dope my preflop-game

    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      ich bin momentan nl umsteiger von fl und hab wohl noch einige leaks im preflop game, die ich jetzt mal beseitigen möchte. ich werde hier den thread nutzen um einfach mal die hände reinzustellen, wo ich mir pf einfach nicht sicher war, ob ich optimal gespielt habe. sollte noch jemand den selben bedarf haben wie ich, kann der sie ja auch hier reinstellen :) ...ich hoffe mit dem thread hier meine nl-pf-skills schnellstmöglich zu optimieren.

      dazu hier mal die ersten hände:

      1.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      SB:
      $41,45
      BU:
      $94,00

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with 8:club: , 7:club:
      3 folds, BU raises to $3,00, SB calls $2,50, Hero folds.

        der grund für meinen fold hier ist, dass ich mir einfach zu wenig implieds gebe sollte ich gut treffen. der fisch ist ja schonmal nice, aber mit einem zu kleinen stack. hatte mir dann auch schon gedanken gemacht über ein squeeze, den ich im nachhinein eigentlich ganz gut finde. das einzigste was mich stört is der fisch mit dem kleinen stack.



      2.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $100,00
      MP3:
      $20,15

      0,5/1 No-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with K:club: , Q:diamond:
      MP3 raises to $3,00, 3 folds, Hero raises to $24,00, MP3 calls $17,15 (All-In), Hero gets uncalled bet back.

        mp3 war halt sehr aggro und unreasonable die ganze zeit.



      3.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $102,00
      MP2:
      $100,00

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with 3:heart: , 3:diamond:
      MP2 raises to $3,00, 3 folds, Hero raises to $13,00, BB folds, MP2 calls $10,00.

        finde hier die 3bet schlecht, aufgrund seiner position wird er da wohl eher tight raisen womit der call besser sein wird auch oop. der BB war unbekannt.



      4.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $137,35
      MP3:
      $84,70
      BU:
      $100,00

      0,5/1 No-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with A:heart: , T:spade:
      MP3 calls $1,00, CO folds, BU calls $1,00, SB folds, Hero raises to $6,00, 2 folds, Hero gets uncalled bet back.

        auch wenn beide wohl eine verhältnismäßig tighte limprange haben, sollte ich wohl gut vorne liegen. sollte doch jemand callen, hab ich wohl gute chancen, durch eine cbet den pot am flop zu gewinnen.

      Final Pot: $3,50


      5.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $106,25
      BU:
      $89,50

      0,5/1 No-Limit Hold'em (5 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BB with K:diamond: , J:heart:
      2 folds, BU raises to $3,00, SB folds, Hero calls $2,00.

        ich denke der call ist hier das beste gegen den. seine range ist schon recht tight und aggro muss ich eigentlich nicht werden, da er eh selten meinen blind angreift.


      6.)


      Known players:
      Position:
      Stack
      CO:
      $50,00
      BU:
      $81,85

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with A:diamond: , T:club: . CO posts a blind of $1,00.
      2 folds, CO checks, BU raises to $3,00, 3 folds, BU gets uncalled bet back.

        hier war ich mir sehr unsicher. finde den fold eigentlich weak. aber ich wollte nicht, mit einem call noch CO zum callen bringen und 3 handed oop spielen mit der hand. eine 3bet ist wohl gut möglich aber ich würde dann aber die callingrange von BU nicht gut dastehen. was kann ich hier am besten machen?

      Final Pot: $3,50



      Freue mich über comments zu den händen.
  • 15 Antworten
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      1) ist knapp. kommt drauf an, wie groß du deine edge siehst gegen die beiden. es gibt kein klares "ja" oder "nein". je nach tendenz der gegner kommen ein fold, ein sqeeze oder ein call allesamt in frage.

      wenn du meinst, dass du bisher wenig erfahrung hast im nl kann man es durchaus weglegen. alleine die hoffnung, flush, straight oder monsterdraw zu treffen reicht nicht aus für nen call. du musst halt wissen, was du mit nem midpair anfangen kannst postflop, an welchen stellen du profitabel bluffen kannst etc.

