Trennung - Wie geht ihr damit um?

    • LoyalFlush
      LoyalFlush
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 79
      Hey,

      ich habe folgendes Problem:

      Nach einjähriger Beziehung (inkl. Verlobung) haben meine Freundin und ich uns gestern getrennt.

      Das ganze kam wie ein Schlag ins Gesicht, weil ich plötzlich Dinge erfahren habe, die die komplette Grundlage dieser Beziehung zum Einsturz gebracht haben.

      (Worum genau es geht, spielt an dieser Stelle keine Rolle.) Der Punkt ist, dass ich nicht damit gerechnet habe, dass so plötzlich unsere Beziehung in die Brüche gehen würde. Die Situation wird nicht gerade dadurch vereinfacht, dass wir eine gemeinsame Wohnung haben und diese nun irgendwie so schnell wie möglich gekündigt bekommen müssen und ich mir auf jeden Fall in einer anderen Stadt (höchstwahrscheinlich Berlin) eine WG suchen werden muss.

      Ich brauche sicherlich niemandem erklären, wie es sich anfühlt, in so einer Situation zu sein, weil vermutlich so gut wie jede/r hier so etwas (oder ähnliches) schon erlebt hat.

      Meine Fragen an euch sind nun Folgende:

      Wie kommt ihr/seid ihr klargekommen mit Trennungen nach längeren Beziehungen?

      Was macht ihr/habt ihr gemacht, um einen klaren Kopf zu bekommen und euch von irgendwelchen Gedankenschleifen zu befreien?

      Was macht ihr/habt ihr gemacht, um möglichst schnell wieder eine Perspektive für euer eigenes, neues Leben zu gewinnen?

      Ich bin im Moment einfach planlos und würde mich sehr über irgendeinen Rat freuen. And plz: This is not BBV!

      (Und bevor hier jemand auf falsche Gedanken kommt: Ja, ich bin jetzt bei Freunden in einer anderen Stadt und bleibe da vorerst. Ich habe mit meinen Freunden diese Sache die letzten 24h besprochen und meinen Gefühlen Raum gemacht. Ich bin nicht suizidal oder in any other random serious condition...)

      CLIFFNOTES: - Nach einem Jahr Beziehung Trennung
      - sicker Shit, Traurig etc.
      - Wie am Besten jetzt damit klarkommen?

      Danke...
  • 12 Antworten
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Was macht ihr/habt ihr gemacht, um möglichst schnell wieder eine Perspektive für euer eigenes, neues Leben zu gewinnen?


      aus eigener negativer Erfahrung:

      zieh so schnell wie möglich aus, und vorher solltest du woanders Leben, wohn bei nem Kumpel, bei deinen Eltern (geht auch noch falls du über 30 bist) und komm ned in die gemeinsame Wohnung außer zum Sachen holen.

      Ich hab den Fehler gemacht noch dort wohnen zu bleiben bis die Kündigungsfrist vorrüber war.

      scheiß auf deinen Mietanteil und mach es dir leichter!


      und mach wegen deinen Gefühlen keine materiellen Zugeständnisse, was dir war ist immer noch dir, du wirst es brauchen können! also verzichte nur auf Dinge die du nicht mehr brauchst ...


      Hoffe dir helfen zu können,

      Viel Glück, Daniel
    • LoyalFlush
      LoyalFlush
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 79
      Danke Daniel, für deine schnelle Antwort.

      Ja, das war auch so in etwa mein Plan. In der Wohnung sein, in der man die letzten 7 Monate in einer Beziehung verbracht hat, die nun vorüber ist, ist mehr als ungesund. Ich hatte diesen Spot auch schonmal und bin da teilweise fast durchgedreht... Meine Kumpels haben mir auch schon das Angebot gemacht, die nächsten Wochen bei ihnen zu wohnen und ich werde das auf jeden Fall annehmen.

