Poker-Verbot was sagt ihr dazu

  • 76 Antworten
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Hey,
      bin zufällig auf folgende Seite gestoßen

      http://de.pokerstrategy.com/home/

      sind einige sehr interessante Artikel dabei.
      Aber wenn ich jetzt in einer Diskussion Online Poker wiederlegen sollte und diese Artikel vorgelegt bekomme, finde ich kaum gute Argumente diese zu entkräften. Habt ihr eine Meinug dazu ?

      mfg
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von kkkaethe
      Hey,
      bin zufällig auf folgende Seite gestoßen

      http://www.poker-verbot.de/pokerberechnungen.htm
      Obv die Homepage eines frustrierten Losing Players der neidisch auf alle Winning Player ist und nun versucht Poker madig zu machen.


      Ich hab mir nur die erste Seite, also das mit dem Rake etwas durchgelesen. Hier wird nicht beachtet
      a) dass es einen Rakecap gibt. Bei dem Beispiel mit AK vs 99 wo aus dem 100€ Pot 5 € Rake genommen werden ... eigentlich sind es meist nur 2 oder 3 Euro (bei HU u.U. sogar nur 50 Cent), je nach Seite und Spieleranzahl
      b) dass wenn kein Flop gesehen wird auch kein Rake genommen wird
      c) dass ein gewisser Teil des Rakes wieder an die Spieler zurückfließt (Boni, Rakeback)
      Dann erscheinen die tollen Berechnungen wie schnell der Rake das Geld "auffrisst" schon wieder in ganz einem anderen Licht.
      Möchte natürlich nicht bestreiten, dass sehr viel Geld durhc Rake an die Pokerseiten geht und diese sicher gut und schön Gewinn machen.

      @OP Wenn noch weitere "Argumente" dieser Seite entkräftet haben willst, nur hier rein posten. Es wird sich wer drum kümmern...
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      So falsch ist das schon nicht. Du profitierst beim Pokern nunmal vom Unvermögen deines Gegners. Doch wo ist das denn bitte nicht so? Wenn alle Dartspieler auf deiser Welt gleich stark sind und immer perfekt treffen gewinnt ja auch niemand. Ist aber nicht der Fall :rolleyes:
    • Hugger
      Hugger
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 1.093
      Das ganze wird sehr einseitig und realitätsfremd betrachtet.
      Wenn mir einer weismachen will ich hätte grössere Chancen beim Roulette zu gewinnen als beim pokern der hat in Mathe nicht besonders aufgepasst.

      Tatsache ist es gibt nur ~5% Winningplayer,der Rest ergeht sich halt in solchem geistigen Dünnschiss.
    • KeyserSoze83
      KeyserSoze83
      Global
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 417
      Ich finde die Seite schön, und muss erst mal den Schock verdauen.

      Edith:
      "..mehr um eine Diskussion der Art, das Glas ist halb leer oder es ist halb voll. Das interessante, dass alle Pokerspieler, die ja darauf bedacht sind mit %-Chancen zu arbeiten diese Gläser immer als halb voll betrachten."
      :D

      Danke für den Link
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Das simpelste Argument ist, daß die SSS selbst bei schablonenhafter Anwendung auf den Micros funktioniert. Wenn also die Strategie mit der kleinsten Edge erfolgreich ist... werdens die anderen wohl erst recht sein.
      Daß es besser ist, ein Kasino zu besitzen als dort zu spielen, weiß doch auch jeder. Und wie wichtig Fische sind, die ständig einzahlen. Irgendwo her muß das Geld ja kommen.
    • ToniMontana60a
      ToniMontana60a
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2009 Beiträge: 767
      Hab aufgehört zu lesen als Poker mit Roulette verglichen wurde. Sie beziehen hier jedes Beispiel nur aufs headsup und verlieren auch den rakeback aus den Augen. Zudem wird auch nur von einem fixen Faktor ausgegangen - nämlich 250000 Spieler a100 Euro. Warum wird nicht erwähnt dass Spieler auch nach cashen und neue dazu stoßen.

      Für mich ist es klar dass man mit Poker Geld verdienen kann. Man lebt ja von den schlechten Spielern und Eintagsfliegen... Würden diese irgendwann nicht mehr da sein und nur gute regs würden ihr Unwesen treiben wäre es weit aus weniger profitabel. Die vielen user hier und winningplayer die mit 50dolar angefangen und ne 40k br aufgebaut haben sind mir Beweis genug. Ob es sich für mich persönlich lohnt wird sich in den nächsten Jahren rausstellen.

