Das Schwarzebuch 2009 !

    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Also ich finde es unheimlich lustig. :D

      http://schwarzbuch09.steuerzahler.de/schwarzbuch.php

      Ich hab bis jetzt zwar nur stichprobenartig drinnen rumgestöert, aber "My Favorit":

      Na ob hier net einer absahnt bei einem gewissen Computerhersteller ? :rolleyes:
      Bund. Die Bundesagentur für Arbeit
      (BA) deckt sich derzeit trotz gigantischer
      Defizite mit neuen Hochleistungscomputern
      ein. Im Zuge der Auftragsvergabe
      werden bis zu 170.000 neue Computer,
      100.000 Mäuse und bis zu 15.000
      Tastaturen beschafft, obwohl der Geschäftsbereich
      der BA nur rund 160.000
      Mitarbeiter zählt. Mindestens 85.000 PC
      wird die BA garantiert abnehmen. Laut
      Ausschreibung forderte die BA derart
      hohe technische Anforderungen an die
      neuen Rechner, dass lediglich ein Chiphersteller
      in der Lage war, eine entsprechende
      Prozessorleistung zu bieten. Ein
      fairer Wettbewerb wurde dadurch unnötig
      verhindert.
      Auch forderte die Ausschreibung keine
      Differenzierung im Hinblick auf die unterschiedlichen
      Arbeitsplatzansprüche.
      Eine Sekretärin, ein Sachbearbeiter oder
      ein Vorstandsmitglied – alle bekommen
      denselben Hochleistungscomputer, der
      nach den Wünschen der BA u. a. videokonferenztauglich
      sein muss. Der BdSt
      schätzt das gesamte Auftragsvolumen
      auf mindestens rund 70 Mio. Euro, wenn
      die BA sämtliche 170.000 Computer bestellen
      sollte.
  • 20 Antworten
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      irgendwann muss man mal neue rechner kaufen, und 400 euro pro pc ist auch nicht zuviel meiner meinung. ob nu wirklich jeder mitarbeiter son ding braucht bleibt aber fraglich
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Hm, ja täusch dich da net, die Praise für PC´s sind in den lezten jahren erstaunlich schnell gefallen.
      http://www4.atelco.de/articlesearch.jsp?agid=189
      Ich denke mal das geht noch günstiger, gerade bei so einer Masse an Geräten.
      Das wird wohl so ein Medion/Dell Spezialvertrag sein und der der den Lieferanten durch die Ausschreibungvorgabe quasie schon im Vorfeld ausgesucht hat wird davon auch profitieren.

      Techologische Entwicklung schreitet immer weiter vorran und der Staat mein er müsse schritthalten können, was für seine Tätigkeiten die ja meistens immer die gleichen sind totaler blödsinn ist.
      Vor allen dingen weil der Staat nicht Öonomisch denkt bzw. die produktivität der Mitarbeiter net erhöt wird oder Lohnkosten gesenkt werden nur weil der Rechner jetzt 3 Ghz (Dualcore) hat statt 1Ghz Mhz.

      Also bei der Agentur für Arbeit in Lünen haben die schon sehr moderne Geräte stehen, ist ja net so das die da noch Röhrenmonitore haben, weswegn die Frage aufkommt ob das wierklich notwednig ist für normale Daten und Textverarbeitung.
      In jedem Büro steht ein Drucker den sich in anderen Firmen 20 Angestellte teilen müssten von der Leitungsfähigkeit her.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Matze4x4
      Hm, ja täusch dich da net, die Praise für PC´s sind in den lezten jahren erstaunlich schnell gefallen.
      http://www4.atelco.de/articlesearch.jsp?agid=189
      Ich denke mal das geht noch günstiger, gerade bei so einer Masse an Geräten.
      Das wird wohl so ein Medion/Dell Spezialvertrag sein und der der den Lieferanten durch die Ausschreibungvorgabe quasie schon im Vorfeld ausgesucht hat wird davon auch profitieren.

      Techologische Entwicklung schreitet immer weiter vorran und der Staat mein er müsse schritthalten können, was für seine Tätigkeiten die ja meistens immer die gleichen sind totaler blödsinn ist.
      Vor allen dingen weil der Staat nicht Öonomisch denkt bzw. die produktivität der Mitarbeiter net erhöt wird oder Lohnkosten gesenkt werden nur weil der Rechner jetzt 3 Ghz (Dualcore) hat statt 1Ghz Mhz.

