Leak: Flüchtigkeitsfehler

    • Progamer
      Progamer
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.092
      So es ist an der Zeit für mein erstes Thema im Psychologieforum! Nach 4 Jahren Pokern hab ich es immer noch nicht geschafft, diesen Leak zu beseitigen und würde gerne ein paar Meinungen und Vorschläge hören, wie man dieses Problem am besten beseitigt bzw. verringert! Dazu gehören vor allem Missclicks und falsche Entscheidungen, die man direkt nach einer Sekunde nach seiner Aktion schon bereut, noch bevor der Gegner reagiert hat! Die eigenen Fehler sind dann immer auch diejenigen, die einen am meisten tilten! Wer kennt das nicht, man verpeilt die Action oder übersieht nen Raise aus early Position und denkt man ist first in, um mit ner Craphand zu 3-betten mit der man eigentlich nur die Blinds stealen wollte! Oder man übersieht postflop double gutshots und denkt es ist nur ein einziger gutter, man merkt nicht wenn man zur Straight oder Flush improved und verpasst den valueraise! Letztens hab ich sogar mal nen Royal Flush am river auf nem 2-paired boar nur gecrying called weil ich ihn für nen normalen flush hielt (und hab noch überlegt zu folden)! In diesen Situationen denk ich mir immer dann, ich sei zu doof für das Spiel!

      Ich spiele schon meistens nur zwei Tische und versuche immer, mich maximal auf das Spiel zu konzentrieren! Trotzdem kommt es in fast jeder Session vor, dass ich aus versehen total den Stuss zusammen spiel! Gibt es möglichkeiten, die eigene Wahrnehmung zu verbessern und welche?
  • 18 Antworten
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      sebi?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Progamer
      Ich spiele schon meistens nur zwei Tische und versuche immer, mich maximal auf das Spiel zu konzentrieren! Trotzdem kommt es in fast jeder Session vor, dass ich aus versehen total den Stuss zusammen spiel! Gibt es möglichkeiten, die eigene Wahrnehmung zu verbessern und welche?
      Flüchtigkeitsfehler sind sehr häufig auf mangelnde Konzentration zurückzuführen. Sei es ein Fehler im Diktat, der Zahlendreher beim Telefonanruf oder der leichtfertige Call, wo der Fold deutlich sinnvoller ist.

      Überlege Dir, ob es sinnvoll ist zwei Tische zu spielen. Wenn Du Dich nicht voll auf 2 Tische konzentrieren kannst, dann musst Du Dir die Frage stellen, woran das liegt. Stellst Du fest, dass Du Dich eben nicht maximal auf 2 Tische konzentrieren kannst, solltest Du Dich vielleicht mit dem Gedanken befassen, wirklich nur einen Tisch gleichzeitig zu spielen.

      Multitabling ist nicht jederzeit jedermanns Sache. Evtl. musst Du dieser Tatsache Rechnung tragen und zumindest vorübergehend nur einen Tisch spielen, wenn Du die leichtsinnigen Fehler aus Deinem Spiel bekommen möchtest.

      Viel Erfolg wünsche ich Dir :)
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      wie wärs umgekehrt: du spielst nur zwei Tische und langweilst dichd abei. Daher machst du andere Sachen nebenbei (surfen, ICQ, TV o.ä.)?

      => mehr Tische und dann volle Konzentration auf Poker?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von yogiii
      wie wärs umgekehrt: du spielst nur zwei Tische und langweilst dichd abei. Daher machst du andere Sachen nebenbei (surfen, ICQ, TV o.ä.)?

      => mehr Tische und dann volle Konzentration auf Poker?
      Das passt doch nicht zu seiner Aussage, dass er bereits versucht, sich maximal auf die zwei Tische zu konzentrieren.
    • Chania
      Chania
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 198
      Mich hat diese Erkenntnis auch viel Zeit und Geld gekostet. Wenn andere 12-, 16- und 24-tablen müssen doch 6 locker drin sein. Bei mir aber nicht (spiel aber auch abends nach einem 10 Stunden Arbeitstag). Ich kann im Normalfall nur an 4 Tische mein A-Game spielen. An freien Tagen schaff ich auch 6 problemlos, und in seltenen Fällen mal 9 Tische. Mehr ist bei mir nicht drin.

      Ich hatte lange 6 Tische gespielt und an einem Tag lief´s gut, am anderen schlecht und war so eher marginal winner. Vor kurzem hab ich mal von 2 Wochen alle Hände angeschaut wo ich mehr als 20 BB Verlust gemacht habe und mir bei aktuellen Sessions Hände markiert, mit denen ich nicht zufrieden war. Das Ergebnis hat mich vom Sessel gehauen: Bei vielen Sessions hatte ich 1 - 2 Stacks in sinnlosen Spots verblasen.

