Polizei Einwohnermeldeamt

    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      Ich werde zur Polizei geladen werden, weil ein Freund mich als Zeuge angibt. Vergleichen die von angegebenen Zeugen die Adresse mit der Meldeadresse? Also lieber die ich war nur an dem Tag in Stadt X feiern Linie oder ist die Show gar nicht nötig? Geht um nichts Großes. Keine moralapostelments plx! Danke ;)

      Edit: Es geht einfach darum, dass ich nicht dort gemeldet bin wo ich wohne. Sollte nicht durch so eine Kleinigkeit rauskommen. Die Strafen sind lächerlich hoch. Meine Heimatort ist auch weit entfernt und da ich Student bin und es sich um eine Studentenstadt handel ist es obvious, dass ich eigentlich dort wohne.
  • 25 Antworten
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      ?(
    • Hannen82
      Hannen82
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2007 Beiträge: 1.714
      Du warst mit Deinem Freund feiern. Wo ist das Problem?
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Vielelicht solltest die Problemstellung etwas klarer formulieren. Willst du bei der Polizei nicht deine richtige Adresse angeben? Wenn ja, kann deine Anschrift für den Fall von Bedeutung sein? Vielleicht solltest du auch zumindest grob schildern, worum es bei der Sache geht.
    • sRz999
      sRz999
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 1.439
      warum willst du nicht angeben wo du wohnst?

      btw natürlich prüfen sie deine angaben^^
    • Kahless
      Kahless
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2005 Beiträge: 829
      Ja die vergleichen die Addresse. Bei mir war der Fall ähnlich und dann haben sie mir gesagt ich hätte eine Woche Zeit mich zu melden. Hab ich dann gemacht beim Amt und hat 5 Euro Strafe gekostet.
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      Danke! Dann wird meine Heimatadresse angegeben und war halt nur einen Freund besuchen in der Stadt. Hoffe nicht, dass die weiter drauf eingehen, dass ich ja dort Student bin. Sollte wohl nicht deren Ziel sein einen Zeugen zu überführen, der gegen das Meldegesetz verstößt.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Original von Pyrololos
      Edit: Es geht einfach darum, dass ich nicht dort gemeldet bin wo ich wohne. Sollte nicht durch so eine Kleinigkeit rauskommen. Die Strafen sind lächerlich hoch. Meine Heimatort ist auch weit entfernt und da ich Student bin und es sich um eine Studentenstadt handel ist es obvious, dass ich eigentlich dort wohne.
      Dann gibt bei der Polizei deine offizielle Meldeadresse an. Du solltest bei deiner Aussage natürlich vorsichtshalber nichts sagen, was eindeutig zeigt, daß du eigentlich woanders wohnst, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß die Polizei auf derartiges gesondert achtet und die Meldebehörden informiert. Die wollen wissen, wo sie dich erreichen können, und wenn Briefe an deine Meldeadresse letztlich bei dir ankommen, reicht das völlig aus.
    • JanS
      JanS
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 1.264
      Original von PyrololosEdit: Es geht einfach darum, dass ich nicht dort gemeldet bin wo ich wohne. Sollte nicht durch so eine Kleinigkeit rauskommen. Die Strafen sind lächerlich hoch.
      Wie hoch?
    • TonyFlow
      TonyFlow
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 7.721
      Original von JanS
      Original von PyrololosEdit: Es geht einfach darum, dass ich nicht dort gemeldet bin wo ich wohne. Sollte nicht durch so eine Kleinigkeit rauskommen. Die Strafen sind lächerlich hoch.
      Wie hoch?
      in lautern ist es so, dass wenn du deinen zweitwohnsitz nicht meldest dass du in dem gaaaaaaaaanz seltenen fall dass man dir nachweist dass du dennoch wohnhaft bist ohne zweitwohnsitzsteuer zu zahlen (10% der kaltmiete im monat), dass du ~1500€ nachzahlen darfst ;)

      gib einfach deine heimataddresse an, wenn du nur zeuge bist wird dich die polizei NIE bei dir in deiner wohnung aufsuchen geschweige denn werden sie dich maximal auf deinem handy anrufen. also no panic, easy sagen du hast nurn freund besucht und dort gefeiert und bei job sagste du machste ne ausbildung oder bist arbeitslos.
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.500
      sagt dir ein personalausweis etwas? weil den wollen die sehen, alle anderen angaben können somit fürn arsch sein ...

