Frage wegen Kontrollanruf

    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Hallo,

      ich habe sowohl meinen Vater als auch meine Mutter über TAF hier geworben.
      Beide hatten bis zur Anmeldung hier noch keine Ahnung vom Pokern, wollten das aber mal gerne ausprobieren, schliesslich gibts ja was umsonst.
      Da ich ihnen bei der Anmeldung mit Bonuscode etc. eh schon geholfen hatte, habe ich auch gleich etwas bei dem Quiz geholfen.

      Bei meinem Vater kamen die 50$ noch ohne Probleme an. Aber bei meiner Mutter wurde, nachdem sie ihre Ausweiskopie schon geschickt hatte, noch ein Kontrollanruf gemacht, wo sie nochmal irgendne Quizfrage gestellt bekommen hatte, die sie wohl nicht beantworten konnte.

      Was ist der Sinn dieses Anrufes und hat sie jetzt keine Möglichkeit mehr die 50$ zu bekommen? Sie ist jetzt auch etwas verärgert darüber jetzt ihre persönlichen Daten rumgeschickt zu haben und wohl nichtmal den Bonus erhält.

      Viele Grüße
      rawman
  • 34 Antworten
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Also mal ganz ehrlich, ich denke, dass hier 95% oder 96% der Mütter und Väter, die sich hier angeblich anmelden, einfach nur Spieler sind, die ein zweites oder drittes mal die bereits verdonkten 50$ einstreichen wollen. Und wenn deine interessierte Mutter wirklich pokern will, dann hättest du ihr als verantwortungsvoller und belesener Nutzer sagen sollen, dass sie die Strategieartikel lesen soll, dann hätte sie die Frage auch beantworten können.

      Der Kontrollanruf dient auch den o.g. Gründen. Und nun hats halt nicht geklappt und du hast Pech gehabt, passiert schon mal ;)
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Kann ich ja auch verstehen, dass man wg. Verdacht auf Doppelaccounts prüft. Aber das dann am Telefon direkt Pokerwissen abgefragt wird? Sie ist ja schliesslich noch absoluter Anfänger und war auch etwas überrumpelt von dem Anruf.

      Wär schön ma ne Aussage von offizieller Seite hier zu lesen...
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Hab' es vorschoben da ich mich mit der Thematik nicht auskenne.
    • fastXst
      fastXst
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2005 Beiträge: 207
      Original von pokerstamm
      Also mal ganz ehrlich, ich denke, dass hier 95% oder 96% der Mütter und Väter, die sich hier angeblich anmelden, einfach nur Spieler sind, die ein zweites oder drittes mal die bereits verdonkten 50$ einstreichen wollen. Und wenn deine interessierte Mutter wirklich pokern will, dann hättest du ihr als verantwortungsvoller und belesener Nutzer sagen sollen, dass sie die Strategieartikel lesen soll, dann hätte sie die Frage auch beantworten können.

      Der Kontrollanruf dient auch den o.g. Gründen. Und nun hats halt nicht geklappt und du hast Pech gehabt, passiert schon mal ;)
      Genau das...
      Ich glaube bei Pokerstrategy wird auch darüber nachgedacht solche Leute anzuzeigen...
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Naja genaugenommen ists auch richtig so, da man die $50 nicht komplett geschenkt bekommt, man muss dafür ein paar Seiten Theorie lernen.

      Von beiden Seiten her gibts Argumente, aber letzendlich sollten die geworbenen Personen das Quiz selbst bestehen.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      gab schonmal irgendwo nen Thread dazu. Da hieß es aber glaub, dass schon mehrere Fragen gestellt werden normalerweise.
      Bezüglich absoluter Anfänger: Es werden ja nur Fragen aus dem Quiz gestellt und meines Wissens auch nur solche, die von der Person richtig beantwortet wurden. Und da man das Quiz ja alleine beantworten soll, weiß man ja normalerweise auch die Antworten auf die Telefonfragen. Es soll ja damit auch geprüft werden, ob man das Quiz alleine beantwortet hat. Und bei deiner Mutter war der Telefonanruf ja dann anscheinend auch sehr erfolgreich.
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hallo zusammen,

      wie bereits richtig gesagt, dient der Anruf dazu, Mehrfachanmeldungen Einhalt zu gebieten. Daher wird während des Anrufs auch das Wissen aus dem Quiz "abgefragt", um sicherzustellen, dass nicht einfach eine Drittperson den Hörer abnimmt.

      Gruß
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Hi rawman,

      mit einem Anruf stellen wir sicher, dass es sich um eine echte und faire Anmeldung handelt. Dazu zählt z.B. auch, dass die Person ihren Account selbst erstellt hat und dass sie das Quiz auch selbst gelöst hat.

      Dies stellen wir durch einen Telefonanruf sicher. Jemand der das Quiz nicht selbst lösen kann hat auch keinen Anspruch auf die $50. Zudem möchten wir natürlich vermeiden, dass 1 Person sich durch Mehrfachanmeldungen mehr als 1 mal die $50 erhält.

      Dies wäre nicht nur moralisch verwerflich, sondern zudem noch Betrug und in solchen Fällen behalten wir uns in der Tat weitere Schritte vor. (im Falle deiner Mutter ist dem allerdings nicht so, keine Sorge :) ).

      Lg,
      Korn
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Ok, erstmal Danke für die Antworten.

