Geplantes Verbot für Onlinepoker

    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Gestern sagte ein Arbeitskollege mir, dass ein Verbot in Deutschland für Onlinepoker seitens der Politik durchgeführt werden soll. Dies wurde den ganzen Tag im Radio besprochen, wo natürlich wieder einseitig nur von Spielsüchtigen gesprochen wurde. In Casinos (den Steuereinnahmen zum Dank) solle es normal weiter laufen. Dies wird am Freitag in der Politik angesprochen. Kann jemand das bestätigen? Wie würdet ihr bei einen Verbot reagieren?
  • 114 Antworten
    • zass
      zass
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 329
      Original von hupsibo Wie würdet ihr bei einen Verbot reagieren?
      sofort aufhören mit Poker :D
    • zapp
      zapp
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 278
      Die Info kann so nicht ganz stimmen. Online Poker ist in Deutschland verboten, es wird nur nicht verfolgt. Edit: Noch ein kurzes Zitat aus diesem Artikel http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/449/81368/ Ausrichten können die Behörden aber wenig: Die Betreiber der Webseiten haben den Firmensitz oft auf entlegenen Karibikinseln, die Spieler sind in der Anonymität des World Wide Web unauffindbar.
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Ein schneller Entschluß :D
    • zapp
      zapp
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 278
      Admins, zass möchte mit dem Pokern aufhören. Bitte helft ihm bei diesem Entschluss und löscht seinen Account ( und übertragt mir seine Bankroll) :D
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.512
      http://www.kein-monopol.de/urteilssammlung/index.php Dort findet ihr eine Sammlung aktueller Urteile zu dem Thema. Folgendes ist meine persönliche Meinung und kein offizieller juristischer Rat (Standard-Disclaimer *g*) Die aktuellen Glücksspielparagraphen reichen somit scheinbar nicht aus, um Onlinepoker den Status der Illegalität zu verleihen. Es ist und bleibt eine Grauzone.
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Eben diese Grauzone soll ja abgeschafft werden. Klar ist, dass die Onlinecasinos bei so einen Verbot nicht mitmachen. Die Kontrolle wird wohl eher stattfinden wie bei illegalen downloads o.ä. Ich denke aber, dass wenn dies morgen besprochen wird, dass kurzfristig ein Verbot zugestimmt wird. Da der Staat ja niegendswo kassiert....
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      In Italien hatte es ja mal funktioniert. Wurde aber wieder aufgehoben: http://www.pokermagazin.eu/de/category.asp?catID=38&articleID=177
    • Chris~
      Chris~
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 935
      Original von zappAnonymität des World Wide Web unauffindbar.
      rofl
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Gibt es eigentlich sowas wie ne Vertretung für Onlinespieler oder irgende ne andere Organisation, die sich dafür einsetzt?
    • klaus8003
      klaus8003
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 2.244
      Finde das sollte PS.de übernehmen :)
    • 2fold
      2fold
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 1.097
      Original von beni Gibt es eigentlich sowas wie ne Vertretung für Onlinespieler oder irgende ne andere Organisation, die sich dafür einsetzt?
      http://www.pokerspieler.org/
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von zapp [...] die Spieler sind in der Anonymität des World Wide Web unauffindbar.
      ahja :rolleyes:
    • klaus8003
      klaus8003
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 2.244
      Finde diese Organisation ziemlich gut. Hab heute das erste Mal davon gehört. Könnte doch ganz nützlich sein, pokerspieler.org auch von Seiten der ps.de Spieler zu unterstützen. Denke mir, je mehr da mitmachen desto eher werden sie was ausrichten können.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von 2fold
      Original von beni Gibt es eigentlich sowas wie ne Vertretung für Onlinespieler oder irgende ne andere Organisation, die sich dafür einsetzt?