      Also bei der Agentur für Arbeit in Lünen haben die schon sehr moderne Geräte stehen, ist ja net so das die da noch Röhrenmonitore haben, weswegn die Frage aufkommt ob das wierklich notwednig ist für normale Daten und Textverarbeitung.
      In jedem Büro steht ein Drucker den sich in anderen Firmen 20 Angestellte teilen müssten von der Leitungsfähigkeit her.
      naja medion eher wohl weniger
      es geht wohl weniger darum das die alten vielleicht nicht mehr die benötigte leistung bringen sondern wohl eher darum das die wartungsverträge ausgelaufen sind und/oder die rechner abgeschrieben sind.
      warum sollte eine behörde nicht so agieren wie es auch normale privatwirtschaftliche firmen machen
      oftmals kosten die alten dinger auch mehr geld, man müßte einen neuen wartungsverträg abschliessen, die dinger haben soviel laufzeit auf dem buckel das ständig einer ausfällt, inkl. der arbeitszeit des benutzers
      so das das ganze letzten endes teuer wird als alle zu erneuern.

      das schwarzbuch ist ja normalerweise ganz gut, aber da haben sie mal an der realität vorbeigeschossen oder einfach nicht weit genug gedacht
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von brontonase

      warum sollte eine behörde nicht so agieren wie es auch normale privatwirtschaftliche firmen machen
      oftmals kosten die alten dinger auch mehr geld, man müßte einen neuen wartungsverträg abschliessen, die dinger haben soviel laufzeit auf dem buckel das ständig einer ausfällt, inkl. der arbeitszeit des benutzers
      so das das ganze letzten endes teuer wird als alle zu erneuern.

      Wenn eine Behörde so wie privatwirtschaftliche Unternehmen handeln würde wäre es ja gut, aber das tun sie meistens nicht.
      Ich kenne kein privatwirtschaftliches Unternehmen das Computer in regelmässign abständen EINFACH SO austauscht, sie werden ausgetauscht wenn es sich rechnet eher nicht oder Schnittstellen mit anderen Technologischen Komponenten oder Software nicht mehr zusammenpasst, eher nicht.

      -Wirklich kostengünstig wäre es den Mitarbeiter beizubringen wie man eine Defragmentierung startet und einen Virenscan macht.

      -wozu Wartungsverträge ? Die sind meistens ehe viel teuer. Viel günstiger wäre es doch einen Mitarbeiter zur Wartung der Rechner Qualifizieren zu lassen.

      Tatsache ist das die Steuergelder sprichwörtlich verbrannt werden und alles andere als ökonomisch eingesetz werden.

      Die Agentur für Arbeit z.b. verschikckt für JEDE KLEINIGKEIT einen einzelnden Brief und das immer.

      So hat man morgens 3 Briefe im Briefkasten.
      Im ersten steht in kauderwelschsprache das sich die Leistung geändert hat, wenn man wissen will warum muss man die Hotline anrufen, was di Agentur auch wieder Arbeitszeit kostet.
      Im zweiten steht nochmal GENAU das selbe.
      Im dritten steht dann wie hoch die aktualisierte Leitung ist.

      Einen Tag später bekommt man dann ein Brief das man doch bitte seine Nebenverdientbescheinigung einreichen möchte.
      ... (ohne Worte)

      Unsere Polizei in Lünen hat ein nigelnagelneues Gebäude gebaut bekommen, für fast 2.800.000 €
      http://www.kohl-fromme.de/index.php?lvl=1&prj_id=52&cat_id=20&doc_id=3

