Draws am Turn

    • Viper1980
      Viper1980
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 138
      Ständig ließt man, dass man sein flush-draw gegen mind. zwei weitere Gegner am Flop raisen sollte. Ebenso sollte man bei einem opes-flush-draw am flop soviel betten wie es geht. Aber wie verhält man sich korrekt am Turn bzw. River wenn sein Draw nicht eingetroffen ist. Bettet man erneut, oder spielt man check call. Wenn man bettet, wieviel Gegner sollten dann nur noch am Turn dabei sein (1 oder 2). Für Hilfe wäre ich echt dankbar. MFG Viper
  • 5 Antworten
    • DLLNGR
      DLLNGR
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2006 Beiträge: 84
      gegen passive gegner mache ich tatsächlich ne Bet, wenn ichs mir von den Pott-Odds her leisten könnte, diese Bet auch zu bezahlen, wenn der Gegner sie gemacht hätte... Glaube allerdings damit bin ich relativ allein. Standart-Linie ist hier glaube ich, dass man versucht, so billig wie möglich, also gratis zum River zu kommen, und da dann zu betten, wenn man trifft (was ich falsch finde, weil das ziemlich durchsichtig ist). Im übrigen würde ich das mit "betten und raisen soviel wie möglich" (am Flop) nicht so ernst nehmen. Du willst bei so nem Draw imho keine 3bet/caps erzwingen...
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Doch, du willst mit nem sehr starken Draw (8+ Outs) am FLop 3-bet und cap erzwingen. Allerdings halt nur, wenn genügend Gegner dabei sind. Am Turn kann man das ganze nicht mehr verallgemeinern: Wie viele Gegner sind dabei? Wieviele cleane Outs habe ich? Wer hat die Initiative? Wie sieht die Turnkarte aus? Was habe ich für Gegner? Bringe ich alle zum Folden mit ner Bet? Wie ist meine Position? Das sind in etwa die Fragen, die du dir stellen musst, und darauf basiert dann deine Entscheidung
    • DLLNGR
      DLLNGR
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2006 Beiträge: 84
      selbst wenn ich mit 5 gegnern am Flop wäre, würde ich nen raise vor mir nicht 3betten. da verteibe ich mir doch auf jedem limit die ganzen kunden für meinen draw... finde eigentlich 2bets am flop sind nen guter wert für nen guten draw.
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      da gibts keinen guten wert -> wenn 3 leute oder mehr dabei sind muss das ziel sein möglichst alle drinzuhalten und möglichst viel geld reinzubekommen...es gibt situationen da kannst du dir recht sicher sein, dass dein cap gecallt wird (bei großen pötten z.b.), und dann sollte man ihn auch bringen! man darf, wenn man in position sitzt, natürlich auch nicht die chance auf ne freecard am turn vergessen! und das betten von nem flush am river ist auch nicht falsch -> klar kanns durchsichtig sein, aber was bringts dir wenn der andere nen check behind macht. bei sehr aggressiven leute kann man nen check raise probieren - aber in der regel sollte man betten...
    • Shonar
      Shonar
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 106
      Dass man nen F.ush am River betted sollte klar sein. Er meinte wohl, es sei durchsichtig wenn man den Flop betted/raised und am Turn aufeinmal check behind spielt. Wo er auch Recht hat, aber ist eben die wohl beste Variante seinen Flushdraw zu spielen. Es sei denn man spielt gegen überängstliche Gegner und hat ne derartige Foldequity mit einer Bet nach erscheinen einer Scarecard wie zb dem A aufm Turn.