[NL25 SSS] über 130.000 Hände sss und nur mit glück nicht im Minus

    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.486
      Hola zusammen,

      ich spiele seit September auf pokerstars nl25sss ich halte mich an die advanced Strategie spiele mit Stats und kann dadurch auch gezielter stealen und restealen.
      Eigentlich ist es doch das Setup, was mir einen Vorteil gegenüber den normalen nl 25 spieler bringen müsste.

      Leider spiele nicht sehr erfolgreich und habe bis jetzt fast keine winnings außer halt 2 250€ amazon gutscheine mit denen ich mir was schönes gekauft habe.

      Das was mich am meisten Fertig macht ist, dass ich seit 3 Monaten nur durch luck noch nicht im Minus mein EV zeigts ja und die doch so sinnvolle Freizeit zu opfern?!?



      Mein Gesamtgraph...




      Ich finde mein Spiel eigentlich nicht so schlecht , dass es mir nur so wenig gewinn abwirft...

      Stats all




      Und stats für diesen Monat





      Fältt dort irgendwem verheerendes auf?

      Eigentlich kann man sich ja immer auf die Samplesize berufen aber naja bei 130.000 gilt diese nicht mehr als Ausrede.


      Vielen dank fürs durchlesen
  • 12 Antworten
    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      same hier , bin auch gerade sehr schön mit der SSS auf die Fresse gefallen . Und ja es sind die Setups die uns den Vorteil bereiten sollten ! Iwie erkenn ich aber auch eine Veränderung der Spieler momentan auf den Limits NL25 und NL50. Die Spieler sind etwas tougher geworden als noch vor nem Jahr , d.h. dass heisst nicht dass sie viel besser sind !!!

      Was mir immer passiert ist , dass meine Conti zu 99% geraist wird ! In 1/3 fälle hab ich halt Improved und gewinn die Kiste , aber in den anderen 2/3 hab ich dann halt nen sick Fold obwohl ich mir zu 99% sicher bin Preflop die beste Hand gehabt zu haben. (bestes Beispiel AK auf Q X X Board)


      ich mache mir langsam echt gedanken ob die SSS noch profitabel Spielbar ist , wenn man sein RB nicht mit in die BR einzählt . Wie du selbst siehst macht dein RB einfach nen RIESEN Anteil an deinen Winnings aus , und ich möchte jetzt fast mal sagen , dass man NL25 ohne RB nur schwer beaten kann. Auf Full Tilt findest du nur noch ausserhalb der Stammzeiten einigermaßen Spielbare Tische und wenn du mit 4 Shorties am selben tisch sitzt isses fast vorhersehbar , dass deine WR nicht über BE rauslaufen wird !!!


      sind halt viele Faktoren , die das beeinflussen. aber Kopf hoch , Mathematisch und logisch sind wir die letztendlichen Gewinner . es geht gar nicht anders !!!!
    • WonderBra
      WonderBra
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 1.445
      Geht mir atm ähnlich. 60k Hände breakeven, aber wenigstens ist bei mir der EV positiv. Wobei man den EV-Berechnungen auch nicht zu viel Gewicht beimessen sollte, die haben teils massive Leaks insbesondere für SSS. (Berechnung des EV erst nachdem ALLE Spieler Allin sind). Daher kann man den eigenen EV meist durchaus etwas weiter oben ansetzen als das im HM der Fall ist.
      SSS ist halt oft auch recht marginal, da kann es durchaus vorkommen, dass die Gegner über sehr viele Hände auf dem oberen Teil ihrer Range sitzen, dann geht auch der EV runter. Ich spiele dann einfach ne Weile SnGs bzw MTTs, läuft dann zwar auch nicht anders aber man hat zumindest mal ein wenig Abwechslung :D
      Ansonsten zu deinen Stats:
      -Dein Call3Bet-Wert sieht recht niedrig aus für deinen VPIP, weiß man jetzt halt nicht warum (ob du shovest oder foldest). Hier wäre FoldTo3Bet aussagekräftiger
      -Finde den Conti-Bet-Wert recht hoch. Wenn du gegen so einen Aggro-Fish (so nenne ich die mit A-high jede Conti-Raisen) spielst würd ich gar nicht erst eine Conti machen. Einfach check/fold bzw. nach Equity und bei Hit halt voll auszahlen lassen
      -Lücke zwischen VPIP und PFR ist imo auch recht hoch
      -Fold2Steal Werte sind halt exploitable, sollte aber noch nicht so das riesen Problem sein auf NL25, habe da auch noch um die 90%.
      Sieht auf jeden Fall auf den ersten Blick relativ solide aus, für NL25 sollte das schon passen.
      Nie vergessen: Selbst 300k Hände ist mit SSS noch keine Samplesize
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von peterparker1985
      Fältt dort irgendwem verheerendes auf?
      Das nicht, aber ich denke, Du bist grundsätzlich gar nicht so schlecht dabei: 2x 250 EUR und 0,6 bb/100 ist sicherlich kein überragendes Ergebnis, aber es ist auch kein Grund, alles in Frage zu stellen.

