private Coaching unter Freunden

    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.987
      Original von larseda
      Irgendwie haben hier einige ne komisch Vorstellung von Freundschaft.


      Das man nen Kumpel mal paar Stunden beim Umzug hilft ist ja selbstverständlich ...
      Aber ich würde niemals von nem Kumpel, der Maler ist, für nix meine Ganze Wohnung streichen lassen ... Weil das is nicht Freundschaft sondern ausnutzen ...
      Ich werde ja wohl kaum die 40 Arbeitsstunden, die er da investiert, wieder aufgleichen können ... und ihm dann am Ende 2 Kästen Bier zu geben, wäre ja eher Hohn.

      Da wird nen Freundschaftpreis gemacht und am Ende hab ich viel Geld fürn Malern gespart und er hat bissle Geld extra und kann sich dafür was nettes holen ... so isses ne win-win situation


      ich glaube sowieso, dass hier viele nur grosse Töne spucken und falls es drauf ankommt, dann müssen sie nach 2h Umzug plötzlich ihr Oma besuchen ...
      Da hast du ja recht -> prof. Hilfe in diesem Business erfordert sehr viel zeitlichen Aufwand und ist somit für den Helfend nat. Arbeit -> finde daher meinen Vorschlag aber gerade unter freunden die besser Alternative zu normalen Coachings, da beide von dieser (spez. der Geoachte) am meisten profitieren sollten.
    • wimi22
      wimi22
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2007 Beiträge: 3.748
      Naja unter Freunden lässt sich das sicher anders regeln...
      Ich nimm von meinen Freunden nix, selbst die mich hier anschreiben bekommens für einen sehr angemessenen Stundensatz^^
      Ich hab sogar 2 - 3 die ich gestackt hab danach, dass hat mir am Ende mehr gebracht ;)
      Aber ich sag auch noch dazu, wenn es eine langwierige Geschichte wird, dann muss schon auch eine Gegenleistung her^^ ;)
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      Original von Annuit20
      Dachte immer das wenn man einen Freund fragt:
      Kannst mit bei Striechen; Umzug; Schrank aufbauen; was weiß ich nicht einer kommt und sagt "Hey in der Zeit kann ich Poker spielen da hab ich x$ die std. also ship mir mal x$ die Std.

      Wenn er in der woche sich zwei stunden zeit nimmt um dir poker besser bei zubringen finde ich es nicht freundschafftlich geld dafür zu nehmen.
      Wenn du mal besser wirst dadurch revonchiert man sich ja eh mal mit nem schönen abendessen oder sowas.
      Seh ich auch so ähnlich. Unter wirklich guten Freunden verlange ich für coachings kein Geld.
    • coke178
      coke178
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 3.100
      Also ich nehme von meinen Mitbewohnern Geld, weil ich in der Zeit auch an den bahamas am Strand liegen könnte und mir 100 k bessere Beschäftigungen einfallen, als irgendwelchen lowrollern unter die arme zu greifen.
    • H4lfBaked
      H4lfBaked
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2009 Beiträge: 489
      Also ich denke auch es ist kein Problem dafür Geld zu nehmen.
      Ich mein wie schon gesagt wurde, es ist etwas anderes wenns darum geht, dass er dir mal über die Schulter schaut oder an nem Nachmittag mal n bisschen coacht.
      Wenn das allerdings regelmäßiges, intensives Coaching ist, dann sollte das Kein Problem darstellen.
      Das entgegenkommen vom Preis von 200 auf 185$ finde ich allerdings lächerlich.
      Ich denke mal so auf 100$ sollte er schon runtergehn.
      Mal an die Leute die hier immer rumnörgeln von wegen unter Freunden würde man sowas nicht machen :
      Wenn n Freund von euch irgendein Geschäft hätte (bsp Elektrohandel), glaubt ihr der würde auch irgendwelche Waren im Wert von mehreren hundert Euro schenken?
      Kommt eigentlich relativ aufs gleiche raus denk ich.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      läuft meiner meinung nach nicht aufs gleiche hinaus.

      Ich denke es ist damit zu vergleichen wenn man z.B. ein Haus baut und einem gute Freunde an Wochenenden helfen. Bei mir würde da niemand Geld für verlangen. Bei einer Freundschaft beruht sowas einfach auf Gegenseitigkeit: man hilft wenn andere Hilfe brauchen und man bekommt welche wenn man selbst welche braucht.

      und coke: Mitbewohner =/= sehr gute Freunde
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      obv. ist OP "der Freund" :)

      Kann hier auch nur mit dem Kopf schütteln...

