Kolumne Woche 44 SSS-Slowplay

    • pokerax
      pokerax
      Global
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 279
      Nach dem übelsten Tilt und Down meines Lebens hab ich beschlossen weiterhin SSS zu spielen und damit die Variante mit der ich bis jetzt Gewinn gemacht hab.
      Zum Neubeginn gehe ich grad nochmal die Artikel durch und hier ist mir etwas aufgefallen.


      Woche 44 (SSS): Slowplay

      von karlo123



      Beispiel 2

      Preflop: Hero is BB with 5, 5

      UTG+1 calls $0,10, 7 folds, Hero checks.



      Flop: ($0,25) 5, K , 2 (2 players)

      Hero ???


      Hier sieht die Situation anders aus. Ein solches Board bietet sich viel eher für ein Slowplay an. Es sind praktisch keine Straßen- oder Flushchancen möglich, so dass ein Gegner sehr wenige bis gar keine Outs (Karten, die ihm eine bessere Hand machen) hat.

      Darunter steht erstmal :

      Gründe dafür:

      * Das Board bietet sehr wenige bis keine Straßenchancen (z.B. K72).
      * Das Board ist Rainbow (3 Karten verschiedener Farbe).
      * Allgemein: die Gegner haben sehr wenige bis keine Outs um uns zu überholen (5 Outs sind hier bereits zu viele).



      Mal unter der Annahme das der Gegner gelegentlich durchaus AK halten kann und somit jeder König (3 Outs) und jedes Ace (3) Outs, das drawen kann uns beat hat. Wären 6 Outs wenn ma noch 1 discounted sind wir immer noch 5

      Das man auf so nem Board bissle Slowplay betreibt is logisch nur sollte dann nicht direkt drunter das Gegenteil beschrieben sein
  • 3 Antworten