      Das Problem muss bei dir nicht das Gleiche sein. Auch zu wenig Tische können problematisch sein, weil man sich so langweilt, dass man zumindest an seinen 2 Tischen ein bisschen Action haben will.

      Versuche vielleicht beide Richtungen: Ein paar Tage Single-Table und ein paar Tage auf 3 oder 4 Tische erhöhen.

      Good Luck
    • Progamer
      Progamer
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.092
      also erstmal zur tischanzahl: ich komme mit zwei tischen sehr gut zurecht, habe oft schon mehr gespielt, je nach seite und spieleranzahl! bei everest z.b. kann man problemlos 4 tische spielen und hat noch den vollen überblick, da einfach so wenige hände gespielt werden! genauso bei fullringtischen auf ipoker! bei sh speed tischen auf party hingegen reichen mir normalerweise schon zwei völlig aus! aber mir gings hier nicht primär rauszufinden, wieviele tische für mich optimal sind!

      viel mehr geht es im prinzip darum, grob gesagt die eigene denkfähigkeit zu verbessern, bzw. die aufnahmefähigkeit und das verständnis von den gegebenen situationen, mit denen man am pokertisch konfrontiert wird! ich habe die anderen threads auch gelesen, in denen es um konzentration am tisch geht und dort sind diesbezüglich auch ein paar sehr gute ansätze zu finden, um sie zu verbessern! jedoch sehe ich mangelnde konzentration nicht als einzige ursache für flüchtigkeitsfehler! poker ist für mich nicht eine taxonomievorlesung, bei der ich nach 5 minuten einschlafe oder mit meinen gedanken ganz woanders bin! es ist ein spiel, das mir spaß macht und wenn ich bei den tischen bin dann bin ich da auch voll bei der sache, surfe nicht im internet rum und lass mich auch nicht von anderen dingen ablenken! allerdings schleichen sich zwischendurch immer wieder mal diese "verpeiler" ein, die definitiv einen nicht unerheblichen teil der winrate verschlucken!

      ein ansatz, der mir in den sinn kommen würde, ist regelmäßiger sport, da geistige und körperliche fitness ja bekanntlich miteinander zusammenhängen! in der tat habe ich seit mehreren monaten komplett auf sport verzichtet (wenn man jeden tag arbeitet und nebenbei noch pokern will, wird es nun mal knapp mit der zeit)! deshalb ist vielleicht das auch die ursache für die sich in letzter zeit häufenden flüchtigkeitsfehler! körperliche belastung setzt ja im gehirn endorphine frei und sorgt für seelische ausgeglichenheit! nur was für sport wäre fürs pokerspielen besonders sinnvoll? mir kämen spontan ballsportarten wie fußball oder tennis in den sinn, wo neben köroerlicher anstrenugung auch koordination und kreativität dazu gehören! das bringt dann auch abwechslung zu den normalen denkarbeiten im labor/büro (in meinem fall) und beim pokern, wodurch dann das gehirn durch vielseitigkeit mehr gefordert wird und die gehirnleistung somit im allgemeinen zunimmt!

      was würdet ihr für sportarten in zusammenhang mit pokern wählen? und was für andere faktoren würdet ihr beachten, um das angesprochene problem möglichst gut zu beseitigen? vielleicht noch gesunde ernährung, aber ich denke bei mir liegts im rahmen! und wie würdet ihr das umsetzen, so dass man job, poker und sport langfristig unter einen hut kriegt?
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Ich habe gerade in einem anderen Thread etwas geschrieben, was als Denkanstoß vielleicht auch hierhin passt.

      Pausen, um Konzentrationsfähigkeit zu bewahren.

      Sport finde ich einen guten Lösungsansatz. Was du dazu schreibst, ist alles richtig. Mach am besten, was dir am meisten Spaß macht und in dein Zeitmanagement passt.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Neben Sport hat auch eine Gesunde Ernährung ziemlich ähnlich effekte (ich sehe grad das du das auch unten schreibst, was für Sachen isst und trinkst du denn typischer Weise so an einem tag ? ) um die Konzentration auf längere Zeit hoch zu halten. Ich würde daher an deiner Stelle in beiden Richtungen was machen.