      2) Taschenrechner + Pokerstove nehmen und durchrechnen. meine meinung: das ist nicht gut. du hast nur KQo, selbst A2o ist besser als deine hand und der gegner kommt aus einer frühen position. ich würd einfach den raise callen. dann ist der pot 6,50 groß und ihr habt noch 17 übrig. ist ne profitable ausgangssituation meiner meinung nach.

      3) ich find die 3bet in der situation auch schlecht. du hast ja postflop nur in 1/9 der fälle ne hand. du hast nie nen draw, den du dann profitabel semi-bluff shoven kannst. du spielst also in 8/9 fällen komplett ohne karten auf der hand postflop. v.a. oop solltest du drauf achten, wie sich deine hand in nem 3bet pot spielt. überschlag einfach die szenarien im kopf. dann siehst du, dass du mit 33 in den allermeisten fällen komplett blöd dastehst. außerdem hat die hand auch nen großen wert im einfach geraisten pot. das muss man nat. auch gegenrechnen.

      4) ich kenn einige spieler, die die hand nicht raisen würden. ich persönlich find den raise aber sehr gut. ATo ist ne hand für nen 2-way pot mit initiative. deshalb halte ich den raise für +EV. wenn du nur checkst, dann stehst du auch blöd da, wenn du ein pair triffst und es gibt große action von den anderen, weil die stacks so deep und der pot so klein ist. dann raise ich lieber preflop, das sollte schon fast +EV alleine durch die foldequity sein, und spiele mit initiative weiter. dann weiß ich auch viel eher, woran ich bin postflop.

      5) für mich sehr standard. ne 3bet halte ich für sehr schlecht mit der hand und du bekommst 1:2 odds preflop. also für mich kommt nichts anderes in frage hier.

      6) kann man folden, denke ich. callen find ich in der situation auch nich gut, weil ATo einfach ne scheiss hand ist in nem multiway pot - erst recht ohne initiative. ne 3bet find ich auch nich gut, weil halt nur bessere hände callen und deine hand eigtl. absolut kein potenzial hat, gute draws oder gute made hands zu treffen, mit denen man oop gegen nen starke range leichte entscheidungen hat.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      @merlinus: thx für deine ausführlichen antworten!

      nach deinen erläuterungen kommen mir auch schon die fragen zu grundlegenden sachen, die mir noch schwer fallen bei nl. sind jetzt aber an alle gerichtet.

      Frage 1) gleich ein Beispiel:

      Hero KQo CO (6 handed)
      1 fold, mp3 raise 4BB, Hero...

      so jetzt steh ich am CO mit KQo und müsste bei call 4BB callen. Das macht pot odds von ungefähr 43 % benötigter EQ.

      1.1) Heisst das hier, das ich mindestens eine Hand zum callen brauch mit der genannten EQ?

      1.2) klar ist mir, dass wenn man eine edge hat gegen villain's range, dass man raisen sollte. dann wird aber wieder davon gesprochen, dass man gegen die callingrange zu schlecht da steht. was wird mehr gewichtigt, oder wie kann ich berechnen, ob ein raise profitabel. da bei nl ja auch die FE mit zählt. in FL wird eine 3bet für ein BB immer gecallt.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      das kann man im NL so nicht sagen mit der equity. die preflop equity würde ich in bezug auf einen call einfach mal komplett außen vorlassen, wenn ihr noch das 13fache der potsize habt. postflop wird so viel mehr geld gewonnen oder verloren als evtl. 1, 2 oder von mir aus auch 10% der preflop potsize. also es ist auf keinen fall das zentrale argument für eine 3bet, dass man x% mehr equity als villains openraising range hat.

