SHC modifizieren - Strategie der chinesischen SSSS-ler abschauen!?

    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Hi Jungs,

      euch dürfte in letzter Zeit aufgefallen sein, dass es neuerdings sehr viele SSSSler aus Asien und Russland gibt, die preflop direkt allin pushen. Wurde auch des öfteren hier auch schon angesprochen.

      Meine Idee zu dem ganzen war, dass ich mir deren Spiel mal näher angeschaut habe. Da es im Moment bei mir mit der SSS überhaupt nicht klappt und ich auf die BSS umgestiegen bin, um wieder ein wenig Spaß zu haben^^ und nicht andauernd bis zum SD gehen zu müssen, um dabei festzustellen mit was für einem Dreck ich gesuckoutet wurde, habe ich
      die "komische" SSS mal ausprobiert und dabei folgende Feststellungen gemacht und einige "Regeln" herausgefunden:

      1. Immer direkt allin gehen (preflop)
      2. In UTG wird nur QQ+ und AK gepusht
      3. In MP 88+ und AK
      4. In LP 44+ und AT+ aber auch kleine suited Aces (44-77 AT, AJ und Axs nur dann, wenn keiner mitgelimpt ist)
      5. In den Blinds sehr viele Ax Hände vor allem bei den Resteals

      Nach meiner ersten Session der chin. Variante der SSS bin ich ganze 2 Stacks up, da einige Suckouts und runner runner Split-Pots nicht ausblieben,und bin endlich wieder glücklich darüber als SSSS wieder Gewinn gemacht zu haben.^^

      Einen Vorteil sehe ich vor allem darin, dass ich nicht mehr so oft mit JJ gegen höhere Pockets laufe und meistens nur flippe, da ich sie in UTG folde, wodurch ich mir ne Menge Geld einspare. Aber auch Hände wie TT, 99 durch das direkte pushen in MP fallen mir leichter. Vor allem auf NL 25 sind noch unglaublich viele Leute, die meinen, dass man gegen ein UTG Push mit QJs, JTs, KJo, ATs und 22+ callen muss. Das direkte Pushen führt mMn vor allem dazu, dass sich nicht mehr sehr viele Fische den Flop ansehen können und euch wohlmöglich auf Tilt bringen mit einem berühmten 53o Suckout oder ähnlichem^^. Die chin. SSS funktioniert mMn vor allem an sehr loosen Tischen sher gut, wo sehr viel gelimpt wird und ihr durch direkte Pushs sehr oft das dead-money einsammeln könnt, und bei nem Call sehr oft die beste Hand haltet.

      Was ist eure Meinung zu dem ganzen? War mal eine spontane Aktion von mir die neue "komische" SSS auszuprobieren. Was haltet ihr von dem ganzen?

      PS: Falls jemand noch weitere "Regeln" etc festegstellt hat oder auch Veränderungen zu dem, was ich hier gepostet habe, bitte ich euch diese hier niederzuschreiben.^^

      Danke!
  • 14 Antworten
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Noch eine Ergänzung.

      1) Bei einem Double Up sofort den Tisch verlassen. Das direkte Verlassen des Tisches kam vor allem mir zu gute, weil wenn ich zuvor aufgedoppelt habe und QQ+ oder AKs halte und meinen 30-45 BB Stack wieder komplett verloren, ich meistens angefangen habe zu tilten.
      Man lässt sich zwar auch Punkte, die man durch weiteren Rake bekommt, entgehen, letztenzendes wird aber eurer Geld gesichert, was mMn wichtiger ist^^.

      2) Sollte ich über die 25BB Grenze gekommen sein, blinde ich ganz normal aus und verlasse erst dann den Tisch.
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Ich bezweifle nicht, daß diese Strategie auf NL 25 erfolgreich ist.
      Das Problem ist eher, daß sie die Fische verärgert, wenn zuviele Leute das spielen. Die normale SSS wie sie hier auf PS.com propagiert wird, ärgert die Regulars. Die Fische störts nicht so sehr, da sie im allgemeinen ihren Flop sehen können.
      Um die Fische geht es aber, und wenn solche Strategien aufkommen, sehe ich schwarz für alle SSSler, da die Seiten entweder ruckzuck tighter werden oder Gegenmaßnahmen von den Anbietern ergriffen werden.
      Ich kann mich natürlich irren und habe keine Samplesize, aber Stars NL 25 scheint mir seit dem Auftauchen der China Shorties schleichend tighter zu werden.
      Dies scheint mir ein großer Preis für ungefähr die gleiche Winrate wie bei der regulären SSS zu sein, die ja nun im Bronzebereich auch nicht übermäßig kompliziert ist.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze profitabler sein soll als die normale SSS. Vor allem lässt du eine Menge Value liegen, wenn du TT und JJ aus UTG foldest. Weil das einfach zwei easy Pushes nach Sklansky und Chubukov wären
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Nein finde ich definitiv nicht. Auf NL 25 gibt es so viele, die nur ihre Karten spielen und nichts bemerken. Die chin. SSS geht an denen vorbei.

