Internetanbindung zu langsam

    • Pokerboydd
      Pokerboydd
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 1.813
      Servus,

      meine Internetverbindung kommt, insbesondere in den Abendstunden, nicht Ansatzweise an die vertraglich vereinbarte bzw. beworbene Geschwindigkeit (provider MAXonAir, 2 Mbit)

      Der Einzige Passus dazu in den AGB:

      Soweit im Auftragsformular bzw. der produktspezifischen Leistungsbeschreibung eine maximal mögliche Datenrate vereinbart ist, kann aus netztechnischen Gründen erst im Zuge der Bereitstellung festgestellt werden, ob diese Datenrate wirklich eingehalten werden kann.


      Hat jemand ne Ahnung, ob sich daraus ein Anspruch zur Minderung (der monatl. Zahlung) bzw ein Sonderkündigungsrecht ergibt (bei dauerhafter Nichterfüllung bzw. groben Verfehlung der zugesicherten Datenrate?

      Zweite Frage: mein alter Provider hat eine Mindestverfügbarkeit (99%) seiner Dienste in den AGB's stehen, der aktuelle nicht. Wird das in dem FAlle über ein anderes Gesetz/Regelung vorgeschrieben? Im extremfall wäre ich ja sicherich nicht zur meinerseitigen Vertragserfüllung, wenn die Verfügbarkeit etwa 50% unterschreitet..oder?
  • 1 Antwort