      Du sagst, dass Du mit Deinem Spiel grundsätzlich zufrieden bist. Ich denke, dann solltest Du einfach an Deinem Spiel weiterarbeiten und die Leaks, die da sein mögen, nach und nach ausmerzen.

      Super wäre es, wenn Du von Deinem Spiel ein Video machen könntest. Das wiederum könnten sich bessere Spieler dann anschauen und ihre Kommentare dazu abgeben. Das ist sicherlich eine sehr effektive Analysemethode. Wäre das etwas für Dich?

      Gruß,
      michimanni
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Zeit die du ins runtergrinden von 125.000 Händen "vergeudet" hast, hättest du lieber in Spielverständnis investieren sollen. Klingt hart, aber nach 125k Händen auf dem Limit nicht wesentlich im + zu sein, weisst einfach zu einer unglaublich hohen Wahrscheinlichkeit auf starke Leaks hin.
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Sorry, aber es ist einfach zu krass um darüber hinwegzusehen: Ghostmaster, was soll dieser Post noch, nachdem michimanni schon alles motivierend und didaktisch klug gesagt hat?
    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      Ghostmaster Die Zeit die du ins runtergrinden von 125.000 Händen "vergeudet" hast, hättest du lieber in Spielverständnis investieren sollen. Klingt hart, aber nach 125k Händen auf dem Limit nicht wesentlich im + zu sein, weisst einfach zu einer unglaublich hohen Wahrscheinlichkeit auf starke Leaks hin.



      0,6bb/100 + Rakeback würde ich nicht zwingend als vergeudet ansehen ! dass er leaks hat ist ihm wohl klar (hoffe ich) . ich denke man hätts wirklich auch bei michimanni`s post belassen können ;)

      soll nicht doof klingen , aber gerade hier in der sorgenhotline sollte man evtl seine Wortwahl etwas anpassen , weil man nicht weiss wie der Gegenüber gerade drauf ist . Evtl bewirkt so ein Post das Gegenteil und er sieht noch weniger Licht im Dunkel !

      aber von der sacher her stimmts , da geb ich dir auch recht !
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Tomwolfchen
      Sorry, aber es ist einfach zu krass um darüber hinwegzusehen: Ghostmaster, was soll dieser Post noch, nachdem michimanni schon alles motivierend und didaktisch klug gesagt hat?
      Der Post von Michimanni stellt nicht heraus, dass er wirklich harte Leaks im Spiel hat und seine Prioritäten falsch verteilt.

      1. Wenn du in Poker langfristig erfolgreich sein willst, dann grindet man nicht jeden Monat 150k Hände runter, sondern MUSS sein Spiel verbessern

      2. Die ganzen Stats die hier gepostet wurden zeigen einen SSSler der vor Leaks nur so strotzt und bestimmt 1.5PTBB Winrate liegen lässt, weil er anstatt sein Spiel zu verbessern 125k Hände runterreisst

      3. Fast jeder Post in der Sorgenhotline nicht aufgrund von Pech etc. zustande kommt, sondern vorrangig durch

      a) Leaks

      b) falsches Selbstverständnis

      c) falsche Selbsteinschätzung bzw. Überschätzung der eigenen Fähigkeiten


      Ich bin niemand der irgendwem Honig um den Mund schmiert (genausowenig möchte ich Honig um den Mund geschmiert bekommen), sondern stelle klar und deutlich raus was Sache ist. Wenn jemand damit nicht klar kommt, dass er schlicht und einfach noch viele Fehler hat, dann ist das halt so.

