Hallo,

habe mich jetzt schon desöfteren gefragt, ob die Win XP Standardkonfiguration für eine virtuelle Maschine optimal ist. Ebenfalls bezweifel ich, dass innerhalb der virtuellen Maschine das zweifache des Arbeitsspeichers die optimale Größe der Auslagerungsdatei darstellt.

Insbesondere fänd ich interessant zu erfahren, wie es sich verhält wenn Kernsystem und virtuelle Maschinen auf einer Platte liegen (Laptop).

Sollt man die Auslagerungsdatei innerhalb der virtuellen Maschine evtl. gänzlich deaktivieren?

Was sind diesbezüglich Eure Erfahrungen?