Elefantenstatistiken

  • 3 Antworten
    • acegipoker
      acegipoker
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 2.970
      Beim VPIP und PFR zeigen sich relativ schnell Tendenzen, bei weniger oft vorkommenden Stats wie z.B dem 3Bet Wert sind die Werte mit 100 Händen noch nicht aussagekräftig
    • makro1983
      makro1983
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.445
      3-bet werte usw fangen bei knapp 1000 händen erst an interessant zu werden habe mal wo gelesen...
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      man sagt ab 100 samples (ereignissen) hat man eine gute vorstellung, ab 300 wird relativ genau, ab 500 hat man hohe wahrscheinlichkeit.

      sample meint der spieler hatte auch die chance dazu, sich zu entscheiden und nicht anzahl hände. beim vpip ist der unterschied zwischen anzahl hände und samples wohl noch am geringsten.

      schaut man sich den Openraise aus BTN an oder die 3bet, dann braucht ein spieler viel mehr hände, um 100 samples zu erreichen. hat er etwa eine 3bet von 33%, kam aber erst 3 mal in die situation zu 3betten, dann sagt das herzlich wenig aus. er muss schon 100 mal in der situation gewesen sein.

      für manche stats, insbesondere postflop braucht es mehrere tausend hände, bis man 100 samples oder mehr beinander hat.

      bei HM sieht man die anzahl samples in klammern im pop up. und man kann in autorate festlegen ab wieviel samples ein stat berücksichtigt werden soll. schaut man sich die pop ups und die klammerwerte öfters mal an, bekommt man schnell ein gefühl dafür, wieviel hände es für welchen stat üblicherweise braucht.

      als faustregel für die notwendige anzahl hände kann man nehmen:

      100: vpip und pfr (besser 300)
      500: einfache postflop wie AF, WTSD
      1000: einfache positionsspezifische preflop wie Openraise BTN (bei SH etwas weniger)
      3000: komplexere stats (das können aber auch 10000 sein bei den richtig seltenen)

      ab 50 kann man schon trends erkennen. so ist etwa ein 50 5 mit grosser wahrscheinlichkeit ein fisch. ein 40 35 nach nur 50 händen ist aber meistens nur ein TAG mit kurzfristig glücklichen händen. kann aber genau so gut ein LAG sein. wichtiger als die absolute höhe des vpip ist es die pfr/vpip ratio zu betrachten. ein TAG spielt hier 0.5-0.9 mit einem mittlewert von ca. 0.7. gleiches gilt für den LAG oder rock, nur auf höherem/tieferem absolutem niveau. nur der durch massive überfischung fast ausgestorbene gemeine nordatlantische pokerfish zeigt die markante grosse lücke.