      Beim Sport hast du prinzipiell viele Möglichkeiten. Wenn du jedoch wie du schreibst nicht allzuviel Zeit hast dann ist Vereinssport wahrscheinlich eher frustrierend weil du da ohne ein einigermassen gescheites Trainingspensum als Anfänger immer ziemlich der schlechteste sein wirst sofern du nicht in irgendwas besonders talentiert bist. Daher würde ich an deiner Stelle entweder Joggen oder Krafttraining ohne Geräte probieren. Für beides hast du keinen Anfahrtsweg und kaum Vorbereitungen sind notwendig was bei Zeitmangel sicherlich ganz günstig ist. Für kurze Kraftsportprogramme für Anfänger die keine Zeit haben kann ich dir ein Buch empfehlen das unter anderem auch für diese Zielgruppe gute Lösungen anbietet :
      maxxF Das Super-Krafttrainig von Wend-Uwe Boehck-Behrens
    • Progamer
      Progamer
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.092
      @wespetrev: also die psychologievideos gebt ihr euch nicht ernsthaft, oder? wenn wirklich paar interessante cliffnotes drin sind dann bitte kurz posten, aber für mich sind diese vids =bbv (wenn überhaupt)!

      was das sportangebot betrifft, hab ich beim hochschulsport quasi zugang zu allem, vom salsatanzen bis zum historischen schwertkampf ist alles dabei! joggen und kraftsport sind bestimmt gut für die fitness, aber halt eher "nobrainer"! vorteil ist natürlich, dass man zeitlich flexibel ist und unabhängig von anderen, außerdem hab ich durch sport lk in der oberstufe auch etwas theorie background! aber mal ne andere frage: schachspieler machen doch gezielt sport zur verbesserung geistiger fitness, was machen die bevorzugt und wie oft?

      was ernährung angeht bin ich eigentlich eher ein laie, aber ich denk mal das mensaessen ist schon abwechslungsreich genug, morgens dann noch ne kleinigkeit in der cafete und abends halt abendbrot, und zur vitaminzufuhr immer mal etwas obst! ungesund wirds höchstens mal am we beim feiern, der alkohol hat mir bestimmt schon die eine oder andere gehirnzelle zerschossen, aber ich denk mal in gewissem rahmen kann mans sich auch erlauben!

      pausen bei spielen sind so ne sache! ich bin eher der typ, der lieber lange sessions spielt, wenn ich von vornherein weiß, dass ich nur eine oder zwei stunden zeit hab dann fang ich gar nicht erst an! und dann kommt auch noch das große kriterium der tische! wenn grad prime time ist und überall 5 leute in der waiting list auf 20%vpip tische, dann hab ich kein problem damit mal ne pause zu machen! aber wenn grad die totalen vollfische am start sind und man hat gerade ne super position dann zock ich solang bis die broke sind! allerdings spiel ich nicht jeden tag, somit habe ich dann so zu sagen für längere sessions dann auch längere pausen!
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Progamer
      @wespetrev: also die psychologievideos gebt ihr euch nicht ernsthaft, oder? wenn wirklich paar interessante cliffnotes drin sind dann bitte kurz posten, aber für mich sind diese vids =bbv (wenn überhaupt)!
      Eine Begründung für Deine Ansicht wäre schön, dann würde ich die Kritik direkt weiterleiten.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      @ michimanni : Die Psychologievideos auf Pokerstrategy sind aus meiner Sicht gleich aus mehreren Gründen nicht besonders gut. Der erste Punkt ist die sehr gewöhnungsbedürftige Aufmachung. Bei der Art und Weise wie die Videos gemacht sind - jetzt mal noch unabhängig vom Inhalt - habe ich immer sehr schnell das verlangen sie auszumachen. Da fragt man sich halt als Aussenstehender warum müssen Videos künztlich durch so eine affige Präsentationsform schlechter gemacht werden.

      Aber auch Inhaltlich hinken die meisten der Videos hinterher weil da an vielen Stellen oft nur irgendwelches bla bla kommt das die wirklichen Probleme ausser acht lässt bzw. nur an der Oberfläche streift und welche einen als Pokerspieler eher nicht weiterbringen. Ich sage jetzt nicht das die Mehrzahl der Aussagen in den Videos falsch sind, sondern das man einfach an vielen Stellen sieht das die Kompetenz die Präsentation und Ausrichtung psycholigischer Konzepte konkret auf die Probleme von Pokerspielern anzupassen teilweise nicht vorhanden ist.

      Wenn man bei den Stox Trader Psychologie Videos schaut was an der Stelle möglich ist wenn jemand die Videos macht der wirklich Ahnung hat und nicht irgendein 3 Semesterstudent dann sieht man einfach das die Pokerstrategie Psychologie Videos um Lichtjahre hinterherhinken.

