Brauche DRINGEND psychologische Hilfe!!!

    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Hallo!

      Bin nun schon seit gut 2 Wochen dabei und habe in dieser Zeit ziemlich viel gespielt, das Forum genauestens studiert und sogar schon WLLH angelesen...
      Das .02/.04 Limit habe ich bereits seit knapp einer Woche deutlich geschlagen (zwischen 10 und 20 BB / 100 H) und nach anfänglichen Schwierigkeiten auf .05/.10 hatte ich es gestern Mittag endlich auf genau $25.03 geschafft und mir sofort die PartyPoker-Software runtergeladen. Als ich mir dann nach der Installation einen Account erstellen wollte, bekam ich die Meldung, dass PartyPoker momentan wegen Wartungs- bzw. Verbesserungsarbeiten "down" ist.
      Da dachte ich mir, okay, ich kann ja vielleicht meine BR auf PokerStars noch ein kleines bisschen ausbauen, sodass ich dort nach dem Transfer der $25 noch eine kleine Rücklage habe, um dort eventuell noch spielen zu können...
      Ab hier nimmt das Drama seinen Lauf:
      Hatte seit gestern einen krassen Downswing, der mich in der ersten Session ca. 45 BB kostete, also sofort mehrere Stunden Pause gemacht...
      Zweite Session ~40 BB minus... (BR bei genau $16,53)

      Ins Bett und heute morgen mit frischer Energie ans Werk. Mein Spiel war m.M.n. anständig und ich habe den ein oder anderen Pot gewonnen, sodass sich folgende Stats ergaben:

      During current Hold'em session you were dealt 383 hands and saw flop:
      - 28 out of 42 times while in big blind (66%)
      - 15 out of 45 times while in small blind (33%)
      - 42 out of 296 times in other positions (14%)
      - a total of 85 out of 383 (22%)
      Pots won at showdown - 14 of 28 (50%)
      Pots won without showdown - 10

      Das Problem ist nur, dass ich durch einige teure "second best hands" wieder knapp 6 BB minus gemacht habe (BR auf $15,96)!!!

      Ich bin gerade WIRKLICH AM VERZWEIFELN!!! Ich war praktisch schon auf PartyPoker und dann sowas!!!

      Hat hier vielleicht jemand ein paar Ratschläge und Tipps für mich, wie ich folgende Probleme lösen kann:

      1. Mein am boden zerstörtes Selbstvertrauen wieder aufbauen.
      2. Den Downswing psychologisch überstehen (ich weiß, hier geht es "nur" um $9, aber da steckte VIEL arbeit drin und wie gesagt war ich schon sogut wie auf PartyPoker!!!).
      3. Mein Spiel dahin gehend verbessern, dass ich nicht mehr so oft teure Spiele am Showdown verliere (ich spiele sowohl sehr tight als auch sehr agressiv!).
      4. Meine BR möglichst schnell wieder auf $25, damit ich endlich von PokerStars weg komme (eigentlich hatte ich mir erhofft, am Wochenende schon auf PartyPoker loslegen zu können).

      Wie gesagt, ich brauche WIRKLICH eure hilfe. Am liebsten wäre mir die Hilfe eines Psychologieforen-Moderators und/oder von Leuten, die schon LANGE dabei sind und somit WISSEN, wie man solche Situationen übersteht.

      Vielen Dank schonmal, Sascha.
  • 17 Antworten
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.323
      Lass Dir mehr Zeit. Sieh den Downswing als Training für Deine (Poker-)Persönlichkeit: jeder muss mit DS umgehen können, je früher man das lernt desto besser. Deine Stats schauen gut aus. Poste am besten mal Stats für 1000-2000 Hände. Lass Dir Zeit :)
    • crimi
      crimi
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2005 Beiträge: 49
      Das ist nun wirklich blöd für Dich gelaufen.

      Wenn es Dein Ziel ist langfristig erfolgreich auf PartyPoker zu spielen ist es, so paradox es für Dich klingen mag, eine gute Chance für Dich! Du wirst, wenn Du die 25er Marke erneut überschritten hast (und daran besteht kein Zweifel), mit größerem Selbstvertrauen, besserer Spielpraxis, Downswingerfahrung, Bad Beat-Erfahrung, usw. einfach einen besseren Einstieg auf PP haben.

