leben wichtiger zufrieden zu sein mit dem was man tut, als mit einem Einkommen > 5k pro Monat rumprahlen zu können. Sicherlich ist es toll finanzielle Sicherheit zu haben und ich genieße es zu wissen, das ich mir auch größere Anschaffungen leisten könnte, wenn ich wöllte, aber wie oben geschrieben ist mMn die innere, geistige Zufriedenheit mit dem eigenen Leben wichtiger, als materieller Wohlstand.
    • Loco1990
      Loco1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2009 Beiträge: 882
      ich mache auch mehr als 10k im monat und werd trotzdem ein studium beginnen nächstes jahr ... Gründe? Neue Herausforderung, Studienrichtung interessiert mich und ich hab die Möglichkeit eine neue Stadt+neue Leute kennenzulernen.
      Dass jeder, der beim Pokern >10k macht das auch im normalen Berufsleben schaffen kann, glaube ich definitiv nicht (Stichwort: "social skills")...
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      wenn du zb BWL studieren willst, kannst du trotzdem easy nebenbei weiterpokern da der Aufwand trotz Bachelor System im Grundstudium sehr gering ist. Probleme seh ich nur bei Igenieurswissenschaften, die haben doch einiges zu tun.

      Studium schafft halt nen Ausgleich zum Poker, wenn du deine 10k machst über paar monate und dann kommt halt maln sicker down hast du wenigstens ne gute Abwechslung und kannst deinen Tagesablauf regeln.
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      soo easy ist bwl gar nicht, wenn man an einer vernünftigen uni studiert und auch einen ordentlichen abschluss haben will^^
    • loudmouth
      loudmouth
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 1.090
      Das größte Problem ist, dass sich pokern und studieren auf dauer nicht vereinbaren lassen...eines der beiden sachen wird auf dauer leiden und zu kurz kommen, natürlich trifft das nur zu, wenn man ein anspruchvolles studium hat und auf einem gewissen niveau pokert...
      spreche aus erfahrung und werde deshalb nächstes jahr mal 2 urlaubssemester einlegen :D

      wer noch jung ist, sollte erstmal pokern, studium läuft nicht davon...hätte auch lieber noch warten sollen :(
    • CaptainHook1401
      CaptainHook1401
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 256
      Original von chrischiberlin
      soo easy ist bwl gar nicht, wenn man an einer vernünftigen uni studiert und auch einen ordentlichen abschluss haben will^^
      es wäre sinnlos das bwl-studium hier zu verteidigen. aber es ist wie überall. wer sich viel arbeit macht - hat viel zu tun. wer nicht, eben nicht. das heißt auch sich eine uni aussuchen, welche eben ansprüche an einen ambitionierten studenten hat oder eben nciht..

      und zum thema:
      niemand weiß wie es mit poker weiter geht und niemand sollte ernsthaft darüber nachdenken, dass als sichere zukunft anzusehen.
      und was teddy wohl meint ist, dass jeder, der auf einem so hohen niveau angekommen ist, dass er 10k im monat verdient durch poker, diszpilin und ehrgeiz genug hat um in einem beruf erfolgreich zu werden.
      sicher lässt sich das schlecht verallgemeinern, aber bei den meisten sollte das wohl zutreffen. was nicht ausschließt, dass jmd, der nicht so viel verdient durch poker natürlich genau so oder noch erfolgreicher werden kann in einem beruf.
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      Original von loudmouth
      Das größte Problem ist, dass sich pokern und studieren auf dauer nicht vereinbaren lassen...eines der beiden sachen wird auf dauer leiden und zu kurz kommen, natürlich trifft das nur zu, wenn man ein anspruchvolles studium hat und auf einem gewissen niveau pokert...
      spreche aus erfahrung und werde deshalb nächstes jahr mal 2 urlaubssemester einlegen :D

      wer noch jung ist, sollte erstmal pokern, studium läuft nicht davon...hätte auch lieber noch warten sollen :(

      Denk auch gerade über so einen Schritt nach. Hab irgendwie das Gefühl, dass direkt nach der Schule mit dem Studium zu beginnen alles andere als eine kluge Entscheidung war, weil erstens die Motivation zur Zeit ein wenig fehlt und zweitens man das Gefühl hat, sich da 5-6 Jahre durchkämpfen zu müssen um dann mitn arbeiten zu beginnen und im Endeffekt dann mit 27-30 Jahren zu merken, dass man eigentlich noch gar nichts von der Welt gesehen hat, bis auf ein paar kurze Urlaube. Mal schaun wies weitergeht.. momentan tendiere ich auch eher dazu das Studium erstmal zu pausieren und mal n TimeOut zu nehmen, frische Energie zu tanken und dann in einem Jahr oder so mit neuem Elan durchzustarten, btw wenns nicht sein soll, sich eine interessante Arbeit zu suchen.



      Btw Pokern als Job bis ins hohe Alter hinein kann ich mir genausowenig vorstellen, wie einen Job >40 Jahre bis zur Pension zu machen. Man braucht einfach eine Abwechslung und eine gewisse Herausforderung im Leben.. sonst kann man imho nicht glücklich werden ;-)
    • Adstriker87
      Adstriker87
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 4.848
      Original von Normahl089
      Original von TeddyTheKiller
      Außerdem wird, wer immer mit Poker so easy 10k/Monat verdienen kann, das vermutlich auch anderswo im Leben schaffen.
      Mhm, interessante Aussage. Wie kommst du darauf?

      weil man ohne sehr sehr sehr viel einsatz auch in poker nicht 10k im monat verdient. und wer bereit ist diesen zu geben wird oft auch in einem ihm liegenden beruf erfolgreich sein. easy as that.

      edit: die meisten derjenigen sind übrigens auch nicht auf den kopf gefallen.
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      Original von chrischiberlin
      soo easy ist bwl gar nicht, wenn man an einer vernünftigen uni studiert und auch einen ordentlichen abschluss haben will^^
      doch isses...

      ich studiers selbst, kann sein dass es im Hauptstudium anspruchsvoller wird, aber das grundstudium isn witz. Fast nur auswendig lernen und paar verständnisfächer.