Wie einen Maniac handeln?

    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Moin,

      nach einer langen Nacht bei Pokerstars bin ich zum widerholtem Male mein Bankroll los und laufe Gefahr zur Cashcow zu werden.
      Anfänglich geschah dies durch schlechtes Spiel da ich mit 42 Lebensjahren noch nie zuvor Poker gespielt habe.
      Nach einer Weile stellten sich nach Studium der Theorien usw. erste Erfolge ein und mein Bankroll begann sich langsam aber stetig durch diszipliniertes Spiel zu erholen- bis auf heute.
      Ich sass mal wieder an einem 6-er Tisch und hatte es mit einem oder `anderthalb` Maniacs zu tun die fast alles gecallt haben.
      Bei manchen Showdowns konnte man dann stellenweise feststellen das sie mit kleinen Pocketpairs 2-3 Overcards eiskalt calllten oder sogar raisten.
      Das teilweise unverschämte Glück und die unerhörte ja unveschämte Dreistheit die die Typen an den Tag legten wurde dann manchmal noch mit ner Runner- Runner- Hand belohnt.
      Ich bin völlig enttäuscht, habe ich doch wirklich zumindest überwiegend hervorragend und sehr diszipliniert gespielt und doch einige wesendliche Pötte verloren in denen ich u.a. auch sehr gut bluffte.
      Jeder `normale Pokerspieler hätte das in der Situation gepasst was ich hier zu beschreiben versuche aber es würde den Rahmen sprengen die Spielsituation hier an dieser Stelle zu schildern.
      Wer kann das nachvollziehen und hat ein probates Mittel gegen sowas (am liebsten in Pillen- oder Tropfenform... ;-)


      Gruss

      Guido
  • 82 Antworten
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      bankrollmanagement
    • emrah999
      emrah999
      Black
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 3.873
      Hallo Guido

      wenn du in einer Nacht broke gegangen bist hast du wohl das BRM nicht beachtet (BRM= bankroll management), da würde ich als erstes ansetzen.
      Bitte lies doch den entsprechenden Artikel in der Strategiesektion.

      Bitte Hände wo du unsicher bist in den entsprechenden Foren posten, erfahrene Spieler schauen da rüber und können dir nahezu garantiert den ein oder anderen Tip geben was du hättest besser machen können.

      Die Strategiesektion an sich scheinst du ja schon besucht zu haben, zumindest schreibst du dass du Theorie studiert hast, aber es macht oft Sinn Artikel mehrmals zu lesen da manche Konzepte erst nach mehrmaligem lesen verinnerlicht werden, war/ist zumindest bei mir oft so.

      Hast du die Möglichkeit dich über pokerstrategy irgendwo tracken zu lassen und so strategypoints zu sammeln?
      Das würde dir Zugang zu mehr Artikeln und Videos und auch zu den Strategieforen bringen, auch die sind sehr hilfreich um sein Spiel zu verbessern.

      Das sind so die ersten Tips die mir durch den Kopf gehen, andere werden da bestimmt noch was ergänzen können.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Arbeite hier alle Strategieartikel durch die du lesen kannst, mach das Quiz und bekomme 50$ und dann spiel mit Strategie und nicht nur dummes rumgambeln.

      Ich bin genau wie du früher mehrere Male meine BR losgeworden bevor ich hier herkam. Hatte ca 2500 € auf partypoker verspielt. Da ich aber über einen Freund hier herkam "lernte" ich richtig zu spielen und habe mir alle Verluste sogar noch viel mehr wieder zurückgeholt.

      Fängst du jetzt nicht an RICHTIG zu Pokern kann das bei größeren Summen die eingzahlt werden durchaus zur Sucht werden und man verspielt Haus und Hof.

      LG von einem ehemaligen Leidensgenossen. :)
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Hi,

      schönen Dank erst einmal für deine Antwort.
      Ich gehöre leider nicht zu den Leuten die sich ein Bankrollmanagement im 4-5- stelligem Bereich leisten könmen- soviel vorweg...
      Ich denke in dieser Hinsicht konservativ und ich spiele weil es mir Spass macht und um zu gewinnen- bzw gut oder besser überlegen zu spielen und nicht des Geldes wegen oder zumindest nur sekundär.
      Von daher mache ich eine Einzahlung und spiele in einem Limit in dem ich mir 4-5 Buy-Ins leisten kann und halte das auch für okay so.
      Bankrollmanagement empfinde ich persönlich als eine Angelegenheit für Leute zu denen ich nicht gehöre um es abzukürzen.
      Ich habe einfach schlicht Spass an Hold em` was mir auch die Möglichkeit gibt rel. nüchtern zu spielen ohne heiss zu laufen (wenn man mal davon absieht das ich die letzten 10 USD nach Bankrott gern mal dem l`irgend einem hinterherschmeisse`...)- ich gehe nicht tilt!
      Ich vermute einfach auf ein paar Leute getroffen zu sein die (man beachte den spöttischen Unterton ;-) `Bankrollmanagement betreiben und einen Stock von 3-400 BB im `Backbone` haben...
      Somit können sich solche Leute einfach leisten zu callen und so Leute wie mich die über im Verhältnis geringe Mittel verfügen so auszudrawen....
      Das meine Einschätzung die natürlich völlig unmassgeblich und kostenfrei ist... ;-)


      Gruss

      Jido
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Hi

      ja das mit dem SSuchtverhalten kann ich nachvollziehen aber `dumm rumgamblen` nee, bestimmt nicht....

