Shorthanded und Draws

    • DanielT
      DanielT
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 249
      Ich will bald auf SH umsteigen und beim ankucken der Stoxtrader Videos kam mir eine Idee. An enem Fullring Tisch sitzen 10 Spieler die insgesamt 20 Karten ausgeteilt bekommen. Sagen wir man limped mit A3s und der BB checket, alle anderen folden. Jetzt dürfte es einen gewissen Durchschnittswert an Karten unserer Suit geben die sich auf den gefoldeten Händen der Spieler befinden (denke ich zumindst). Kann es also sein, dass man im Shorthanded öfter seine Draws trifft weil dieser "Durchschnittswert" niedriger ist? Ich bin leider mathematisch nicht sonderlich begabt und kann das Ganze deshalb nicht rechnerisch begründen. Also was denkt ihr dazu und gibt es vllt. Studien zu diesem Thema oder sowas?
  • 3 Antworten
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      Nein trifft man nicht. Kann dir aber deine Theorie leider nicht wirklich widerlegen, da ich sie schlicht und einfach nicht verstehe oO
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.982
      ne man trifft die draws nich öfters, da die verteilung rein zufällig is, sprich kann genauso gut sein dass deine gegner mehr karten foldeten die dir helfen, als auch dass sie nur karten foldeten die dir nicht helfen, gibt am flop 48 karten die du nich kennst das is das einzige wichtige.
    • vipa
      vipa
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 593
      Ganz simple gegen Begründung: wenn es 6 leute sind liegen die Karten 13-17 auf dem Board wenn es 10 sind liegen die Karten 21-25 da. Macht das irgendnen unterschied da die Karten ja gemischt werden? NEIN!