      Danke, Florian
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      nach so kurzer zeit gemeinsame wohnung + verlobt ?( :rolleyes:
    • LoyalFlush
      LoyalFlush
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 79
      Original von Insaniac
      nach so kurzer zeit gemeinsame wohnung + verlobt ?( :rolleyes:
      Ja, was soll ich machen? Das war halt die Situation. Wir waren einfach überglücklich zusammen und haben uns dann dazu entschlossen diesen Schritt zu gehen. Hat nicht funktioniert... Trotzdem das vielleicht blöde und naiv klingt, muss ich jetzt damit umgehen...
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Bei mir ähnliche Situation, abgesehen davon, dass ich weiter mit ihr zusammenwohne weil wir auch so noch gut klarkommen und die Trennung irgendwie recht seicht von statten ging. Das lag wohl daran, dass die Gefühle füreinander wohl nie wirklich so ultra stark waren bzw rasch nachgelassen haben nach diesem Jahr. Anyway, ich kam ziemlich schnell wieder auf Kurs, weil es an sich ja auch noch Vorteile bot. Zum einen weiterhin mit ihr in die Kiste (was aber seitdem kaum noch vorgekommen ist, aber nicht ausgeschlossen) und das ich mir freilich ne neue anlachen darf. Sie erkundigt sich auch öfter wie es dahingehend läuft. Aber egal, das steht ja hier garnicht zur Debatte. Fakt ist, dass mir auch die Freude auf "was Neues" geholfen hat.
      Ich nehme aber nicht unbedingt an, dass das bei ner intensiveren Beziehung so schnell der Fall sein wird.

      Anyway, bei meiner ersten Beziehung überhaupt tat das schon mehr weh, obwohl sie nur 10 Monate dauerte. Es kam auch recht plötzlich und hatte noch nen üblen Nachgeschmack weil sie zwar zu mir meinte sie würde erstmal ne Weile Single bleiben wollen, aber nach 2 Wochen sie schon nen neuen hatte und sogar mit dem zusammenzog (srsly,wtf?). Daher hat sich das Gefühl der Trauer recht flott auch in Wut verwandelt :rolleyes:

      So, sorry für den nichts-helfenden Crap bisher. Paar Tipps hab ich trotzdem noch.

      1. Der Umzug von dir ist schonmal gut, ne neue Stadt hilft ungemein das Alte hinter sich zu lassen und dem Neuen Tür und Tor zu öffnen (bin zum Studium auch direkt nach der Trennung weggezogen).

      2. Nicht zu viel in Erinnerungen schwelgen und alles, was an sie erinnert aus dem Sichtfeld räumen.

      3. Nie, aber auch wirklich NIE dem Irrglauben verfallen, es gäbe da draußen keine, die wie sie ist ;o Mag sein, dass es keine wie Sie mehr gibt, aber dafür gibt es bessere!

      4. Eigene Fehler zwar erkennen, aber nicht überbewerten. Es gehör(t)en schließlich immer 2 dazu.

      5. Möglichst viel Ablenkung finden. Das purste Gift ist Langeweile, weil du dich dann erst recht einsam fühlst und ne depressive Schiene schiebst. Mir hat immer geholfen:
      -Musik (es gibt immer einen Song, der einen irgendwie happy macht, den kann man dann lauthals mitträllern)
      -Comedy! Auf youtube gibt's ja ein breites Spektrum an Mitschnitten aus Stand-Up Serien wie Quatsch Comedy Club oder Nightwash. Alternativ geht wohl auch das BBV. Aber man muss zwangsläufig lachen, wenn man auch noch einen Lieblingskünstler hat. Und Lachen setzt allein schon chemische Prozesse frei die einem die Last von der Seele nehmen. Außerdem zeigt es einem einfach, dass das Leben weitergeht und kann mit etwas klarerem Blick dem Ganzen sogar etwas Positives abgewinnen.

      In diesem Sinne: Weitergrinden ^^
    • LoyalFlush
      LoyalFlush
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 79
      Danke für deine ausführliche Antwort.

      Der Umgang mit der Situation den du eingangs geschildert hast, kommt nicht in Frage. Das wäre völlig unmöglich.

      Der Shit, dass deine Ex sich nach 2 Wochen einen Neuen sucht, ist echt hart. Ich hoffe das bleibt mir vorerst erspart... :rolleyes:

      Zu der Stadt-Sache: Ja, ich denke auch, dass das die beste Entscheidung ist, in eine andere Stadt zu ziehen. In Berlin habe ich Freunde, ich habe dort selbst schon ne Weile gelebt und da ich ein Fernstudium mache und dort ein großes Studienzentrum meiner Uni ist, bietet sich das ohnehin an, weil ich so besser lernen kann und da auch direkt anderen sozialen Input bekomme.

