Mega Tilt BR verdonkt

    • XVegazX
      XVegazX
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2009 Beiträge: 47
      Ja, wie der Threadname schon sagt hatte ich so ein krassen Tilt, dass sogar selbst der liebe Pokergott nie wieder seine Himmelspforten für mich öffnen würde.

      Ich würde mal gern wissen wie Ihr damit umgeht?

      Ich mache immer wieder den Fehler alle 10 min auf meine BR zu schauen und mich extrem aufzuregen wenn ich Verluste gemacht habe und dadurch tilte.

      Ja, klar Varianz... und prinzipiell weiß ich das das jedem passiert aber irgendwie komme ich damit nicht so leicht klar...

      Btw. ich befass mich täglich 2h mit Poker-Artikeln und Büchern, versuche auch alles zu verinnerlichen, meistens merke ich auch das ich wirklich was mitnehme aus der Theorie und mein Spiel besser wird, bis dann wieder die Varianz oder der Tilt einschlägt wie ne Bombe und ich völligen scheiß spiele.

      Es fehlt mir auch sehr schwer in einer Verlustsession einfach aufzuhören. Klar, hab ich mir schon die relevanten Strategy-Artikel durchgelsen, dass man sich persönliche Grenzen setzen muss und es gar nicht so unwahrscheinlich ist das man mehere Tage und Woche nur Verluste einfährt aber wie kommt Ihr damit klar? Ich finde, grad den psychologische Teil am Poker extrem schwer umzusetzen.

      [X] offen für Tipps und Kritik sowie Erfahrungsberichte
      [] Flames
  • 19 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von XVegazX
      Ich finde, grad den psychologische Teil am Poker extrem schwer umzusetzen.
      Da bist Du nicht der Einzige.

      Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Ein kleiner Tipp, der Dich vielleicht dazu kriegt, kurz vor dem Tilt den Schalter noch umzulegen: Verdonkst Du bei einer Winrate von 2BB/100 auch nur einen einzigen Stack, benötigst Du 5k Hände, um diesen Fehler wieder zu beheben. Selbst wenn es Dir gar nicht so sehr um die Kohle geht: Frag Dich doch mal, ob Dir Deine Zeit nicht eigentlich zu wertvoll ist um solche Dummheiten zu machen. Ich spiele gern Poker, aber ich kann mir auch etwas schöneres vorstellen, als 5k Hände zu grinden, nur weil ich mich einmal dumm angestellt habe.
    • XVegazX
      XVegazX
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2009 Beiträge: 47
      Da bist Du nicht der Einzige.

      Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Ein kleiner Tipp, der Dich vielleicht dazu kriegt, kurz vor dem Tilt den Schalter noch umzulegen: Verdonkst Du bei einer Winrate von 2BB/100 auch nur einen einzigen Stack, benötigst Du 5k Hände, um diesen Fehler wieder zu beheben. Selbst wenn es Dir gar nicht so sehr um die Kohle geht: Frag Dich doch mal, ob Dir Deine Zeit nicht eigentlich zu wertvoll ist um solche Dummheiten zu machen. Ich spiele gern Poker, aber ich kann mir auch etwas schöneres vorstellen, als 5k Hände zu grinden, nur weil ich mich einmal dumm angestellt habe.


      Ja, da ist schon viel wahres drin in deiner Aussage und prinzipiell weiß ich dies auch schon,nur ich bekomme es einfach nicht verinnerlicht...
      Egal was ich versuche, wenn ich nur genug BetBeats bekomme und dann tilte, ein paar Tage Pause mache, mit neuen Ansätzen wieder ins Spiel komme, prinzipiell A-Game spiele und dann mehre BadBeats kassiere, das wurmt schon sehr
    • mickjaeger
      mickjaeger
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 127
      Konservativeres Bankroll-Management!

      Natürlich nicht so konservativ, dass dir die Stacks nichts mehr wert sind, dann landest du nämlich bei der gleichen Problematik, nur von der anderen Seite.