      :D
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Original von BuddyLoveXL
      Ich gehöre leider nicht zu den Leuten die sich ein Bankrollmanagement im 4-5- stelligem Bereich leisten könmen- soviel vorweg...
      dann musst du kleinere limits spielen und wenn du die schlägst kommt das geld von selbst
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Ok. Dann viel Glück auf deinem weiteren Weg.

      LG
    • Papiertiger5
      Papiertiger5
      Global
      Dabei seit: 23.08.2008 Beiträge: 538
      bluff die Typen halt nicht.
      Du musst sie nicht ausspielen wenn sie der das Geld mit Made Hands eh hinterherwerfen.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Ich will dir nicht zu nahe treten Buddy, aber mit dieser Einstellung zum Bankrollmanagement bist du nichts weiter als einer von vielen Fischen, die "uns" Spielern mit BRM ihr Geld schenken. Und das unabhängig davon, ob du ein guter Spieler bist oder nicht.

      Ein BRM muss man sich nicht "leisten" können, sondern die Bankroll muss man sich langsam aufbauen. Lies dir den Artikel zum BRM nochmal richtig durch, oder mache so weiter wie bisher. Aber dann wunder dich nicht, dass du immer wieder geld einzahlen musst.
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Das war im Nachhinein auch meine überlegung....
      Nach dem altem Motto tight ir right- tighter is righter....
      Mmh, see u next Weekend- everybody welcome!
      Please no more Comments!
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Also ich find Maniacs sind ein Traum... Hab grad erst letzte Woche auf FTP wg. des $100-Bonus eingecasht und bin auf ca. 2000 Hände 10 100bb-Stacks up. Das meiste von denen.

      Ist teilweise nen bißchen varianzlastig, aber mit vernünftigen BRM ist das auch wayne. Ist doch super, wenn man sogar mit TPTK am Flop broke gehen kann, weil einem in 90% der Fälle Bottom Pair/No Kicker mit Backdoor Flushdraw gezeigt wird.

      Du solltest zum Thema BRM, wie schon vor mir angemerkt, mal den ersten Einsteigerartikel lesen: http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/
    • GoozM4n
      GoozM4n
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2007 Beiträge: 474
      Original von BuddyLoveXL

      Somit können sich solche Leute einfach leisten zu callen und so Leute wie mich die über im Verhältnis geringe Mittel verfügen so auszudrawen....

      Ob sie es sich leisten können, zu callen, hängt nicht von ihrer Bankroll ab, sondern z.B. vom Erwartungswert (->Mathe), den dieser Call hat.
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      es kann klappen, aber nur ein kleiner Fehler und du sitzt tief in der Scheisse...

      grins, jaja so ist das wohl....


      Die Praktiken mit dem Bankrollmanagment sind mir bekannt, danke nochmal an alle Hinweise....
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Lach... na dann hättest (... `der Hund nicht geschissen hät er nen Hasen jekrischt`...) du gestern mal teilweise die Erwartungswerte sehen sollen! Und ich spreche nicht nur von den Händen in denen ich Pott-committed war...
      Einfach lächerlich was da TEILWEISE abging...
      Ich gehör sicher nicht zu den `crasy Guys` die mit 8Ks nen Reraise auf nen Blindsteal callen okay....!
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      das ganze nennt sich varianz du nase, und wenn du weiterhin mit 4-5stacks nen limit spielst geh bitte zu intelli-poker
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Wie du Poker siehst ist natürlich deine Sache. Bist ja schon groß. :D Wenn es dir nur um den Spaß am Spiel geht und gewinne oder verluste eher nebensache sind, dann setz dir einen Stop-loss den du dir leisten kannst (ganz wichtig!) und verballer halt die Kohle, oder cash evtl.winnings aus. So wie beim Lotto.
      Theorie is dann auch eher zu vernachlässigen. :D

      Willst du aber Pokerspielen weil es dir Spaß macht an sich, aber auch um die Gegner zu besiegen und z.B. aufs Jahr gesehen im Plus zu sein um evtl. auch mal einen Urlaub zu bezahlen usw. dann macht halt wirklich intensive Theorie und ein BRM sehr viel Sinn.

      z.B. wenn du dich von unten her hochspielst, hast du erstmal leichtere Gegner, wo Fehler erstmal weniger hart bestraft werden. Dazu wirst du nach und nach besser und lernst auch die Maniacs besser einzuschätzen.
      Und irgendwann spielst du vielleicht NL100 oder höher.

      Natürlich kannst du "abkürzen", zahlst aber auch mehr Lehrgeld. Übrigends haben echte Maniacs in der Regel auch kein BRM und donken auf dem Limit rum das denen gerade Spaß macht.
      LAG´s die so tun als wären sie Maniacs haben aber sehr wohl ein BRM und denen sind 5 Stacks vollkommen Latte, weil die harte swings gewohnt sein müßten.
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      Nase? Nee, hier nix Nase, falsch verbunden! :f_cool:
    • BuddyLoveXL
      BuddyLoveXL
      Einsteiger
      Dabei seit: 22.11.2009 Beiträge: 23
      `Ich bin kein Kartenrassist, ich spiele deshalb grundsätzlich jede Karte um keine zu Diskriminieren` lach...


      Vermutlicherweise bist du tolerant dass du deine eigene Intoleranz tolerierst was?


      Nee, is schon recht...
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      @ Op : Ein Typ der jede deiner Bets callt und auch mit weaken Hands zum Showdown geht ist doch kein maniac :D

      Das ist ne einfache Calling-Station!!!

      PS: HF going broke without BRM