turn/river check/shove spots

    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.386
      heyo,

      ich will mich in nächster zeit intensiver mit river c/shoves befassen. Habs ein paarmal schon probiert aber habe eigentlich immer negative rückmeldung bekommen....

      Kann mir da vllt mal jm weiterheilfen, vllt mit ein paar handbeispielen oder spots in denen sowas gut anwenden kann? komm da mit meinen überlegungen garnicht weiter....
  • 7 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Check/Sohve am River? Ist schon recht polarisiert, du brauchst einen Gegner den du gut einschätzen kannst (du musst ja quasi wissen dass er am River barrelt). Dann musst du wissen o du es for Value oder als Bluff machst und ob der ganze Kram Sinn macht (zahlen dich genug schlechtere Hände aus <=> folden bessere Hände).

      Als Bluff macht es Sinn wenn du deinen Gegner auf maximal TP setzt und glaubst er wird damit nicht seinen ganzen Stack investieren. Ebenso sollte er light valuebetten können. Dann können solche Plays Sinn machen. Und es muss natürlich zu dem Board passen, deine Geschichte die du erzählst sollte Hand uns Fuß haben. Ist der Pot noch recht überschaubar und du kannst durch einen Push viel FE erzeugen, dann move ihn runter vom TP.

      Ich finde nur dass solch ein Spot sehr selten vorkommt, daher konzentirere dich lieber auf andere Bluffs (Bluff3-/4-bets Preflop, Flopraises, Turnraises, Floats...).

      Du spricht ja von einem Szenario wo du im HU Pot, Out of Position am River stehst und - im Falle eines Bluffs - nix hast!? Wie kommst du denn dahin? Callst du da Draws OOP?

      Versuche doch selber mal ein paar Beispiel zu konstruieren damit wir wissen worauf du genau hinauswillst, dann können wir diese ja zusammen bewerten.
    • HeldvomFeld
      HeldvomFeld
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 1.556
      naja river crai kann in guten spots pure gold sein. Wie oft bettet man den river ohne nen raise callen zu können?? Rivers werden allgemein zu wenig geraist imo. Gegen leute die thin value betten kann das ne geile sache sein, als bluff und auch als valuebet.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      was fuer spots meinst du denn? 4 value oder als bluff?
      ich mien obv muessen wir in so spots auf beiden seiten gebalanced sein aber ich denke das thread thema ist einfach viel zu generell gehalten (+ einfach soooo villain abhaengig ;) )
    • tpmania
      tpmania
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 796
      Das Thema klingt echt interessant aber ich denke, man braucht da auf jeden fall eine Beispielhände. Ich spiele fr nl50/100 und versuche sehr oft thin value bets zu machen. im grunde raisen da nur die absoluten maniacs usw., gegen die die thin value line halt auch einfach schlecht ist meistens....

      also, beispielhände posten^^
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      ich würde einach den river c/r wenn der ev davon höher ist, als von c/c oder c/f oder b/c oder b/f :) ;)
    • Phonosapien
      Phonosapien
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 2.268
      Original von zwacke
      ich würde einach den river c/r wenn der ev davon höher ist, als von c/c oder c/f oder b/c oder b/f :) ;)
      :heart:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      gute spots für river check/raise:

      Deine percieved range ist stark, die range deines gegners schwach. Wenn du gegen gute spieler spielst, dann musst du anfangen seine range gezielter zu exploiten. Gute spieler erkennen aber wenn deine range wiederum nicht stark ist. Du ksnnst nem aufmerksamen spieler am river kein set verkaufen, wenn du es sonst immer am flop erhöhst.