      beispiel: gegner openraist 40% vom button. wir sind im BB und halten A7o. dann haben wir etwas über 50% equity preflop. na ja, aber stelln wir uns mal vor, wir bringen die hand zum showdown - irgendwie. dann werden wir de facto garantiert nichtmal 30% gewinnen. kommt der flop A high, wird der gegner in den allermeisten fällen entweder direkt folden - d.h. wir gewinnen ohne SD, also war unsere preflop equity irrelevant - oder er wird weiterspielen und dann hat er in den allermeisten fällen eine range, die unsere hand sehr dominiert. von daher kann man die preflop equity eigtl. getrost vergessen dabei. das gilt übrigens auch für preflop openraises. meine UTG openraising range ist garantiert nicht zusammengesetzt aus den top x% händen in bezug auf preflop equity!

      thema KQ: mit dieser hand halte ich je nach situation 3bet und call beides für legitime optionen. callen hat natürlich den vorteil, dass wir postflop gegen sehr viele hände spielen, die wir dominieren, und villain umgekehrt nur sehr wenige hände hat, die uns dominieren. wenn wir aber viel 3betten und unser gegner viel callt, dann ist die hand aber auch durchaus was wert in nem 3bet pot. oft sieht es ja sogar so aus, dass die leute AK preflop 4betten - worauf wir einfach folden, und damit sogar der domination entgangen sind - und die anderen broadway hände callen. dann sind wir vllt. nicht unbedingt massiv vorne gegen die range, was equity oder domination angeht, aber wie du schon sagtest: foldequity hat einen wert, und auch die initiative, ggf. auch position, je nach situation.

      also 1.1) wie gesagt: preflop equity ist nicht so wichtig. angenommen wir sind in position und spielen sehr gut. und wir wissen, der MP openraiser contibettet zu viel und foldet dann zu viel. d.h. wir können z.b. fast alle flops bluffraisen, was uns nen EV von x BB pro bluffversuch verschafft. das taucht doch nirgendwo auf in der preflop equity. oder die position. wenn ich am river in position ne valuebet ansetzen kann für 3/4 potsize und mit der bet ne rendite von 10% erzielen kann. das stellt doch fast alle prozente aus den vorherigen streets komplett in den schatten. genau diese faktoren sind es, die wir berücksichtigen müssen, wenn wir eine entscheidung preflop treffen müssen. im nl ist man viel zu selten am showdown, dass man sich auf den einen wert so versteifen kann.

      1.2 du hast recht. das ist halt das problem im nl. du kannst es nicht einfach berechnen. du kannst mit viel erfahrung lernen, welche hände besser und welche hände schlechter für raise/3bet/call oder fold sind. klar, manchmal gibt einem ein bisschen rechnen ne klare antwort. wenn ich z.b. weiß, dass der button konsequent 70% gegen 3-bets foldet, dann kann ich any2 profitabel 3betten. da bräuchte ich ja nichtmal 1% equity. aber im allgemeinen kann man eigentlich nur viel erfahrung ansammeln und dann die szenarien, die eintreten können, im kopf überschlagen. dann merkt man, welche hand sich in welcher situation gut spielt etc.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      ich merke, dass ich einfach noch viel zu viel im FL bin. aber deine erklärungen haben mir aufjedenfall schon mal geholfen, meine entscheidungen in die richtige richtung zu lenken.
      aber ich werde den thread hier weiterhin benutzen, sollte ich fragen haben. weil ein leak ist auf jeden fall noch, wenn 3bets in spiel mit kommen.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      hier mal meine nächste hand mit einer kleinen EV-Berechnung. bin mir hier auch unsicher, ob ich überhaupt richtig gerechnet habe. EV-Berechnung ist jetzt nicht so mein ding :)



      Known players:
      Position:
      Stack
      MP3:
      $174,10
      BU:
      $12,65

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with 9:heart: , 9:diamond:
      MP2 folds, MP3 raises to $3,00, CO folds, BU raises to $12,65 (All-In), 2 folds, MP3 calls $9,65.