      Wegen des Rückschlags mußt Du Dich natürlich von Deinen ursprünglichen Vorstellungen lösen und Dir neue Ziele setzten. Auf keinen Fall darfst Du aufgrund ein paar weniger Hände an Dir selber zweifeln.

      Poker zu erlernen ist lernpsychologisch nicht leicht, du spielst sehr gut Poker und kannst dennoch verlieren. Auch kannst du trotz schlechtem Spiel viel gewinnen, wäre das nicht so gäbe es viel weniger Fische.
      Mach es Dir leicht und setze Dir ein anderes Ziel: Ich möchte ein guter Pokerspieler werden z.B..
      Bedenke, ob Du Dein Ziel erreicht hast, wirst Du nie an Deiner Bankroll erkennen können.

      Leider bist Du durch Dein Pech zu sehr auf das Ziel: 25$ fixierst, die 25$ sind aber nur ein Teilziel. Konzentriere Dich auf Dein großes Ziel: ein guter Pokerspieler zu werden
    • crimi
      crimi
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2005 Beiträge: 49
      PS.:

      Tipps, wie Du Dein Ziel erreichen kannst, findest Du hier natürlich haufenweise. Aber wie ich sehe bist Du ja sowieso schon gut unterwegs. (WLLH)

      ßbrigens bin ich selbst die Microlimits durchgejagt und habe erst auf PP teuer festgestellt, dass ich mich mehr auf meine Lernziele konzentrieren muss.

      Also, GL
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Besten Dank schonmal für die schnellen Antworten!

      Habe mich direkt nochmal dran gesetzt und die Artikel zum Flop - River Play zum wiederholten Mal gelesen. Das meiste aus diesen Artikeln mache ich zwar sowieso "instinktiv" genauso, aber wenn ich mir die Regeln verinnerliche, sollte das sicher zu weniger Fehlern führen.
      Mein pre-Flop Play ist genau nach Starting Hands Chart, wobei ich komischerweise sogut wie immer zwischen 10 und 15 Prozent meiner Hände in den nicht-Blind Positionen spiele, was mir schon relativ niedrig erscheint (und ich spreche hier nicht von einer Session von vielleicht 100 Händen, sondern vom Verlauf meiner letzten ca. 1000 Hände).

      Tortzdem wie gesagt vielen Dank an euch und mal sehen, was das Wochenende so bringt... :)

      Gruß, Sascha.
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.323
      Also aus meinen Erfahrungen der ersten 2 Wochen liefert exaktes SHC-Spiel 13-14% in other positions.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Original von crimi
      Das ist nun wirklich blöd für Dich gelaufen.

      Wenn es Dein Ziel ist langfristig erfolgreich auf PartyPoker zu spielen ist es, so paradox es für Dich klingen mag, eine gute Chance für Dich! Du wirst, wenn Du die 25er Marke erneut überschritten hast (und daran besteht kein Zweifel), mit größerem Selbstvertrauen, besserer Spielpraxis, Downswingerfahrung, Bad Beat-Erfahrung, usw. einfach einen besseren Einstieg auf PP haben.

      Wegen des Rückschlags mußt Du Dich natürlich von Deinen ursprünglichen Vorstellungen lösen und Dir neue Ziele setzten. Auf keinen Fall darfst Du aufgrund ein paar weniger Hände an Dir selber zweifeln.

      Poker zu erlernen ist lernpsychologisch nicht leicht, du spielst sehr gut Poker und kannst dennoch verlieren. Auch kannst du trotz schlechtem Spiel viel gewinnen, wäre das nicht so gäbe es viel weniger Fische.
      Mach es Dir leicht und setze Dir ein anderes Ziel: Ich möchte ein guter Pokerspieler werden z.B..
      Bedenke, ob Du Dein Ziel erreicht hast, wirst Du nie an Deiner Bankroll erkennen können.