      Die anderen Tipps sind auch recht hilfreich. Besonders die BBV-Line... ;)

      - Ja, weitergrinden...
    • Fireandice23
      Fireandice23
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 2.754
      ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ich würde dir grinden NICHT empfehlen.


      meine ex hat sich mehr oder weniger nach 7 jahren von mir getrennt (noch nicht lange her) und was ich in der zeit an den virtuellen pokertischen verloren habe ist nicht schön. ka wie es bei dir ist, aber durch die trennung kann ich mich schlecht alleine beschäftigen bzw. mit sachen beschäftigen wo man viel denken muss. zusätzlich kommt vielleicht noch wut dazu und tiltsessions sind vorprogrammiert.


      ich würde an deiner stelle einfach soviel wie möglich mit freunden/bekannten unternehmen, damit man nicht alleine ist und beschäftigt ist.
    • TopStyle
      TopStyle
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 381
      imo grösster fehler ist es das ganze zu verdrängen: sprich sich selbst zu depremieren, sich die ganze zeit zwanghaft abzulenken (party,saufen,wat weiss ich..).


      musst es so sehen wie wenn du krank bist.. hast du ne grippe, kotzt es dich auch an das du krank bist, versuchst es aber nicht irgendwie zu verdrängen.. nein zu hälst es aus und überstehst das ganze.

      so musst du das auch mit dem "trennungsschmerz" im bauch machen smile.konfrontier dich mit der sache, lauf nicht weg vor dem gefühl im bauch das dich nerft.
      aushalten. somit hast es nicht aufgeschoben und trifft dich nicht nachträglich mit ner wucht smile.


      und btw.. 1 jahr? ist keine zeit, überwindest du also sehr schnell, egal wie intensiv deine beziehung war.


      grüße

      topstyle
    • FinnGiert
      FinnGiert
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 107
      Seh ich genauso wie TopStyle. Es hilft einfach nicht die ganze Sache zu verdrängen und sich zwanghaft abzulenken. Aber jetzt nur einen auf Depri machen hilft auch nicht. Da muss man einen gesunden Mittelweg finden.
      Was ich immer hilfreich finde, ist es Tagebuch zu schreiben. Wenn man das Gefühl hat anderen nicht mehr die Zeit stehlen zu wollen, weil man selbst das Gefühl hat nur mit "jammern" beschäftigt zu sein. Ich persönlich finde, es hilft auch ganz gut die Gedanken zu strukturieren. Außerdem kann man in so einem Tagebuch schonungslos ehrlich sein, weil man nicht ver-/beurteilt wird. Oder man man kann sich selbst in den Arsch treten, wenn man ein paar Tage später nochmal drüberliest und feststellt, dass man die ganze Woche nur sich selbst bemitleidet hat oder was auch immer.
    • Pablo1337
      Pablo1337
      Gold
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.309
      jo, sowas tut weh aber was soll´s... Such Dir ne andere die Du alternativ weghauen kannst, um Dich etwas abzulenken... versuch Dir einzureden dass Deine Ex ne miese, verlogene Bitch ist und Du Ihr ab jetzt zeigst dass Du sowas nicht nötig hast...
      Das Motto heisst hier: "Aus den Augen, aus dem Sinn und Party all night long!!!"
      1 Jahr ist noch zu verkraften und ich hoffe Du hast draus gelernt: "Im Leben nichts überstürzen!"
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      1 jahr is nich viel
      nich hängen lassen, sondern ERST RECHT JETZT was gutes gönnen. geregelten tagesablauf, sport machen etc., und dann party machen!!

      [SINGLE LEBEN genießen! würd ich jetzt noch sagen, aber da 1 jahr so kurz is, und du wahrscheinlich noch nich die "schnauze voll" von ner partnerschaft hast, passt das nich :) ]
    • LoyalFlush
      LoyalFlush
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2009 Beiträge: 79
      Danke erstmal für die vielen Antworten.

      Ja, der Shice ist halt echt hart...

      Aber es tut gut, einige von den positiven Dingen, die ihr aufgeführt habt zu sehen, bzw. sich einfach zusammen zu reißen und einiges von dem, was hier als Tipps gepostet worden ist, zu machen.

      Heute geht es mir schon besser als gestern. Aber trotzdem sind da halt so Spots, wo einem knallhart vor Augen geführt wird, dass die Sache over ist... Wenn man seinen StudiVz Account checkt und plötzlich auf der Pinnwand, wo vorgestern noch das Gesicht seiner Freundin war, plötzlich nur noch 'gelöschte Person' steht. - Dann ist das ziemlicher In-ya-Face-Shice...

      Aber danke, für eure Comments - there is definitely light at the end of the tunnel... ;)

      Ich werd jetzt erstmal einiges unternehmen, um zu checken, dass ich sehr wohl alleine klarkomm und dass da noch ne Menge Frauen draußen unterwegs sind... Aber das braucht wohl seine Zeit. Aber am Donnerstag wird erstmal ein 50 € MTT im Casino am Alex gerockt... ;)