Poker und Betrug

    • todesbuxe
      todesbuxe
      Global
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 86
      Servus, Ich spiel seit etwa einem halben Jahr auf niedrigen NL Limits und wollte mal folgendes Thema diskutieren: Welche Möglichkeiten des Betruges im Internent gibt es beim Poker? Ich hab schon häufiger im Internet gelesen, dass "was mit PP nicht stimmen sollte, über Bots usw. Meiner Ansicht nach ziemlicher Unsinn, in die Welt gesetzt von frustrieten Leute (Stichwort: BadBeats). Andererseits ist es schon irgendwie komisch, dass man einfach so darauf vertraut, dass ein Programm fair läuft. Jedenfalls, und da denke ich werde die meisten mir zustimmen, ist diese Art von Betrug eher ein albernes Gerücht, zumal der Pokerroom ja Interesse am Rake hat. Interessanter ist da folgende Überlegung: 5 Spieler setzen sich an einen Tisch und tauschen ihre Karteninfos via Skype etc. aus. Hab ich zwar noch nie einen Anhaltspunkt für gehabt, aber woher weiß ich, das das nicht ständig passiert (wenn aber, wohl eher auf mittleren + hohen Limit). Aber bringt das wirlich einen Vorteil? Man hat quasi weniger Gegner, gegen seine "Freunde" kann man nix verlieren da am Ende aufgeteilt wird. Aber was nützt einem das beim Spiel gegen echte Gegener? Diese Methode halte daher auch nicht für besonders effektiv. Wie schauts eigentlich mit Programmen wie PokerTracker ect. aus? Legal sind die doch, sie sammeln ja nur Statistiken oder? So, würde mich freuen, wenn da einige erfahren Spieler was zu schreiben würden, insb. Leute die auf hohen Levels spielen. Tschau + gutes Blatt + Fairplay! Max
  • 28 Antworten
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      ... (gähn) ... probier doch mal die Suchfunktion aus - oder guck einfach im Pin oben nach
    • Valiserthal
      Valiserthal
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 252
      Original von todesbuxe Interessanter ist da folgende Überlegung: 5 Spieler setzen sich an einen Tisch und tauschen ihre Karteninfos via Skype etc. aus. Hab ich zwar noch nie einen Anhaltspunkt für gehabt, aber woher weiß ich, das das nicht ständig passiert (wenn aber, wohl eher auf mittleren + hohen Limit). Aber bringt das wirlich einen Vorteil? Man hat quasi weniger Gegner, gegen seine "Freunde" kann man nix verlieren da am Ende aufgeteilt wird. Aber was nützt einem das beim Spiel gegen echte Gegener? Diese Methode halte daher auch nicht für besonders effektiv. Max
      Man kann z.B. über die Karten, die die Freunde gefoldet haben infos über die Karten erhalten, die die Gegner noch halten können. Weiterhin wird verhindert, dass man sich mit den Freunden den Pot streitig macht. Selbst wenn der Gewinn aufgeteilt wird spart man somit ein wenig Rake
    • Warpi
      Warpi
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2007 Beiträge: 13
      ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Schonmal dran gedacht, dass die Typen garnicht online sind?
    • McDermott
      McDermott
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 27
      Original von Macc
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Schonmal dran gedacht, dass die Typen garnicht online sind?
      :D Ich brech weg... des is mir zu viel ^^
    • Fr3Ez3r
      Fr3Ez3r
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 30
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Warpi.......danke schön........made my day :D
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Original von Fr3Ez3r
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Warpi.......danke schön........made my day :D
      An Sylvester wär ich so fast itm gekommen.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Ähhmmm ist das jetzt ein scherz? geilster post im februar :D :D :D ich hab aber auch immer schiss vor den krassen bots die jede hand folden. ROFL
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von todesbuxe Servus, Ich spiel seit etwa einem halben Jahr auf niedrigen NL Limits und wollte mal folgendes Thema diskutieren: Welche Möglichkeiten des Betruges im Internent gibt es beim Poker?
      Kurz gefasst, alle im RealLife plus die Bots. Die gute Nachricht ist, das man im RealLife auch nicht permanent betrogen wird.
      Ich hab schon häufiger im Internet gelesen, dass "was mit PP nicht stimmen sollte, über Bots usw. Meiner Ansicht nach ziemlicher Unsinn, in die Welt gesetzt von frustrieten Leute (Stichwort: BadBeats).
      Jep. Hauptpunkt für diese Vorstellung dürfte einfach Selektive Wahrnehmung sein. Auch in anderen Themen des Lebens heißt es ja oft "unglaublich", obwohl ja irgendjemand diese Unglaubglichkeiten treffen muss. Z.B., man gewinnt nie im Lotto, trotzdem, unglaublich, es gibt fast jede Woche einen Lotto-Millionär. Lotto is rigged.