      Leider bist Du durch Dein Pech zu sehr auf das Ziel: 25$ fixierst, die 25$ sind aber nur ein Teilziel. Konzentriere Dich auf Dein großes Ziel: ein guter Pokerspieler zu werden
      Crimi weiß da sehr genau, wovon er spricht.

      Lies mal hier.

      Dieser Grundsatzartikel ist auch sehr interessant.
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Danke für die Links! Den Grundsatz-Artikel habe ich natürlich schon längst gelesen, aber der Thread von Crimi war sehr interessant, zumal er sich mit meiner eigenen soeben erlangten Erkenntnis deckt:

      Die Fehler liegen GANZ EINDEUTIG bei mir...

      Heute ist auch mein zweites Buch, welches ich mir bestellt habe, eingetroffen: "Internet Texas Hold'em" von Matthew Hilger.
      Bisher habe ich nirgends wo sonst das Thema Outs und Odds so gut erklärt gesehen. Ich musste sofort erkennen, dass mein größter Fehler darin besteht, dass ich mir meistens zu viele Outs gegeben habe, wodurch ich mich oft zu "schlechten" calls habe hinreißen lassen. Dadurch kann man auf dauer viel Geld verlieren. Aber noch schlimmer ist es, wenn man einen seiner vermuteten Outs trifft, dieser aber eine andere Hand ebenfalls zu einer noch besseren Hand verbessert.

      Darauf werde ich nun gezielt achten bei meinen nächsten Poker-Sessions. Ich denke mal, dass mein bisheriges Wissen über "Starting Hands" und "Discounted Outs" -> Odds -> (Implied) Pot Odds mich dazu befähigen sollte, den Aufstieg zu PartyPoker noch in diesem Monat zu schaffen. Und bis dahin heißt es wohl LERNEN LERNEN LERNEN... :)

      Danke an alle, Sascha.
    • FreDee
      FreDee
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 131
      Der Abstieg (downswing) ist immer so irre schnell. Man kann gar nicht so schnell klicken, wie die Dollers einen verlassen und in die Richtung des "glücklichen" Gewinners wandern.
      Ich hatte am Montag innerhalb von 2 Stunden 190BB verloren (frag mich immer noch wie ich das geschaft habe) und dann bin ich 2 Lvl abgestiegen und seit 1 Woche versuche ich die 190BB wieder zu "erarbeiten". (noch 90BB)

      Was ich denk, dass man dadurch aber besser wird.
      Vielleicht war es bei Dir, wie bei mir, eine psychologische Sache. Ich fühlte mich noch nicht bereit für das Limit. Bin innerhalb einer Woche von 002/004 aufgestiegen bis 05./1 - das hat mich belastet um "Pötte" zu spielen, die bis zu 15Euro Inhalt hatten.

      Also war ich Tilt.

      Jetzt versuche ich es eher langsam. Jedes Limit ist eine Gewöhnung. Und das Limit muss von Dir getestet, ausgekostet und geschlagen werden.
      Vielleicht hattest Du selbiges. Vielleicht bist du zu schnell durch die 25er Schallmauer gerast und wenn ich noch mal PS spielen sollte, würd ich sicher das 005/10 Limit nicht bei 25 Euro verlassen sondern innerlich es als geschlagen hinter mir lassen (vielleicht ~35 Euro)

      Das wird schon!
    • GUEST
      GUEST
      Dabei seit: 01.01.1970 Beiträge: 0
      Original von Warlord
      Danke für die Links! Den Grundsatz-Artikel habe ich natürlich schon längst gelesen, aber der Thread von Crimi war sehr interessant, zumal er sich mit meiner eigenen soeben erlangten Erkenntnis deckt:

      Die Fehler liegen GANZ EINDEUTIG bei mir...