      Gerade eben KK UTG gepusht von QTo gecallt worden.
      MP minraist mit 77 ich am BU mit KK push und call. dann AKo von 87s und AQo von 54s gecallt worden. AA UTG 2 gepusht und von 85s gecallt worden.
      KK nach limper gepusht von Q3s gecallt worden. Die Fische callen es ehhh, wenn sie etwas haben womit sie gern nen Flop oder in den SD gehen wollen. Vor allem bei Bildkarten. Die Fische spielen nur ihre Hände. Position, Stackpotrelation, Handrages etc. sind denen vollkommen egal, sie können ja gewinnen mit any 2. Und auf Nl 25 ist kaum jemand tight, wenn man sich nur die Stats von der Software bezogen auf Durchschnitts pot und den Wert Spieler/Flop anschaut. Deswegen auch die loosesten Tische auswählen
    • caesars
      caesars
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.527
      Original von Nafti
      ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze profitabler sein soll als die normale SSS. Vor allem lässt du eine Menge Value liegen, wenn du TT und JJ aus UTG foldest. Weil das einfach zwei easy Pushes nach Sklansky und Chubukov wären
      verstehe ich nicht ganz deine aussage.
      werden sklansky und chubukov pushes auch aus utg gemacht`?
    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Original von caesars
      Original von Nafti
      ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze profitabler sein soll als die normale SSS. Vor allem lässt du eine Menge Value liegen, wenn du TT und JJ aus UTG foldest. Weil das einfach zwei easy Pushes nach Sklansky und Chubukov wären
      verstehe ich nicht ganz deine aussage.
      werden sklansky und chubukov pushes auch aus utg gemacht`?
      #2
    • Szel202
      Szel202
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2009 Beiträge: 2.434
      Hm, was Op da beschreibt sind doch im Grunde nur zwei wesentliche Änderungen zur standart sss.

      1. Veränderung der Openraisingrange
      Die verändere ich sowieso andauernd. Je nach Seite, Limit und Gegnern.
      Klar kann man JJ aus Utg weglassen und 44 in Late dazunehmen.

      2. Der direkte Push
      Da seh ich den Hund begraben. Je nach Seite und Limit kann ich mir nicht vorstellen so noch Calls auf meine starken Pockets zu bekommen. Viel wesentlicher finde ich allerdings das völlige Auslassen des Spiels am Flop, sprich der Contibet. Wo soll da der Vorteil liegen?
      Mit einer Contibet habe ich die Möglichkeit den Pot ohne Madehand am Flop mitzunehmen, wenn das Board und die Stats meines Gegners dafürsprechen.
      Andererseits kann mir dies aber auch eine menge Geld sparen, wenn ich mich beat sehe.
      Conti/fold oder sogar check/fold

      Wo soll da jetzt der Vorteil der Chinagrind sss sein?

      MfG
      Szel

      Edit: Ach, ganz vergessen. Vielen Dank an Op für die Infos hier. :f_love:
      Hab mich immer gefragt wie die so spielen :)
    • bischov
      bischov
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2009 Beiträge: 4
      1. Longterm sollte man mit der SSS nach SHC aber auch noch am River gegen die Chinesen vorne sein. Vorausgesetzt man geht longterm nicht schon vorher pleite, da man nach push ja nur noch JJ-AA und AK spielen "darf".

      2. Würde es mich generell mal interessieren, ob folgende Versuchsreihe funktionieren würde, die mehr oder weniger auf der chinesischen SSS Variante aufbaut.
      Im ersten BB direkt pushen und den Tisch wieder verlassen. Man gewinnt zwar "nur" die Blinds und caller, aber auch nur die, die man sich leisten kann. Sobald man sich zwei Tische auf dem nächsten Level leisten kann verfährt man dort genauso. Natürlich kann sowas auch schief gehen, aber nicht viele werden selbst mit einer starken Hand callen.

