Zu Schnell - Einspruch oder eher sinnlos

    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Hi Zusammen,

      Ich bin neu in einen Ort gezogen und dort gleich mal geblitzt worden.

      Das Problem ist, das wenn ich von dem Neubaugebiet in dem ich wohne in den Ortskern reinfahre (Ist ein kleiners Dorf im Einzugsgebiet Stg) kein Geschwindigkeitsschild weit und breit sehe.

      Dieses steht nur am Anfang wenn man von der Hauptstrasse aus in den Kern reinfährt.

      Jetzt ist es nunmal so das ich sozusagen niemals an dem Schild vorbeikomme, da ich über einen anderen Weg zu meiner Whg. komme.


      Glaubt mir ich war doch sehr verwundert, als ich den Polizisten gefragt hab ob hier Spielstrasse oder 30 er Zone ist ( Ich war mit ca 40 unterwegs) und er geantwortet hat, das hier 20!! wäre...

      Ich hatte bis dahin noch nicht einmal gewusst das es eine 20er Zone gibt.


      Naja ich werd auf keinen Fall nen Anwalt oder so kontaktieren, ich wollte nur mal fragen ob sich denn ein Einspruch überhaupt lohnt in dem man die Situation schildert, oder ob man da sowieso 0 Chance hat?

      Vielleicht hat der ein oder andere ja mal etwas ähnliches probiert.

      Wie gesagt , es sind zwar vermutlich höchstens 35 Euro, aber irgendwie geht mir das gewaltig gegen den Strich, da ich nicht mal wusste das nur 20 erlaubt waren.


      cliffnotes:
      -20er Zone
      -Kein Schild von der Richtung von der ich herkomme
      -Einspruch gegen Bußgeld einlegen-Ja oder Nein?
  • 13 Antworten
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.791
      versuchen kann mans immer, wenn es wirklich die offizielle möglichkeit gibt von ausserhalb des ortes bis zu dieser stelle zu gelangen ohne an einem schild vorbeizukommen, solltest du auch ne chance haben.
      sollte dein "anderer weg" irgendein inoffizieller schleichweg sein und ist es zusätzlich noch offensichtlich, dass es sich bei deinem neubaugebiet um ne spielstrasse handelt, hast du wahrscheinlich eher schlechte chancen.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      also den Weg den ich fahr ist kein Schleichweg sondern normale 30er Zone. Man kommt auch an nem Rewe vorbei etc.

      Vielleicht haben sie nur noch kein Schild hingemacht da das Neubaugebiet noch nicht solange da ist oder warum auch immer.
    • DropkickMurphys
      DropkickMurphys
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2008 Beiträge: 1.447
      Ich würd sobald du den Bußgeldbescheid bekommst zurückschreiben, dass du nicht bezahlen wirst, da du den und den Weg fährst und dort kein Schild hängt.

      Wenns nicht klappt, haste halt Geld für ne Briefmarke vergeudet....
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      auf jeden fall beschwerde einlegen! wenn da wirklich kein schild ist bist du im recht.
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.688
      Ich würd dazu schreiben dass du neu im Ort bist und man von dir deshalb nicht vorraussetzen kann dass du, wenn du von irgendeiner Seitengasse rausfährst, weißt was für Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der anderen Straße gelten ...

      ... denn genau das wird im Allgemeinen von Anwohnern als selbstverständlich angesehen!
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.203
      einfach mal dort anrufen :-) Da sitzen in der Regel ganz normale Menschen mit denen man reden kann ...
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.175
      habe mich auch schon öfters gefragt wie das rechtlich ist, wenn nicht nach seitenstraßen neu beschildert ist. eigentlich müssten die dir doch nachweisen dass du mit vorsatz gehandelt hast wenn schon keine schilder stehen.

      hier gibt es so einen bereich wo nicht in jeder kleinen straße steht dass autos nicht erlaubt sind. kumpel wurde erwischt und musste zahlen. haben ihm wegen ortskennzeichen nicht geglaubt dass er es nicht wusste. ist natürlich auch wegen den 15€ nicht vor gericht gegangen ;)
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Hmm ja dann werd ichs auf jeden Fall mal versuchen. Mein Auto ist auch noch auf die alte Stadt gemeldet, deswegen werden sie hoffentlich noch ein Auge zudrücken... Ortskenntnis ist ja wirklich noch nicht so richtig vorhanden.
    • DropkickMurphys
      DropkickMurphys
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2008 Beiträge: 1.447
      Original von Pyrololos
      (...)
      haben ihm wegen ortskennzeichen nicht geglaubt dass er es nicht wusste. ist natürlich auch wegen den 15€ nicht vor gericht gegangen ;)
      Ähm so ein Kennzeichen geht doch normal über einen rechtgroßen Bezirk?!
      Ich kenn z.B. nicht alle Vekehrsschilder im Kreis Limburg-Weilburg auswendig O_o
    • Tosh18
      Tosh18
      Black
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 2.028
      Original von Pyrololos
      kumpel wurde erwischt und musste zahlen. haben ihm wegen ortskennzeichen nicht geglaubt dass er es nicht wusste. ist natürlich auch wegen den 15€ nicht vor gericht gegangen ;)
      haben sie ihn direkt "vor ort" angehalten oder wurde er nur geblitzt? wenn letzteres der fall ist, ist obv sein großcousin aus buxtehude zur tatzeit mit dem auto gefahren, der sich leider nicht in dem ort seines verwandten auskennt... :rolleyes:
    • leekje
      leekje
      Black
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 1.190
      also ne 20er zone oder 30er zone müssen se aufjedenfall beschildern wenn man einbigt ... und wenn bis zu dem blitzer kein schild bzw nix auf der strasse markiert is, dann bist auf jeden fall im recht


      wie auf der autobahn ... wenn man von ner auffahrt reinkommt is halt solang unbegrenzt bis en schild dasteht das auch sagt was sache is !
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.175
      Original von Tosh18
      Original von Pyrololos
      kumpel wurde erwischt und musste zahlen. haben ihm wegen ortskennzeichen nicht geglaubt dass er es nicht wusste. ist natürlich auch wegen den 15€ nicht vor gericht gegangen ;)
      haben sie ihn direkt "vor ort" angehalten oder wurde er nur geblitzt? wenn letzteres der fall ist, ist obv sein großcousin aus buxtehude zur tatzeit mit dem auto gefahren, der sich leider nicht in dem ort seines verwandten auskennt... :rolleyes:
      wurde dort vor ort angehalten.
      halte die begründung mit dem örtlichen kennzeichen auch lächerlich. wobei der kreis hier auch nicht so groß ist, aber keiner kann sich hier überall auskennen und die beschilderung dann auch noch auswendig wissen..
    • DDRMAN
      DDRMAN
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 121
      Also ich würde auch Einspruch einlegen und am besten ein paar Fotos von dem Stück Strecke machen was du fährst!