scared money?

    • es0xlucius
      es0xlucius
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2008 Beiträge: 194
      hi an alle,
      ich habe ein problem, und zwar spiele ich SnGs auf FTP und habe die 2.25 er gegrindet und hätte jetzt schon die Bankroll für die 11er. allerdings traue ich mich nicht mal wirklich dauerhaft auf die 6.50er sondern geh bei jedem mini- downswing zurück auf die 2.25. am reinen geld glaube ich liegts nicht, denn wenn ich feiern geh hau ich ja am abend auch locker mal 100 raus. ich glaube es liegt eher daran das ich da jetzt schon soviel zeit investiert habe und das nicht "umsonst" gemacht haben will., im falle eines dicken downswings. ist das eine form von scared money?
      wie kriegt man sowas aus dem kopf raus denn egtl will ich ja aufsteigen und weiß auch das ich die limits (zumindest die 6.50er) locker schlag?
      im "scared money" artikel steht man soll die limits spielen auf denen man sich wohlfühlt. ich kann ja aber nicht ewig die 2.25er spielen! :f_cry:
      ich bitte euch dringend um tipps!
      vieln dank im vorraus
  • 4 Antworten
    • OliOlsen11
      OliOlsen11
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 1.572
      Spiel doch weiter die 2.25 und nehm immer mal nach Lust und Laune n 6,50 mit rein. Mit steigender Bankroll und gewissen Erfolgen auf dem Limit wird das ungute Gefühl sich hoffentlich irgendwann verflüssigen.
      So hab ich das zumindest beim Aufstieg von 2,50 auf 5$ auf Everest gemacht. Da war ich am Anfang auch etwas auf "scared money" aus ähnlichen Gründen wie du. Als sich dann Erfolge eingestellt haben, war das dann weg und inzwischen schlage ich die 5$ souverän.
    • koeb25
      koeb25
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 588
      Hi,


      vll. hilft ja das ein oder andere Buch


      Ist Poker-Psychologie zu empfehlen?
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.395
      mit den 2,25ern die BR für die 11er zu erspielen, respekt. Mit den 2,25ern auf ftp hab ich auch meine BR aufgebaut. Ich empfehl dir erstmal die 6,5er auszuprobieren.
      Übrigens merk ich, dass du auch ausscließlich die turbos spielst ;) ...die sind ne feine sache, ich spiel auch ausschließlich die.
      die 6,50er sind eigentlich genauso fishig wie die 2,25er, nur, dass da weniger gelimpt wird, was die sache sogar etwas einfacher macht....im HU sind dann aber meistens gute gegner. Aber wen man sich an nash hält, machen die einem auch nichts aus...
    • MickLarson
      MickLarson
      Black
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 529
      Ganz ohne überheblich wirken zu wollen bzw das Skillniveau mittlerweile zu kennen, geh ich mal davon aus, dass Du auf den 6,5ern keine grösseren Probleme haben solltest. Hab früher auch SNGs gemasstabled und war innerhalb von nen paar Wochen auf den 10ern, ohne grössere Downs, hab die auf jedenfall noch als Megafishig im Hinterkopf. Irgendwann ging mir dieses Push or Fold dermassen das ich zu Cashgame gewechselt bin.

      Teste einfach mal nen paar Hundert an, dann wirst sehn was ich meine.

      Gl MFG Lars