SSD-Disk - auch für PostgreSQL ?

    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Moin !

      So eine SSD bringt ja gerade als Boot-Platte jede Menge Speed.

      Kann mir jemand sagen, ob es Sinn macht, die PT3 Datenbank (PostgreSQL) auch auf so eine Disk auszulagern?

      Danke
  • 17 Antworten
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Also ich hatte vor meiner SSD eine Import Hands Geschwindigkeit von 10-20 hands/s.

      Mit meiner SSD hat sich diese Geschwindigkeit auf 80-100 hands/s gesteigert.

      Also lohnt sich imo schon - zumindest wenn man regelmäßig viele Hände einzulesen hat.
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      ok - danke. Dann werde ich die Datenbank dorthin packen.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von curios01
      ok - danke. Dann werde ich die Datenbank dorthin packen.
      dann kauf dir aber ne teure server-ssd
      die consumer-ssd schrottest du mit datenbanken recht fix

      aber wenn du genug geld hast kannste dir ja dann auch alle paar monate ne neue holen, aber backups nicht vergessen
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.287
      woran kann ich denn eine "consumer" von einer guten ssd unterscheiden?
    • GTAm
      GTAm
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.347
      Original von brontonase
      Original von curios01
      ok - danke. Dann werde ich die Datenbank dorthin packen.
      dann kauf dir aber ne teure server-ssd
      die consumer-ssd schrottest du mit datenbanken recht fix

      aber wenn du genug geld hast kannste dir ja dann auch alle paar monate ne neue holen, aber backups nicht vergessen
      Mehr Infos plz ...
      Beziehst du dich darauf, dass eine Zelle nur X-mal beschrieben werden kann?
      Für die MTRONs, die ich drin hab, gibt der Hersteller zumindest an:
      Lebensdauer Schreiben: >140 Jahre bei 50GB schreiben pro Tag
      Die hat aber auch SLCs drin, weiß nicht ob es bei MLCs anders/schlechter aussieht.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Original von Vampyr09
      Also ich hatte vor meiner SSD eine Import Hands Geschwindigkeit von 10-20 hands/s.

      Mit meiner SSD hat sich diese Geschwindigkeit auf 80-100 hands/s gesteigert.

      Also lohnt sich imo schon - zumindest wenn man regelmäßig viele Hände einzulesen hat.
      Hast du die Handhistories auch auf der SSD gespeichert, oder ist das wurscht?

      @GTAm:
      SLC's haben eine längere Lebensdauer, laut Wikipedia sind sie sogar 10x haltbarer wie MLC's
    • Eretico
      Eretico
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 763
      Original von klausschreiber
      Hast du die Handhistories auch auf der SSD gespeichert, oder ist das wurscht?
      Würde ich allein schon aus Sicherheitsgründen dort nicht hin schreiben. Gibt's irgendein Problem mit der Platte, ist alles weg. Mit den Handhistories auf einer anderen Paltte könntest du die Datenbank wenigstens wieder herstellen.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Naja, man kann ja auch ab und zu ein Backup machen^^. Ist das performancetechnisch egal? Eigentlich denke ich schon, weil das Lesrn der Handhistory ja nur einen Zugriff braucht und das Schreiben in die Datenbank mehrere Zugriffe, aber frage trotzdem lieber mal nach.

      edit: Sehe gerade, meine Datenbank braucht 60 GB und die billigste 64BG SLC Platte kostet 249 Euro, sowie die billigste SLC 128GB Platte 699 Euro. Ich glaub, da warte ich leiber noch etwas^^.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von GTAm
      Original von brontonase
      Original von curios01
      ok - danke. Dann werde ich die Datenbank dorthin packen.
      dann kauf dir aber ne teure server-ssd
      die consumer-ssd schrottest du mit datenbanken recht fix

      aber wenn du genug geld hast kannste dir ja dann auch alle paar monate ne neue holen, aber backups nicht vergessen
      Mehr Infos plz ...
      Beziehst du dich darauf, dass eine Zelle nur X-mal beschrieben werden kann?
      Für die MTRONs, die ich drin hab, gibt der Hersteller zumindest an:
      Lebensdauer Schreiben: >140 Jahre bei 50GB schreiben pro Tag
      Die hat aber auch SLCs drin, weiß nicht ob es bei MLCs anders/schlechter aussieht.
      ja die SLCs sind ja auch die guten die in servern verbaut werden.
      MLCs sind gut für den nromalen gebrauch aber nicht für datenbanken wo heftig geschrieben wird
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Wie sieht es mit Raid 1 aus? Stimmt es, dass die bei Raid Probleme machen können?
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      So, MTron 64 GB mit SLC Speicher eingebaut. Soll angeblich 140 Jahre bei 50GB am Tag halten. So viel werd ich wohl die nächsten 3-4 Jahre nicht schreiben, auch wen PT3 ständige schreib-Zugriffe hat ;) . Danach sind die sowieso so billig und groß, dass ich alles darauf umstellen kann.

      PT3 ist neu aufgesetzt und ich habe die Hände eingelesen. Importiert >90 Hände pro Sekunde und vor allem: Bei 24 Tables auf Stars keine 1/2 Sekunden-Hänger mehr :D

      Fazit: Wer den ganzen Tag grindet und ausreichend Geld verdient: eine SSD kann ich als Systemplatte und vor allem für die Database nur empfehlen.
    • amayaner
      amayaner
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.267
      Mach auch mal bitte mit HD Tach einen Speedtest. Oder mit SiSoftSandra Freeware und poste die Ergebnisse.
    • Cyberisda
      Cyberisda
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 1.517
      Bin auch schon am überlegen.Allerdings würde ich mit 64 GB leider nicht auskommen.Und mehr GB sind mir eigentlich noch zu teuer.

      Du solltest drauf achten, das 20% der Platte frei bleiben und windows 7 zwecks des trim Befehls benutzen.
      Sonst geht die schreibleistung bald in den Keller.

      Auf was bezieht sich das >90 H/s?Wenn ich 200k einlese in eine neue Datenbank,liege ich bei 120 H/s.Wird dann beim späteren einlesen aber doch deutlich weniger.

      Und wann hat PT3 ständig schrei Zugriffe?Doch nur wenn du Hände einlist.Also ich sehe sowieso den großen Vorteil beim Stats anzeigen,wo halt viel gelesen wird.
    • Phate
      Phate
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 3.185
      Original von brontonase
      Original von curios01
      ok - danke. Dann werde ich die Datenbank dorthin packen.
      dann kauf dir aber ne teure server-ssd
      die consumer-ssd schrottest du mit datenbanken recht fix

      aber wenn du genug geld hast kannste dir ja dann auch alle paar monate ne neue holen, aber backups nicht vergessen
      Kannst das erläutern? Stehe grad nämlich vor dem gleichen Problem.
    • drachoner
      drachoner
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 904
      ok
      das problem an ssd is, das das alles speicherzellen sind. und jede speicherzelle kann ungefähr 100k schreibzyklen durchleben...

      danach sind se kaputt und du musst dir ne neue holen.

      und da bei datenbanken sehr viel geschrieben wrid auf die platte, gibt es auch mehr schreibzyklen und deshalb ist es money burning sich für postgres eine ssd platte zu holen.

      mfg
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      @ Brotnase Quelle oder Test oder ähnliches dazu ? Klar sind Sever "Dinger" die qualitativ besseren ... aber warum geht JEDE platte kpautt ?
    • Phate
      Phate
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 3.185
      Damn, aber danke, bin grad am einlesen von 1 1/2 jahren HH :'( Habe aber noch eine HDD eingebaut, kann man die DB problemlos auf die kopieren?