      Wie gesagt habe ich bei dem Beantworten des Quizzes etwas geholfen, ich hatte leider nicht gewusst dass das nicht erlaubt. ist :(

      Besteht für meine Mutter noch die Möglichkeit zu wiederholen oder ist der Zug nun abgefahren?
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hallo nochmal,

      leider dürfte der gescheiterte Telefoncheck bedeuten, dass deine Mutter an die $50 nicht mehr herankommt. Ich werde allerdings bei den Kollegen aus dem Kundenservice anfragen und mich melden, sobald ich etwas erfahre :)

      Hadi
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Ok, wenns nich geht kann man halt nix machen, mein Fehler dann ;)

      Aber vielen Dank, dass du da nochmal nachfragst! :)
    • Tosche34
      Tosche34
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2008 Beiträge: 291
      Aha, dann möchte ich doch mal sehen, wie eine in Gibraltar ansässige Unternehmung einen deutschen User wegen 50$ auf Verdacht des Betruges in Deutschland anzeigt... :D

      Aber ontopic find ich gut, dass sich da was verschärft hat.
    • Sonnepaula
      Sonnepaula
      Global
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 52
      Original von Tosche34
      Aha, dann möchte ich doch mal sehen, wie eine in Gibraltar ansässige Unternehmung einen deutschen User wegen 50$ auf Verdacht des Betruges in Deutschland anzeigt... :D
      Jo, das wäre interessant zu sehen. Zumal es sich lediglich um die Vermittlung eines NoDeposit-Bonusses des Casinos handelt. LOL.
    • Antjew7
      Antjew7
      Global
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 373
      Original von Sonnepaula
      Original von Tosche34
      Aha, dann möchte ich doch mal sehen, wie eine in Gibraltar ansässige Unternehmung einen deutschen User wegen 50$ auf Verdacht des Betruges in Deutschland anzeigt... :D
      Jo, das wäre interessant zu sehen. Zumal es sich lediglich um die Vermittlung eines NoDeposit-Bonusses des Casinos handelt. LOL.
      merkt ihr noch was?

      geht darum das sich eine Person (nicht im Fall OP) an Daten Dritter zu schaffen macht und im Internet als sein ausgibt. Um einen Geldwerten Vorteil zu erlangen.

      Da besteht (glaube ich) öffentliches interesse. Somit reicht die Anzeige auch eines Ausländischen Unternehmen schon aus damit ermittelt wird. Und da geht es nicht darum ob die Person die Pokerschule nutzen darf und/oder das Geld erhalten darf um zu Pokern. Sonst um den Verscuh das Geld zu erhalten obwohl Klar reguliert ist wer wie und wie oft das Startkapital erhalten darf und wer nicht.
    • Sonnepaula
      Sonnepaula
      Global
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 52
      Original von Antjew7
      Original von Sonnepaula
      Original von Tosche34
      Aha, dann möchte ich doch mal sehen, wie eine in Gibraltar ansässige Unternehmung einen deutschen User wegen 50$ auf Verdacht des Betruges in Deutschland anzeigt... :D
      Jo, das wäre interessant zu sehen. Zumal es sich lediglich um die Vermittlung eines NoDeposit-Bonusses des Casinos handelt. LOL.
      merkt ihr noch was?

      geht darum das sich eine Person (nicht im Fall OP) an Daten Dritter zu schaffen macht und im Internet als sein ausgibt. Um einen Geldwerten Vorteil zu erlangen.

      Da besteht (glaube ich) öffentliches interesse. Somit reicht die Anzeige auch eines Ausländischen Unternehmen schon aus damit ermittelt wird. Und da geht es nicht darum ob die Person die Pokerschule nutzen darf und/oder das Geld erhalten darf um zu Pokern. Sonst um den Verscuh das Geld zu erhalten obwohl Klar reguliert ist wer wie und wie oft das Startkapital erhalten darf und wer nicht.
      Ich frage mich mal ernsthaft, ob Du noch irgendwas merkst?
    • fastXst
      fastXst
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2005 Beiträge: 207
      Jetzt mal hin oder her ob es relevant ist, interessant finde ich es auf jedenfall. Haben wir eigentlich keine Juristen unter uns ?


      § 263 StGB
      Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, dass er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    • sek1312
      sek1312
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 49
      Ich glaube kaum, dass dieser StGB Paragraph so in Gibraltar vorhanden ist. Es greift nämlich nicht das dt. Strafgesetz.
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.652
      Original von pokerstamm
      Also mal ganz ehrlich, ich denke, dass hier 98% oder 99% der Mütter und Väter, die sich hier angeblich anmelden, einfach nur Spieler sind, die ein zweites oder drittes mal die bereits verdonkten 50$ einstreichen wollen.)
      fyp :/
    • Antjew7
      Antjew7
      Global
      Dabei seit: 11.06.2006 Beiträge: 373
      Original von sek1312
      Ich glaube kaum, dass dieser StGB Paragraph so in Gibraltar vorhanden ist. Es greift nämlich nicht das dt. Strafgesetz.
      bin mir nicht sicher, aber

      gilt nicht der "tatort" der ist nun mal Wohnung in D
      oder gilt Sitz des Inhabers der Website?

      Die Tat $263 ist ansich in D ausgeführt worden.
    • 1
    • 2