      Selbstreflexion und die Erkenntnis WAS man wirklich verbessern muss im Spiel um besser zu werden, ist ein wichtiger Schritt den jeder erfolgreiche Pokerspieler irgendwann mal durchleben wird. Dies ist etwas was man ganz alleine erkennen muss/wird und da hilft dir auch niemand bei.

      Wenn du Poker nur als Feierabendhobby nebenbei betreibst (und 125k Hände auf NL25 runtergrinden scheint etwas mehr als ein Hobby zu sein), dann kann es dir ziemlich egal sein ob du viel oder wenig gewinnst.

      Aus OPs Post geht eindeutig hervor, dass er der Meinung wäre, dass sein Spiel gut ist.

      Ich finde mein Spiel eigentlich nicht so schlecht , dass es mir nur so wenig gewinn abwirft...


      Aus OPs Stats kann ich ohne genauere Analyse SOFORT erkennen, dass sein Spiel leaky ist und er aufgrunddessen nicht wirklich gewinnt, (+hoher Rake auf diesen Limits) sondern einer von vielen Breakeven Grindern ist, den die Pokerseiten am allerliebsten haben.

      Es ist auch in der SSS wie in JEDER Pokervariante so, dass Spielverständnis und Wissen = Gewinn bedeuten.
      Viele Spieler die hier spielen glauben einfach, dass man hier paar Strategieartikel runterliest (und über die SSS wird eh immer gesagt, dass es eine Deppenstrategie ist und das total einfach ist) und man einfach mit genug Geduld große Summen rausträgt.
      Viel Wissen + viel Spielen mag das erreichen, aber wenig Wissen + viel Spielen erzeugt genau die Graphen die OP hier hat.

      Ich weiss das ich meine Posts manchmal rau und unsensibel wirken, aber es bringt wie erwähnt nichts, um den Spielern die Augen zu öffnen, dass schon alles gut wird, wenn wirklich noch viel getan werden muss. Wer nach einer solchen Kritik von mir noch weiter zurücksteckt, dem kann ich eh garantieren, dass er für eine langfristige Pokerkarriere mit hohen Ambitionen nicht geeignet ist, ausser er ändert sein Mindsetting grundlegend.

      Poker ist einfach kein Spiel (mehr) in dem man mit wenig Investition viel rausholen kann, sondern man kann nur noch mit viel Investition viel rausholen. Alle anderen werden vom System (oder vom Shark) gefressen.

      Edit: Dazu kommt, dass OP bisher nicht einen einzigen relevanten Post in den Strategieforen verfasst hat.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ghostmaster, Du weißt, dass ich Deine Beiträge sehr schätze, aber eines verstehe ich an Deinen Posts dieses Mal nicht: Warum verfasst Du so einen langen Beitrag darüber, wie Posts in der SH zustandekommen, anstelle mal von Anfang an mit ein paar Silben auf peterparker1985s Leaks einzugehen? Ich bin dazu in diesem Thread nicht in der Lage und würde mich freuen, wenn Du da ansetzen würdest (er vermutlich auch ;) ). Dazu brauchst Du niemandem Honig ums Maul zu schmieren und würdest dennoch einen konstruktiven Beitrag schreiben - so, wie man es von Dir gewohnt ist.
    • peterparker1985
      peterparker1985
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.486
      Danke erstmal für die hilfreichen Beiträge auch von dir Ghostmaster ...
      Könntest du die angesprochenen leaks verdeutlichen, damit ich weiß wo ich ansetzen soll.

