Break Even statt Downswing ?

    • ToniMontana60a
      ToniMontana60a
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2009 Beiträge: 767
      Hi,

      mich plagt seit ca. 3,5k Händen folgende Sache. Erstmal ein paar Backgrounds. Spiele NL25SH 4 Table auf Everest.

      Wenn ich ne Session beginne - erspiel ich mir meistens innerhalb der ersten 200-400 Hände ne halben bis ganzen Stack.

      Kurz darauf bekomm ich n paar fette Suckouts oder hitte einfach nix mehr oder weiß der Teufel was, sodass ich dann bis zu 3 Stacks absacke. Das läuft dann so ne Weile. Ab der Marke 1000 Hands geht's dann Schlag auf Schlag und ich bin wieder Break even bze. leicht im Plus mit 2,6BB/100.

      Dieses Phänomen verfolgt mich, wie gesagt, seit den letzten 4 Sessions. Gerade eben wieder das selbe. Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit sowas gemacht ? Ich würde auch nicht behaupten, dass ich während der Sessions (innerhalb des Up's) looser oder aggressiver werde.

      Meine Stats sehen folgendermaßen aus:

      VPIP: 20%
      Raise Preflop: 13%
      AF: 2,2
      WTSD: 26,6
      W$@SD: 52,4

      Das ganze auf 47k Hands.
  • 17 Antworten