      Edit: hab's doch zu Ende gelesen. Dass Turniere mit sachpreisen - ev sind ist doch eh klar.
    • MickLarson
      MickLarson
      Black
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 529
      völlig lächerlich, mal ehrlich Du wer da nicht durchgehend am lächeln ist, ist hier irgendwie falsch
    • WonderBra
      WonderBra
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 1.445
      Natürlich geht man auf dauer broke wenn man nur Coinflips macht. Da das aber nicht der Fall ist kann ich diesen Artikel getrost als Schwachsinn abtuen.
      Der Artikel versucht mit diesem Beispiel die von den Pokerspielern oft verwendete Aussage "aber auf lange Sicht" zu entkräften, in Wirklichkeit tut er aber genau das Gegenteil. Denn jedem Pokerspieler sollte klar sein, dass er auf lange Sicht auch mit 52% Winchance bei 5% Rake keinen Gewinn macht.
      Eins ist klar, auch trotz der verwendeten rethorischen Mittel des Artikels bleibt das Gesetz der großen Zahlen zentraler Bestandteil jeglicher statistischer Berechnungen, ob in der Wissenschaft, auf den Finanzärkten, bei Versicherungen und ja... auch beim Poker.
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Die Thesen scheitern bereits daran, dass nicht alle Spieler gleich "schlecht" sind.

      Dann wäre Poker dank Rake zwar nichteinmal mehr ein Nullsummenspiel, aber dieser Zustand entspricht zumindest zur Zeit einfach nicht der Realität. Wenn irgendwann der Punkt kommt, an dem zumindest alle Spieler im Mittel so gut sind, dass niemand mehr den Rake "schlägt", haben wir tatsächlich ein Problem. Weil aber niemand mehr die Spiele am laufen hält, wenn er keine Edge hat, wird sich dieses Problem wiederum durch geringeren Rake lösen und das Ende von Online-Poker verschiebt sich auf ein neues.. ;)
    • michelob1983
      michelob1983
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2008 Beiträge: 69
      Gut, dass hier mal sowas gepostet wird. Letztlich gewinnen nur die Organisatoren!!! Auch die hiesigen. Ist schon krass, dass hier völlig unreguliert im überregulierten Deutschland Glücksspiele veranstaltet werden. ys
    • DrummersDk
      DrummersDk
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2009 Beiträge: 235
      @OP

      nich immer gleich alles für bare Münze nehmen.

      Natürlich macht nen Pokeranbieter mit einigermaßen traffic unglaubliche Gewinne.

      Am Ende zählt aber dein Spiel, welches den Unterschied macht. Und dazu kommen noch, wie vor mir schon erwähnt, diverse Rakeback deals.

      Wenn man das Beispiel mit 99 vs. AK nimmt, kommt man bei cake zb. (33Prozent rakeback) auf einen positive Erwartungswert.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ganz unrecht hat er ja nicht, allerdings finde ich seine Gut-Mensch Argumentation lückenhaft.
      Ganz gleich ob von Gaunern oder Regierungen, die Menschen werden immer und überall abgezockt. Im Prinzip heißt es nach wie vor Fressen oder gefressen werden. Auch wenn Poker nichts Produktives ist, so sollte es doch jedem gestattet sein sich dadurch trotzdem seinen Anteil zu erhamstern um den für sich gewählten Lebensweg zu pflastern. Zumal viele Pokerspieler ja auch nebenher arbeiten und ihren Teil zur Gesellschaft beitragen. Nicht jeder Pokerspieler wird automatisch zum Sozialschmarotzer der nix auf die Beine stellen kann.
      Und jeder ist oder sollte sich bewusst sein, dass er jederzeit dem Risiko unterliegt seinen Einsatz verlieren zu können. Da kann es doch nicht unsere Schuld sein das wir Disziplin und Strategien zum Selbstmanagement nahegelegt bekommen haben und unsere Kröten bestmöglichst beisammen halten, verglichen mit dem Fisch der mit seiner ganzen Roll an viel zu hohen Limits sitzt. Das das Kapital einem Risiko ausgesetzt ist, dafür muss man kein Einstein sein das zu wissen. Deswegen sollte jeder halbwegs denkende Mensch auch in der Lage sein einschätzen zu können ob er sich das leisten kann alles auf den Kopf zu stellen. Wer das nicht packt der failt auch so schon genug im Leben imho und wäre besser beraten es sein zu lassen. Wer sich trotzdem von der Pokersucht nicht lösen könnte hätte auch sonst nicht die Disziplin nicht alles in irgendwelche Automaten zu stecken oder sich materielle Gütern ohne wirklichen Nutzen zu besorgen.
      Aber da stört es plötzlich nicht mehr, wenn man sich auf Kredit Dinge kauft die man sich gar nicht leisten kann. Im Gegenteil, damit wird ja dann die Wirtschaft angekurbelt, aber verschuldet ist trotzdem ein Großteil der Menschen! Na ob das so viel besser is >_>
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.790
      wenn ich Aces reinstell investier ich 100bb wenn 9 andere Random callen.
      Gewinnen tuh ich das zu ~31% laut stove.

