Zwischen den Blinds ... Looseres Spiel & $ev -> chipEv Missverständnisse

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Ich versuche gerade ein wenig mein Default-Play zu verbessern. Folgende Sache ist mir im Moment aber ein wenig unverständlich ...

      Generell gilt ja "Tight is Right" ... Der $ev zum ChipEV-Unterschied ist "Schuld" daran, ist ja klar, wenn ich mit 1500 Chips einmal Buste und einmal 3200 Chips bekommen könnte ist das ChipEv+ aber vermutlich $ev- ...

      => Je größer die Stacks desto mehr kann ich ChipEV spielen, 10000BB-Deep Criple ich mich weniger und kann eher so loose wie im Cashgame spielen.


      Jetzt kommt aber ein Widerspruch den ich nicht ganz verstehe ... Mal angenommen mein Default-Play bei Blinds 10/20 ( 1,5k Stack ; 75 BB ) wäre jetzt aus MP2 6% Range und vom CO 15%.

      => Tight weil mehr Chips nicht viel bringen und die Gefahr besteht zu Busten, bzw. z.b. wenn wir 6 mal in Folge cbetten und den Pot trotzdem nicht gewinnen wir z.b. etwa auch Busten, wenn wir 6 mal den Pot gewinnen würden haben wir zwar z.b.wieder 3200 Chips und +ChipEV ... etc. Desweiteren können wir auch mit wenigen Chips ITM kommen, quasi eine "Unterbezahlung" ... Gleichzeitig können wir mit mehr chips nicht "Überbezahlt" werden, am Ende alle Chips zu haben bringt mir quasi auchnur den einen Platz ...

      So jetzt steigen irgendwann die Blinds und wir sind bei 25/50 ( 1,5k Stack ; 30 BB )

      => Die $ev-Swings werden jetzt deutlich schlimmer, wenn wir vorher 5 Pötte hätten spielen können und busten wenn wir alle verlieren sind es jetzt vielleicht noch 3 ...

      =>Wir werden Tighter. Jetzt spiel ich aus der MP2 vielleicht noch 4,5% Range und das macht mir auch Sinn. Aber irgendwie habe ich wenn ich dann jetzt im CO bin im Ohr "Die Blinds sind sohoch, wir können jetzt mehr abgreifen"

      => Aber letztendlich ist das ganze so zu denken falsch oder ??? Vielmehr ist die Thematik warum wir aus dem CutOff nicht zwingend Tighter werden das sich die CallingRange unserer Gegner verändert, und die Steals einfach einen höheren +ChipEV-Wert haben oder ?

      --------------------------------------------------------------------------------

      Und da kam in mir die Frage auf wo genau jetzt dieser Punkt ist ... Und wieder hab ich mich selber gelevelt weil es nichts mit einem bestimmten Punkt, bestimmten Blinds und BB der Spieler zu tun hat, sondern einfach mit der Frage ... Wieviel +ChipEV muss ein Play sein um es $EV zu rechtfertigen.


      Also wenn ich jetzt wieder zurückkomme auf mein Beispiel, mit ( 75BB MP2 6% und CO 15% )

      Fazit : Ich werde also generell Tighter je höher die Blinds werden, vorallem aus den Early Positions. Gleichzeitig wird eine etwas loosere Range beim Stealen aber scheinbar +$ev mit immer weniger BB. ?(

      - Liegt das jetzt an falscher ( zu tighter ) Adaption auf diese Steals oder kann man das mathematisch irgendwie leicht erklären ???

      Und nochmal etwas Praxisorientierter gefragt ... Wie komme ich den jetzt auf eine Default-Range ??? Man muss natürlich das ganze so spielen wie man es für +EV hält, und da das mit den eigenen Fähigkeiten zusammenhängt kann man natürlich kein klares "ORC" erstellen ( Auch wenn ich lustigerweise immer das gefühl hab das sng´ler im allgemeinen so denken das alle relativ "gelöst" spielen und auch postflop den durchblick haben )


      Irgendwie schreib ich grad und schreib und hab ein wenig die Zusammenhänge verloren ... Ich lass das jetzt einfach mal so im Raum stehen, und eventuell kann jemand ja grundlegende Fehler in den Überlegungen zeigen oder ergänzen. Bzw. Links zu dieser Thematik posten


      ?( ?( ?(
  • 6 Antworten
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Ich glaube meine eigentlich Intentionsfrage ist : Wie finde ich in nicht PoF-Spots heraus wie profitabel bestimmte Hände sein müssen damit sie nichtnur chipev+ sondern auch $ev+ sind.