      Wenn du ständig auf deine BR starrst, dann hast du imho zu wenig Stacks drin. In einer kurzen Session kann sich bei konservativem BRM deine BR theoretisch garnicht so sehr ändern, dass du irgendwelche riesen Schwankungen sehen könntest.
      Erhoffe dir keine großen Gewinne, sondern grinde dich (und deinen Skill, das ist dein eigentliches Kapital!) beständig und langsam aber risikoarm hoch.

      Setze dir erstmal genau die Problematik, die du gerade hast, als oberstes Pokerziel. Wirkt sich auch positiv fürs Reallife aus.
      Ich hab' übrigens ne PostIt am Monitor kleben:
      "Geduld und Disziplin.
      Geduld und Disziplin.
      Geduld und Disziplin."
      Hilft ab und zu, mich runterzuholen.

      Vielleicht könntest du auch schauen, ob du irgendwelche varianzreichen Moves im Repertoire hast und die mal auslassen - in Downphasen verzichte ich gerne auf so manchen Squeeze, weil mir dann ein oder zwei Stacklosses erspart bleiben, die leicht +EV sind, aber durch meine Verfassung halt momentan -EV. Natürlich nicht aus Schiss plötzlich ultranittig werden ... ;)

      Gut geholfen hat mir mal der Spruch von hasenbraten:
      "Wenn ich die Wahl hätte, meine BR aufzugeben oder alles zu vergessen was ich über Poker weiß - ich würde ohne Zögern die BR aufgeben."
    • NavyCdr
      NavyCdr
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2009 Beiträge: 20
      Original von michimanni
      Frag Dich doch mal, ob Dir Deine Zeit nicht eigentlich zu wertvoll ist um solche Dummheiten zu machen. Ich spiele gern Poker, aber ich kann mir auch etwas schöneres vorstellen, als 5k Hände zu grinden, nur weil ich mich einmal dumm angestellt habe.
      ... und deshalb sollte man auch mal einen Blick hierein werfen:

      http://www.spielen-mit-verantwortung.de/


      Gruss,
      NC
    • Jaystuss69
      Jaystuss69
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.060
      Genau das Problem hatte ich auch und hab es sicherlich auch noch ein wenig. Ich kann dir das Buch: "The Pokermindset" empfehlen. Das beste Buch was ich bis jetzt zum Thema Poker gelesen habe!
    • XVegazX
      XVegazX
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2009 Beiträge: 47
      ... und deshalb sollte man auch mal einen Blick hierein werfen:

      http://www.spielen-mit-verantwortung.de/


      Gruss,
      NC


      meine situation hat rein gar nicht mit glückspielsucht zu tun. Davon abgesehen das Poker nur von Vaterstaat als Glückspiel angestempelt wird und es keines ist.
      Dies sollte du spätesten Als Silber-Member verstanden haben.
    • Sh4dY06
      Sh4dY06
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 110
      also ich hatte anfangs das problem das ich mir zu viel strategie auf einmal einhämmern wollte. jeden tag mehrere strategieartikel gelesen und versucht alles umzusetzen aber dann daran gescheitert das eifnach zu viel im kopf rumschwirrte und ich nicht routiniert genug war. das könnte also auch ne fehlerquelle sien um den tilt von vornherein eher zu vermeiden. also eifnach am anfang nur einsteiger artikel reintun und versuchen danach zu spielen, denn auch damit kann man schon gewinnbringend pokern. und wenn du darin routiniert bist und sicher damit bist versuchste dich an den ersten erweiterungen, aber imemr schön schritt für schritt ;)
    • XVegazX
      XVegazX
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2009 Beiträge: 47
      Ja, das habe ich mir im Nachhinein auch gedacht, habe einfach zu viel auf einmal gewollt.