      Andererseits ist es schon irgendwie komisch, dass man einfach so darauf vertraut, dass ein Programm fair läuft.
      Menschliches Zusammensein beruht häufig nur auf Vertrauen! Beim Überqueren der Strasse vertraust du darauf, dass der Autofahrer die Ampel respektierst, dass Dich der nächste Passant nicht ersticht, dass einem die Eltern das nächste mal ins Haus lassen, ..., ..., ... . Vertrauen entsteht auch daraus, dass der Missbrauch üblicherweise geahndet wird. Party Poker verdient unglaubliche Mengen. Sie haben eine Umsatzrendite von der Microsoft in seinen besten Zeiten nur träumen könnte. Wenn sie das Vertrauen in sich zerstören würden oder auch nur begründeten Anlass dazu gäben, würden sie eine Gelddruckmaschine gewaltigen Umfangs in Gefahr bringen. Dies sollen sie einfach für ein paar % mehr Gewinn, ein paar läppischen Milliönchen, die kaum für eine Yacht reichen, riskieren wollen? Nee, da glaube ich lieber an UFOs, den Yeti, das Elvis lebt und nur der Führer an allem schuld war.
      Jedenfalls, und da denke ich werde die meisten mir zustimmen, ist diese Art von Betrug eher ein albernes Gerücht, zumal der Pokerroom ja Interesse am Rake hat.
      Betrug von PartyPoker klingt unglaubwürdig. Unabhängig davon, Betrug beim Online-Poker ist glaubwürdig!!! Es geht um viel Geld, und es gibt immer Menschen, die an das heranwollen. Die Frage ist nur, ob die gelegentlich auch einem selber betroffenen Betrügereien wesentlich an der Gewinnrate kratzen. Alle Gewinnspieler hier so wie ich werden zumindestens antworten, dass sie trotzdem Gewinn machen. Die Situation ist in etwa vergleichbar damit, dass man mit einem dicken Bündel Bargeld zum Privat-Automarkt fährt. Die Gefahr, überfallen zu werden, ist geringer, als die Chance ein paar Tausend Euronen durch Handeln zu gewinnen. Unabhängig davon, die Gefahr live betrogen zu werden ist nicht geringer als online (zmdt. qualitativ).
      Interessanter ist da folgende Überlegung: 5 Spieler setzen sich an einen Tisch und tauschen ihre Karteninfos via Skype etc. aus. Hab ich zwar noch nie einen Anhaltspunkt für gehabt, aber woher weiß ich, das das nicht ständig passiert (wenn aber, wohl eher auf mittleren + hohen Limit).
      Klar, das bringt den Spielern Vorteile. Uns schützen 4 Dinge: 1) Sind die 5 Spieler gute Spieler (und sie müssen es sein, um solche Dinge ausnützen zu können), könnten sie an 5 verschiedenen Tischen mit Fischen mehr verdienen 2) auf höheren Limits gibt es mehr Kontrolle (Überprüfung gewisser Gem. der Spieler auf einem Tisch von Seiten der Server), High-Limit-Spieler spielen jeden ihrer Gegner individuell, und finden eher heraus, wenn diese ähnlich oder verdächtig spielen 3) Um Informationen gewinnnprächtig ausnutzen zu können, müssen sie ungewöhnliche Spielzüge bringen. Das Online-Casino kennt aber ihre Karten. Es kann unangefordert oder gefordert dies nach Unregelmäßigkeiten untersuchen. 4) Online-Casinos reagieren für gewöhnlich zwar diskret, aber ziehen trotzdem die Bankroll ein. Das können schon einmal heftige Beträge sein, die sie normalerweise an die Betrogen weiterreichen.
      Aber bringt das wirlich einen Vorteil? Man hat quasi weniger Gegner, gegen seine "Freunde" kann man nix verlieren da am Ende aufgeteilt wird. Aber was nützt einem das beim Spiel gegen echte Gegener? Diese Methode halte daher auch nicht für besonders effektiv.
      Bots dürfte dies wohl nicht stören. Und genau das ist auch die Befürchtung, die aus einem größeren Artikel von einem namhaften Autor auf 2p2 zur Jahreswende gemacht wurde. Colluding Bots. Langfristig könnte, muss aber nicht, dies OnlinePoker zerstören. Auf 2p2 gibt man sich zumindestens keine Illusionen, dass es jetzt schon Bots gibt, die selbst die High Limits schlagen (wenn auch nicht deren besseren Spieler, sondern halt die Fische), wenn die das auch noch mit gem. Kartenaustausch machen, ... .