      Wenn ich das hier mal so grob überschlage verdient der Mann also easy $1.000.000 im Jahr und hat es nötig, einem seiner 5 besten Freunde das Geld aus der Tasche zu ziehen...

      Wenn ich es im Leben geschafft hätte nie wieder Geldsorgen haben zu müssen, dann wäre ich Gott dankbar dafür, dass mir solch eine Gnade zugekommen ist und würde dann tatsächlich aktiv versuchen, etwas davon zurückzugeben...

      Welch ein grenzenloses Armutszeugnis...
    • MonsterFish
      MonsterFish
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 196
      OMG ARMES DEUTSCHLAND

      zwischen zwei sehr guten freunden geld zu verlangen ist echt zum kotzen!
      für malerarbeiten wie für ein ganzes haus u.s.w. da ist das auch ok. aber doch nicht bei einem " hobby" was euch beiden viel spass macht. eine dicke freundschaft sollte ein geben und nehmen sein =) aber doch nicht mit geld!
      bei einem kumpel verstehe ich das auch aber bei freunden never.
      sorry dazu fällt mir nichts mehr ein. eine schöne freundschaft muss ich sagen.
    • Grizzlypower
      Grizzlypower
      Global
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 400
      Ich glaub einige ham das hier noch nicht ganz verstanden...
      Das ist kein Hobby von dem Kumpel, hört sich sehr nach dem Pro an, der damit nen Haufen Kohl verdient ;)

      Finde es auch völlig ok, dass er Geld dafür verlangt. Da ihr aber sogar zusammen wohnt, könntet ihr vielleicht nen speziellen Deal aushandeln...

      Wie bereits hier erwähnt wurde, wenn ihr nen Anwalt oder sonst wen als Freund habt, könntet ihr von denen auch nicht erwarteten, dass sie alles umsonst machen...
      Einige müssen hier mal lernen Freundschaft und Arbeit zu trennen :f_eek:
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      Original von KTU
      er hat eine deutlich höhere true hourly (fast im vierstelligen bereich) und mir gehts jetzt auch nicht gerade schlecht finanziell... wäre ich jetzt broke oder so klar, dann wär es bisschen asi, aber so ist es doch das business irgendwo. ich meine gerade wenn irgendwas längerfristig angelegt ist, dann hätte ich ja zum beispiel auch keinen bock nem freund 20h nachhilfe in mathe zu geben für lau oder ein bier. ich hätte einfach keinen bock darauf.
      d.h. bei 6 stunden poker am tag/ 4 tage die woche macht dein kollege 1,04 millionen im jahr. trotzdem hat er es nötig einem freund (keinem kumpel, keinem entfernten bekannten oder "nur" dem mitbewohner sondern einem echten freund) $185/h dafür abzunehmen das er ihm etwas darüber erzählt womit er sich eh hauptsächlich beschäftigt? serious friendship...
    • MonsterFish
      MonsterFish
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 196
      Original von Grizzlypower
      Ich glaub einige ham das hier noch nicht ganz verstanden...
      Das ist kein Hobby von dem Kumpel, hört sich sehr nach dem Pro an, der damit nen Haufen Kohl verdient ;)

      Finde es auch völlig ok, dass er Geld dafür verlangt. Da ihr aber sogar zusammen wohnt, könntet ihr vielleicht nen speziellen Deal aushandeln...

      Wie bereits hier erwähnt wurde, wenn ihr nen Anwalt oder sonst wen als Freund habt, könntet ihr von denen auch nicht erwarteten, dass sie alles umsonst machen...
      Einige müssen hier mal lernen Freundschaft und Arbeit zu trennen :f_eek:
      deswegen habe ich " hobby" auch in anführungstrichen geschrieben!
      es spielt doch keine rolle was der beste freund macht oder hat. eine dicke freundschaft sollte da drüber stehen. aber Freundschaft definiert wohl jeder für sich anders. ich glaube auch nicht das der anwalt wie oben geschrieben 10 sehr gute freunde hat und jedesmal was für die machen muss! man hat im leben nur ein paar gute freunde und für die sollte man sich die zeit nehmen.
      es darf aber nicht nur einseitig werden ;)
    • Grizzlypower
      Grizzlypower
      Global
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 400
      Ja klar, kann man sowas auch umsonst machen, grade wenn man zusammen wohnt, aber ist nun auch nicht verwerflich dafür was zu verlangen...