      Mit dem Ergebnis das die Wache Anweisung hat das nie mehr als 1 Fahrzeug streife fährt und egal wo sich dieses Befindet, auch wenn ein Fahrzeug von der Wache früher am Einsatzort sein könnte, erst der erste Streifenwagen zum Einsatzort fährt.
      In unseren kleinen Stadtteil Brambauer, der Stadtteil mit der zweithöchsten kriminalitätsrate brauchte die Polizei so mal zwischen 30-40 min. bis sie da ist FÜR 7km.
      Brambauer hat zwar eine eigene kleine Polizeiwache, die hat aber nur dann auf wenn sie keiner braucht zwischen 9:00 und 19:00 Uhr. Was die den ganzen tag noch amchen ausser Strafzettel schreiben weis nur der liebe Gott.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Lass dir mal aus zuverlässiger Quelle gesagt sein, dass diese Anschaffung zwingend erforderlich ist.
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von Toerke79
      Lass dir mal aus zuverlässiger Quelle gesagt sein, dass diese Anschaffung zwingend erforderlich ist.
      Ich will mich nicht streiten, weswegen ich das nicht weiter kommentiere.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Original von Matze4x4
      Original von Toerke79
      Lass dir mal aus zuverlässiger Quelle gesagt sein, dass diese Anschaffung zwingend erforderlich ist.
      Ich will mich nicht streiten, weswegen ich das nicht weiter kommentiere.
      Da gibt es auch nichts zu streiten. Ich will auch nicht darüber diskutieren, deshalb das kurze und knappe statement dazu.
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Wo war das nochmal, wo die einen Marktplatz gepflasert haben und ein einizger Pflasterstein kostette 55€ oder so ? Düsseldorf meine ich....
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      lol, Düsseldorf ist ja auch schuldenfrei. Die müssen zusehen wie sie die Kohle wegbekommen! =)
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Natürlich gibt es eine Menge Geldverschwendung der öffentlichen Hand in D, wie in jedem Betrieb. Allerdings halte ich den Bund der Steuerzahler, der effektiv eine Lobbyorganisation des Mittelstandes und der Besserverdienenden ist, für keine sonderlich zuverlässige Quelle. Die erzählen auch recht viel Mist.
    • archicat
      archicat
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 2.350
      Das is doch nix.
      In meiner alten Fakultät hatten so gut wie alle Institute Mac ( gut wir sind Architekten...)
      Aber wozu braucht die Sekretärin einen 24" IMac, wenn sie wirklich nur Email und Word nutzt?
      Und der Prof hatte eine MacbookAir obwohl er nur einmal die Woche da ist und wenn überhaupt Emails abruft.
      Das kann man weiterführen, das jedes Institut seine Hardware einzeln bestellt anstatt sie als Sammelbestellung zu tätigen.
      Bis vor kurzem hatte jedes Institut seine eigene, kleine Bibliothek zusätzlich zu unserer Fakultätsbibliothek... sprich viele Zeitrschriften und Bücher gab es bis zu ACHT mal...
      Das sind zwar "Peanuts", aber als Ganzes und über die Jahre kommt da einiges zusammen.
    • archicat
      archicat
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 2.350
      Original von FjodorM
      Natürlich gibt es eine Menge Geldverschwendung der öffentlichen Hand in D, wie in jedem Betrieb. Allerdings halte ich den Bund der Steuerzahler, der effektiv eine Lobbyorganisation des Mittelstandes und der Besserverdienenden ist, für keine sonderlich zuverlässige Quelle. Die erzählen auch recht viel Mist.
      Der Bund der Steuerzahler kümmert sich wenigstens darum, das der dumme "Soli" abgeschafft wird. ZU sätzlich zur Kapitalertragsteuer muss ich noch 5,5% Soli zahlen?
      Gehts noch? Damit werden eh nur Löcher gestopft, die nicht im "Osten" sind, zumal der "Osten" genug bekommen hat und strukturschwache Regionen im "Westen" dumm da stehen...

      sorry für OT, aber mich hatte es gerade gepackt ;)
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Nunja, wenn der abgeschafft wird gibts dafür ne andere Steuer oder ein Haushaltsloch...das dann wieder werbewirksam auf der Schuldenuhr angezeigt werden kann.
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Original von FjodorM
      Natürlich gibt es eine Menge Geldverschwendung der öffentlichen Hand in D, wie in jedem Betrieb. Allerdings halte ich den Bund der Steuerzahler, der effektiv eine Lobbyorganisation des Mittelstandes und der Besserverdienenden ist, für keine sonderlich zuverlässige Quelle. Die erzählen auch recht viel Mist.
      Was habt ihr alle immer mit euren Lobbys ?
      Und selbst wenn es so wäre, wäre ich doch froh wenn der Mittelstand sich organisiert bekommt, der steht nämlich im Moment ganz schön blöd da gegenüber der Globalisierung.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich sag ja nicht daß das schlimm ist, ich sag nur daß ihre Außendarstellung nicht ganz mit ihren tatsächlichen Zielen übereinstimmt, die vielleicht der ein oder andere über teure Rechner entrüstete Kleinbürger nicht gut finden würde.
    • Matze4x4
      Matze4x4
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.486
      Ich bin keine Wirtschaftwissenschaftler, aber wenn die Menschen weniger Steuern zahlen würden , hätten sie mehr Geld zum ausgeben für Waren und Dienstleitungen wodurch wieder mehr Arbeitsplätze entstehen würden, oder nicht ?
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Und wenn wir den Menschen einfach 5% mehr Lohn zahlen, hätten sie mehr Geld, würden mehr ausgeben und die Wirtschaft würde brummen.

      Weder die FDP noch die Gewerkschaften haben mit ihrer These recht behalten daß sich Steuersenkungen bzw Lohnerhöhungen über Nachfrage automatisch amortisieren.
    • DropkickMurphys
      DropkickMurphys
      Gold
      Dabei seit: 13.05.2008 Beiträge: 1.450
      Original von Matze4x4
      Ich bin keine Wirtschaftwissenschaftler, aber wenn die Menschen weniger Steuern zahlen würden , hätten sie mehr Geld zum ausgeben für Waren und Dienstleitungen wodurch wieder mehr Arbeitsplätze entstehen würden, oder nicht ?
      Und die Inflation steigt und steigt...
      Außerdem wird sich die Nachfrage nicht so erhöhen, dass es die fehlenden Steuereinnahmen ausgleicht.
      Die Verschuldung steigt dann noch schneller als jetzt.
    • fasteddie
      fasteddie
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 633
      lol Lünen
    • 1
    • 2