"Warum gehen Sie keinen ehrenamtlichen/sozialen Tätigkeiten nach?"

    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Ich bereite mich im Moment für ein Vorstellungsgespräch vor, und die oben genannte Frage ist eine, die ich eigentlich nicht hören möchte.

      Ich habe in der Richtung einfach nichts gemacht, Ausreden wie keine Zeit, keine Lust, keine Motivation etc. gehen natürlich nicht. Ich bin mir durchaus bewusst das sowas wichtig ist und für viele Unternehmen ein entscheidender Punkt sein kann, aber das kann ich im Moment nicht ändern.

      Wie reagiert man am besten auf so eine Frage? Einfach ehrlich sein? Wie ist es bei euch?

      Gruß witman
  • 61 Antworten
    • grandhand
      grandhand
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.535
      Das Du Dich um Deine Mitmenschen, besonders die Familie (pflegebedürftige Oma, etc.) kümmerst. Keiner erwartet, dass Du im Vorstellungsgespräch die Wahrheit sagst - es geht nur ums verkaufen. gl!
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Wo wird man sowas denn gefragt ? Höre ich zum ersten mal.

      Naja hast nie irgendwas in die Richtung gemacht, nichts Ansatzweise, was man so drehen könnte? Zivildienst etc?

      Vorher noch keinen Job gehabt der Zeit kostet, aufgrundessen du solche Tätigkeiten nicht ausüben konntest?

      Original von grandhand
      Das Du Dich um Deine Mitmenschen, besonders die Familie (pflegebedürftige Oma, etc.) kümmerst. Keiner erwartet, dass Du im Vorstellungsgespräch die Wahrheit sagst - es geht nur ums verkaufen. gl!
      Kann man auch schnell mit auf die Schnauze fallen, auch wenn du recht hast ... nen TEIL ist verkaufen ... nen anderer TEIL sollte schon zu dir passen...
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      "war mir nicht so klar, dass man das so eifnach machen kann. dafür spende ich jedes jahr"
    • weasy
      weasy
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 325
      vieleicht hast du zweimal die woche auf den Sohn/Tochter deiner Schwester aufgepasst... :f_p:
    • GGiant
      GGiant
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 7.119
      Original von docjulian
      "war mir nicht so klar, dass man das so eifnach machen kann. dafür spende ich jedes jahr"
      daraufhin kommt: Von welchem Geld denn?
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Die Summe spielt dabei ja keine Rolle, es ist die Motivation die zählt. ;)
    • speeecht
      speeecht
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 1.877
      Original von GGiant
      daraufhin kommt: Von welchem Geld denn?
      poker :s_cool:
    • alexanderhirth
      alexanderhirth
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 2.353
      Du warst doch bestimmt einfach nur zu fokussiert auf deine Schul-/Aus-/Weiterbildung (inkl. Sprachen usw), weshalb du nicht dazu kamst.

      Alternativ: Krankheitsfall i.d. Familie, sportlich sehr engagiert (2-3x/Woche Training + Wettkämpfe am WE), unbescheinigte Tätigkeiten dieser Art (Nachhilfe/Betreuung von Kindern/Kirche), ...
    • Marddin
      Marddin
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 838
      wird diese frage denn überhaupt gestellt? Is mir noch nie passiert und ich hab bis jetzt auch noch nicht davon gehört.
    • EvilSucker
      EvilSucker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 5.688
      "Ich bin der Meinung, dass man Mitarbeiter fest einstellen sollte, anstatt ehrenamtliche auszunutzen."

      Für welchen Job bewirbst du dich?
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      du pflegst mit deiner familie deine großeltern und das nimmt ich schon ziemlich in anspruch da du praktisch täglich dort vorbeischauen musst und nach dem rechten siehst bla bla

