Was mache ich falsch

    • glywyrrm
      glywyrrm
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 6
      hallo ich spiele seit ungefär 2 monaten bei PP und seit nen halben jahr real live. Real live habe ich keine probleme. ich gewinne 2 von 3 spielen . Aber bei PP habe ich immer wieder das problem das ich mir meiner karten sicher bin wie 2 asse oder könige auf der hand und einem im flop. doch dan habe ich meistens pech und jemand hat ein full house oder irgend was anderes besseres und ich verlire. und wen ich kleine pärchen wie 44 oder 55 spiele kommt auch nichts bei rum. wie kann ich das besser einschätzen ausser mit odds. ich gewinne zwar in den meisten fällen aber mit hohen karten habe ich irgend wie pech. Was mache ich falsch und wie kann ich das ändern vielen dank.. für hilfreiche tips
  • 16 Antworten
    • bobbel
      bobbel
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 2.472
      Ganz einfach: 1. coachings 2. beispielhände 3. artikel So lernst du pokern. Das braucht ne ganze Weile, aber pokern ist nunmal ein hartes Stück Arbeit. Und vorallem das von dir angesprochene Thema hohe Karten (Overcards): Die sind am schwierigsten zu spielen. Selbst Profis haben teilweise noch Probleme damit. Ich hab nen guten Einstieg (abgesehen von den geilen Artikeln hier) mit dem Buch "Small Stakes Holdem" bekommen. Es gibt hier nen guten Artikel dazu: Overcards (Silber-Status nötig)
    • kaydoc
      kaydoc
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 128
      Overcards/Overpairs sind heikel, grad wenn "nix" am Flop kommt, verlässt man sich gerne auf diese Karten, nach dem Motto "die sind ja drüber". Man (also mir gehts so und das muss ich abstellen) vergisst dann gerne mal, auf Flush- oder Straightdraws zu achten, dazu kommt das solche draws gerne "falsch" gespielt werden und man kaum eine Chance hat den Gegner richtig einzuschätzen. Da hilft glaube ich nur Erfahrung. "Small Stakes Holdem" kann ich da, ausser den Artikeln hier, auch empfehlen. Was ich auch empfehlen kann ist: Öfters als einmal lesen :D
    • glywyrrm
      glywyrrm
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 6
      Vielen dank für die tips.. Ich werde mir dazu noch ma ein paar artikel durchlesen . wobei ich auch ein problem hab ist, ich habe vorher immer Playm nl gezockt wobei ich keine probleme mit pluffern hatte aber seit dem ich fl mit money zocke habe ich das gefül das dort relativ viel geplufft wird . Und dadurch das man relativ billig an die nächste karte kommt das viele dann bis zum schluss mit gehen und dann noch ihre karte bekommen obwohl ich am flop im vorteil war und ich dann verlire . was kann ich dagegen tuhen oder wie soll ich mich da verhalten wen jemand die ganze zeit callt
    • Canni2k
      Canni2k
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 319
      Außerdem spielst du meiner Meinung nach zu lose und callst viel zu viel. Wenn du langfristig Erfolg haben willst kommst du außerdem um Odds und Outs nicht herum. Wobei es schon stimmt, dass bei PP besonders an den Beginner Tischen und im Microlimit Bereich grundsätzlich extrem viele falsche calls machen die einen dann verunsichern. Hilft nur weiter lesen, tight spielen und nicht auf schnell Gewinne hoffen.
    • glywyrrm
      glywyrrm
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 6
      hi Ich verstehe es einfach nicht......!!!!!!!!!!!!!!! Es wird gepluft und gecallt bis zum schluss mit nichts auf der Hand. Und wen ich ein gutes blatt habe mit ak auf der hand und es liegt aj8 auf dem flop und es kommen noch 5 und 3 wird trots meines raisens mit gegangen. und am ende gewinnt der typ auch noch mit nem twopair 5 und 3... Der typ callt die ganze zeit mit nichts auf der hand oder raist selber noch und gewinnt dann .. obwohl ich ein besseres startblatt hatte.. was soll ich da denn bitte machen die leute callen raisen checken mit nichts auf der hand und versauen einem das blatt mit der letzten karte weil man seine karte nicht richtig verteidigen kann. ?????????????????????????????????????