      Aber danke für eure Tipps bis jetzt, ich bin nämlich auf keinen Fall ne Person die aufgibt, möchte jetzt aus meine Fehler so viel wie möglich mitnehemen um das nächste mal besser zu sein.
    • XVegazX
      XVegazX
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2009 Beiträge: 47
      Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.



      Kann ich nur jeden empfehlen, bis jetzt die besten Artikeln die ich bei ps.de gelesen habe. Da findet man direkt ein paar Fehler mehr in seinem Spiel.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von XVegazX
      Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.



      Kann ich nur jeden empfehlen, bis jetzt die besten Artikeln die ich bei ps.de gelesen habe. Da findet man direkt ein paar Fehler mehr in seinem Spiel.
      Tjaja, MiiWiin ist halt ein Guter ;)
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von sgejasi
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
      Das Buch wurde hier im Psycho-Forum schon oft empfohlen - und die Empfehlung steht in keiner Weise in Konkurrenz zu dem von PokerStrategy.com angebotenen Content :)
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.674
      Original von michimanni
      Original von sgejasi
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
      Das Buch wurde hier im Psycho-Forum schon oft empfohlen - und die Empfehlung steht in keiner Weise in Konkurrenz zu dem von PokerStrategy.com angebotenen Content :)
      woah, jetzt übertreibst du maßlos, das Buch ist gold wert. Der Content von ps.de diesbezüglich kommt da nicht annähernd ran, sry. :f_o: :f_o:

      Ich habe das Buch gelesen und tilte nun überhaupt nicht mehr. Ich bin selbst manchmal von mir überrascht warum ich nachm Random Suckout nicht mehr ausflippe, und alles gegen die Wand schmeiße.
      Ich würde sogar so weit gehen und sagen, das mir das Lesen des Buches ermöglicht hat das Spiel aus einem komplett anderen Blickwinkel zu sehen.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von busfahrer09
      Original von michimanni
      Original von sgejasi
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
      Das Buch wurde hier im Psycho-Forum schon oft empfohlen - und die Empfehlung steht in keiner Weise in Konkurrenz zu dem von PokerStrategy.com angebotenen Content :)
      woah, jetzt übertreibst du maßlos, das Buch ist gold wert. Der Content von ps.de diesbezüglich kommt da nicht annähernd ran, sry. :f_o: :f_o:

      Ich habe das Buch gelesen und tilte nun überhaupt nicht mehr. Ich bin selbst manchmal von mir überrascht warum ich nachm Random Suckout nicht mehr ausflippe, und alles gegen die Wand schmeiße.
      Ich würde sogar so weit gehen und sagen, das mir das Lesen des Buches ermöglicht hat das Spiel aus einem komplett anderen Blickwinkel zu sehen.
      #xx³

      Das beste Pokerbuch was ich je hatte! Der Ps.com "Content" zum Thema Tilt ist imo eine nette Geste und mehr auch nicht.
    • CashMonkey
      CashMonkey
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 1.118
      Original von Witz84
      Original von busfahrer09
      Original von michimanni
      Original von sgejasi
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
      Das Buch wurde hier im Psycho-Forum schon oft empfohlen - und die Empfehlung steht in keiner Weise in Konkurrenz zu dem von PokerStrategy.com angebotenen Content :)
      woah, jetzt übertreibst du maßlos, das Buch ist gold wert. Der Content von ps.de diesbezüglich kommt da nicht annähernd ran, sry. :f_o: :f_o:

      Ich habe das Buch gelesen und tilte nun überhaupt nicht mehr. Ich bin selbst manchmal von mir überrascht warum ich nachm Random Suckout nicht mehr ausflippe, und alles gegen die Wand schmeiße.
      Ich würde sogar so weit gehen und sagen, das mir das Lesen des Buches ermöglicht hat das Spiel aus einem komplett anderen Blickwinkel zu sehen.
      #xx³

      Das beste Pokerbuch was ich je hatte! Der Ps.com "Content" zum Thema Tilt ist imo eine nette Geste und mehr auch nicht.
      Ist dieses Buch auf deutsch auch zu empfehlen oder sollte man es sich unbedingt in english kaufen?


