Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Lighte 3bets IP PF - wie reagieren?

    • Schnapo
      Schnapo
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 1.374
      Hi,

      habe Probleme wenn ich am BU oder CO mit Händen wie QJs, JTs, 9Ts etc. sitze und von einem Villain mit z.b. 10% 3bet eine 3bet kassiere. Eine Option ist sicherlich zu 4betten aber unter welchen Umständen ist ein Call besser?
  • 3 Antworten
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.903
      Wenn Villain einen Call so respektiert, dass er wenig cbetteet; sodass du weißt, dass er nicht allzu stark ist + du Freecard erhälst. Dann nämlich spielt er seine Position nicht gut aus.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Alternativ auch tighter raisen oder 4betting frequency erhöhen oder beides (:
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.818
      Da geht sicherlich einiges. Entscheidend ist natürlich wie du Villain Postflop einschätzt und was er von dir so halten mag.

      Wieviel foldest du bspw. grundsätzlich auf 3-bets? Je mehr du foldest, umso mehr Credit bekommst du wenn du es mal nicht tust.

      Ansonsten wurden Alternativen genannt, neben dem Call halt tighter raisen oder mehr 4-betten. Für Bluff-4-bets fehlts in deiner Range halt etwas am Card Removal Effekt, aber gegen eine 10%+-Range sollte es dennoch profitabel sein. Wobei da wiederum die Frage ist ob Villain wirklich so viel auf 4-bets foldet, nicht dass er noch anfängt zu bluffpushen. ;)

      Ich persönlich favorisiere am ehesten lighte Calls und das Play auf Postflop zu verlagern.