    • psantos
      psantos
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 81
      Naja, sie werden über kurz oder lang pleite gehen... Die haben halt nur viel Glück, aber auch das verlässt einen irgendwann. Du hast grad eine Pechsträhne, und dagegen kann man nichts tun. Mir erging es vorhin genau so. Kopf hoch, es geht wieder aufwärts. Genau diese Spieler sind es, denen du wiederum auch riesen Gewinne verdankst (vielleicht nicht jetzt, aber über lange Sicht schon)
    • kaydoc
      kaydoc
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 128
      Die "beste" Starthand ist ja nicht entscheident, wichtig ist was daraus wird. Hier ein Beispiel für einen "netten" caller. Button hatte 33o, deswegen hätte er meinen bet am Flop gar nicht callen dürfen, aber "netterweise" hat er es gemacht. Das A am Turn war kritisch doch durch seinen check war alles klar. Natürlich hätte auch eine 3 am River erscheinen können, aber die Wahrscheinlichkeit siegt auf die Dauer immer ... Party Poker 0.10/0.20 Hold'em [color:#0000FF](7 handed)[/color] link Preflop: Hero is UTG with T:club: , J:club: . Hero calls, [color:#666666]1 folds[/color], MP2 calls, [color:#666666]1 folds[/color], Button calls, SB completes. Flop: (5.00 SB) 6:diamond: , 8:club: , J:diamond: [color:#0000FF](5 players)[/color] [color:#CC3333]Hero bets[/color], MP2 folds, Button calls, SB folds, BB folds. Turn: (3.50 BB) A:diamond: [color:#0000FF](2 players)[/color] River: (3.50 BB) 2:heart: [color:#0000FF](2 players)[/color] [color:#CC3333]Hero bets[/color], Button calls. Final Pot: 5.50 BB.
    • FreshFrozenMikel
      FreshFrozenMikel
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 99
      @kaydoc: schönes Gegenbeispiel, aber es ist schon manchmal so, daß man in den Bildschirm springen möchte. Gestern erst wieder erlebt, wie einer buchstäblich jedes Blatt bis zum River Bettet oder Called und dann hatte er (nicht nur gegen mich, sondern fast jeden HU-Gegner) Runner-Runner Straight oder Flush, Two Pair gegen TPTK, kleines Set/Trips (222 oder so) gegen Two Pair. Der Gipfel war Two Pair 33/88 gegen Pocket Queens (nicht von mir), wobei die 3 auf dem Turn und die 8 auf dem River fällt. Danach habe ich den Tisch verlassen, denn da hatte ein Irrer einen Schutzengel. Wenn Fortuna einmal einen am Tisch geküßt hat, ist es mit unter wirklich vorbei und man kann nur noch aufstehen. Ich weiß das Poker KEIN Glückspiel ist, aber für manche gilt immer wieder: better be lucky than good.
    • HLM
      HLM
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 47
      Handposting ist entscheidend oder zumindest solltest Du die geposteten Hände verfolgen. Real Life ist genauso wie Playmoney oder Freerolls nicht mit Cashgames zu verlgleichen. Es sei denn, Du spielst Real Life Cashgames im großen Stil, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann. Cashgamer spielen einfach viel tighter als in jeder anderen Kategorie. Daher ist es schnell passiert, dass man trotz AK nicht die beste Hand hält. Wenns natürlich Fische sind ist eine badbeat umso ärgerlicher, aber Kopf hoch: Der mit dem längeren Atem gewinnt. Du weißt ja nicht, wie oft sie mit dieser Spielweise auf den Sack kriegen, wenn Du nicht mit dabei bist... :D
    • kaydoc
      kaydoc
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 128
      Original von FreshFrozenMikel @kaydoc: schönes Gegenbeispiel, aber es ist schon manchmal so, daß man in den Bildschirm springen möchte.
      Da hab ich auch genug Beispiele, aber ich finde die grad nicht :D
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von glywyrrm Real live habe ich keine probleme. ich gewinne 2 von 3 spielen
      Du gewinnst also doppelt so oft, wie die 9 Gegner zusammen?
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      hi mein tipp : konzentriere dich einfach drauf nicht mehr pötte zu gewinnen sondern große pötte ! hatte gerade auch ne session, 1h wirklich keine hand getroffen, 20bb im minus und in den letzten 4 händen auf plus 10BB comeback geschafft. (2 mal flush einmal set TT,einmal trips K). ansonsnten einfach über die fische freuen die dich runtercallen, sie callen nämlich _immer_ runter auch wenn du was getroffen hast, kannst also easy 4 value betten. grüße
    • TSWKaKsaK
      TSWKaKsaK
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 287
