Weekly Quiz: Preflop-All-Ins - Grenzfälle gegen Problemstacks

  • 8 Antworten
    • Puscherbilbo
      Puscherbilbo
      Platin
      Dabei seit: 17.06.2009 Beiträge: 1.229
      34/36

      Aber ich gehe bei Midstacks/Shortstacks da einfach paar Pockets+paar Ax Kicker runter. Is jetzt keine berechnete Sache.

      O-Ton des Quizzes scheint ja eh zu sein, dass man viel folden muss.
      Bei einem SSSler macht also ein 3bb Steal mehr Sinn imho.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      ha gutes Quiz. Sowas gerne regelmäßig shortstack pushes etc. dürfte ja nicht so schwer sein könnte man ja auch n Praktikanten dafür abstellen, damit Miwiin sich um wertvollere Dinge kümmern kann. =)

      Hab nur in der letzten Hd versagt, weil ich max Punktzahl wollte. In game hätte ich gepusht aber hätte nicht gedacht, daß PS.de es auch so sieht und hab nur gecallt ^^

      Normalerweise würde ich mir noch ATS und 3bet Werte wünschen, aber diese Beispiele fand ich auch ohne diese Angaben gut lösbar.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      da ich grad beim nl umstieg bin hab ich mal eine frage zur aufgabe 1:

      die "angenommene range" wird wohl die 3betting range sein und nicht die callingrange?

      dann steht, dass wir eine eine EQ von 44,2 % benötigen für einen push. wie man drauf kommt ist mir klar.

      so jetzt zur nächsten frage. das heisst, ich benötige min. 44,2 % EQ um immer in dieser Sit. profitabel zu pushen gegen seine 3betting-range? egal mit was er den push callt? in dem fall wohl mit allem, weil er ja selbst nur ca 38 % EQ benötigt, aber halt angenommen, dass er auch folden könnte.

      kann ich also so einfach sagen, ab wann ich auch ohne FE einen profitablen push habe?
    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.476
      schönes quiz, Aufg. 5 hab ich einfach ma geshippt, weil ich hier hoffe, dass es ab und an auch ein squezzeplay sein kann und weil ich schon die aufg. vorher gerne mal gecallt hätte ^^
      Aufg. 11 push ich, gegen die openraiser bin ich in der regel vorn und bei so kleinem stack, push ich nach EQ, das beide callen ist imo unwahrscheinlich. selbst wenn, ist 27% hier nicht so schlecht. wenn der sb hier foldet, sind wir oft ahead.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      Original von FineFlavaP
      da ich grad beim nl umstieg bin hab ich mal eine frage zur aufgabe 1:

      die "angenommene range" wird wohl die 3betting range sein und nicht die callingrange?

      dann steht, dass wir eine eine EQ von 44,2 % benötigen für einen push. wie man drauf kommt ist mir klar.

      so jetzt zur nächsten frage. das heisst, ich benötige min. 44,2 % EQ um immer in dieser Sit. profitabel zu pushen gegen seine 3betting-range? egal mit was er den push callt? in dem fall wohl mit allem, weil er ja selbst nur ca 38 % EQ benötigt, aber halt angenommen, dass er auch folden könnte.

      kann ich also so einfach sagen, ab wann ich auch ohne FE einen profitablen push habe?
      schaut hier auch mal einer vorbei :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von FineFlavaP
      da ich grad beim nl umstieg bin hab ich mal eine frage zur aufgabe 1:

      die "angenommene range" wird wohl die 3betting range sein und nicht die callingrange?

      dann steht, dass wir eine eine EQ von 44,2 % benötigen für einen push. wie man drauf kommt ist mir klar.

      so jetzt zur nächsten frage. das heisst, ich benötige min. 44,2 % EQ um immer in dieser Sit. profitabel zu pushen gegen seine 3betting-range? egal mit was er den push callt? in dem fall wohl mit allem, weil er ja selbst nur ca 38 % EQ benötigt, aber halt angenommen, dass er auch folden könnte.

      kann ich also so einfach sagen, ab wann ich auch ohne FE einen profitablen push habe?
      Die angegebene Range ist die Range mit der er deinen Push callt, richtig. Kaum einer dieser Hände wird er bei seinem Stack raise/fold spielen.

      Somit wäre der Push gegen diese Range immer +EV. Sollte er irgendwas folden, ist es natürlich auch keine Katastrophe. Sollte er nochmehr callen, bspw. AT/55, steigt deine Equity wenn es reingeht ja weiter an.

      Da hier also nur die Equity gegen seine broke-range betrachtet wird ist die Foldequity außen vor gelassen. Aber sie wird dir ja eher nutzen als schaden.
    • meisenmann2
      meisenmann2
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 2.562
      bin ich der einzige der in der letzten aufgabe niemals
      3bet/call spielen würde, mag die line irgendwie nicht is halt die Frage ob mann gegen so jemand noch soviel fe erzeugt
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ich hab in der letzten Aufgabe auch nur gecallt, gegen einen kleineren Stack hätte ich wohl gepusht.

      Aufgabe 11 sehe ich wie Cuube. Klar könnte SB mal trappen, meistens hat er aber eine mittelmäßige Hand die er auf einen Push recht easy foldet imo.