Wie gegen schlechte Spieler vorgehen?

    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      Hey Leute,
      ich spiele jetzt seit ca 4 Jahren Poker und würde schon sagen dass ich mich in dieser Zeit immer weiter verbessert habe. Allerdings habe ich bis jetzt immer nur Live mit freunden oder Arbeitskollegen gespielt. Nun habe ich vor kurzem angefangen Online zu spielen.
      Ich habe nun die Erfahrung gemacht dass ich gegen schlechte Spieler wesentlich öfter verliere als gegen gute Spieler.
      Um erstmal ein gefühl fürs Online zocken zu bekommen habe ich an einem oder zwei 0.02/0.04c Tisch gespielt.
      Kurz gesagt ich bekomme (habe ich das Gefühl) sehr oft bad beats von Spielern die von sowas wie Position, Valuebet, Odds etc. noch nie was gehört haben und einfach wie die letzten Maniacs spielen.

      Jüngstes bspl. (is jetzt nur eins von unzähligen ähnlichen Situationen)
      6 Spieler

      Ich habe 5c5d am Button, 2 Spieler haben gelimpt. Ich raise auf 12 cent.
      SB und BB callen einer der 2 limper foldet der andere bezahlt.
      Flop kommt Ac 5h 3d, beide Blinds checken, der limper setzt 12 auf den 56er Pot. Ich raise auf Pot, die Blinds folden, der Limper bezahlt.
      Turn kommt 7h, der Limper checkt. Ich setze nochmal Pot nun also 2.14 im Pot. Der Limper bezahlt wieder.
      River kommt 9h. Der Limper checkt wieder. Mir kommt das ganze komisch vor und setze nen halben Pot und der Limper bazhlt instant.
      Was hat er? Natürlich den Flush getroffen... Mit Jh4h.
      Damit ist meine Session für den Tag auch zuende gewesen und ich frage mich immer wieder, was geht in solchen Leuten vor...
      Hätte ich am Flop lieber noch höher setzen sollen um den Sack zu zumachen?
      Ich denke mir doch, ich hab das Set geflopt und möchte evtl. aus nem Ass noch etwas Geld rauskitzeln.

      Wie gesagt das ist ein bspl. von vielen aus der letzten Woche.
      Nun meine frage, was kann ich machen damit solche sachen nicht mehr so oft passieren? Mir ist klar dass bad beats passieren, spiele ja schon eine weile, aber ich habe das Gefühl dass es an den Tischen an den ich gespielt habe unverhältnismässig oft passiert.
      Die Leute beachten ihre Position nicht, spielen von überall alles. Es ist ihnen egal dass sie runner runner brauchen um überhaupt irgendwas zu haben.
      Woran liegt das? Zu kleine Blinds, dadurch viel mehr Idioten? Zu wenig Tische gleichzeitig?
      Ich mache mir solche Gedanken am Tisch einfach. Jemand spielt aus Latepostion Preflop an, dann schmeiß ich meine A5o OOP weg.
      Oft habe ich aber das Gefühl dass ich der einzige am Tisch bin der solche gedanken gänge hat...

      Gruß phoboss
  • 18 Antworten
    • 789TJ
      789TJ
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 562
      Solang du den Gedanken nicht ablegst, dass dir das Spiel dieser Maniacs schadet - was es ja definitiv nicht tut, sogar das Gegenteil ist der Fall - wirst du nie ein wirklich guter Pokerspieler sein. Eigentlich solltest du dich jedes Mal freuen wenn sowas passiert, weil du dann weißt, es gibt noch genug Idioten, dass Poker weiterhin profitabel bleibt.
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      Also sagst du, war einfach nen Downswing diese Woche, erstmal so weiter machen wie bisher?
    • Enormo
      Enormo
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 721
      Original von phoboss83
      Zu kleine Blinds, dadurch viel mehr Idioten?
      So isses - wird mit steigenden Blinds etwas besser, aber Fische hast egtl immer am Tisch. Auf den Microlimits kommt halt noch erschwerend dazu, dass die Beträge so gering sind, dass sich viele denken "dann call ich eben den Dollar noch - is ja nichmal ein Euro im richtigen Leben..". Langfristig sollte das für Dich als mitdenkenden Spieler profitabel sein, aber kurzfristig kanns extrem nerven, wenn mal wieder einer mitm Gutshot gegen Potsizebets runtercallt und dann trifft. Letztlich bekommst Du halt fast nur Suckouts und verteilst keine, weil Du so gut wie immer die bessere Hand hältst.
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      Das is das was ich mir halt auch gedacht habe...
      Ich hab natürlich auch schöne Gegenbeispiele wo ich genau diese Leute gut gemolken habe.
      Ich mit AKo setze am Button 12c, SB callt allen anderen Folden.
      Flop kommt K A K. SB setz Pot, ich calle.
      Turn kommt 9, SB checkt und ich auch.
      River kommt 4, SB setzt 48c und da ich wusste dass er die ganze Zeit mit nichts gepusht hat, habe ich die gesamte Zeit + Timebank verstreichen lassen und habe dann seinen Rais verdoppelt in der Hoffnung dass er All-In geht. Was er dann natürlich auch getan hat. :)