      Wie schauts eigentlich mit Programmen wie PokerTracker ect. aus? Legal sind die doch, sie sammeln ja nur Statistiken oder?
      Yep, man könnte sich ja auch einfach ein kariertes Blatt oder Excel nehmen um die gleichen Daten zu sammeln. Aber ich vermute, dass viele Fische mit Erschrecken dies aufnehmen würden, wenn sie wüßten, wie genau über sie Buch geführt wird. Auf der anderen Seite soll es ja für Casino-Pros genau so sein, dass sie halt auch über jeden genau Buch führen.
      So, würde mich freuen, wenn da einige erfahren Spieler was zu schreiben würden, insb. Leute die auf hohen Levels spielen.
      Sorry, gehöre leider nicht dazu.
      Tschau + gutes Blatt + Fairplay!
      Erm, was verstehst Du unter Fairplay? Das ist ein Begriff des Sports. Aber was hat das mit Pokern zu tun?
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      traumhaft :D Ich liebe dieses Forum
    • todesbuxe
      todesbuxe
      Global
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 86
      Party Poker hat bereits Sicherheitsmaßnahmen getroffen und implementiert, um Bots zu identifizieren. Wir ein Spieler verdächtigt ein Bot zu sein, so wird er aufgefordert, eine bestimmte Zahlen- und Buchstabenkombination ein zu tippen.
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von todesbuxe Party Poker hat bereits Sicherheitsmaßnahmen getroffen und implementiert, um Bots zu identifizieren. Wir ein Spieler verdächtigt ein Bot zu sein, so wird er aufgefordert, eine bestimmte Zahlen- und Buchstabenkombination ein zu tippen.
      allgemein bekannt... @Warpi: fold pre-flop :P :D
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.456
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      den typen wil ich sehn, der so einen bot programmiert. das ist doch viel zu kompliziert! ;) herrlich...
    • neon9541
      neon9541
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 413
      Dies sollen sie einfach für ein paar % mehr Gewinn, ein paar läppischen Milliönchen, die kaum für eine Yacht reichen, riskieren wollen? Nee, da glaube ich lieber an UFOs, den Yeti, das Elvis lebt und nur der Führer an allem schuld war.
      der meiner meinung nach beste und lustigste post, den ich bis jetzt gelesen habe, wo ich denke: "da hat sich jemand vernünftige gedanken zu gemacht..." vnh
    • Knight20
      Knight20
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 1.051
      Original von todesbuxe Wir ein Spieler verdächtigt ein Bot zu sein, so wird er aufgefordert, eine bestimmte Zahlen- und Buchstabenkombination ein zu tippen.
      das ist ja ein ding......ich bin ein bot? warum seh ich das nicht im spiegel??? warum meint PP ich sei ein bot? weil ich so gut spiele? nee, mal im ernst, ich denke das wird wahllos ausgesucht. ich denke mir nur das die sich merken wenn einer wenig oder nie den test besteht hmm, ich denke zuviel :D
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Original von Rennwurm
      Original von Warpi ^was mir schon aufgefallen is das in freerolls bos unterwegs sind, man is an einem tisch.. wenn man glück hat relativ lange :) und sieht des öffteren 1-2 leute die nie was callen garnix und hoffen im grunde nur das sie durch SB&BB nich pleite gehen bevor sie in die ränge kommen wo es ein paar cent gibt. Bzw hoffen auch darauf das wenn sie BB gestzt haben keiner mehr raist und sie durch stuss den pot bekommen... klar das die nich unter die top 100 kommen :)
      Ähhmmm ist das jetzt ein scherz? geilster post im februar :D :D :D ich hab aber auch immer schiss vor den krassen bots die jede hand folden. ROFL
      Son Bot hab ich auch programmiert - hat keine 10sec gebraucht - einfach nur freeroll reggen und auf "sit out" klicken. Rest macht der BOT!!!!!1111elfzwölf
    • Benni1895
      Benni1895
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 8
      Jep. Hauptpunkt für diese Vorstellung dürfte einfach Selektive Wahrnehmung sein.