      Luck is funny, skill makes money! Ich liebe Gegner, die mich am river weglucken. Ehrlich! Ich rege mich nicht im Geringsten über solche beats auf. Vielleicht sollte ich aber auch sagen, daß ich mich nicht mehr darüber aufrege. Zu wissen, daß man sich über solche Leute freuen sollte, und dies zu verinnerlichen sind zwei völlig verschiedene Sachen. Mich hat es viele Nerven und einige weggetiltete BB's gekostet, diesen Punkt zu erreichen. Ich habe mich intensiv mit dem Tiltproblem beschäftigt, und mußte einsehen, daß ICH mein Spiel diesen Donkeys anpassen muß, denn sie werden ihres mir zuliebe nicht verändern. Also mußte ich all das angelesene Buchwissen (Freecard raise, Semi-Bluff usw. usf.) ersteinmal hintenan stellen und mich FAST ausschließlich auf Value Bets verlegen. Seit ich das so mache habe ich eine durchschnittliche winrate von 8-10 BB/100. Da nehme ich mit Freuden ein paar beats und sehe diese als Investition. Gegen solche Spieler einen beat zu kassieren ist die beste Investition im Poker überhaupt. Es hält die Donkeys bei der Stange. Sie glauben, daß sie super Spielen, und wenn sie dann alles verloren haben, war es, ihrer Meinung nach, Pech, und sie cashen neu ein. Selbst wenn Du keine Chance mehr hast, gegen DIESEN Gegner Dein Geld zurückzuholen, so wirst Du immer wieder andere Donkeys antreffen, und deren, von anderen guten Spielern, "erlucktes" Geld gewinnen können, während der Spieler, der Dir einen beat verpaßt hat, gegen einen anderen Shark rennen wird. Als Bespiel eine Hand von gestern: Ich hatte AJs(h) am Cutoff. Ich raise, der BB callt. Flop: A88 ein Herz. BB bettet, ich raise, er callt. Turn: 2(h). Er checkt, ich bette, er callt. Und jetzt kommt die schlimmste Karte, die für mich kommen kann. River: 3(h). Ich mache also den Nutflush und wir cappen den River. Was zeigt er? 33!!!! Er rivert also mit der Karte, die mir den Nutflush beschert sein Full House. Früher hätte ich mich TIERISCH aufgeregt. Mittlerweile aber sitze ich vorm Rechner und lache mich halb tot, finde mich mit den sieben verlorenen BB's ab und spiele weiterhin solides, tight aggressives Poker. (Daß der Cap am River auch von MIR nicht unbedingt gut gespielt war, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber nachdem er beim dritten Herz auf dem Board auf einmal aktiv wurde, hatte ich ihn auf einem kleineren Flush und sah mich weit vorne) Ich kann nur jedem Spieler, der, wie ich früher, arge Probleme hat, gegen schlechte Spieler zu gewinnen empfehlen, sein eigenes Spiel in Frage zu stellen. Ich habe mir irgendwann gesagt, daß wenn ich wirklich der bessere Spieler sein will, ich einen Weg finden muß, schlechtere zu besiegen. Es darauf zu schieben, daß man selber super spielt, aber von schlechteren Spielern GRUNDSÄTZLICH weggeluckt wird ist der sichere Weg in den Bankrott. (den ich selber einmal hinnehmen mußte) Mein Rat also: - Denke über Dein Spiel nach (was kannst Du verbessern?) - Passe Dein Spiel an (Never bluff the fish!) - Spiele nicht zur Unterhaltung, sondern um zu gewinnen (ich weiß, es macht gar keinen Spaß AA (h, d) in einem Multiway Pot bei einem board von 346 7 (3kreuz) und richtig viel action zu folden, aber die Bets, die Du Dir in Situationen in denen Du offensichtlich geschlagen bist sparst, sind Bets, die hinterher nicht von Deinem Gewinn abgezogen werden) So, ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
    • nomidon
      nomidon
      Einsteiger
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1
      hi..was ich noch kurz anmerken wollte, oft is auch ein großer fehler dass man mit sehr gute starthänden zuviele spieler in den pot locken möchte. dann aber nach dem flop immer noch weitere karten zu günstig macht....was passiert ? alle callen und machen ihre unwahrscheinliche strasse oder bekommen auch nur das zwiete paar. punkt ist der...sie schlagen meine AA oder KK. allen ne gute hand
    • michi11
      michi11
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 862
      Original von nomidon hi..was ich noch kurz anmerken wollte, oft is auch ein großer fehler dass man mit sehr gute starthänden zuviele spieler in den pot locken möchte. dann aber nach dem flop immer noch weitere karten zu günstig macht....was passiert ? alle callen und machen ihre unwahrscheinliche strasse oder bekommen auch nur das zwiete paar. punkt ist der...sie schlagen meine AA oder KK. allen ne gute hand
      Deshalb sollte man AA und KK (sowie QQ) preflop schon soviel raisen wie nur möglich. Den anderen ja keine Freikarte(n) schenken.
    • glywyrrm
      glywyrrm
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 6
      VIELEN DANK ICH BEDANKE MICH VIELMALS BEI EUCH FÜR DIE VIELEN TIPS . ICH HAB MIR NOCH EINMAL EINE MENGE AN ARTIKELN DURCHGELESEN UND VERSUCHT MEINE FEHLER ZU FINDEN : MEIN GRÖSTER FEHLER WAR DAS ICH EINFACH ZU VIEL GESPIELT HABE UND DADURCH UNKONZENTRIERT WAR: WER 5-10 stunden am tag poker zockt kann sich am ende einfach nicht mehr konzentrieren. ich werde jetzt nicht mehr so viel am stück zocken und mich weiter belesen um weitere fehler von mir zu finden und die dann zu vermeiden. ich wünsche euch allen viel glück und eine gute hand DANKE