Party schluckt BWin???

    • Coolhawk
      Coolhawk
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 704
      Meldung kam grad rein...

      Gibraltar (aktiencheck.de AG) - Der britische Online-Glücksspielbetreiber PartyGaming plc (ISIN GI000A0MV757/ WKN A0MV75) will sich Presseangaben zufolge offenbar mit dem österreichischen Wettbewerber bwin Interactive Entertainment AG (ISIN AT0000767553/ WKN 936172) zusammenschließen. Nach Informationen der "Sunday Times" befinden sich beide Konzerne bereits seit einiger Zeit in Verhandlungen über einen Zusammenschluss. Sollte es tatsächlich zu einer Fusion der beiden Glücksspiel-Anbieter kommen, würde ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von rund 2 Mrd. Britischen Pfund (GBP) entstehen, schreibt das Blatt. Wie die Zeitung unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet, seien die Gespräche derzeit noch in einem sehr frühen Stadium, obwohl sich beide Konzerne untereinander sehr gut kennen würden. Sollte es zu einem Zusammenschluss kommen, wäre eine "Fusion unter Gleichen" die wahrscheinlichste Lösung, obwohl PartyGaming nach Einschätzung von Analysten die notwendigen Mittel für ein Übernahmeangebot für bwin zusammenbringen könnte, schreibt die Zeitung.

      http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2864415-presse-partygaming-und-bwin-planen-zusammenschluss.html

      Jedoch wird das schon wieder von BWin mehr oder weniger "dementiert":

      Bwin dementiert Keine Fusionsgespräche mit PartyGaming 14. Dezember 2009, 12:20 "Mit keinem Gesprächspartner in fortgeschrittener Verhandlungsphase" Wien - Der börsenotierte österreichische Online-Wettanbieter bwin dementierte die Berichte über die Fusionsgespräche mit dem britischen Glücksspielanbieter PartyGaming. "Derzeit ist bwin mit keinem Gesprächspartner in einer fortgeschrittenen Verhandlungsphase", hieß es in einer Aussendung. Da die Online-Gaming-Industrie eine dynamische Branche sei, führe bwin aber "immer wieder Gespräche mit potenziellen Unternehmen hinsichtlich möglicher Geschäftsabschlüsse". Sollten die beiden Unternehmen fusionieren, würde ein Online-Sportwetten- und Spielunternehmen mit einem Wert von zwei Milliarden Pfund (2,21 Mrd. Euro) entstehen, schrieb die "Sunday Times". (APA)


      http://derstandard.at/1259281786142/Bwin-dementiert-Keine-Fusionsgespraeche-mit-PartyGaming

      Naja, aber irgendwas muss ja dran sein...
  • 10 Antworten