      mfg Cash
    • LX4DR
      LX4DR
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2007 Beiträge: 2.901
      Wenn du beim Pokern schnell $$$ gewinnen willst... mach langsam!!!
    • sgejasi
      sgejasi
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 4.685
      Original von CashMonkey
      Original von Witz84
      Original von busfahrer09
      Original von michimanni
      Original von sgejasi
      Nix gegen die Artikel hier auf PS.de zu dem Thema. Sind natürlich lesenswert. Aber wenn du wirklich so ein krasses Problem mit deiner "Pokerpsyche" hast, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen:

      http://www.amazon.de/Poker-Mindset-Essential-Attitudes-Success/dp/0974150231

      War in den letzten Monaten die wichtigeste Investion in Pokerliteratur und hat mir danach sicherlich ne menge menge $$ gespart ;)
      Das Buch wurde hier im Psycho-Forum schon oft empfohlen - und die Empfehlung steht in keiner Weise in Konkurrenz zu dem von PokerStrategy.com angebotenen Content :)
      woah, jetzt übertreibst du maßlos, das Buch ist gold wert. Der Content von ps.de diesbezüglich kommt da nicht annähernd ran, sry. :f_o: :f_o:

      Ich habe das Buch gelesen und tilte nun überhaupt nicht mehr. Ich bin selbst manchmal von mir überrascht warum ich nachm Random Suckout nicht mehr ausflippe, und alles gegen die Wand schmeiße.
      Ich würde sogar so weit gehen und sagen, das mir das Lesen des Buches ermöglicht hat das Spiel aus einem komplett anderen Blickwinkel zu sehen.
      #xx³

      Das beste Pokerbuch was ich je hatte! Der Ps.com "Content" zum Thema Tilt ist imo eine nette Geste und mehr auch nicht.
      Ist dieses Buch auf deutsch auch zu empfehlen oder sollte man es sich unbedingt in english kaufen?


      mfg Cash
      Naja, weiß ja nicht, wie gut deine Englisch-Skills sind ;) Aber mein Englisch ist auch nur so la la, aber hab alles prima verstanden. Ist bei so Büchern natürlich immer besser, wenn man das Original liest.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Oha, ich glaube, ich habe mich da missverständlich ausgedrückt. Ich wollte keine Wertung über das Buch abgeben und es auch nicht in Relation zu unserem Content setzen. Ich wollte lediglich deutlich machen, dass die Empfehlung des Buches hier natürlich ausdrücklich gestattet ist.

      Sorry für das Missverständnis :)
    • kdkmoorhuhn
      kdkmoorhuhn
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.180
      Hallo mein Freund,

      ganz ehrlich: Ich würde dir empfehlen das Pokerspiel sein zu lassen oder zumindest für längere Zeit ruhen zu lassen. Um Poker in einer vernünftigen und verantwortlichen Form zu betreiben, sind emotionale Stabilität, eine gewisse Identitätsbalance und Selbstkontrolle Grundvoraussetzungen. Das sind Fähigkeiten, die man sich auch im Laufe der Zeit noch aneignen kann, es geht allerdings nicht über Nacht. Mein Ratschlag ist ernst- und gutgemeint: Solltest du in der Hinsicht nicht die Grundvoraussetzungen erfüllen, ist zum einen die Chance gering, jemals Winning Player zu werden, auf der anderen Seite die Gefahr groß, der Spielsucht zu verfallen.

      Nimm auf jeden Fall ein paar Monate Auszeit, konzentriere dich auf die Dinge im Leben, die wirklich zählen, arbeite an deiner Persönlichkeit und versuche es dann nochmal neu. Möglicherweise hast du dann eine gewisse notwendige kritische Distanz entwickelt, die es dir ermöglicht, eine objektivere und weniger emotionale Sicht auf das Spiel zu bekommen.