      Heute ist auch mein zweites Buch, welches ich mir bestellt habe, eingetroffen: "Internet Texas Hold'em" von Matthew Hilger.
      Bisher habe ich nirgends wo sonst das Thema Outs und Odds so gut erklärt gesehen. Ich musste sofort erkennen, dass mein größter Fehler darin besteht, dass ich mir meistens zu viele Outs gegeben habe, wodurch ich mich oft zu "schlechten" calls habe hinreißen lassen. Dadurch kann man auf dauer viel Geld verlieren. Aber noch schlimmer ist es, wenn man einen seiner vermuteten Outs trifft, dieser aber eine andere Hand ebenfalls zu einer noch besseren Hand verbessert.

      Darauf werde ich nun gezielt achten bei meinen nächsten Poker-Sessions. Ich denke mal, dass mein bisheriges Wissen über "Starting Hands" und "Discounted Outs" -> Odds -> (Implied) Pot Odds mich dazu befähigen sollte, den Aufstieg zu PartyPoker noch in diesem Monat zu schaffen. Und bis dahin heißt es wohl LERNEN LERNEN LERNEN... :)

      Danke an alle, Sascha.
      pass auf, dass der hilger dich zu keiner pussy macht
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von loco90
      pass auf, dass der hilger dich zu keiner pussy macht
      Hehe, vielleicht ist das aber gar nicht sooo schlecht, denn bisher spiele ich bestimmt mit meinen Drawing Hands noch zu oft mit, was die Pot Odds meistens gar nicht rechtfertigen, was wie gesagt hauptsächlich daran liegt, dass ich das Thema "Discounted Outs" noch nicht vollständig drauf habe.

      Naja wie auch immer, ich glaube die Theorie (-> Bücher und Foren-Threads) kann mir im Moment gar nicht schaden, sondern nur helfen.

      Gruß, Sascha.
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Oh man, hab in den letzten 8 Stunden sage und schreibe 150 BB + gemacht!!! Von ~$10 auf >$25!!!
      Nach ßberschreitung der Grenze habe ich sofort alle tables verlassen und werde mir jetzt überglücklich nen PartyPoker Account erstellen...

      Theorie pauken und Geduld haben UND AUF DIE SUPER FISCHIGEN AMIS warten hat sich mehr als gelohnt... :D

      Viele Grüße, Sascha. *freu*
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      naja ich will ja nix sagen:
      aber scheinbar scheinst du das limit doch nicht so gut zu schlagen wie du meinst, aber das gute ist ja dass die 015/030er tische von niveau her nicht viel besser sind :-)
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Ich habe nirgend gesagt, dass ich das Limit geschlagen hätte, sondern nur, dass ich mir den richtigen zeitpunkt zum Spielen ausgesucht habe...

      Mal davon abgesehen denke ich schon, dass der Aufstieg einigermaßen gerechtfertigt ist, denn ich habe es ja schon einmal geschafft und da habe ich meistens nachmittags unter der Woche gespielt, also auch gegen viele starke Spieler (hauptsächlich von dieser Seite hier), die in etwa mein Niveau hatten. Im Prinzip kann man da wirklich genau nach deutschen und nicht-deutschen Spielern trennen... die nicht-deutschen zu schlagen heißt nicht, dass man das Limit besiegen kann, die deutschen aber spielen meistens dem Limit entsprechend "nach besstem Wissen und Gewissen".

      Alles in allem denke ich schon, dass ich bereit für PartPoker bin, also mal abwarten, was die Zukunft so bringt. Bereit, mir noch mehr Wissen anzueignen, wenn dieses stark von Nöten ist (und davon gehe ich aus), bin ich auf jeden Fall (hab ja wie gesagt schon 2 Bücher und im Forum lese ich auch sehr gerne).

      Gruß, Sascha.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Original von pKay
      Nein, das lag einzig und alleine an meiner extrem negativen Erfahrung, die ja erst einige Stunden zurück liegt. Das wiederholte Erreichen der $25 Grenze ist mir da ehrlich gesagt Beweis genug. Zumal ich dieses Problem schonmal beim Wechsel von .02/.04 auf .05/.10 hatte. Auch dort bin ich zunächst stark ins Minus geraten und musste letztendlich wieder runter. Ich glaube, da habe ich mich dann selbst viel zu sehr verrückt gemacht, dass ich für das 5/10 Cent Limit einfach noch nicht bereit sei, was sich dann aber als falsch erwiesen hat.