      Wie gesagt ich bin wirklich kein Pokeranfänger, habe halt noch nie wirklich Online gespielt und kenne solche Trottel bisher kaum. Sicher hat man auch mal Aggresive Spieler, die sind dann, zumindest in meiner bisherigen Live Erfahrung, aber mit verstand Aggresiv.
      Solche Typen die auf Runner Runner hoffen und alles durchcallen hatte ich bis jetzt selten wenn ich Live gespielt habe.
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.994
      ich hab das selbe gefühl..die besseren spieler sucken mich einfach nicht so oft aus!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Dein Gefühl hat objektive Gründe. Schlechte Spieler spielen mehr Karten als gute Spieler, deswegen befindest du dich öfter gegen schlechte Spieler im Pot als gegen gute Spieler. Da ist es vollkommen natürlich, dass du mehr Spiele gegen einen schlechten Spieler verlierst als gegen einen guten.

      Schlechte Spieler gehen mit schlechteren Karten an den Start als du, gute mit besseren. Um den Pot zu gewinnen, müssen schlechtere Spieler dich daher erst einmal überholen, während gute Spieler von Anfang an vorne sind und das nicht so oft müssen. Daher bekommst du viel mehr Suckouts von schlechten Spielern als von guten.

      Ausserdem zeigen dir die Gegner ihre Karten in der Regel vor allem dann, wenn sie den Suckout geschafft haben und werfen weg, wenn sie ihn nicht geschafft haben. Das heisst, du siehst am Showdown die besseren der gegnerischen Hände und nicht den Durchschnitt.

      Es handelt sich bei deiner Beobachtung nicht um ein Problem der hier gelehrten Spielweise, sondern um dessen natürliche Konsequenz. It's not a bug, it's a feature. Zum Ausgleich solltest du im Durchschnitt trotzdem Geld gewinnen, weil sich der Vorteil der gespielten besseren Karten irgendwo durchsetzen muss.
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      Ich finds halt nur extrem schwer abzuschätzen wenn ein Spieler die ganze Zeit nur check-callt und am Ende kommt dann das letzte Herz und er dann Setzt ob er wirklich seinen unmöglichen Draw doch noch getroffen hat, oder nur stehlen will.
      Denn ein halbwegsvernünftiger Spieler hätte in der Regel nicht zweimal gecheck-callt, sondern an einem Punkt mal geraist oder gefoldet. (Ausnahmen bestätigen die Regel ;) )
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Original von phoboss83
      Ich finds halt nur extrem schwer abzuschätzen wenn ein Spieler die ganze Zeit nur check-callt und am Ende kommt dann das letzte Herz und er dann Setzt ob er wirklich seinen unmöglichen Draw doch noch getroffen hat, oder nur stehlen will.
      Denn ein halbwegsvernünftiger Spieler hätte in der Regel nicht zweimal gecheck-callt, sondern an einem Punkt mal geraist oder gefoldet. (Ausnahmen bestätigen die Regel ;) )
      Normalerweise spielen die donks klein an, wenn sie nichts getroffen haben und hoffen das du dann es dann mit der Angst bekommst. Wenn die Bet sehr groß ist, haben sie in der Regel mit ihrer line Erfolg gehabt.
    • madhias
      madhias
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 26
      die von dir geschilderten situationen erinnern mich doch stark an meine zeit bei everest wo vorallem die franzosen auf den microlimits mit jedem scheissblatt durchgecallt haben
    • karsten76
      karsten76
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 106
      Ich spiele bei Stars. Zuerst NL5 und nun auf NL10.

      Ich habe das Gefühl, dass sich dort wesentlich mehr Fische tummeln als bei NL5. Wahrscheinlich weil sich das NL5 spiel geldmäßig kaum lohnt.

      Mir es es vorgestern auch passiert, dass ich am Flop nen Set hatte.
      Der andere hatte 2 Asse (mit na 3 als Kicker!!!) getroffen, stellt alles rein und ich calle. Dann kommen noch 2 Diamonds und er hat den Flush.

      Das ist halt Poker. Klar regt man sich in dem Moment auf, aber objektiv ist es doch wichtig, dass man korrekt gespielt hat.

