Wert des Geldes

    • Demindros
      Demindros
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 103
      Hab ausgiebig nach den o.g. Wörtern gesucht, sind aber wohl etwas zu allgemein.

      Darum OP:

      Ich war ein halbes jahr in Amerika auf Praxissemester, habe vorher NL100 gespielt und musste die BR auscashen um dort laufende Kosten etc. zu bezahlen.
      Dort habe ich dann einfach zum Spass bei einem Homegame angefangen.
      Wollte eigentlich nur etwas spass haben weils NL200 war und ich halt eigentlich nicht das Geld dafür hatte. Hat sich dann aber dazu entwickelt, dass ich dort durch die hohe wechselnde Fishdichte mir meinen Aufenthalt etwas besser finanzieren konnte und ich dadurch zum Reg dort wurde.
      Nun bin ich seit August wieder in Deutschland habe mir von den letzten 250 $ die ich noch hatte (Amerika ist teuer) wieder einen Account aufgemacht und versuchte seitdem mir wieder etwas aufzubauen.
      Doch nun ist eben das Problem, dass ich einfach nicht mehr den Wert des Geldes zu schätzen weiss.
      Hab auf NL10 angefangen und jedesmal nach einer Session beim durchschauen der Schlüsselhände mir immer wieder an den Kopf gefasst wieviel ich verschenkt habe durch Neugiercalls, Scheissdraufchecks und Ichversuchsmalbluffs.
      Hab mich zwar wieder auf NL25 hochgearbeitet aber es war halt nicht zufriedenstellend.
      Habe dann als ich das gemerkt habe MTTs angefangen und dort ganz gut abgeschnitten, weil halt die Motivation gut zu spielen bei Aussicht auf 300$ besser ist als bei 25$ und hab dadurch halt meine BR wieder in den vierstelligen Bereich bekommen.
      Nur gestern ist mir dann im leichten Bierrausch die lust auf Pokern gekommen und ich idiot hab mich natürlich an einen NL200 Tisch gesetzt anstatt mein Limit zu spielen.
      Ende vom Lied ich hab 600 Gewinn gemacht und mir ein megaschlechtes Gewissen eingebrockt, weil es genausogut andersrum hätte sein können, was meine BR echt gecrippelt hätte.
      Ich denke mal, so eine ähnliche Situation hat jeder schonmal gehabt. Darum wollte ich mal nachfragen wie ihr sowas verhindert.

      Gruss

      P.S.

      Mal zählen wie viele Flames kommen
  • 15 Antworten
    • kaiptn
      kaiptn
      Black
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.337
      Original von Demindros
      .
      Nur gestern ist mir dann im leichten Bierrausch die lust auf Pokern gekommen und ich idiot hab mich natürlich an einen NL200 Tisch gesetzt anstatt mein Limit zu spielen.
      Ende vom Lied ich hab 600 Gewinn gemacht und mir ein megaschlechtes Gewissen eingebrockt, weil es genausogut andersrum hätte sein können, was meine BR echt gecrippelt hätte.

      das 1. was man als pokerspieler abschalten muss ist sein gewissen!

      Wenn du auf adrenalin warst und dich dazu in der lage sahst nl200 zu crushen : why not?

      gratz
    • abbu22
      abbu22
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 207
      Interessante Geschichte, hat sich auch im RL dein Bezug zum Geld verändert oder nimmst du das beim Einkaufen auch so wahr? Das ist denke ich mal die entscheidende Frage die man sich stellen sollte. Ansonsten ist es vielleicht am besten, man hält sich eisern an das BRM.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      wie man sowas verhindert? Selbstdisziplin.
    • JBCMaster
      JBCMaster
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 4.348
      Es geht beim Poker nicht um die Wertschätzung des Geldes, sondern darum das perfekte Game zu liefern. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das Geld dient nur als Motivation.
    • abbu22
      abbu22
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 207
      Original von JBCMaster
      Es geht beim Poker nicht um die Wertschätzung des Geldes, sondern darum das perfekte Game zu liefern. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das Geld dient nur als Motivation.
      Ist das wirklich so? Ich bezweifele nicht dass es vor 10-15 Jahren größtenteils noch so gewesen ist, aber seit dem es Online-Poker gibt sind es zunehmend Leute, die des Geldes wegen überhaupt damit anfangen. Sind ja auch nicht wenige hier im Forum, die SSS spielen und es als Nebenjob betrachten.
    • Zeon
      Zeon
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 552
      Es geht beim Poker nicht um das perfekte Game, sondern darum Geld zu verdienen. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das gute Spiel hilft einem nur dabei.
    • abbu22
      abbu22
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 207
      Original von Zeon
      Es geht beim Poker nicht um das perfekte Game, sondern darum Geld zu verdienen. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das gute Spiel hilft einem nur dabei.
      Im Gegensatz zum Poker ist bei den genannten Sportarten das Geld äußerst selten die ursprüngliche Motivation.
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.032
      Original von Zeon
      Es geht beim Poker nicht um das perfekte Game, sondern darum Geld zu verdienen. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das gute Spiel hilft einem nur dabei.
      Completely wrong imo, willst du die High Stakes crushen kommst du so sicher nicht weit. Ich glaube auch nicht, dass die meisten Profifußballer angefangen haben Fußball zu spielen mit dem Hintergedanken, damit später mal Geld zu verdienen... (ausser einige arme Kinder in Brasilien oder so evtl ;) )
    • Demindros
      Demindros
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 103
      Original von abbu22
      Interessante Geschichte, hat sich auch im RL dein Bezug zum Geld verändert oder nimmst du das beim Einkaufen auch so wahr? Das ist denke ich mal die entscheidende Frage die man sich stellen sollte. Ansonsten ist es vielleicht am besten, man hält sich eisern an das BRM.
      Hmm gute Frage.
      Ich würd sagen ähnlich. Wirklich über ausgaben nachdenken tu ich erst so ab 10-20 Euro.