      Plane Ende 2010 auch ne Poker WG im Ausland, da wirds auch selbstverständlich sein, dass jeder jedem zuschauen kann etc. und natürlich alles umsonst, ist ja auch der Sinn von sowas ;)
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.948
      Ich bin selber Midstakesspieler und coache ab und zu nen guten Kollegen von mir, der NL50 spielt. Zwar nur alle 3 Wochen oder so, das liegt aber u.a. daran, dass wir nicht mehr in der selben Stadt wohnen. Das ganze läuft dann meistens so ab, dass wir uns treffen, ne Flasche Whisky/Absinth etc kaufen, ich ihm beim Spielen über die Schulter schaue und wir nachher die Flasche leermachen und irgendwelche Filme gucken.

      Ich würde da nie Geld für nehmen, ich finde auch die Begründung lächerlich, dass man in der Zeit ja so und so viel Kohle machen könnte. Wenn ich meine Standardlimits spiele ist das einfach viel anstrengender als die Micros zu coachen und ich würde in der Zeit oft sowieso nicht selber spielen.
      Da ihr in einer WG wohnt und, nehme ich zumindest an, beide Studenten seid, wird es wahrscheinlich genug Abende geben, an denen ihr beide zuhause seid und er einfach keine Lust hat selber zu grinden, an solchen Tagen könntest du dich dann coachen lassen ohne dreistellige Beträge zu zahlen. Ich finde die ganze Coachingsache zumindest immer recht lustig und werde dabei besser unterhalten, als wenn ich alleine stumpf vor dem Rechner rumnerden, nen Film gucken oder was auch immer machen würde.

      Just my 2 cents...
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.449
      Die Situation ist erstmal völlig absurd, wenn man zusammen eine Poker WG gründet und sehr gut befreundet ist.

      Meine Argumentationsstrategie, dass man die Situation mit einem Anwalt vergleicht, der nicht umsonst arbeiten will, ist doch arg fadenscheinig. Zusammen Grinden ist ja durchaus was geselliges, was auch großen Unterhaltungswert hat. Zudem "arbeitet" unser Highroller-Junge ja nicht den ganzen Tag, so dass ihm abends Poker völllig zum Hals raushängt und es eine Zumutung sondergleichen darstellt. Weiter ist natürlich richtig, dass durch das Coaching kein schaden von [true hourly winrate*h] entsteht, eben weil ja keiner 24/7 spielt.
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Ich verstehe die Sache mit dem Maler und dem Anwalt in dem Zusammenhang auch nicht. Könnt ihr selber denn gar nichts als Gegenleistung anbieten?
      Ich nehme von meinen Freunden kein Geld für Hilfestellung. Punkt. Das wäre ja immer noch schöner.
      Viel wichtiger find ich aber: Meine Freunde erwarten nicht (jetzt mal abseits von Umzug und so kleinem Zeug), dass einfach so geholfen wird. Dann bietet man (ich auch) dem anderen natürlich was an, damit der dann ablehnen kann. Wenn jeder ankäme und quasi verlangen würde, dass immer alle alles kostenlos erledigen, wäre ich vielleicht auch stinkig. Aber in meinem Verständnis von Freundschaft kommt Geld nicht vor...
    • kt3a2
      kt3a2
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2008 Beiträge: 157
      Original von OAndiAceO
      und coke: Mitbewohner =/= sehr gute Freunde
      coke und ktu wohnen obv. zusammen, cmburns ist der dritte im bunde.
      wenn es kein dicker lvl ist macht doch einfach 70/30 profitaufteilung für ihn oder whatever von den sessions, alles andere ist realitätsfern und lässt euch noch ein stück mehr den bezug zum geld verlieren....
    • Shove
      Shove
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 2.570
      Manche wissen anscheinend nicht was wirkliche Freundschaft ist...
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.071
      ich find schon die argumentation mit dem anwalt komisch..

      also unter meinen eltern/freunden meiner eltern ist es auch üblich sich da zu helfen..einer ist anwalt..und wenn jemand hilfe braucht, dann gibt man ratschläge.

      der nächste ist arzt...wenn einer krank ist ruft man da mal an und fragt nach hilfe..und die kommen vorbei.

      usw..
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Sein "Rabatt" ist lächerlich...er sollte wenigstens eine ordentliche Vergünstigung anbieten unter guten Freunden und keinen Alibi Betrag.

      Btw: WIllst du als NL200 Spieler wirklich einen STack pro Stunde für coaching ausgeben? Ich meine was erhoffst du dir davon?
      Er wird dir kaum den heiligen Pokergral zeigen können! Schau alle Videos, poste Hände und diskutiere genug mit anderen dann beatest du NL400 auch ohne ein Vermögen zu investieren...
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.449
      Der Thread ist ein Level wie oben bereits geschrieben, genau wieder der mit den Crepes im Small Talk.