DoN - AK spiel

  • 20 Antworten
    • odielee
      odielee
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 1.354
      Raisen oder Pushen eigentlich fast immer. Die einzigen Ausnahmen sind Bubblesituationen wo andere Spieler deutlich weniger chips haben und somit stärker unter Druck sind. Dann muss man den eigenen Stack nicht unbedingt riskieren und kann auch mal preflop folden.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      In den ersten beiden Blindleveln und in früher Position folde ich AK auch ganz gern mal. Ist zwar wahrscheinlich recht weak, aber auf den 5ern und 10ern kriegt man doch meistens mindestens einen call, und da man den flop oft verfehlt, kann es dann kompliziert werden (mag aber auch an meinen mangelnden postflop skills liegen :f_grin: ).
    • tonnek
      tonnek
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2009 Beiträge: 413
      Ich habe mal verstanden dass bei BB 20-30 wir eignetlich aus jeder Position first in raisen und zwar auf 4BB.

      Ab BB 50, wirds bei mir auch schon problematisch, da muss ich auch nachfragen
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von micha1100
      In den ersten beiden Blindleveln und in früher Position folde ich AK auch ganz gern mal. Ist zwar wahrscheinlich recht weak, aber auf den 5ern und 10ern kriegt man doch meistens mindestens einen call, und da man den flop oft verfehlt, kann es dann kompliziert werden (mag aber auch an meinen mangelnden postflop skills liegen :f_grin: ).
      Ich spiel zwar keine DONs, aber trotz hoher Bubblefaktoren zu Beginn sollte es sich doch trotzdem lohnen AQ und co zu stacken? ?(
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.389
      also, ich raise AK first in in den frühen Blindleven auf 4bb.

      Wenn vor mir einer geraist hat, calle ich IP und spiel fit or fold.

      In den frühen lvl gehe ich mit AK nicht broke.

      Genrell betrachte ich AK gerne wie QQ
      Original von hazzelde
      Original von micha1100
      In den ersten beiden Blindleveln und in früher Position folde ich AK auch ganz gern mal. Ist zwar wahrscheinlich recht weak, aber auf den 5ern und 10ern kriegt man doch meistens mindestens einen call, und da man den flop oft verfehlt, kann es dann kompliziert werden (mag aber auch an meinen mangelnden postflop skills liegen :f_grin: ).
      Ich spiel zwar keine DONs, aber trotz hoher Bubblefaktoren zu Beginn sollte es sich doch trotzdem lohnen AQ und co zu stacken? ?(
      edit: du siehst aber nicht allzu oft AQ. Du hast meistens nur nen Flip und den wollen wir nicht!
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von Bommel64
      also, ich raise AK first in in den frühen Blindleven auf 4bb.

      Wenn vor mir einer geraist hat, calle ich IP und spiel fit or fold.

      In den frühen lvl gehe ich mit AK nicht broke.

      Genrell betrachte ich AK gerne wie QQ
      Original von hazzelde
      Original von micha1100
      In den ersten beiden Blindleveln und in früher Position folde ich AK auch ganz gern mal. Ist zwar wahrscheinlich recht weak, aber auf den 5ern und 10ern kriegt man doch meistens mindestens einen call, und da man den flop oft verfehlt, kann es dann kompliziert werden (mag aber auch an meinen mangelnden postflop skills liegen :f_grin: ).
      Ich spiel zwar keine DONs, aber trotz hoher Bubblefaktoren zu Beginn sollte es sich doch trotzdem lohnen AQ und co zu stacken? ?(
      edit: du siehst aber nicht allzu oft AQ. Du hast meistens nur nen Flip und den wollen wir nicht!
      Ich nehme mal an du beziehst dich auf ein postflop allin? Warum sollte das meist ein flip sein? Erzähl mir nicht die Gegner spielen AQ mit TP immer for potcontrol.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Wenn du pf von AQ gecallt wirst und der flop ein A bringt, sieht es natürlich gut aus. Aber das passiert eben nur selten. Wenn du mit AK postflop von einem halbwegs soliden Spieler action kriegst, bist du meist beat.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Original von micha1100
      Wenn du pf von AQ gecallt wirst und der flop ein A bringt, sieht es natürlich gut aus. Aber das passiert eben nur selten. Wenn du mit AK postflop von einem halbwegs soliden Spieler action kriegst, bist du meist beat.
      Ich sag ja auch nicht dass man gegen 'nen reraise einer 6/4 nit repoppen soll. Ich finds nur echt schon sick AK einfach zu openfolden, weil es sich nicht lohnt? wtf? Naja wird wohl schon passen mit der DON-mentality :f_cool:
    • meistermieses
      meistermieses
      Silber
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Ich würde auch behaupten, dass man mit ein wenig Postflopskill in der frühen Phase auch Hände wie Aq, Ak, bzw. aus late Aj, Kq +ev vor Value raisen kann und es eigentlich auch sollte.
      Ich meine irgendwann muss man seine Edge doch ausspielen und besser bevor das pof losgeht.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Fakt ist, daß man wegen des hohen Wertes verlorener Chips schon eine ganz erhebliche edge braucht, um postflop bei einem DoN profitabel zu spielen. Wer sich die gibt, soll es tun. Ich selbst lasse es lieber, es sei denn, ich sehe die Chance, gegen einen Fisch zu spielen, der mich mit middle pair etc. ausbezahlen wird.
    • thomster87
      thomster87
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 6.151
      AK zu openfolden sehe ich als klares leak.