      1000bb sind in der Mitte, 310 bb bekomme ich im Schnitt, 100 habe ich investiert. Der Rake liegt wenn ich gewinnen auf NL100 bei 3$ cap. Macht also 207$ Nettowinnings.
      Da ist es doch scheißegal ob ich 4x vorher AA gewonnen habe weil die wahrscheinlichkeit ja immer gleich ist wenn die aktuelle Hand läuft.

      Edit:

      Zunächst wären enorme wirtschaftliche Einbußen für den Staat im Bereich des Glücksspiels, aber dieses Argument zählt nicht sehr viel für einen Pokerspieler.


      wenn ich nicht Pokern würde, würde ich aber im Umkehrschluss kein Keno, und auch nicht am Spielautomaten in der Kneipe oder Lotto spielen.

      Poker suggeriert, auf einem sehr hohen Level, eine Beherrschbarkeit des Spiels, die so nicht vorhanden ist.



      http://www.pokertableratings.com/stars-player-search/nanonoko

      Skill oder doch nur ne sicke Luckbox?
    • michelob1983
      michelob1983
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2008 Beiträge: 69
      Da hast du schon recht. Letztlich wird überall verarscht. Aber ich finde es unverantwortlich, dass man beispielsweise beim Cashgame jede Sekunde tausende von € verlieren kann, ohne dass sich irgendjemand darüber Gedanken macht. Sonst wird über alles heiß diskutiert, wie man etwa die Verbraucher schützen kann, aber beim Pokern lassen wir einfach ein paar Anbieter die in dubiosen Steueroasen sitzen tun und lassen was sie wollen. Wenn mal sich die History von manchen Cashgamespielern bei Pokertableratings anschaut ist das schon sehr traurig. Die verbringen ihr halbes Leben vor dem PC und sind am Ende privatinsolvent.
    • Teute
      Teute
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 1.596
      Die Seite ist so lustig! Die lese ich öfter, wenn ich mal schlecht drauf bin! :D
      Am liebsten sogar den Teil mit den "Berechnungen"! :f_love:
    • fistandantilus
      fistandantilus
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 316
      ZITAT:

      "Wow, mit der Annahme, dass sie also nicht mit jedem Schrott gecallt werden, werden die Asse weniger als zu einem halben Prozent vier mal in folge gewinnen. Im Gegenzug heißt dies zu 99.6% wird man seinen Einsatz verlieren."

      Dummerweise ist dies KOMPLETT falsch. ich werd zwar in 99,6% nicht vier mal gewinnen, aber das bedeutet ja nicht, dass mein Einsatz weg ist.
      Ich kann ja auch mind. ein mal gewinnen.

      Also der ganze Artikel ist halt wirklich von irgendeinem frustrierten geschrieben, und Gegenargumente lassen sich genügend finden
    • raily
      raily
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2006 Beiträge: 936
      http://www.pokertableratings.com/stars-p...search/nanonoko <-- heul. Jetzt haba ich minderwertigkeitskomplexe wegen dieser schnurgeraden linie. ich hasse meinen Achterbahngraphen
    • StephenHendry
      StephenHendry
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 1.178
      Bin ich komplett falsch oder wird da nirgends postflop play erwähnt? Klar wird Poker unglaublich varianzreich wenn ich immer alles preflop reinschiebe, aber darin liegt ja nicht meine Edge. Darin liegt evtl die Edge von SSS'lern und da gehts schon um Promilleanteile an Equity, aber bei BSS, Turnieren usw. gibts doch Postflopplay was hier absolut gar nicht berücksichtigt sind, sondern komplett unrealistische Szenarien, zwar teilweise mathematisch korrekt gerechnet werden, aber jende so realitätsfremd sind, dass sie nur ganz ganz selten zutreffen und somit vernachlässigbar sind.

      omg das war ein langer Satz :D