      Ausserdem gebe ich gerne zu, dass ich so schnell wie Möglich den Wechsel von PokerStars auf PartyPoker schaffen wollte. Hier lasse ich mir nun definitiv mehr Zeit und steige erst in den Limits auf, wenn ich mir 100%ig sicher bin, das aktuelle Limit geschlagen zu haben (wovon ich aber auch bei 5/10 Cent auf PokerStars immernoch ausgehe).

      Grüße, Sascha.

      P.S.: Mir ist klar, dass das von dir angesprochene "Money-Management" völliger Schwachsinn ist, denn irgendwann will/muss ich ja mal weiterspielen und sogesehen kann man alles zusammen ja als EINE EINZIGE große Session sehen und so macht es keinen Sinn, sich sein Geld "saven" zu wollen. Entweder weiß man, dass man auf lange Sicht gesehen immer wieder neues Geld dazu "verdient", oder man spielt Poker nur zum Spass und kann demnach alles eh etwas lockerer sehen.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Okay, alles durchgelesen, aber ich kann nur wenig hinzufügen.

      Also erstmal ist deine herangehensweise richtig. Dir von der Seele reden was dich bedrückt, Bücher lesen und weiterpokern. Allerdings kann man dir mit Worten wenig helfen. Mit solch starken psychologischen Schwankungen umzugehen ist reine selbstdisziplinierung. Da hat jeder seine eigenen Methoden. Ich rede zum Beispiel mit mir. Komischweise höre ich sogar auf mich, wenn ich so mit mir rede als wenn ich neben mir stehen würde (zum glück is keiner weiter im Raum ^^). Das hilft mir ungemein. ABer wie gesagt, da entwickelt jeder seine eigenen methoden.


      Mir ist aufgefallen, dass du sehr früh sehr weit hochgeschossen bist. Das kommt nicht sehr oft vor und gerade wenn es so lange ohne Probleme geht dann trifft es einen hart dass plötzlich doch welche auftauchen. Kann ich voll nachvollziehen.

      Vielleicht könnte auch coaching etwas helfen. Frag mal rum wer dich etwas private coachen könnte. Ich hab leider schon ne volle Warteliste mit privatecoaching anfragen, daher kann ich dir nicht gleich selbst zusagen.

      Ansonsten immer schön laut SCHAKA! rufen und weitermachen ^^
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Danke für deine Antwort, sholvar!

      Eine Sache wollte ich noch bezüglich des "sehr früh sehr schnell hochschiessens" deutlich zum Ausdruck bringen: Ich habe sofort angefangen, das Pokern sehr ernst zu nehmen und habe die komplette Einsteiger-Sektion durchgelesen. Dann habe ich mich an die Tables gesetzt und eigene Erfahrungen gesammelt und dann wieder Theorie gebüffelt (2 Bücher bestellt und sogar schon in die Fortgeschrittenen-Sektion reingelesen).
      Hinzu kommt, dass ich bedingt durch einen sehr angenehmen 3 Arbeitstage / Woche Job momentan sehr viel Freizeit habe, die ich ausgiebig zum Pokern genutzt habe. Ich finde es da nicht sonderlich verwunderlich/schwierig/zu schnell/... in 2 Wochen die Limits 2/4 Cent und 5/10 Cent zu schlagen.

      Desweiteren hat mir dieses Forum (und speziell dieser Thread) sehr geholfen, meinen Downswing zu überwinden und allgemein mein Spiel zu verbessern.

      Ich denke mal, dass es ziemlich viel hilft, sich "von der Seele reden, was einen bedrückt". Ausser hier im Forum kann ich nunmal mit niemandem übers Pokern reden. Eventuell könnte ich es bei meiner Freundin zur Sprache bringen, aber die ist nicht sonderlich begeistert von meiner neuen Leidenschaft und somit denke ich, dass das Forum meine einzige Adresse in solchen Situationen ist...

      DESHALB DANKE NOCHMAL AN ALLE MITWIRKENDEN UND AKTIVEN USER DIESES FORUMS!!!

      Grüße, Sascha.