      @ Progamer : Das sagst du in deinem jugendlichen Leichtsinn so das du glaubst Ahnung zu haben was in etwa eine Gesunde Ernährung ist. Bei vielen Leuten kommt aber raus das sie in der Richtung grosse Defizite haben.

      Ich denke Schachspieler sind nich umbedingt so die Gruppe an der man sich orientieren sollte. Oft ist einfach das Gegenteil der Fall und die Leute sind Dick und Fett, Rauchen und trinken Alkohol. Um in Spielregionen zu kommen wo das tatsächlich eine Rolle spielt muss man sehr gut spielen, also sprich manche GMs machen sowas vielleicht.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Danke OrcaAoc, das werde ich so mal weitergeben.

      Inhaltlich ist mir das aber noch zu wenig konkret: Vergleich mit BBV, "irgendwelches bla bla" und "nur die Oberflächen streifen"... Ganz konkret: Wo gibt es inhaltliche Kritikpunkte, die uns hinterherhinken lassen?

      Bitte versteht mich richtig: Ich nehme die Kritik auf und gebe sie weiter. Wir wollen aber für Euch besser werden, daher bohrt ruhig mit dem rostigen Nagel in der Wunde und schreibt möglichst konkret und konstruktiv, was Euch nicht passt und wo wir besser werden müssen.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Also ich gebe mal ein Beispiel. In den Stoxtrader Videos von Jared Tendler wird auf einer abstrakten Ebene genau behandelt wie das Gehirn Informationen verarbeitet, wie dabei Emotionen eine Rolle spielen und welches dabei die Prozesse sind die ablaufen. In der Folge werden dann auch Konzepte vorgestellt wie man Situationen verhindert in denen die Emotionen sehr stark ausgeprägt sind (Tilt) und was man auch aus solchen Situationen aktiv lernen kann wenn die Emotionen so stark sind das man nicht mehr denken kann.

      D.h. an dieser Stelle und auch an vielen anderen Stellen werden Konzepte aus der Psychologie sehr konkret auf die pokerspezifischen Probleme angewandt sodass Pokerspieler daraus einen sehr grossen Nutzen ziehen können.

      In den Pokerstrategie Videos passiert oft folgendes. Es werden Konzepte oft eher allgemein vorgestellt oder der Bezug zum Pokern wirkt aufgesetzt. D.h. das ganze wirkt Teilweise so als hätte sich ein Psychologie Student der von Pokern keine Ahnung hat hingesetzt und mal allgemein wichtige psychologische Konzepte so bischen auf Poker übertragen. Aber für mich entstand da an keiner Stelle sowas wie ein Aha-Effekt wo ich sage ja genau so passiert mir das ständig ist ja toll das ich das jetzt mal verstehe. Und genau das passiert in den Videos von Jared Tendler eben dauernd und deswegen sind sie auch so unglaublich viel besser.

      Zum Teil ist das natürlich auch eine etwas Subjektive Einschätzung. Aber auf der anderen Seite auch wieder nicht denn es gibt ja sehr viele Leute hier im Forum die diesen Videos von PS ebenfalls kritisch gegenüberstehen. Da kommt irgendwie nichts rüber, da langweilt man sich beim anschauen der Videos. Vielleicht hat das ganze auch nicht unwesentlich mit der Präsentation zu tun. Wenn ich ein Video von Jared Tendler sehe dann merke ich eben sofort der hat da sehr lange sehr intensiv drüber nachgedacht und den interessiert das ganze auch wirklich. Bei PS wirkt dann das ganze so bischen wie halb abgelesen, die Präsentationsform passt aus meiner Sicht eher auf sowas wie eine langweilige BWL Vorlesung.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Nochmals danke für die konstruktive Kritik, OrcaAoc!