      Läuft das ganze nur über Erfahrung / Austausch mit Anderen ?


      edit : das ganze dann kombiniert mit der thematik tighter/looser werden mit steigenden blinds ...
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von D4niD4nsen
      Läuft das ganze nur über Erfahrung / Austausch mit Anderen ?
      Wohl am ehesten, das ist schon fortgeschrittene Strategie, zu der es ja hier auch kein Material gibt. Da hat jeder wohl sein eigenes Game entwickelt.

      Warum looser werden bei höheren Blinds:
      - Bei kleinen Blinds ist der Zweck eines Raises eher, auch postflop Value rauszuholen. Bei größeren Blinds ist der Zweck eher das Abgreifen der Blinds (größerer Reward + mehr Foldequity). Gerade in der Anfängerstrategie will man ja auf komplizierte postflop Situationen verzichten und raist deshalb ziemlich tight bei kleinen Blinds.
      - Man will früh ein tightes Image aufbauen, um bei höheren Blinds mehr Credit zu bekommen

      Rein spieltheorethisch macht es wohl mehr Sinn, bei höheren Blinds tighter zu werden (zumindest IP).
    • MGF001
      MGF001
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 651
      Original von 00Visor
      Rein spieltheorethisch macht es wohl mehr Sinn, bei höheren Blinds tighter zu werden (zumindest IP).
      genau, nur wenn die Blinds zu klein werden, ist das busten sicher, wenn wir nichts dazubekommen, deswegen werden wir trotzdem wieder looser.

      MfG. MGF
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von D4niD4nsen
      Generell gilt ja "Tight is Right" ... Der $ev zum ChipEV-Unterschied ist "Schuld" daran, ist ja klar, wenn ich mit 1500 Chips einmal Buste und einmal 3200 Chips bekommen könnte ist das ChipEv+ aber vermutlich $ev- ...

      => Je größer die Stacks desto mehr kann ich ChipEV spielen, 10000BB-Deep Criple ich mich weniger und kann eher so loose wie im Cashgame spielen.
      Das ist IMHO falsch, das ICM kennt nicht mal den Begriff der Blinds, es geht dabei nur eine "Entfernung" zu den bezahlten Plätzen und darum, wieviele Chips ich im Verhältnis zu den anderen Spielern habe.
      Kongret zu deinem Beispiel von oben, wenn ich 10k BB habe und an einer Bubble buste, an der jeder andere 1BB hat ist das eine $EV Katastrophe, wenn ich aber mit 10K BB 100 Plätze vor ITM buste und jeder andere Spieler noch 50mio BB hat dann ist das kein großes Problem.

      Aus dem Denkfehler kommt dann IMHO auch dein Problem heraus, denn du willst jetzt quasi feststellen mit wieviel BB muss ich wie tight sein, oder kann es mir erlauben wie loose zu sein. Das ist aber ja nicht worum es uns geht, sondern es geht ja darum den $EV zu maximieren, dazu sucht man dann eigentlich nicht nach wie loose und wie tight, sondern danach, wie man in welcher Situation spielt. Ich weiß das klingt sehr ähnlich, aber du hast IMHO in deiner Fragestellung das Ziel falsch formuliert.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Ich denke, er meint eher, dass er mit 10000BB ja kaum Pötte spielt, bei denen er sich vollständig committet, sondern er kann viele kleine Pötte spielen.
      Diese kleinen Pötten wären dann näher am Chip-EV.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Das liegt dann aber auch wieder am Verhältnis der Chips zu seinem Stack und nicht an der Größe oder Anzahl der Blinds.