      die sind beide etwas dement und wollen aber aufkeinenfall ins altersheim weil sie sich dafür noch zu jung fühlen ("da sind ja nur alte leute") deswegen wolltet ihr sie nicht ohne ihren willen ins altersheim abschieben und pflegt sie jetzt ....
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      rofl diese großmutter geschichte glaubt doch kein mensch, würde das nichtmal erwähnen, wenn es stimmen würde
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      mein gott es kommt eh daruaf an wie dus rüberbringst wenn du erst überlegen musst und dann so ne story kommt ist klar dass dies dir nicht glauben. es darf aber auch nicht zu sehr auswenig gelernt kommen. wenn dir die großeltern nicht passen sag du hast nen behinderten (besser körperlich behindert dann kannst du behaputen dich mit ihm zu unterhalten) jungen aus der nachbarschaft...
    • tucks42
      tucks42
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 253
      mach doch was Ehrenamtliches.... ;-) Wenns dir nen Job bringt ist es ja schon wieder +EV :P
    • KeyserSoze83
      KeyserSoze83
      Global
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 417
      Bitte haben sie Verständnis dafür, dass ich mit meiner sozialen Ader nicht hausieren gehe, und es anderen Mitmenschen unter die Nase halte um mich zu profilieren. Ich würde sowas nicht in Bewerbungen veröffentlichen, da ich für mich beschlossen habe, niemanden zu belügen. Das heisst nicht, dass ich mich sozial nicht engagiere, aber Sie werden sicherlich verstehen welchen Eindruck es erweckt, wenn ich unzählige soziale Projekte aufzähle. Das wirkt derart aufgesetzt, dass ich es selbst nicht glauben würde, ohne die betreffende Person zu kennen. Wenn Sie es vorziehen, dass ihnen jemand auf einem weissen Balnkopapier erzählt wie toll er privat sein kann, dann sagt dass nichts über die berufliche Qualifikation und die soziale Einstellung aus. Da mein Bemühen mich in jedweder Hinsicht höchst professionell zu verhalten weiterhin ein höchstes Maß meiner Lebenseinstellung ist, habe ich solch eine Frage befürchtet. Ich bin aber auch nicht abgeneigt, falls Sie ihre Frage ehrlich meinen, mich Ihnen zu öffnen. Ich habe hier meine Spendenquittungen, meine Fotos von meinen 27 afrikanischen Patenkindern, meine 3 SOS-Kinderdörfer in Mexiko und Brasilien, sowie alle Fotos von meinen 6 Ex-Ehefrauen mitgebracht, die ich mit Leib und Seele unterstütze.
      Schauen Sie mal hier, das ist Erika. Man, die war so verrucht. Und das, das ist ...
    • ThatstheTonyG
      ThatstheTonyG
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 4.206
      Original von docjulian
      "war mir nicht so klar, dass man das so eifnach machen kann."
      "Ihnen war nicht klar dass sie zum Roten Kreuz oder zur Freiwilligen Feuerwehr gehen können?Wollen sie mich für dumm verkaufen?"
    • Witman
      Witman
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 3.234
      Danke erstmal für die vielen Anregungen. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, wenn ich das ganze recht krititsch betrachte.

      Weil die Frage wiederholt gestellt wurde: Ich persönlich wurde das noch nie gefragt, aber wenn man sich auf gewissen Internetseiten informiert wird immer wieder betont, dass auf ehrenamtliche Tätigkeiten oft viel Wert gelegt wird. Im Idealfall stellen Sie mir diese Frage gar nicht, aber ich will halt auch nicht unvorbereitet sein.

      Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht dass diese Frage kommen wird, ist ja nur ein mehrwöchiges Praktikum im MPI für Bildungsforschung, da sollten ganz andere Qualifikationen im Fokus stehen.

      Also das mit den Großeltern finde ich echt nicht gut. Dass man sich um seine Familie kümmert halte ich für selbstverständlich, das hat nichts mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit zu tun. Wenn man sich um fremde Menschen im Altersheim kümmert schon eher.

      Zivi hab ich gemacht, als Hausmeisterassi - siehe da - im Altersheim. Aber da man als Zivi auch Geld kriegt und es nicht gerade freiwillig macht, würd ich das auch nicht als ehrenamtliche Tätigkeit bezeichnen.

      Im Verein war ich nur als Fußballspieler "tätig", nichts weiter.

      Spenden ist schön und gut, aber das kann ja jeder behaupten und hier geht es auch vielmehr um Zeit, die man für andere Menschen opfert.

      Soweit ich das jetzt mitgekriegt habe sind wir hier nur auf der Suche nach Ausreden. :P Hat denn keiner von euch mal "richtig" ehrenamtlich gearbeitet?

      @ Keyser: Mann, du hast dir ja echt Mühe gegeben... wenn ich merke dass die mich nicht wollen, könnte ich wenigsten nen starken Abgang hinlegen... ^^
    • IdonksoWhat
      IdonksoWhat
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2009 Beiträge: 947
      Jo sind die Lustigsten fragen :)

      Meistens bezahlen solche Chefs UNTERTARIFLICH.

      Wollen halt wissen mit der Frage ob du anstatt 40 Stunden wie vereinbart auch 10 kostenlose überstunden machst
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Original von KeyserSoze83
      Bitte haben sie Verständnis dafür, dass ich mit meiner sozialen Ader nicht hausieren gehe, und es anderen Mitmenschen unter die Nase halte um mich zu profilieren. Ich würde sowas nicht in Bewerbungen veröffentlichen, da ich für mich beschlossen habe, niemanden zu belügen. Das heisst nicht, dass ich mich sozial nicht engagiere, aber Sie werden sicherlich verstehen welchen Eindruck es erweckt, wenn ich unzählige soziale Projekte aufzähle. Das wirkt derart aufgesetzt, dass ich es selbst nicht glauben würde, ohne die betreffende Person zu kennen. Wenn Sie es vorziehen, dass ihnen jemand auf einem weissen Balnkopapier erzählt wie toll er privat sein kann, dann sagt dass nichts über die berufliche Qualifikation und die soziale Einstellung aus. Da mein Bemühen mich in jedweder Hinsicht höchst professionell zu verhalten weiterhin ein höchstes Maß meiner Lebenseinstellung ist, habe ich solch eine Frage befürchtet. Ich bin aber auch nicht abgeneigt, falls Sie ihre Frage ehrlich meinen, mich Ihnen zu öffnen. Ich habe hier meine Spendenquittungen, meine Fotos von meinen 27 afrikanischen Patenkindern, meine 3 SOS-Kinderdörfer in Mexiko und Brasilien, sowie alle Fotos von meinen 6 Ex-Ehefrauen mitgebracht, die ich mit Leib und Seele unterstütze.
      Schauen Sie mal hier, das ist Erika. Man, die war so verrucht. Und das, das ist ...
      :heart: