el. spieler - eure meinung ist gefragt!

    • Face1
      Face1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 632
      Hi!

      Glaubt ihr, daß ein Computer mit allen bekannten Regeln und unter berücksichtigung von möglichen daten (siehe Poker Ace und Poker Tracker) ein profitabler Spieler sein könnte.

      so ein Programm hätte ja den Vorteil 24 Stunden spielen zu können und auf unzähligen Tische gleichzeitig ohne ins schwitzen zu kommen.

      Ist dies eigentlich erlaubt?
      Ist euch so ein Programm bekannt?

      Eure ernsthafte Meinung dazu wäre wirklich interessant!
  • 8 Antworten
    • proudcastle
      proudcastle
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 3.483
      Original von Face1
      Ist dies eigentlich erlaubt?
      Kannst du dir diese Frage nicht selber beantworten?

      Es gibt bestimmt WebSeiten, die mit solchen Programmen werben. Dann musst du dich nur fragen, warum Sie ein Programm für sagen wir mal 50$ verscherbeln, was einem selber Millionen einbringen kann. Ich würde mal schätzen, dass kein Programmierer so ein Programm verkaufen würden. Die Eigennutzung ist doch viel lukrativer.

      Gruß
      prOudy
    • Face1
      Face1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 632
      also bist du der Meinung, daß es nicht funktioniert oder nicht erlaubt ist?
    • kassenpatient
      kassenpatient
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2005 Beiträge: 383
      Ich glaube auch nicht, dass jemand ein funktionierendes Programm auf den Markt schmeißen würde. Zumal jeder Anbieter dann gewarnt wäre und sicherlich einfachst Gegenmaßnahmen ergreifen könnte. Außerdem ist das nichts anderes als Betrug und wird strafrechtlich auch als solcher verfolgt!

      Die für mich interessate Frage ist die immer wieder spannende Geschichte Mensch-gegen-Maschine bzw. wie gut ist Künstliche Intelligenz. Wie im Schach oder Backgammon gibt es sicherlich sehr gute Programme auch für Poker. In der Zeit gabe es mal diesen Artikel: Berechnet bluffen - In Las Vegas pokern Roboter um Dollar. Wer von ihnen ist der weltbeste chipgesteuerte Zocker? Forscher hoffen auf Erkenntnisse über das Wesen künstlicher Intelligenz

      Gruß,
      Kassenpatient
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      Original von kassenpatient
      Außerdem ist das nichts anderes als Betrug und wird strafrechtlich auch als solcher verfolgt!
      Betrug? Strafrechtliche Verfolgung? Ich bin ja kein Rechtexperte, aber
      ich moechte stark anzweifeln, dass das ganze soweit geht. Das einzige
      was Fakt ist, man verletzt wohl die TOS/AGB der Anbieter und geht
      alle damit verbundenen Risikien ein.
    • Grauzone
      Grauzone
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 40
      Original von kassenpatient
      Die für mich interessate Frage ist die immer wieder spannende Geschichte Mensch-gegen-Maschine bzw. wie gut ist Künstliche Intelligenz.
      Für mich völlig uninteressant, da es KI nicht gibt. Strukturiertes Programmieren ist keine KI. Einfach nur ein Ablauf, der von einer echten Intelligenz geschaffen wurde. Sprich einfach nur eine blöde Kopie der Intelligenz des Programmierers, bzw. der Theorie. Könnte das Programm wirklich selbst nachdenken, OK, aber das kann es nicht.

      Selbstverständlich ist es NICHT erlaubt solche Programme zu benutzen. Bei der strafrechtlichen Verfolgung bin ich mir nicht ganz sicher. In gewisser Maßen ist es schon Betrug. Aber du betrügst nicht die Leute, die sich die Mühe machen würden, dies zu verfolgen. Du bescheißt ja nur die Leute, die mit dir spielen. Das Haus merkt da keinen Unterschied... Nur, dass denen mit der Zeit die Leute abhauen würden, weil sie nurnoch ständig verlieren. Und selbst das wäre nur ein Grund den Account zu schließen. Den betrogen hast du das Haus einfach nicht. Nur die AGBs haste gebrochen. Und die Konsequenzen des "Vertragsbruchs" bestimmt das Haus.
    • MadWolf1980
      MadWolf1980
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 32
      Bots gibts mehrere auf dem Markt. Sind natürlich illegal und wenn rauskommt das ihr einen am Laufen habt wird euer Account gefreezed und das ganze Geld ist futsch. Habe selber mal mit WinHoldEm rumexperimentiert. Bei dem ist es so das man mit einer einfqachen Sprache die ganzen Regeln selber festlegen kann. Mit den Standardregeln ist das Teil nicht zu gebrauchen. Wenn man aber entsprechend Zeit investiert könnte man evtl. schon einen Winning Player daraus machen. Allerdings ist die Gefahr schon ziemlich hoch erwischt zu werden. Soweit ich weiß hat eine amerikanische Uni mal einen entwickelt der wohl sehr gut sein soll, er arbeitet mit neuronalen Netzen und ist lernfähig. Der ist auf dem Markt allerdings nicht erhältlich.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von Grauzone
      Original von kassenpatient
      Die für mich interessate Frage ist die immer wieder spannende Geschichte Mensch-gegen-Maschine bzw. wie gut ist Künstliche Intelligenz.
      Für mich völlig uninteressant, da es KI nicht gibt. Strukturiertes Programmieren ist keine KI. Einfach nur ein Ablauf, der von einer echten Intelligenz geschaffen wurde. Sprich einfach nur eine blöde Kopie der Intelligenz des Programmierers, bzw. der Theorie. Könnte das Programm wirklich selbst nachdenken, OK, aber das kann es nicht.

      Selbstverständlich ist es NICHT erlaubt solche Programme zu benutzen. Bei der strafrechtlichen Verfolgung bin ich mir nicht ganz sicher. In gewisser Maßen ist es schon Betrug. Aber du betrügst nicht die Leute, die sich die Mühe machen würden, dies zu verfolgen. Du bescheißt ja nur die Leute, die mit dir spielen. Das Haus merkt da keinen Unterschied... Nur, dass denen mit der Zeit die Leute abhauen würden, weil sie nurnoch ständig verlieren. Und selbst das wäre nur ein Grund den Account zu schließen. Den betrogen hast du das Haus einfach nicht. Nur die AGBs haste gebrochen. Und die Konsequenzen des "Vertragsbruchs" bestimmt das Haus.
      "glaubst" du an die evolution?
    • MaxP0W3R
      MaxP0W3R
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 124
      Ich studiere Informatik.

      Zur Zeit gibt es defintiv keine (Offiziell bekannte) KI

      Man kann sogar mathematisch beweisen, dass es Probleme gibt, die ein Computer nicht lösen kann.

      So kann ein Computer keine Mathematischen Beweise mache.

      Ob es in Zukunft z.B. mit neuronalen Netzen möglich ist, eine echte KI zu erschaffen, ist noch nicht abzusehen.

      Bis jetzt erscheinen die Programme nur Intelligent.

      Es reicht ja aus, alle Parameter, die eine Situation beschreiben, Computergerechet zu beschreiben, dazu ein paar Regeln aufstellen und dann würde das Programm schon intelligent erscheinen.