      da hast du ja einen ganz schönen scherz mit der ps-community gemacht du
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      Original von JanS
      Original von PyrololosEdit: Es geht einfach darum, dass ich nicht dort gemeldet bin wo ich wohne. Sollte nicht durch so eine Kleinigkeit rauskommen. Die Strafen sind lächerlich hoch.
      Wie hoch?
      Im Gesetz steht bis zu 500€. Jedoch habe ich ja sowohl hier im Forum als auch nach kurzer Recherche gelesen, dass in der Praxis wohl kleine zweistellige Verwarnungsgelder üblich sind. Ansonsten ist es eine Ordnungwidrigkeit. Werde mich im nächsten Jahr nach meinem Umzug aber auf jeden Fall anmelden. Auch wenn man damit Probleme wie die GEZ bekommt. ;)
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.500
      Original von Pyrololos
      Danke! Dann wird meine Heimatadresse angegeben und war halt nur einen Freund besuchen in der Stadt. Hoffe nicht, dass die weiter drauf eingehen, dass ich ja dort Student bin. Sollte wohl nicht deren Ziel sein einen Zeugen zu überführen, der gegen das Meldegesetz verstößt.
      doch doch ... wer bescheißt, den wollen die immer bestrafen ... Rechtsstaat und so ... alles Schweine
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.468
      wie wärs mit der most obvious line? Einfach nicht hingehen,freundlicherweise vorher telefonisch absagen,ist aber auch nicht zwingend.
      Du hast keinerlei Verpflichtung zur Polizei zu gehen wenn sie dich vorläd, du musst auch keine Gründe zur Absage geben. Vorladung wo du hingehen musst gibts nur vom Staatsanwalt. Anrufen und freundlich ohne Angabe von Gründen absagen würd ich trotzdem,sind ja auch nur Menschen die dort Arbeiten
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.500
      Original von sb22
      wie wärs mit der most obvious line? Einfach nicht hingehen,freundlicherweise vorher telefonisch absagen,ist aber auch nicht zwingend.
      Du hast keinerlei Verpflichtung zur Polizei zu gehen wenn sie dich vorläd, du musst auch keine Gründe zur Absage geben. Vorladung wo du hingehen musst gibts nur vom Staatsanwalt. Anrufen und freundlich ohne Angabe von Gründen absagen würd ich trotzdem,sind ja auch nur Menschen die dort Arbeiten
      wenn er vorgeladen wird, sollte er hingehen, weil die polizei sich den spaß macht die vorladung irgendwann durch den staatsanwalt zu erzwingen
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.468
      Original von Schaarsche
      Original von sb22
      wie wärs mit der most obvious line? Einfach nicht hingehen,freundlicherweise vorher telefonisch absagen,ist aber auch nicht zwingend.
      Du hast keinerlei Verpflichtung zur Polizei zu gehen wenn sie dich vorläd, du musst auch keine Gründe zur Absage geben. Vorladung wo du hingehen musst gibts nur vom Staatsanwalt. Anrufen und freundlich ohne Angabe von Gründen absagen würd ich trotzdem,sind ja auch nur Menschen die dort Arbeiten
      wenn er vorgeladen wird, sollte er hingehen, weil die polizei sich den spaß macht die vorladung irgendwann durch den staatsanwalt zu erzwingen
      lol eben grad nicht. Wenn die Gründe haben und hinweise auf irgendwas gehts gleich zur Staatsanwaltschaft und die läd dich vor. haben se nix und wollen erstmal rauskriegen ob sich wegen irgendwelcher scheisse die ermittlung lohnt (wie zum beispiel angebliche prügelei vor der disse oder so) dann laden se dich ins revier ein und gehen auf dummenfang.
      Kein Staatsanwalt der Welt wird dich wegen irgendwelchem schickimickizeugs vorladen,da ham die auch besseres zu tun.
      und wenn dann ohne anwalt mal garnich,stichwort zeugenbeistand
    • Schaarsche
      Schaarsche
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2008 Beiträge: 8.500
      Original von sb22
      Original von Schaarsche
      Original von sb22
      wie wärs mit der most obvious line? Einfach nicht hingehen,freundlicherweise vorher telefonisch absagen,ist aber auch nicht zwingend.
      Du hast keinerlei Verpflichtung zur Polizei zu gehen wenn sie dich vorläd, du musst auch keine Gründe zur Absage geben. Vorladung wo du hingehen musst gibts nur vom Staatsanwalt. Anrufen und freundlich ohne Angabe von Gründen absagen würd ich trotzdem,sind ja auch nur Menschen die dort Arbeiten
      wenn er vorgeladen wird, sollte er hingehen, weil die polizei sich den spaß macht die vorladung irgendwann durch den staatsanwalt zu erzwingen
      lol eben grad nicht. Wenn die Gründe haben und hinweise auf irgendwas gehts gleich zur Staatsanwaltschaft und die läd dich vor. haben se nix und wollen erstmal rauskriegen ob sich wegen irgendwelcher scheisse die ermittlung lohnt (wie zum beispiel angebliche prügelei vor der disse oder so) dann laden se dich ins revier ein und gehen auf dummenfang.
      Kein Staatsanwalt der Welt wird dich wegen irgendwelchem schickimickizeugs vorladen,da ham die auch besseres zu tun.
      und wenn dann ohne anwalt mal garnich,stichwort zeugenbeistand
      du hast aber ein schlechtes bzw. aggrobild von der sache hier ... kommt also auf OP an was genau bei IHM der fall is
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      Original von sb22
      wie wärs mit der most obvious line? Einfach nicht hingehen,freundlicherweise vorher telefonisch absagen,ist aber auch nicht zwingend.
      Du hast keinerlei Verpflichtung zur Polizei zu gehen wenn sie dich vorläd, du musst auch keine Gründe zur Absage geben. Vorladung wo du hingehen musst gibts nur vom Staatsanwalt. Anrufen und freundlich ohne Angabe von Gründen absagen würd ich trotzdem,sind ja auch nur Menschen die dort Arbeiten
      Ich will hingehen. Kann meinem Freund ja durch meine Aussage helfen. Und nein, er ist nicht asozial und der Beschuldigte! :D