      Wenn nicht auch ein Fish mal eine Wunderhand hat, warum sollte er denn dann noch spielen. Manche erwarten, dass sie das Geld von den Fishen geschenkt bekommen.
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      nagut, aber da kann man noch sagen er hat nen semi bluff versucht und die kontrolle übernommen. ich mein halt eher solche callingstations die grundsätzlich immer checken und dann alles mitgehen um dann am river lucky zu sein.
    • Hugger
      Hugger
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 1.093
      Original von phoboss83
      Denn ein halbwegsvernünftiger Spieler hätte in der Regel nicht zweimal gecheck-callt, sondern an einem Punkt mal geraist oder gefoldet. (Ausnahmen bestätigen die Regel ;) )
      Du hast es hier ja nicht mal mit halb vernünftigen zu tun.Mit der 4 in deinem Beispiel hatte Villian ja auch noch nen Gutshot und für die Donks heisst das ne 50% Chance,kommt oder kommt nicht.

      Einfaches ABC Poker reicht locker aus um die Micros zu schlagen
    • PaulDusel
      PaulDusel
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.159
      Da muss man einfach durch. Wichtig halt dass man 1. sich über Fishmoves nicht aufregt und einfach ruhig weiterspielt 2. permanent an seinem Spiel arbeitet und sich selbst nicht überschätzt.
      Die pocket 5er hast du übrigens total missplayed (wundert mich, dass das noch nicht zur Sprache gebracht wurde). Man sollte sich immer fragen was man besser machen könnte und nicht denken "ach, der dumme fisch".
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      was hättest du in meinem fall anders gemacht? bin für konstruktive kritik immer dankbar ;)
      preflop höher anspielen? hab ich auch erst überlegt, aber ich hatte einige hände lang vorher immer fieses pech mit kleinen poketpairs, dass ich nich zuviel reinpumpen wollte um dann evtl. nen allin von jemandem zu bekommen... war halt etwas demoralisiert an dem tag ;)

      kurz aufregen tu ich mich meist schon, aber das geht schnell vorbei, weil ich sehr geduldig sein kann was karten angeht. tilten tu ich recht selten. ich warte dann einfach solange bis das monster kommt um den fish der vorher den suckout geschafft hat abzusaugen, wie in meinem gegenbeispiel in #5.
    • PaulDusel
      PaulDusel
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.159
      Naja, also erstens ist der preflop raise nach 2 limpern zu klein. Auf kleinen limits würde ich zu einem 4bb + 1bb pro limper openraise raten. Also 24c. Mit deinem kleinen Raise gibt's du allen anderen einfach zu gute odds zum callen. Das beste play finde ich hier aber einen call. Reduziert die Varianz und lässt sich postflop einfacher spielen. Also entweder vernünftig raisen oder callen.
      Hehe...lolz ich hab hier gerade voll den langen text geschrieben und erst jetzt gesehen, dass am Flop nur ein Herz liegt. Sorry dafür. Dann war die Hand doch nicht so missplayed. Der preflop Teil gilt dennoch. Naja sorry, wer lesen kann ist klar im Vorteil :f_biggrin:
    • phoboss83
      phoboss83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 7
      jo wie gesagt hätte normalerweise auch höher angespielt, aber dadurch wie der tag bis dahin gelaufen war, (viele all in pushes gegen meine raises usw...) habe ich mich etwas zurückgehalten.
      und wäre am flop noch nen herz mehr gelegen is auch klar dass ich dann noch mehr gepusht hätte um seine pot odds kaputt zu machen. allerdings denkt so ein fish auch nicht wirklich über seine pot odds nach ;)
    • BoerstyBoy
      BoerstyBoy
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 797
      Es gibt eine ganz einfache Regel

      du willst den größten Fehler deines gegners.

      und der ist gutshots auf raises zu callen und nich wegzulegen


      Experimentier rum gegen die Fische:

      raise AA auf 4bb dann auf 6 dann auf 12 dann auf 20bb guck mal was passiert
      raise schwache hands kleiner als große

      setze wenn ud nichts hast nur wenig weil sie genauso oft golde
      und wenn du was hast viel

      überlege einfach wenn du etwas machst ob du nicht noch mehr rausholen hättest können

      auf nl 2cent 4 cent ist das alles möglich
      keiner wird sich gegen dein spiel anpassen
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      hmhmhm, für mich sieht das beim überfliegen deiner beiträge danach aus, als ob du doch recht große leaks bei deinem spiel hast.

      versuche einfach weniger, gedankengänge von fischen nachzuvollziehen, da sie nicht rational spielen, sondern so, wie sie in dieser und jener sekunde gerade lust haben.

      auf den micro limits macht man am meisten bb, wenn man einfach seine starken hände valuebettet bis zum erbrechen.
      an die gegner anpassen musst du dich auch nicht all zu sehr, da der spielerpool einfach enorm groß ist und man meistens doch gegen unterschiedliche spieler spielt, und zum anderen, weil auf den micro limits eh keiner auf dein spiel achtet.