BBS Anfängerfrage zu Spiel nach dem Flop

    • Chaka069
      Chaka069
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      Hi

      ich hab eine Frage :

      bin grad beim artikel der BBS, wo es um das SPiel nach dem FLop geht, wenn keiner erhöht hat und habe eine Frage zu folgendem Beispiel:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1567/3/

      hier wird erklärt, dass mittelsarke hände wie bsp K J , wobei der J toppair bildet, weggeschmissen werden soll, wenn ich nach meiner Bet ein Raise kriege, egal wie groß oder klein dieser raise ist.

      wie würde ich mich den mit einem Ass als Kicker verhalten. Oder spielt das gar keine Rolle mehr, weil der Gegner wahrscheinlich schon eine viel stärkere Hand hält oder einen Monsterdraw, sprich set , vlt two pair oder fl+oes Draw


      danke im vorraus
  • 4 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.342
      An so einem Spot ein Reraise zu kassieren wuerde mich auch mit einem Ass als Kicker unruhig stimmen. Seine Line ist einfach sehr stark.

      Liegt natuerlich immer ein wenig am Gegner, aber gegen einen normalen Gegner ist es dann auch ein Fold.
    • Valyrian
      Valyrian
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 24.193
      ich denke du meinst Beispiel 33 ?!

      Dort setzt ja Villain , du raist ihn und bekommst ein reraise (eine 3bet) - und darauf ist halt ohne weitere Infos TP nicht stark genug um weiterzuspielen, egal ob nun K oder A Kicker.

      Die range die dich crushed hat ist halt 22,TT+,QcKc,AcTc,AJ,JT und wenn er nicht völlig Banane ist, wird er schon eine dieser Hände halten und dagegen musst du halt aussteigen.
    • Chaka069
      Chaka069
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 91
      vielen dank ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Uiuiui ich seh da ganz schreckliche Dinge in dem Artikel. Ich werde ihn mir bei Gelegenheit mal zur Brust nehmen und Verbesserungsvorschläge einarbeiten.

      KJs hier zu overlimpen halte ich persönlich für ein Leak:

      1. der UTG openlimper kann eine Range aus Pairs, suited Connectors, Broadways etc. halten. Wir haben Position auf ihn, wahrscheinlich häufig Kartenvorteil und können dadurch entweder Preflop oder am Flop allein durch unsere aggressive Spielweise gewinnen. Sollte sich wieder erwarten ein Multiwaypot bilden, dann haben wir mit KJs eine extrem gute Hand von der Playability, da wir damit Nutstraights und 2nd Nutflushes machen können.

      2. Eine Grundannahme gegen unbekannte Gegner ist es häufig, dass diese Gegner loose und passive sind. D.h. jede aggressive Aktion bedeutet eine sehr starke Handrange. Wir haben hier einen Pot in dem wir fast kein Geld investiert haben bisher, aber noch viel Geld verlieren können.

      Damit ein Weiterspiel mit unserer Hand (Toppair) profitabel wird MUSS der Gegner eine sehr weite Handrange spielen (viele schlechtere Toppairs, Midpair, Draws, etc). Da ein Reraise hier aber eher ein Zeichen von extrem viel Stärke ist und passive Spieler dann meist auch einfach stark sind, wird hier korrekterweise der Fold empfohlen.