      Mache gerne mal nen video leider habe ich kein Mic Video wäre somit ohne Ton.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Sein Leak ist, dass er (noch) wenig Spielverständnis hat und den Inhalt der Artikel 1:1 kopiert ohne drüber nachzudenken und sich in den Strategieforen nicht beteiligt. Hätte er Spielkumpanen mit denen er sich austauscht, dann wäre dieser Post hier im Forum auch gar nicht aufgetaucht. Er ist also der klassische Einzelkämpfer.

      Konkrete Leaks kann man über Stats nicht fixen/entdecken, da weder ich konkrete Infos über sein Spiel habe, noch wird er mit konkreten Tips zu irgendwelchen Spots groß was anfangen können, da er nicht verstehen wird was das Problem ist.

      Edit: Ich könnte ihm zwar sagen, dass er zu wenig stealed, zuviel auf Steals auf folded, wahrscheinlich Postflop noch viele Fehler macht etc., aber das hilft IHM überhaupt nicht weiter, da er mit meinen Verbesserungsvorschlägen nichts anfangen werden kann.

      1. Ich sage ihm das er mehr stealen soll: -> er wird mir nicht erklären können mit welchen Händen er das wieso machen soll. Ergo werden seine Entscheidungen nicht +EV sein, da er wahrscheinlich überhaupt nicht wissen wird wieso er irgendwas Preflop macht, sondern hält sich an die rausgegebenen Tabellen. (ich habe übrigens ähnlich einen der SSS Silberquizze zuletzt kritisiert)

      2. Ich sage ihm das er mehr auf Resteals weiterspielen sollte: -> er kann das zwar übernehmen, aber kann sich nicht selbstständig erklären wieso er überhaupt mit welchen Ranges in welchen Situationen wie weiterspielt, sondern ist dauerhaft auf Tabellen angewiesen.

      JEDER SSS-Spieler der langfristig Erfolg hat, ist in der Lage

      a) eigenständig JEDE seiner Entscheidungen zu begründen (sei es mathematisch oder verbal) (in der SSS tut man gut daran aufgrund der kleinen Edges JEDE Entscheidung mathematisch nachweisen zu können)

      b) die Strategie aus ihrer starren Tabellenform lösen zu können

      Er hat hier aufgrund der obergordneten Einfachheit der SSS nicht viele Möglichkeiten. Er kann weiterhin blind die Charts und 0815-Strategieempfehlungen runterspielen und wir irgendwo zwischen -0.5 und +0.5BB spielen oder den Schritt wagen und sein Spiel gezielt verbessern, indem er versucht das Spiel zu verstehen.

      (dies ist übrigens auch der Grund wieso viele SEHR gute SSSler auch mit 100BB+ Stacks gut spielen, sie haben das Spielverständnis entwickelt um Poker zu verstehen)

      /
      EDIT ZUENDE


      Poker ist ein Denkspiel und kein If/Then/Else Tabellen Ablesespiel. If/Then/Else-Tabellen kann man nutzen, wenn man Break-Even Spielen will und keine Ambitionen hat sich fortzubilden.

      Das einzige was ich ihm empfehlen kann um seine Leaks zu fixen ist sich

      1. eine Lerngruppe zu suchen/bilden

      2. Videos von GUTEN Spielern anzuschauen. Es bringt ihm nicht das 100. Video zur SSS anzugucken in dem ein Coach leaky Basics weiterbringt.

      3. eine umfassende Beschäftigung mit den Strategieartikeln inkl. Diskussion mit anderen Spielern, um das positive und auch negative aus diesen Artikeln rauszufiltern

      4. sein eigenes Spiel zu verstehen indem man sich möglichst viel Wissen über Poker aneignet (das kann man sowohl mit externen Ressourcen machen oder wenn man sehr intelligent ist auch alleine herleiten) und in die Lage versetzt wird sein eigenes Spiel zu reflektieren.


      Hier kann niemand erwarten, dass man für alles was nach den Basics kommt jemanden zur Seite stehen hat, der einem das Denken abnimmt. Im Spiel müssen Entscheidungen auch selbstständig getroffen werden.