      http://www.pokerspieler.org/
      Auch ne schöne Seite: "So gut wie niemand der Onlinepokerspieler wurde spielsüchtig! In Worten: Null-Komma-Null-Fünf-Prozent der Glücksspieler wurden wegen Onlinepoker spielsüchtig. Wir -- die 99,95% anderen -- nicht!" :D
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.586
      ui, schon wieder?^^
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      also ka, wie das so mit euch ist, aber ich glaube, dass echt ma langsam was getan werden muss... die USA machts vor und geht nun extrem gegen online gambling vor... mit der zeit werden einige nachziehen, weil aus der wirtschaftlichen lage gesehn (glaube ich), online zocken sich nicht für den staat lohnt und die ihre kohle lieber im land halten wollen... solange wir auf der faulen haut sitzen und so 20-30% (?) was gegen die entwicklungen von entwürfen gegen online pokern (und andere sachen) machen wollen und wir eigentlich sozusagen nur darauf warten, dass es verfolgt werden kann, wird es auch darauf hinauslaufen... also wir (die ganze ps.de community) sind ja pro online pokern (oder? ^^) und sollten uns echt ma gedanken darüber machen, wies mit unserer zukunft aussieht (ziemlich düster) und nicht nur das, sondern auch was gegen diese düstere zukunft tun, in irgendeiner form... also ich glaube, dass die meisten einfach zu faul sind bzw. mit anderen sachen beschäftigt sind (wie ich z.b. der jetzt eigentlich lernen sollte :D ) um sich gegen das androhende verbot zu wehren http://www.pokerspielerorg ist ja z.b. ein portal, dass unsere meinung publik macht (ich hab da auch irgendwas gelesen, dass die die pokerstrategy.de führung kontaktieren wollen) wer von euch hat bock (bzw. die finanziellen mittel) jedesma ins casino zu heizen nur um ein dickes legales turnier zu zocken?? wer von euch will nich mehr vorm pc bzw lappi chillig zu hause hängen und nebenbei kohle machen mit etwas was euch bock macht?? wer von euch wil sich nich mehr über die dummen fischen freuen, die einem dick $$$ bescheren? also ich net ;)
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.318
      Noch ein Artikel dazu aus der SZ von heute: http://www.sueddeutsche.de/sport/weitere/special/316/101215/index.html/leben/artikel/335/101234/article.html
    • shokun
      shokun
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 566
      Original von hooni wer von euch hat bock (bzw. die finanziellen mittel) jedesma ins casino zu heizen nur um ein dickes legales turnier zu zocken?? wer von euch will nich mehr vorm pc bzw lappi chillig zu hause hängen und nebenbei kohle machen mit etwas was euch bock macht?? wer von euch wil sich nich mehr über die dummen fischen freuen, die einem dick $$$ bescheren?
      REVOLUTION!!!! Sehr hübsche Ansprache =) Ich persönlich sehe noch keinen direkten Handlungsbedarf. Es ist sicher nicht verkehrt, wenn man sich in irgendeiner Form organisiert, wie z.B. über pokerspielerorg. Aber vllt. sollte man erst mal abwarten wie dieser Pokerboom weitergeht. Es kann ja sein, dass am ende des Jahres alles abgeflacht ist und auf einmal alle Polo spielen? Je lauter die Sache ist, desto eher wird es auch in der Politik eine Rolle spielen, sich damit zu arrangieren. So etwas kann dann ggf. auch ein Verbot oder andere Maßnahmen zur Folge haben.
    • Broxwalker
      Broxwalker
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 2.755
      Original von zapp Die Info kann so nicht ganz stimmen. Online Poker ist in Deutschland verboten, es wird nur nicht verfolgt. Edit: Noch ein kurzes Zitat aus diesem Artikel http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/449/81368/ Ausrichten können die Behörden aber wenig: Die Betreiber der Webseiten haben den Firmensitz oft auf entlegenen Karibikinseln, die Spieler sind in der Anonymität des World Wide Web unauffindbar.
      Das ist doch quatsch, zu denken es könne nichts ausgerichtet werden. Eine simple Gesetzesänderung auf Bundesebene reicht locker aus. Und wenn Herr Schäuble weiter die totale Überwachung als heilsam propagiert, wird die Verfolgung auch ganz locker von statten gehen können. Schon komisch als Terroristen eine echte Bedrohung waren in der RAF Zeit, hätte man sich dass wahrscheinlich nicht getraut (gabs auch noch keine PCs ;) ). Im grunde genommen schützt in Dtschld. Art. 48 EG-Vertrag vor der Verfolgung, da er Dienstleistungsfreiheit in der EU garantiert. Solange PP eine behördliche Erlaubnis gem. § 284 StGB aus dem EU Land Großbritannien hat, darf gezoggt werden. Gibraltar ist zwar autonom gehört aber mit zur EU. Auch dass es nicht Teil des Binnenmarktes ist schließt eine wirksame Erlaubnis nicht aus. Ich denke aber dass an einem Verbot die Länder eig. nicht Interesse haben werden, da zum einen eine starke deutsche Casino Lobby nicht existiert, dazu werden sie zu scharf besteuert, und außerdem auch keine wirklichen Einbußen bestehen, da der Casinogänger in Deutschland auch weiterhin wegen der "feinen Atmosphäre" hingeht. In den USA gibt es meines Wissens aber eine echte Casinolobby. Ich denke wenn sie es ganz tricky machen fangen sie an Pokerspieler zu besteuern, die damit wirklich ihren lebensunterhalt bestreiten. Aber so schlau sind sie nicht. :) Ich glaube, aber wenn man sich an eine Organisation wenden sollte dann an die EU und hoffen dass die Briten sich nützlich machen. Ich versuch mich aber noch ein bisschen mehr reinzulesen.