      Flop: ($26,80) T:heart: , 2:spade: , 3:heart:
      Turn: ($26,80) T:club:
      River: ($26,80) J:diamond: (2 players)


      Final Pot: $26,80

      der grund für meinen fold war, das ich mir nicht so sicher war wegen mp3. habe gedacht, dass ich 3 handed keine so gute EQ habe.


      so hier zu meiner berechnung:

      1. Fall: ich pushe und mp3 foldet
      2. Fall: ich pushe und mp3 callt


      zu 1.)

      Range: mp3 - 22+, AT+, KJ+, 87s+ (194 Kombos) BU - 66+, AJo+, (KQ)

      EQ gegen BU:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 50,637% 49,995% 1,284% 48,721% 66+, AJs+, KQs, AJo+, KQo
      Spieler 2: 49,363% 48,721% 1,284% 49,995% 99

      demnach: 0,494*17,15-0,506*12,15=2,33$

      zu 2.)

      callingrange von BU nach meinem push: JJ+, AK (vermutet)

      EQ gegen beide:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 47,518% 46,316% 2,513% 51,171% JJ+, AKs, AKo
      Spieler 2: 26,739% 25,235% 3,118% 71,647% 66+, AJs+, KQs, AJo+, KQo
      Spieler 3: 25,744% 25,331% 0,936% 73,733% 99

      demnach für mainpot: 0,257*26,8-0,743*12,15= -2,14

      EQ gegen mp3 für sidepot:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 66,832% 66,635% 0,395% 32,970% JJ+, AKs, AKo
      Spieler 2: 33,168% 32,970% 0,395% 66,635% 99

      demnach für sidepot: 0,332*178-0,668*89= -0,35

      macht insgesamt -2,49 BB

      fall 1 + fall 2=2,33-2,49= -0,16 BB somit -EV

      da der erste fall wohl häufiger eintreten wird, da ich ja noch FE habe wird wohl es ein bisschen +EV. da der rake allerdings auch nicht berücksichtigt ist, ist es wohl eine breakeven situation mit einiges an varianz.

      ist das hier realistisch?
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      nen push finde ich in der hand katastrophal. du pusht ja praktisch in nen leeren pot, weil der andere spieler noch drin ist und der erste spieler theoretisch alles mögliche halten kann. bzw. wie ist eigentlich deine stacksize? steht nicht dabei.

      du kannst es meiner meinung nach entweder callen oder folden. wobei ich nen fold eigentlich am besten finde. man kann aber auch argumentieren, dass MP3 mit dem anderen spieler in der hand postflop nicht bluffen wird und wir daher leicht spielen können. dann könnt man "theoretisch" auch callen. aber wie gesagt, ich denk mal, ein fold ist schon am besten. wir haben eigtl. keinen großen spielraum postflop.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      außerdem ist deine berechnung auch falsch.

      demnach für sidepot: 0,332*178-0,668*89= -0,35


      ich nehm einfach mal $100 stacks und $0 dead money:

      EV = -$100 + (0,332 * $200 + 0.668 * $0) = -$33,60

      du kannst nicht so rechnen, als würdest du entweder $89 verlieren oder 2*$89 gewinnen, denn entweder verlierst du $89 oder gewinnst $89, oder du rechnest es so wie ich: die $89 sind immer erstmal weg und dann guckst du, was du mit welcher wahrscheinlichkeit zurückbekommst.

      mit deinem rechenweg wärs so:

      -$100 * 0.668 + $100 * 0.332 = -$33.60
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      Original von Merlinius
      nen push finde ich in der hand katastrophal. du pusht ja praktisch in nen leeren pot, weil der andere spieler noch drin ist und der erste spieler theoretisch alles mögliche halten kann. bzw. wie ist eigentlich deine stacksize? steht nicht dabei.

      du kannst es meiner meinung nach entweder callen oder folden. wobei ich nen fold eigentlich am besten finde. man kann aber auch argumentieren, dass MP3 mit dem anderen spieler in der hand postflop nicht bluffen wird und wir daher leicht spielen können. dann könnt man "theoretisch" auch callen. aber wie gesagt, ich denk mal, ein fold ist schon am besten. wir haben eigtl. keinen großen spielraum postflop.
      mein stacksize war 102 $.

      wieso push ich eigentlich in einen leeren pot? ich sitz im SB und es sind schon sozusagen ca. 16 $ im pot. oder zählt mein push in den sidepot, der nach abzug der 12,65$ entsteht.