      @meinen vorherigen Post:

      Mein vorheriger Post beschreibt das Leak von peterpark1985 ausgiebig. Sein größtes Leak ist es in meinen Augen, dass er nicht in der Lage ist selbstständig zu arbeiten, sondern sich

      a) darauf verlässt das die Strategie die pokerstrategy hier anbietet das nonplusultra ist

      b) mit seinem eigenen Spiel anscheinend nicht wirklich auseinandersetzt, da er nicht kann oder nicht will

      c) seine bisherigen Bemühungen um sein Spielverständnis zu vertiefen meiner Ansicht nach nahe 0 waren


      Ich weiss nicht was er hier erwartet, aber er kann nicht von mir erwarten, dass ich mich oder wer anders hinstellt und sagt:

      " Lieber xxx, du musst noch dies und dies und dies und dies tun und hier und hier, damit du besser wirst ... etc.", sondern sollte sich bewusst machen, dass Eigeninitiative und selbstständiges Arbeiten der einzige Weg sind um im Poker erfolgreich zu werden. Am Tisch sitzt auch niemand hinter dir und flüstert dir ins Ohr, dass die und die Entscheidung gut oder schlecht ist (zumindest macht es niemand kostenlos).

      Wir haben hier in der SSS Sektion ein paar wirklich gute Spieler/Coaches, die den Spielern auch das entsprechende Wissen weiterbringen, wenn sie sich aktiv darum bemühen. Wer sich nicht aktiv darum bemüht (und das machen interessanterweise die wenigsten), der fällt halt durchs Raster und bleibt BE/Loosingplayer.

      Darüberhinaus bietet die Strategiesektion in Kombination mit den Strategieforen, Videosektion und Live Coachings eine derart organsierte und strukturierte Lernform an, dass mit ein bisschen Organisation man EXTREM viel Wissen in kürzester Zeit aneignen kann.

      Jeder Spieler hat seinen persönlichen Anspruch was er in Poker erreichen will, Spieler die gut werden wollen machen 2 Dinge:

      1. sie zeigen Eigeninitiative und basteln sich einen Schlachtplan

      2. sie zahlen viel Geld dafür, dass wirklich gute Spieler ihnen den Schlachtplan basteln (aka Private Coaching)

      Alle anderen Spieler die ich bisher kennengelernt habe, erwarten/wollen/hoffen das jemand das für sie macht und treiben vor sich hin und suchen die Schuld für ihr Versagen irgendwo, aber auf gar keinen Fall bei sich selbst.

      Meine Aufgabe (und ich wüsste auch niemanden sonst der diese Aufgabe hier hat) ist es nicht

      a) Spielern beizubringen wie man strukturiert und organisiert arbeitet

      b) Spielern kostenlose Intensiv-Dauerbetreuung zu geben (dafür kann man sich Privat Coaches buchen)

      c) Spieler zur Selbstreflektion und emotionalen Stabilität erziehen

      sondern wir machen Pokerstrategie. Jeder der interessiert ist hat hier die Möglichkeit aus seinen vorhandenen Ressourcen eine Weiterentwicklung zu schaffen. Ob er dieses Ressourcen nutzt oder nicht muss jeder selber wissen.
    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      Hey peterparker ,

      wärst du evtl an U2U Coaching via Skype oder ähnliches interessiert ?

      Ich denke das wäre für uns beide recht hilfreich und es würde sich evtl das ein oder andere leak ausmerzen lassen.

      kannst dich ja mal melden mein Skype ist : Chriztian1988
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      @ Ghostmaster:
      Auch wenn ich einige Sachen in Deinem zweiten und dritten Posting für durchaus diskussionswürdig halte, sind diese doch sehr zufriedenstellend. Einfach, weil Du Deine Gedanken mal klarstellst und OP Ansätze gibst, mit denen er auch was anfangen kann. Was mich an Deinem ersten Post so sehr gestört hat war, daß OP sich tatsächlich die Mühe macht eine Samplesize aufzubauen (was hier im Forum immer vehement verlangt wird) und dann wird ihm in einem Zweizeiler gesagt, dies sei Zeitverschwendung.
      Aber so ists schön.