      Er wird jetzt einfach meine Heimatadresse angeben und ich hab ihn besucht. Es über meine Wohnadresse laufen zu lassen, hätte das Ganze ein wenig vereinfacht. Aber immer noch besser als eine, wenn auch unwarscheinliche, hohe Strafe.

      Edit: Kann übrigens closed werden bevor jetzt hier eine große Diskussion ausbricht ;)
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.468
      also ich bin auch nich vom fach,les aber täglich 2 rechtsanwaltsblogs (lawblog,kanzlei hoenig).
      Die berichten öfter mal das sich irgendwelche Mandanten bei denen melden die eben nur mal so freundlich waren zur Pozilei zu ner Vernehmung zu gehen, 'war ja bestimmt nur wegen xyz-kleinigkeit wo ich dabei war' und ratzfatz sitzen die wegen irgendwelcher anderen sache in der scheisse.
      Die sagen immer: auch wenn man überhaupt garnix verbrochen hat - das Hingehen selber kann ja im besten Fall neutral bewertet werden, irgendwas zum Positiven ändert sich für dich nie durch so ne Aussage. Und wenn dann anwaltliche Akteneinsicht worum es überhaupt geht, in welche Richtung ermittelt wird und dann weiss man auch warum die xyz fragen und kann gezielt antworten

      edit: Machmer erstmal Angaben zur Person, name .... vorname... beruf... wo studieren sie... ach hier?... na das is ja interessant,fahren sie da jeden tag?
    • DealmeOut
      DealmeOut
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 2.612
      scheiße wie hoch is denn die strafe?

      ich zieh das jetzt schon seit 3 jahren so durch :s_cry:
    • 1
    • 2