      Wie kann ich dann sowas berechnen, ob jetzt ALL-IN gehen mit einem SS und noch einem fullstack hinter mir + ev mit einer bestimmten hand? oder hatte es bis auf die eine formel gestimmt?
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Original von FineFlavaP
      Original von Merlinius
      nen push finde ich in der hand katastrophal. du pusht ja praktisch in nen leeren pot, weil der andere spieler noch drin ist und der erste spieler theoretisch alles mögliche halten kann. bzw. wie ist eigentlich deine stacksize? steht nicht dabei.

      du kannst es meiner meinung nach entweder callen oder folden. wobei ich nen fold eigentlich am besten finde. man kann aber auch argumentieren, dass MP3 mit dem anderen spieler in der hand postflop nicht bluffen wird und wir daher leicht spielen können. dann könnt man "theoretisch" auch callen. aber wie gesagt, ich denk mal, ein fold ist schon am besten. wir haben eigtl. keinen großen spielraum postflop.
      mein stacksize war 102 $.

      wieso push ich eigentlich in einen leeren pot? ich sitz im SB und es sind schon sozusagen ca. 16 $ im pot. oder zählt mein push in den sidepot, der nach abzug der 12,65$ entsteht.
      ich weiß nicht ganz, ob ich die frage verstehe. aber wenn du pusht und der spieler foldet und du nicht gegen den anderen gewinnst, der all-in ist, dann bekommst du nicht einen cent raus. d.h. der EV, den du durch die foldequity als bonus bekommst, ist super klein und wertet die ganze sache massiv ab. ohne dead money im pot müssten wir ja gegen einen gegner grundsätzlich >50% equity haben. in der realität sind wir oft mit 40% all-in, weil wir ja nen pot mitnehmen, wenn der gegner foldet. in deiner hand sieht man dann recht schnell, dass 99 viel zu schlecht dafür ist, weil wir deutlich unter 50% gegen die all-in range von MP haben und der pot wie gesagt erst noch gegen den anderen spieler gewonnen werden muss.

      Wie kann ich dann sowas berechnen, ob jetzt ALL-IN gehen mit einem SS und noch einem fullstack hinter mir + ev mit einer bestimmten hand? oder hatte es bis auf die eine formel gestimmt?


      klar, du kannst die sachen natürlich ganz normal berechnen. du hast halt ein paar variablen, die du abschätzen musst. wenn du dann richtig rechnest, kannst du aber selbstverständlich den EV von solchen entscheidungen bestimmen.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      ja ok, jetzt weiß ich wie du es meinst. danke für deine geduld :D
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      so hier mal zur nächsten hand. so für mich schon recht klare 3bet pf aber kann man hier auch eine passive line wählen pf?


      Known players:
      Position:
      Stack
      MP3:
      $85,70
      Hero:
      $104,50

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is BU with A:spade: , Q:diamond:
      MP2 folds, MP3 raises to $6,00, CO folds, Hero...