      @hazz:
      Der Grundsatz ist mir klar. Nur wie erlernt man sich Selbstdisziplin.
    • JBCMaster
      JBCMaster
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2009 Beiträge: 4.348
      Original von abbu22
      Original von JBCMaster
      Es geht beim Poker nicht um die Wertschätzung des Geldes, sondern darum das perfekte Game zu liefern. Das muss man auch bei Schach, Fussball etc. auch! Das Geld dient nur als Motivation.
      Ist das wirklich so? Ich bezweifele nicht dass es vor 10-15 Jahren größtenteils noch so gewesen ist, aber seit dem es Online-Poker gibt sind es zunehmend Leute, die des Geldes wegen überhaupt damit anfangen. Sind ja auch nicht wenige hier im Forum, die SSS spielen und es als Nebenjob betrachten.
      richtig, man fängt mit Poker an aus der Motivation Geld zu verdienen. Aber um das in die Tat umzusetzen, muss man gut pokern, genauso wie gut Fussball zu spielen. Wenn ich spiele, versuche ich überhaupt nicht ans Geld zu denken, sondern möglichst +EV zu spielen.
    • WhiteDog
      WhiteDog
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 689
      Original von Demindros

      @hazz:
      Der Grundsatz ist mir klar. Nur wie erlernt man sich Selbstdisziplin.

      Bsp: Dieses Jahr Esse ich kein Eis --> 2009 fast vorüber --> geschafft
      Ich hab mel eine Packung Schokobananen bekommen (Geburtstag), jedesmal wenn ich die Packung gesehen hab (und ich hab sie so hingelegt, daß ich sie daheim immer wieder im Blickfeld hatte) hab ich mir gedacht "Nein, das ist jetzt nicht unbedingt notwendig, ich schaffe es ohne" --> Ein knappes Jahr später war ich zufrieden mit der Leistung, hab sie aufgemacht, und sie waren inzwischen weiß --> Ich habs geschafft

      Weihnachtsfeier --> Unglaubliches Buffet "Ich schaffe es, mich nicht voll zu stopfen, ICH SCHAFFE ES die Nachspeisen dort stehen zu lassen wo sie sind" --> Geschafft (naja, war heuer auf keiner Feier)

      Nimm dir etwas vor, und zieh es durch.

      Am Anfang brauchst du überwindung, dann, hast du es schon mal geschafft, das nächste mal gehts leichter.

      und nein, ich bin nicht übergewichtig, ich wollte nur von 90 auf 80 Kilo runter ==> GESCHAFFT !!!


      Du kannst dir etwas dabei helfen, indem du mit Freunden eine Wette abschließt, denn dann fällt es dir leichter, da du ansonsten vor deinen Freunden blöd dastehst.
    • abbu22
      abbu22
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.12.2009 Beiträge: 207
      @WhiteDog

      Das hört sich jetzt aber weniger nach Disziplin sondern mehr nach einer zwanghaften Essstörung an. =)

      Kurz-, mittel- und Lanfristige Ziele setzen und diese erreichen. Am besten das Ganze schriftlich festhalten und dann durchziehen, what ever it takes. Solange die Ziele realistisch sind aber trotzdem schwer genug, dass sie gerade noch machbar erscheinen, dann kommt die Disziplin von allein.
    • WhiteDog
      WhiteDog
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 689
      hehe, ja beim durchlesen hab ich gemerkt, daß sich alles ums essen dreht, mir sind eben diese 3 gerade eingefallen, und es passt doch auch zu Weihnachten.

      Da ich weder Rauche noch Alkohol trinke, waren das keine Ziele für mich.

      Um dein Ego und deine Selbstdisziplin zu stärken, setze dir Ziele, die müssen nicht sehr schwer erreichbar sein, aber setze dir welche und verfolge sie.
      Die Ziele können/sollen auch abseits von Poker sein, im Sportlichen bereich (jede woche 1 Stunde Laufen über mind. 3 Monate), Beim Autofahren zuvorkommender sein, wenn du geschimpft wirst, lächeln statt zurück schimpfen, was auch immer, mit der Zeit wird das zur gewohnheit, was jetzt noch schwer klingt.

      so, nun geh ich wieder runter in die Therme (bin auf Urlaub)
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      Versuche es doch mal mit einem $ to BB script, immerhin sollte man beim Pokern eigentlich immer in BB denken und nicht in $.
      10 Bigblinds sind 10 Bigblinds ob nun NL10 oder Nl100 auch wenn sich der $ Wert ändert.
      Hier ist übrigen eine $ to BB Funktion integriert. LongHUD v0.9.39 [25. Nov. 09]
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von Demindros
      Original von abbu22
      Interessante Geschichte, hat sich auch im RL dein Bezug zum Geld verändert oder nimmst du das beim Einkaufen auch so wahr? Das ist denke ich mal die entscheidende Frage die man sich stellen sollte. Ansonsten ist es vielleicht am besten, man hält sich eisern an das BRM.
      Hmm gute Frage.
      Ich würd sagen ähnlich. Wirklich über ausgaben nachdenken tu ich erst so ab 10-20 Euro.

      @hazz:
      Der Grundsatz ist mir klar. Nur wie erlernt man sich Selbstdisziplin.

      zunächst einmal solltest du dir selber regeln aufstellen. hast du keine regeln hast du dich auch an nichts zu halten.
      mach dir gedanken, wann du pokern spielen solltest, wann nicht und wann du aufhörst. und dann dran halten.