Stats richtig deuten: 50/10

    • sommermeer
      sommermeer
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 3.937
      Hey wie spielt ihr gegen Leute die auf ne annehmbare Handzahl (also so ab 50 würd ich sagen) so 50/10 stats haben?

      Also wie muss ich gegen die adapten?
      wenn sie limpen: tighter oder looser pushen?
      Wenn sie (min)raisen?

      Bsp: BB400 an der Bubble
      Fisch limpt vom button ich push ausm SB er foldet.
      Fisch sitzt utg und limpt wieder - ich push und er zeigt AA??
      spielen die eher minraise fold oder minraise call? Welche Hände limpen sie und welche minraisen sie ?

      Mir ist schon klar das da notes das wichtigste sind; aber wie sind eure Erfahrungen damit? Ich lvl mich mit denen einfach zu oft selbst.

      Wenn noch kein PoF ist versuche ich gegen diese auch mit marginalen Karten ins postflop Spiel zu kommen.
  • 4 Antworten
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Postflop solltest du nicht zu marginale Spots mit denen Suchen. Das Problem ist ja, dass du deine Handstärke gegen eine 50% Range auf keinem Board wirklich gut abschätzen kannst. Wenn du doch mal einen isolierst würde ich neben den Händen die einfach gut sind eher auf Playability achten als auf Highcardvalue, also eher mit QJs isolierten als A5o.

      Was Minraises und Limps von Fischen betrifft, in der Tendenz kannst du wohl sagen, dass es eher Stärke ist wenn:

      1. Es aus früher Position kommt.
      2. Der Stack des Spielers eigentlich viel zu klein ist für Limps/Minraises.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Erstmal sollte man Stats nach Blindhöhe oder mind. nach Spieleranzahl filtern. Die "50/10" hat er doch sicherlich eher zu Beginn des Turnieres und nicht später einen so hohen VPIP (fatal: Er hat nur 10 PFR wegen Push&Fold und raist bei kleinen Blinds eigentlich gar nicht).

      Wenn du gefiltert hast, dann sagt 50/10 generell aus: "Limpt sehr viel, und raist starke Hände eher". Das ist also der beste Gegnertyp, den du aggresiv isolieren kannst (oder pushen), da seine Limping Range schwach sein sollte. Natürlich ist es auch bei 50/10 Spielern gut möglich, dass sie hin und wieder trappen.

      Bei Push/Fold (und nem BB von 400) schaue ich aber fast gar nicht mehr auf Stats, sondern eher auf meine Notes/Reads. Gerade bei schlechten Spielern hat man auf dieser Blindgröße keine große Samplesize und diese wird dann noch sehr dadurch verfälscht, falls du gegen diesen Spielern HU gespielt hast oder falls er mal einfach mal als Chipleader Druck gemacht hat.

      Generell loose isolieren: Wie Jakoebchen sagt. Hände mit Playability, wobei damit nicht 87s gemeint ist, da bei den SnG-Stacksizes und gerade gegen die Gegner du einfach nur TP halten willst. Also AT+, KJ+, KTs+, QJ, QTs+, JTs, 88+ so in der Art.

      Loose pushen: Da die Limp/Callingrange von solchen Fischen ja auch oft KQ, KJ, 44 u.ä. enthält, pushen ich gegen solche Gegner eher "for Value", vor allem Pocket Pairs und gute Ax sollten gut performen. Deceptive Hands wie QJs eher weniger als gegen gute Gegner.

      Es gibt aber auch keine Standardline gegen solche Fische und man kann nicht generell sagen, welche Hände sie minraise/callen, minraise/folden, etc. Dazu sollte man immer individuelle Reads aufbauen.
    • sommermeer
      sommermeer
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 3.937
      Original von 00Visor


      Loose pushen: Da die Limp/Callingrange von solchen Fischen ja auch oft KQ, KJ, 44 u.ä. enthält, pushen ich gegen solche Gegner eher "for Value", vor allem Pocket Pairs und gute Ax sollten gut performen. Deceptive Hands wie QJs eher weniger als gegen gute Gegner.

      Danke eure Posts haben mir schon mal gut geholfen.
      Du schriebst hier "looser pushen"- aber eigentlich push ich doch tighter wenn ich mit Händen wie qjs nach seinem limp eher nicht stealen sollte...

      Aber der Gedankengang dass Ax Hände gegen ihre Limprange besser performen als zB qj find ich schon mal gut.

      Es geht mir in der Tat eher ums late game- Ich spiel 18 max und da gibts öfters so Typen die mit 11bb Stack und BB>=200 immer noch 40-50% limpen meist so 6-7 handed.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von sommermeer
      Danke eure Posts haben mir schon mal gut geholfen.
      Du schriebst hier "looser pushen"- aber eigentlich push ich doch tighter wenn ich mit Händen wie qjs nach seinem limp eher nicht stealen sollte...
      Ich habe geschrieben eher gute Ax als QJs, nur als grobe Richtlinie. Natürlich ist jeder Spot anders, und manchmal ist QJs da auch drin. Und ich finde, standardmäßig (~10bb) QJs nicht auf nen Limp zu pushen, auch nicht besonders tight (?).