Wieviel Hände zur Analyse der Kennzahlen

    • nades
      nades
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 2
      Hallo,
      ich habe eine Frage, wie viele Hände muss ein Spieler gespielt haben, um einen einigermaßen stabilen VPIP, PFR und AGG Faktor zu haben? Bzw. ab wann kann man diesen wirklich heranziehen...
      Danke für Eure Infos
  • 4 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Das hängt stark von der Höhe der Werte ab. Je tighter der Spieler, desto mehr Hände brauchst du. Rechne mal mit 1000 Händen für einen Standardspieler.

      Der andere Punkt ist, ob man wirklich eine hohe Genauigkeit braucht. Eine grobe Einordnung des Gegners (tight, loose, maniac) kannst du normalerweise schon nach 50-100 Spielen vornehmen, bei extrem loosen oder aggressiven Spielern sogar noch früher. Du kannst auch aus den Showdownhänden der Gegner und den gewählten Linien oft schneller Rückschlüsse ziehen als mit Stats.
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.288
      naja, es kommt auch stark auf den wert an. wenn wir uns den river af oder cr river anschauen wollen, sind 1k hände nicht wirklich aussagekräftig.
    • nades
      nades
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 2
      Original von raek123
      naja, es kommt auch stark auf den wert an. wenn wir uns den river af oder cr river anschauen wollen, sind 1k hände nicht wirklich aussagekräftig.
      das ist klar. aber im Moment geht es mir wirklich nur um VPIP, PFR und AGG
    • LOncleSoul
      LOncleSoul
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2007 Beiträge: 3.994
      Original von nades
      Original von raek123
      naja, es kommt auch stark auf den wert an. wenn wir uns den river af oder cr river anschauen wollen, sind 1k hände nicht wirklich aussagekräftig.
      das ist klar. aber im Moment geht es mir wirklich nur um VPIP, PFR und AGG
      wurde weiter oben gut erklärt!