looses pushen auf low limit SNGs derbe +EV

    • MyWayTTT
      MyWayTTT
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.002
      moin,

      ich lese immer wieder das man bei SNGs mit niedrigem Buy-In nicht zu loose pushen sollte, da die gegner oftmals sehr light callen und viele "schlechte" calls machen, besonders an der bubble. habe schon öfters gehört dass nicht empfohlen wird, looser als nach nash zu pushen.

      ich habe hingegen die erfahrung gemacht, dass die leute vor allem bei low limit multitable sngs bei entsprechend hohen blinds teilweise sehr sehr tight callen, pushe z.B. any king vom BU bei 10bb, stell any2 rein wenn sb completet -auch 10bb beide-, mega aggro bubble play zahlt sich auch meistens aus weil viele einfach nur itm kommen wollen. bu limps, ich stell k5o rein ausm sb, wieder angenommen alle haben 10bb. die leute folden einfach soo oft das ich damit echt gut fahre. zudem habe ich mir abgewöhnt bei 13-15 bb normal zu raisen, wenn ich eine hand habe, die ich bei <10bb pushen würde. raise ich a7o vom co auf 3bb, bekomme ich oft calls und stehe blöd da am flop; pushe ich hingegen sehe ich nur calls von ~77+AJ+, und selbst solche hände scheinen die leute oft zu folden.

      habt ihr da ähnliche erfahrungen gemacht?

      ich mein klar erhöht es die varianz wenn man so rumspewt, aber im großen und ganzen ist mein looses pushen doch sehr +EV habe ich festgestellt.

      yo würde mich über andere meinungen freuen!

      achso low limit sagen wir mal $2-$10
  • 9 Antworten
    • bumsgore
      bumsgore
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 782
      Woran siehst du denn dass sie 77+, AJ+ noch folden? Auf den kleinen Buyins callen sie sowas nämlich normalerweise auch noch nach zwei All-ins.
      Du musst versuchen dir zu überlegen wie jemand ein All-in callen würde, der keine Ahnung von ICM, Nash oder Equity hat. D.h. an Stellen wo er eigentlich tight callen dürfte callt er grundsätzlich zu loose und da wo er loose callen könnte zu tight. Dazu kommen dann noch klassisch als stark empfundene Hände wie Ax, QJ+, Pockets und suited Karten. Da wirds aber auch schon schwer die Ranges besser abzuschätzen, vielleicht hat er schon oft gewonnen wenn er T8o hatte oder sowas.

      Aber so als grobe Richtlinie denke ich, kann man sich daran orientieren, dass sie zu loose callen wenn man sehr tight sein muss (z.B. Bubble) und zu tight wenn man loose callen kann (z.B. Oddscall).
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Zu sagen "auf den low limits callen sie alle zu "tight/light/whatever" ist halt schon der falsche Ansatz. Du hast auf allen limits die gleichen Gegner, nur ist die Zusammensetzung anders. Auch auf lowlimits musst du situations- und gegnerabhängig spielen.

      PS: Wenn du so light über limper pusht solltest du das mal im wiz überprüfen. Da kann man sich nämlich sehr leicht verschätzen.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Original von hazzelde
      Zu sagen "auf den low limits callen sie alle zu "tight/light/whatever" ist halt schon der falsche Ansatz. Du hast auf allen limits die gleichen Gegner, nur ist die Zusammensetzung anders. Auch auf lowlimits musst du situations- und gegnerabhängig spielen.

      PS: Wenn du so light über limper pusht solltest du das mal im wiz überprüfen. Da kann man sich nämlich sehr leicht verschätzen.
      Genau, bloß weils n paarmal klappt muss es eben leider noch lange nicht gut sein.
    • hanratty
      hanratty
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 1.905
      Original von hazzelde
      Zu sagen "auf den low limits callen sie alle zu "tight/light/whatever" ist halt schon der falsche Ansatz. Du hast auf allen limits die gleichen Gegner, nur ist die Zusammensetzung anders. Auch auf lowlimits musst du situations- und gegnerabhängig spielen.

      PS: Wenn du so light über limper pusht solltest du das mal im wiz überprüfen. Da kann man sich nämlich sehr leicht verschätzen.
      THIS
    • LKWPETER
      LKWPETER
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 305
      Steht das vllt. im Advanced ICM-Artikel? Nja ne..dann wüsstes Jakoebchen ja auch .. :P
      (kurz zum topic: ich nenne aber auch die Erfahrung, villain-callt-doch-schon-verdammt-loose, mein Eigen)
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Original von LKWPETER
      Steht das vllt. im Advanced ICM-Artikel? Nja ne..dann wüsstes Jakoebchen ja auch .. :P
      (kurz zum topic: ich nenne aber auch die Erfahrung, villain-callt-doch-schon-verdammt-loose, mein Eigen)
      Nein, sowas steht da nicht drin :)

      Aber es ist ja sozusagen der absolute Basisfehler beim Pokern, ergebnisorientiert zu denken. Und solche loosen Pushes die können natürlich sehr oft klappen und man denkt sich "Jippie! I WINZ TEH TSCHIPS!" aber in Wahrheit hat man halt hunderte Dollar an Equity verschenkt und einfach nur Glück gehabt.
    • DickPanhandler
      DickPanhandler
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 167
      hi! was verstehst du denn unter "kleine limits"? für mich sind die 12er auf FT gar nicht so soft, dass ich mein spiel großartig umstellen würde

      ich spiele gerade auf FT die micro limits (2,25$) um mit dem 16 tabling klar zu kommen. ich pushe genau so loose wie immer und schein recht gut damit zu fahren (knapp 20% roi auf 1500 tourneys). die einzigen anpassungen die ich vorgenommen habe waren, dass ich im early game preflop viel eher dazu bereit bin, auch bei action vor mir, mit AK und und JJ broke zu gehen. im grunde genommen spiel ich also early noch looser als sonst. was imo auch extrem +ev im mid game auf den micros ist, ist dead money noch rigoroser als sonst zu jagen. ab 40/80 und zwei limpern stell ich meinen ganzen stack schon ab K8s oder so rein (sofern es die pos und meine stacksize zulässt). ab 50/100 reicht einer. ich war selbst erschrocken wie gut das funktioniert, ich bin aber mittlerweile sicher, dass das einige % meines roi ausmacht.
      meistens kassierst du das dead money, wenn du aber gecalled wirst siehst du gegen die limpingrange der gegner trotzdem nicht schlecht aus. selten wird man getrapped.
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 981

      PS: Wenn du so light über limper pusht solltest du das mal im wiz überprüfen. Da kann man sich nämlich sehr leicht verschätzen.
      mag das einmal kurz jemand erklären?

      push da nämlich immer sehr light drüber, warum ist das falsch?

      weil wir vs seiner callingrange crushed sind?


      spiel sng´s nur selten, weiß nicht was wiz ist =) ; hätte da nur gern mal einen anhaltspunkt
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Du kannst mit SNG-Wizard dem Limper eine Range geben, dann kannst du ihm eine (typischerweise kleinere) Callingrange geben und dann schauen, ob ein Push einen positiven Erwartungswert hat.