mit draw pot builden ohne FE +ev?

    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      hi,

      wollte mal fragen ob hier ein denkfehler hinter steckt oder warum die bet sonst sinnvoll ist

      angenommen wir haben am turn einen draw mit genau 1/3 Equity, der Pot ist $10 groß, wir sind IP im HU und wir wollen immer pot betten.
      wenn wir den turn betten und den river betten ist die riverbet $30 groß.

      der gegner hat TP und wird jede bet sowohl am turn als auch river callen aber auch nicht betten, wenn wir behind checken

      wenn man am river hittet, wird man definitiv betten und gecallt, wenn man nicht hittet, dann blufft man logischerweise nicht.

      ev(check turn)=1/3*(10+10)-2/3*(0)=20/3

      ev(bet turn)=1/3*(30+10+10)-2/3*10=30/3=10

      bet turn > check turn obwohl wir nur 1/3 equity haben. wenn man pot bettet, dann wäre beides erst bei 25% equity gleich gut.

      ist es wirklich sinnvoll, draws nicht nur wegen der FE als semibluff zu betten, sondern weil man dadurch auch einen größeren pot buildet, den man am river gewinnen kann?
  • 3 Antworten
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      deine rechnung scheint mir zu stimmen, aber so kann man das ja nicht auf die "realität" übertragen.
      1. Wird villain nicht immer am river c/c spielen
      2. Kann villain den turn c/r spielen

      Die beiden faktoren sollten genug gewicht haben, damit die bet am turn ohne fe nicht mehr profitabel ist imo.
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      das stimmt ja, aber es ist schon ein gutes argument, warum man draws gegen stations oft betten sollte. weil das beispiel ist ja nicht für diesen konstruierten fall nur interessant, sondern würde ein play mit FE ja auch profitabler machen als man eigt. denkt
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Die Rechnung stimmt, und man kann sich auch veranschaulichen warum:

      Am Turn riskieren wir 10$ um 30$ extra zu gewinnen, bekommen also quasi 1:3 Odds auf die turn bet, unser draw kommt aber mit 1:2 an. Daher machen wir quasi eine Valuebet.

      Ich hab das ganze mal visualisiert für verschiedene betsize und Equity.



      Man sieht sehr schön, dass es sich bei einer Equity von 25% erst lohnt, wenn man overbettet, bei einer Equity von 33% ab halbem Pot, und ab 40% Equity eigentlich immer.