      Wie michimanni schon gesagt hat, kommt sie an.
    • Progamer
      Progamer
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 1.092
      hm da ist mir orca schon zuvorgekommen, triffts aber eigentlich schon ganz gut! nichts desto trotz will ich meinen senf da auch noch hinzugeben! über die pokerstrategy videos im allgemeinen habe ich ja schon im diamond forum ausführlich geschrieben! die kritik war auch gar nicht so negativ, nur hatte ich die psychologievideos komplett außer acht gelassen da ich diese schon lange verdrängt habe! aber jetzt habe ich ja die gelegenheit versäumtes nachzuholen! tut mir auch leid, dass ich gleich über diese videos herziehen werde, da dort bestimmt eine menge zeit und arbeit hintersteckt! es gibt einen grundaufbau mit einleitung und ausblick und es ist sogar ein gewisser roter faden in dieser serie erkennbar! das problem ist nur, dass diplom-psychologe pascal sich die falsche zielgruppe für seine videos ausgesucht hat - auf dieser seite sind pokerspieler unterwegs und nicht geistig zurückgebliebene! ich meine, gerade als psychologe müsste man doch wissen, wie bestimmte eigenschaften, wie z.b. diese solcher totlangweiligen videos, auf andere menschen wirken bzw. wie sie von diesen aufgenommen werden! lasst doch mal zum vergleich ein psychologie video von bwl-langzeitstudent kobeyard produzieren, dann werdet ihr selbst den unterschied sehen! der hat zwar wahrscheinlich weniger ahnung von genauen prozessen, die im gehirn eines menschen vor sich gehen, oder generell weniger als jeder psychologe seines gebietes, aber er wird sich den psychologischen problemen bewusst sein, denen ein pokerspieler im alltag ausgesetzt ist und darauf auch lösungsansätze liefern können! und in diesem video würde man sich trotz kobeyards ausgeprägten sinnes für humor auch ernst genommen vorkommen! und ich unterstelle pascal jetzt, dass er dies in seinen videos nicht tut! man hat den eindruck, dass die psychologievideos nur deshalb erstellt wurden, weil es beim pokern nun mal auch einen psychologischen faktor gibt und deshalb braucht man da auch ne sektion für! klar gute idee, aber nun mal schlecht umgesetzt! ich selbst kenne stoxpoker nicht und hab deshalb keinen vergleich zu den dortigen psychologievideos, aber dieser ist auch nicht zwingend nötig um zu merken dass die hier vorhandenen videos einfach grottig sind! ich mein, wenn alle videos so wären wie diese, DANN hätte ich definitiv ein konzentrations- und aufmerksamkeitsproblem!
      also fazit psychologievids: thema verfehlt!

      dann nochmal @orca und ernährung: ich hab doch geschrieben, dass ich keine ahnung von gesunder ernährung habe!? ich höre mir auch gerne diesbezüglich paar hilfreiche tipps an! ich versuche mich halt vielseitig zu ernähren und auf fast food möglichst zu verzichten!
      hab mal im fitnessstudio von einem gehört, dass er jeden tag 750g fettarmen speisequark zu sich nimmt! ich habs einmal geschafft gerade mal eine 250g packung zu essen, dann konnt ich aber auch nicht mehr! ^^ naja andere leute nehmen steroide oder dopen, um die leistundsähigkeit des körpers zu steigern! wieder andere nehmen drogen, um ihre sinne zu erweitern! zum lernen nehmen manche dextroenergen und für die klausur ist kaugummi pflicht! also ich komme auch ohne dem allem aus, hab idealgewicht und bin auch gut durchs studium gekommen (und ja, ich bin auch leichsinnig in meiner jugend ;) )! die frage, um die es aber doch eigentlich geht, ist lediglich, ob es möglich ist durch ernährung gezielt einfluss auf geistige fitness zu nehmen und wenn ja wie!
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Eine allgemein gesunde Ernährung reicht völlig aus um die Konzentration zu steigern. Wenn du aber ohne Sport normalgewicht hast dann ist die Ernährung wahrscheinlich auch nicht so das Problem bei dir und du kannst da mehr durch Sport rausholen.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      ich hab mich auch damit angefreundet max. 3-4 sngs gleichzeitig zu spielen, obwohl ich gerne mehr mit meinem A-game spielen würde. Ist aber leider nicht drinn bei mir . So werden es wohl nicht mehr werden.
      Das gute drann ist, dass ich trotzdem mit meinem ROI zufireden bin.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Hi Leute,

      ein kurzes Statement von mir. Ich weiss, dass unsere Psychologievideos/artikel nicht alle das gelbe vom Ei sind und das da Potential liegt.

      Derzeit sind wir aber gerade fieberhaft dabei, erstmal das Niveau der Pokervideos massivst zu erhöhen. Noch dieses Jahr wirds da einen klaren Changeprozess geben. Damit sind unsere Ressourcen auch bis auf Weiteres gebunden. Das Thema Psychologievideos finde ich auf jeden Fall interessant und würde da gern was machen, das muss aber erstmal hinten anstehen, weil ich lieber die eine Sache (wesentlich bessere PokerVideos) richtig angehen will und nicht an zu vielen Fronten gleichzeitig aktiv sein.

      Grüße

      Tobias