Verhalten in mittlerer/später Phase

    • roester
      roester
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2009 Beiträge: 852
      Hallo alle zusammen,
      ich hab mir auch einfach mal den Artikel zu den sng's durchgelesen und versuche so gut wie möglich das Gelernte umzusetzen. Mein Problem ist aber im Moment, dass ich nicht sonderlich gut abschneide - in der frühen Phase bekomme ich eigentlich nie spielbare Hände und muss nur die Blinds zahlen. Wenn diese dann bei 50/100 sind gammel ich logischerweise meistens immer noch auf meinen 1k -1.5k Chips rum und komm unter Bedrängnis. meistens sind zu diesem Zeitpunkt noch recht viele Spieler am Tisch, so um die 6 und ich kann Sachen wie Blindsteal nicht anwenden. Irgendwann gehts mit der nächsten Blinderhöhung dann in die push/fold-Phase und ich werd gezwungen mit Sachen wie B9 oder sowas all-in zugehen. wie man sich denken kann geht das nicht sonderlich oft gut.
      Mache ich da irgendetwas falsch? Wo kann bei meinem Problem ansetzen, dass ich in der späten Phase entweder ein paar Chips in der Reserve habe oder nicht mit jedem Mist all-in gehen muss?
      Wär schön wenn mir jemand helfen könnte :)
      Grüße,
      roester
  • 5 Antworten
    • Rudberg8
      Rudberg8
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22
      Ich denke das ist genau der Weg!

      Absolut nur die aussichtsreichsten/starken Blätter spielen und wenn möglich damit aufdoppeln. Und wenn nichts geht, in der späten Phase sinnvoll und agressiv pushen. Wenn man schlecht pushed helfen einem auch 3k chips nichts.

      Da ist das Training mit dem ICM Trainer eine gute Hilfe und vorher noch auf die Erklärungen der Coaches in den Videos hören und versuchen diese nachzuvollziehen.

      Das Wissen um das Thema Foldequity spielt auch noch eine große Rolle.
      Außerdem sollte man die Varianz akzeptieren können.

      Viel Erfolg!
    • geek9r
      geek9r
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 400
      Videos schauen, ICM Trainer, SNG Wizard Testversion (läuft glaube ich 30 Tage, damit kannst du deine HH aufarbeiten und wirst ein gutes Gefühl für die späte Phase bekommen, wobei du unbedingt die Ranges anpassen musst), hilfreiche SNG Links durcharbeiten und vorallem das Handbewertungsforum nutzen. Poste alle Hände bei denen du dir unsicher bist und versuch andere Hände zu bewerten, ohne davor auf die Beiträge anderer zu schauen.

      Viel Erfolg :)
    • roester
      roester
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2009 Beiträge: 852
      okay, ich danke euch für die Hilfe, werd das dann mal in die Tat umsetzen :)
    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      In den Buy ins bis 10$ einfach nur Premiumhände spielen, da du meist eh voll ausgezahlt wirst und sonst nur unnötig um dein Tourneylife gambelst. Ab 5-15$ kannst du auch meist sehr erfolgreich in den späten Pos. das Stealen anfangen, da du nichtmehr so oft gecallt wirst. Ab15$-? kannst du auch generell mal versuchen gegen ausgewählte Gegner loose aggressive zu spielen, weil die Gegner nichtmehr ihre Karten festhalten und man so gut viele Pöte mitnehmen kann ohne jedesmal seine Equity riskieren zu müssen.
      Ist so meine Erfahrung mit den Limits gewesen. Generell am Anfag nicht zu viel Risiko.
      Meist wenn man meint man kriegt zu wenig Karten zum pushen, dan ist man zu sehr in seine Karten verliebt und schaut zu wenig auf die Position. Schau dir mal im Wizard an was du so im Sb und im Bu,Co alles so reinhauen kannst. Das reicht schon zum überleben. Also ich bin glaube so gut wie noch nie ausgeblindet außer ich habe nen Showdown verloren.

      Generell wenn du das Gefühl hast selbst sehr tigth zu sein und loose Fische um dich rum zu haben in deinem Limit probiers mal mit den regular SNGs da hast du mehr Spots um ungeduldige Gegner auszunehmen.
    • killepitsch
      killepitsch
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2009 Beiträge: 608
      Was mir enorm geholfen hatte waren die Videos von Steinek.
      Kann ich absolut nur empfehlen.