      Mit ein bisschen erfahrung sollte es jedem hier möglich sein AK profitabel zu spielen in der early phase.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Meine Erfahrungen mit AK-raises in den frühen Blindleveln:
      1. Möglichkeit - ich sammle die blinds an. Natürlich gut, aber 30 bzw. 45 chips machen idR nicht so den Unterschied
      2. Möglichkeit - ich werde gere-raised und muß idR folden
      3. Möglichkeit - ich werde gecallt und treffe auf dem flop TPTK. Wenn ich nicht gegen einen Fisch spiele, werde ich damit selten ausbezahlt, verliere aber desöfteren meinen stack, wenn ich in ein set oder 2Pair laufe.
      4. Möglichkeit - ich werde gecallt und verpasse den Flop. In der Regel wird eine Conti-Bet angebracht sein, die auch oft den Pot mitnimmt, aber oft genug auch gecallt/geraised wird, und dann wird es schwierig.

      D.h. ich gewinne mit AK meist nur geringe Beträge, kann aber größere verlieren. Ich habe schon so oft verflucht, in der PoF-Phase zu schnell unter Druck zu geraten, weil ich früh 300 chips mit AK verloren habe, daß ich damit nun vorsichtiger bin.

      Aber, wie gesagt, ich habe auch kein besonderes Vertrauen in meine postflop skills. Für Hinweise, wie man AK in einem DoN richtig spielt, bin ich immer dankbar.
    • Microgamer
      Microgamer
      Global
      Dabei seit: 13.07.2008 Beiträge: 6.366
      Original von micha1100
      Meine Erfahrungen mit AK-raises in den frühen Blindleveln:
      1. Möglichkeit - ich sammle die blinds an. Natürlich gut, aber 30 bzw. 45 chips machen idR nicht so den Unterschied
      2. Möglichkeit - ich werde gere-raised und muß idR folden
      3. Möglichkeit - ich werde gecallt und treffe auf dem flop TPTK. Wenn ich nicht gegen einen Fisch spiele, werde ich damit selten ausbezahlt, verliere aber desöfteren meinen stack, wenn ich in ein set oder 2Pair laufe.
      4. Möglichkeit - ich werde gecallt und verpasse den Flop. In der Regel wird eine Conti-Bet angebracht sein, die auch oft den Pot mitnimmt, aber oft genug auch gecallt/geraised wird, und dann wird es schwierig.

      D.h. ich gewinne mit AK meist nur geringe Beträge, kann aber größere verlieren. Ich habe schon so oft verflucht, in der PoF-Phase zu schnell unter Druck zu geraten, weil ich früh 300 chips mit AK verloren habe, daß ich damit nun vorsichtiger bin.

      Aber, wie gesagt, ich habe auch kein besonderes Vertrauen in meine postflop skills. Für Hinweise, wie man AK in einem DoN richtig spielt, bin ich immer dankbar.
      Dem kann ich mich eigenltich nur 100% anschließen.
      Allerdings werde ich AK auch weiterhin genauso anspielen wie bisher, allein schon aus balance Gründen. Nur Premium Hände wie JJ+ anzuspielen halte ich dann auch für zu tight.
    • meistermieses
      meistermieses
      Silber
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Und seit wann ist Ak denn keine Premium Hand mehr? Übrigens lässt sich Ak viel besser postflop spielen Als JJ, da du damit am Flop nie weißt wie gut sie sind, vor allem bei einer Overcard.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Meister, wie spielst du AK?

      Manchmal glaube ich, daß 32 genauso effektive wäre - die Chance, den Gegner zum folden zu bringen, ist obv. genauso hoch, und wenn es zum showdown kommt, bin ich meistens auch mit AK beat, weil jeder halbwegs solide Spieler in einem DoN auf action foldet, wenn er TPTK nicht schlagen kann.
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314


      Aus meiner PT3 Datenbank. Wie man gut sehen kann ist AK dick +EV. AK ist in der early und middle Phase immer gut genug für einen Openraise aus allen Positionen, und man kann meistens profitabel coldcallen solange nicht gerade ein TAG aus EP raist. Es laufen, speziell auf den kleinen Limits, genug Idioten rum die TPTK ausbezahlen. Du verdienst so viel mehr, als du in den paar Fällen verlierst wenn du mit TPTK in ein Set rennst. Selbst wenn man den Flop verfehlt kann man mit der Conti noch oft genug einen vernünftigen Pot gewinnen. AK ist zweifelsfrei eine Premiumhand, die den einzigen beiden Händen von denen sie dominiert wird (KK, AA) außerdem von vornherein einen K bzw. ein A "klaut", was KK+ etwas unwahrscheinlicher macht wenn man AK hält als bei anderen Händen. Wenn man den Flop trifft hat man immer TPTK und damit eine starke Hand, verfehlt man kann man sich relativ leicht von der Hand trennen, weshalb sich AK relativ leicht spielen lässt.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Conroe, aus Interesse, kannst du die Statistik mal filtern auf die ersten beiden Blindstufen?
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314


      €: Irgendwie hat der Filter zu viele Hände verschluckt (Winnings müssten in den ersten zwei Blindleveln deutlich größer sein), aber ich denke es wird deutlich worauf ich hinaus will.

      Was 76s da oben macht weiß ich zwar jetzt nicht^^ (liegt wohl an der kleinen Samplesize, sind gesamt nur ca. 150k Hände), aber man kann trotzdem gut sehen das AK auch in der Anfangsphase profitabel ist. Btw. bei QQ ist der CCPF zu hoch, aber das Leak hab ich mittlerweile abgestellt.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.440
      Wieso? 3bettest du QQ jetzt öfter oder foldest sie gleich? Kommt ja immer auf die Gegner an....
    • 1
    • 2