Kann man Smallpot hände 3bettn ohne auf hit broke zu gehen ?

    • AceOnRiver
      AceOnRiver
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 608
      Mit smallpot hände mein ich so zeugs wie KQ & AQ btw TT & JJ, also die nicht spekulativen

      Die frage ist ob immer gilt 3bet nur wenn du auf einen hit auch broke gehst und sonst flatten oder ob es situationen gibt wo wir 3betten und dann auf hit (bei tt wäre das z.b nur undercards) trotzdem noch wegkommen.

      Mal ein kleines Beispiel mit 2 Meinungen:

      Preflop: Hero is BB with T:club: , T:spade:
      4 folds, SB raises to $1,50, Hero raises to $6,00, SB calls $4,50.

      Flop: ($12,00) 4:club: , 9:spade: , 6:club: (2 players)
      SB checks, Hero bets $8,00, SB raises to $16,00,

      Original von Wamaroa
      Preflop ist halt nicht allgemeingültig zu sagen, gegen manche 3bette ich wenn ich weiss er 4bettet light, gegen andere flatte ich nur.

      as played check/behind Flop. Deine Hand ist quasi nur noch ein bluffcatcher und so solltset du ihn auch spielen. ob du am Flop broke gehen kannst verrät dir stove.
      Original von Bordito
      Am flop musste natürlich cbetten und dann auch broke gehen, sonst macht die 3bet prf schon gar keinen sinn, obwohl c/minraise schon rel. stark aussieht.

      Also meine line: Call preflop und postflop gegen den spielen.
      Es geht jetzt natürlich nicht darum zu diskutieren ob in dieser speziellen situation flatcall oder 3bet das bessere play war sondern ob wir generell sagen können wer 3bettet und dann "hitet" darf nicht mehr weglegen denn sonst hätte er es lieber flatten sollen
  • 5 Antworten
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      nun ja, eigentlich 3bettest du ja, um bei "hit" einen großen pot zu spielen. Wenn du da keinen großen pot spielen willst, macht die 3bet keinen sinn.
      Aber natürlich gibt es da immer ausnahmen, und du musst nicht mit jedem hit broke gehen. Z. B. wirst du mit AQ auf einem QJT board nicht broke gehen wollen gegen die meisten gegner.
    • ToniMontana60a
      ToniMontana60a
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2009 Beiträge: 767
      Also nach ner 3bet pre auf nem board Broke gehen welches du nicht getroffen , sollte kein Standart sein, sonder immer Gegner abhängig.

      Das Beispiel von Nikotho triffts ganz gut. Es gibt auch genug Gegner, die AA nicht 4betten sondern nur callen. Mach dir dazu halt die Stats zu nutze.

      Pockets werden auch nach einer 3bet gerne gecallt. Die Situationen sind halt schwer einzuschätzen und sollten nicht pauschalisiert werden, sondern immer Gegnerabhängig gemacht werden.

      Wenn Villain aus deinem Beispiel da eher passiv ist und nen geringen WTS Wert hat, würde ich gegen Ihn nicht unbedingt Broke gehen wollen. Er wird hier sicher öfter sowas wie JJ+ halten oder sein Set getroffen haben. AK würde ein eher passiver Typ nicht pushen, ausser AQs :club: oder AKs :club: und dagegen bist du underdog.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die Frage fängt doch Preflop an: Warum die 3-bet? For Value? Demnach muss er ja schwächeres callen können! Also sollte ein Overpair am Flop meistens die beste Hand sein, siehst du das nicht so ähnelt das Play ja schon fast einem Bluff.

      Postflop ist ebenso die Frage wie Villain drauf ist, daher ist sowas weder allgemeingültig zu beantworten und ebenso kann man keine Aussage gegen unknown treffen. Die wenigsten Gegner sind wirklich unknown.
    • AceOnRiver
      AceOnRiver
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 608
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/595/1/

      cYde rät in der kolumne nach preflop value 3bets dazu gegen c/raises wegzufolden.

      Ich frag mich ob auf relativ dryen board oop einer c/r oder nur c/c wenn der pot 3bettet ist.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Du musst dir halt grundsätzlich die Frage stellen ob eine 3-bet mit KQ/AJ wirklich for Value ist! Callt er da so viel schlechteres Preflop? Wenn ja, dann ist es for Value und dann muss dir ein Toppair Postflop auch meistens ausreichen.

      Häufig ist sowas wie KQ aber für mich eher eine (Semi-)Bluff-3bet mit gutem Crad Removal Effekt. Klar kann ein Gegner mal KJ callen, aber ebenso AK/AQ. Da wirst du selten dicker Favorit sein. Daher kann man mMn nicht pauschal sagen wann und gegen wen man da Postflop broke geht.