      3. Auf NL10 ist es zumindest auf Stars unglaublich schwer mit der SSS nach SHC und entsprechendem BRM Gewinne zu machen. Ich habe neulich 374 Hände in Folge folden müssen, was schon ziemlich am Nervenkostüm reibt. Besonders, wenn man danach zur Krönung mit AA und KK nur die Blinds gewinnt. Bei der Winrate dauert es einfach wahnsinnig lange sich von einem Downswing zu erholen.
    • filseking
      filseking
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 663
      Original von bischov
      1..

      2. Würde es mich generell mal interessieren, ob folgende Versuchsreihe funktionieren würde, die mehr oder weniger auf der chinesischen SSS Variante aufbaut.
      Im ersten BB direkt pushen und den Tisch wieder verlassen. Man gewinnt zwar "nur" die Blinds und caller, aber auch nur die, die man sich leisten kann. Sobald man sich zwei Tische auf dem nächsten Level leisten kann verfährt man dort genauso. Natürlich kann sowas auch schief gehen, aber nicht viele werden selbst mit einer starken Hand callen.

      3. Auf NL10 ist es zumindest auf Stars unglaublich schwer mit der SSS nach SHC und entsprechendem BRM Gewinne zu machen. Ich habe neulich 374 Hände in Folge folden müssen, was schon ziemlich am Nervenkostüm reibt. Besonders, wenn man danach zur Krönung mit AA und KK nur die Blinds gewinnt. Bei der Winrate dauert es einfach wahnsinnig lange sich von einem Downswing zu erholen.
      2. schnall ich nicht mit deinen zwei tischen und nächsten leven...

      3. nl10 ist einfach nicht schwer zu schlagen!!! niemals...
    • adi018
      adi018
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2008 Beiträge: 478
      Solange du NL10 (vermutlich ohne stats) spielst kannste auch gemütlich 20tablen, da dauerts auch mit den 374 Händen nicht so lange!
      Es ist nunmal Grundlage der SSS, dass man nur5-12% der Blätter spielt- wenn dir das nicht passt solltest du evtl. n Wechsel zu BSS SH/HU in Erwägung ziehen, da bekommste auch bei wenigen Tischen in der Regel genug Action!

      @Topic:
      Die Taktik dürfte wohl bei den Fischen klappen, aber solltest du irgendwann aufsteigen und die Fischdichte abnehmen, kannste dir das System vollkommen vergessen!

      btw: freu dich auf deinen nächsten Downswing, bei instapushes Preflop dürfte die Varianz richtig schön durchschlagen :heart: :heart: :heart:
    • Jochenha
      Jochenha
      Global
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 4.623
      Dir ist aber schon klar, das man 100% mathematisch korrekt gegen dich spielen kann, oder?
    • TooBadToWin
      TooBadToWin
      Global
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 3.623
      Find die Strategie aus UTG zu tight, sehr leicht einsehbar.
      MP kann man auch ebenfalls mehr raisen und könnte in Late Position und SB SC-Pushes machen.
      Verstehe nicht, was die Strategie bringen soll, gegen Spieler, die einigermaßen Nachdenken und mit Stats spielen, vor allem ist es auch nicht so toll mit 20 bb rumzuballern bzw. sich auf 10-13 bb runterblinden zu lassen.
    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      Original von Nafti
      ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze profitabler sein soll als die normale SSS. Vor allem lässt du eine Menge Value liegen, wenn du TT und JJ aus UTG foldest. Weil das einfach zwei easy Pushes nach Sklansky und Chubukov wären
      SK bzw. SC (was das selbe ist) betrachtet ausschließlich SB vs BB Pushes.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Original von RealRauch
      Original von Nafti
      ich kann mir nicht vorstellen, dass das ganze profitabler sein soll als die normale SSS. Vor allem lässt du eine Menge Value liegen, wenn du TT und JJ aus UTG foldest. Weil das einfach zwei easy Pushes nach Sklansky und Chubukov wären
      SK bzw. SC (was das selbe ist) betrachtet ausschließlich SB vs BB Pushes.
      Wer das ausgerechnet hat ist ja egal, auf jeden Fall ist es +EV