        möchte gern mal wissen, ob es auch vorteile hat, gegen so einen gegner mal pf ip nur zu coldcallen mit AQ. Ich denke, dass balancing eher zu vernachlässigen ist gegen ihn. Außerdem kann es gut schon eine hand sein, mit der man broke gehen kann gegen ihn, sollte er auch recht aggro 4betten. Wenn ich calle muss ich wohl häufig light downcallen postflop, da er eine recht große range hat und aggro ist. dagegen wird es nicht ganz so easy ihn rauszumoven pf. sind solche gegner eher schlecht geeignet um so eine hand zu colccallen?
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      AQ kann man preflop gleichermaßen callen und 3betten. es ist auch ne super hand, die man postflop spielen kann. aber was meinst du mit "light downcallen"? meinst du mit A high? jedes pair, das du damit triffst ist ja automatisch extrem vorne gegen seine range. für jede hand, die dich dominiert, hat er da 4-5 hände in der range, die du dominierst, wenn du preflop nur callst.

      außerdem hast du in position auch super optionen, falls du am flop nur zwei overcards hast. also im single raised pot ist die hand echt super zu spielen. v.a. wenn die blinds nicht viel squeezen, kann man durchaus preflop callen.

      nichtsdestotrotz ist die hand natürlich auch gut zum 3betten. wobei die frage, ob du 5bet shoven solltest gegen ne 4bet, definitiv kein kleines ja ist. nimm dir mal pokerstove und rechne es durch. ich hab die zahlen nicht mehr exakt im kopf - is schon was her, dass ich das zuletzt gerechnet hab - aber um mit AQo preflop profitabel pushen zu können, muss der gegner mit ner gewissen - gar nicht mal so kleinen - wahrscheinlichkeit bluff 4betten (oder halt suuper loose callen). rechne es mal durch. ich würd grob schätzen irgendwo zwischen 25-35% fold equity und ich würd schätzen, wir haben gegen seine all-in calling range so 37% equity oder so. aber wie gesagt, dass sind jetzt einfach geratene zahlen.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      selbst wenn du blinds gerne squeezen kann man profitabel 4betten. gegen fisch imo std 3bet for value.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      Original von Merlinius
      aber was meinst du mit "light downcallen"? meinst du mit A high? jedes pair, das du damit triffst ist ja automatisch extrem vorne gegen seine range. für jede hand, die dich dominiert, hat er da 4-5 hände in der range, die du dominierst, wenn du preflop nur callst.
      so hat jetzt etwas länger gedauert, ging geschäftlich aber nicht anderst.

      ich meine damit, dass es ja nicht reicht nur zu callen um dann wenn ich gehittet habe aktiv zu werden. ich muss ihn dann noch häufig auch mal moven, sei es wenn er zu viel cbettet oder irgendwas in der art. dieser villain von der obigen AQ hand, geht ja noch mit 25% wts. aber sollte er mehr wts haben und light callen, wird doch dann das moven schwerer gegen ihn. deswegen war meine frage, ob es sich auch gegen so eine art villain lohnt nur mal zu coldcallen preflop.
    • FineFlavaP
      FineFlavaP
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 2.043
      neben meiner letzten frage, schon mal eine neue hand.


      Known players:
      Position:
      Stack
      SB:
      $122,80
      BB:
      $75,95
      MP2:
      $101,00
      Hero:
      $100,00
      CO:
      $100,00
      BU:
      $132,05

      0,5/1 No-Limit Hold'em (6 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant 0.69 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP3 with A:club: , Q:heart:
      MP2 raises to $4,00, Hero....

      mal meine gedanken zu dem spot: hab keine richtigen reads auf villain, aber tendenz geht schon in eher weak-tight. wenn man jetzt aber mal davon ausgeht, dass er recht straight forward spielt und die stats live sind, find ich die 3bet schon mal overplayed, wenn ich ihm eine range gebe von mp2 mit 66+, AJs+, AQo+. stellt sich die frage zwischen call und fold. da AQo schon eine recht starke hand ist und er wohl postflop auch schwächen hat und man das board gut einschätzen kann sollte wohl der fold zu weak sein. finde in der situation somit den call für die beste variante. auch die spieler nach mir machen jetzt nicht den mega spewy eindruck.

      mir gehts hier hauptsächlich um meinen lösungsweg, ob ich auch mit den richtigen gedanken auf die richtige lösung komme.