      Das ist möglicherweise ein Anhaltspunkt, muss aber sagen, dass ich insbesondere in den letzten Wochen gegner hatte, die nichts auf der hand hatten (ich bezeichne K9o mal als nichts in mp). Flop kommt, er trifft nichts, da ich aber two pair floppe, raise ich um doppelte Potgröße. Wieso geht er da immernoch mit?. Erst im Turn und River bekommt er seinen Flush zusammen. Hat die ganze Zeit meine Raises gecallt. Würde das einmal passieren, würde ich sagen, er ist eine Calling-station. Mir ist aber ein ähnliches Szenario innerhalb von 4 Minuten 3 mal beim selben gegner passiert. Merkwürdig war an der Sache, dass er die anderen Hände stets weggeworfen hat, was mich darin bestätigte, dass er keine reine calling-station ist. Er muss also irgendeinen Hintergrund gehabt haben, die raises immer zu callen. Soviel zu selektiver Wahrnehmung ;)
    • todesbuxe
      todesbuxe
      Global
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 86
      Original von Benni1895
      Jep. Hauptpunkt für diese Vorstellung dürfte einfach Selektive Wahrnehmung sein.
      Das ist möglicherweise ein Anhaltspunkt, muss aber sagen, dass ich insbesondere in den letzten Wochen gegner hatte, die nichts auf der hand hatten (ich bezeichne K9o mal als nichts in mp). Flop kommt, er trifft nichts, da ich aber two pair floppe, raise ich um doppelte Potgröße. Wieso geht er da immernoch mit?. Erst im Turn und River bekommt er seinen Flush zusammen. Hat die ganze Zeit meine Raises gecallt. Würde das einmal passieren, würde ich sagen, er ist eine Calling-station. Mir ist aber ein ähnliches Szenario innerhalb von 4 Minuten 3 mal beim selben gegner passiert. Merkwürdig war an der Sache, dass er die anderen Hände stets weggeworfen hat, was mich darin bestätigte, dass er keine reine calling-station ist. Er muss also irgendeinen Hintergrund gehabt haben, die raises immer zu callen. Soviel zu selektiver Wahrnehmung ;)
      So einen Spieler müsste man mal länger beobachten, das er 3 mal so viel Glück hat ist zwar ungewöhnlich, aber passiert schon mal. Ich vermute mal das du auf niedrigen Limits spielst (wegen Bronze Status), was eindeutig dafür spricht, das alles koscher ist.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Original von Benni1895 Das ist möglicherweise ein Anhaltspunkt, muss aber sagen, dass ich insbesondere in den letzten Wochen gegner hatte, die nichts auf der hand hatten (ich bezeichne K9o mal als nichts in mp).
      AQ,AJ,AT sind dufte Hände, aber nur kleiner Favorit gegen K9o. Dein Gegner hat 2 Karten auf der Hand, dagegen bis Du fast immer nur leichter Favorit. Erst, wenn er nur 1 oder gar keine Karte mehr hat, sieht es anders aus. Sei froh, dass Du zumindestens Hold'Em spielt. Bei Triple Draw 2-7 spielt man häufig nur 54-56% Vorteile aus, dort ist es sogar wichtig zu wissen, wann man 52% Favorit ist.
      Flop kommt, er trifft nichts, da ich aber two pair floppe, raise ich um doppelte Potgröße. Wieso geht er da immernoch mit?.
      Andere Frage, warum Minraises. Villain bekommt fast immer zu gute Potodds (meist so 1:6, da kann man viele Draws spielen). Ausserdem werden von Fischen gerne Minraises mit any2 gemacht, d.h. diese zu sehr zu respektieren ist unberechtigt.
      Erst im Turn und River bekommt er seinen Flush zusammen. Hat die ganze Zeit meine Raises gecallt. Würde das einmal passieren, würde ich sagen, er ist eine Calling-station. Mir ist aber ein ähnliches Szenario innerhalb von 4 Minuten 3 mal beim selben gegner passiert. Merkwürdig war an der Sache, dass er die anderen Hände stets weggeworfen hat, was mich darin bestätigte, dass er keine reine calling-station ist. Er muss also irgendeinen Hintergrund gehabt haben, die raises immer zu callen.
      In Deinem von Dir genannten Beispiel kann ich Dir die Gründe nennen: Am Flop kriegt er zu gute PotOdds um zu passen, also call. Am Turn hat einen Flushdraw, also call. Am River bettest Du in die 3. suit hinein, er hat vermutlich nicht Nut-Flush, also call. Ausserdem, nehmen wir illussorisch an, Du warst in allen 3-4 Händen jeweils 70-30 Favorit. Wie häufig passiert es dann, dass er alle 3-4 Hände gewinnt? Etwa in 1-3 von 100 Fällen. Wenn Du jetzt sagen wir 1-2k Hände pro Tag spielst, sollte Dir so etwas im Schnitt passieren. Wäre dies nicht der Fall, dann würde etwas schief laufen. Dann wäre der "Party is rigged"-Thread berechtigt!
      Soviel zu selektiver Wahrnehmung ;)
      Jo, wieder erfolgreich bestätigt.
    • 1
    • 2