Donkbets gegen Prflagg

    • CCibe
      CCibe
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 618
      Hallo Leute,

      habe so meine Probleme wie ich mit Donkbets umgehen soll, wenn ich als Preflopaggressor nicht getroffen habe und auch kaum Outs habe mich zu verbessern.

      Wie interpretiert ihr donbets generell? Wie geht ihr damit um?
  • 4 Antworten
    • PeterPilz
      PeterPilz
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2009 Beiträge: 203
      wenn du Preflop raist, gibts du dem Gegner ja eine Range mit der er callt(meistens die mit der du selber raises callst, außer du hast besonders lose oder tighte reads auf den gegner), dazu gehören viele PP's und Facecards, wird seine range auf dem Board nicht gehittet und er spielt dazu noch sehr aggressiv würde ich ihn 3 beten, reraist er dich, weisst du das du geschlagen bist, callt er lediglich und du verpasst den Turn, spielst du check/fold, ist er jedoch ein tighter gegner der nur dann betet wenn er gehittet hat, ist das natürlich ein easy fold!!
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      also wenn du schreibst er donkt dann gehe ich mal davon aus dass du ip spielst.
      das scheint mein vorposter übersehen zu haben als er was von check/fold schrieb.

      aber prinzipiell hat er recht.
      auf drawlastigen boards reraise ich das fast grundsätzlich. ein donk ist fast immer schwäche!
      versuch mal bei solchen händen den showdown mitzubekommen (muss ja nicht zwingend ne hand sein in der du dabei bist...)
      wenn du dazu ne note hast womit er sowas macht ist das viel geld wert!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Donkbets werden überwiegend von 2 Sorten Spielern gemacht

      1. schlechte Spieler

      2. sehr aggressive und starke Spieler

      Ich sehe selten durchschnittliche Spieler die mit Donkbets spielen, da Donkbets größtenteils in der Onlinecommunity verschrien werden.

      i) schlechte Spieler die Donkbets machen, machen diese meist mit irgendwas. Es ist hier tendentiell ratsamer diese zu raisen, da man häufig Folds erwarten kann. Ich würde aber grade ohne Equity nicht dazu raten Donkbets auf Drawheavy Boards zu raisen, da sie hier häufig auch mal mit Draws donken.

      Bluffs ohne Equity sind häuifg schlechte Bluffs.

      ii) sehr aggressive Spieler donken drawheavy Flops meist nicht, um auf deinen Raise zu folden, sondern darüber zu shoven. Du erreicht mit einem Raise also meistens nicht sonderlich viel.


      D.h. gegen schlechte Spieler ist es tendentiell sinnvoller auf Dry Boards zu bluffraisen auf eine Donkbet. Gute Gegner werden erkennen, dass du auf Dry Boards nichts repräsentierst.

      Kleines Beispiel:

      Du openraised mit T9s in Late Position und BB called mit KQo.

      Flop ist K27r und dein Gegner donkt am Flop. Du raised ihn, weil du das die ganze Zeit schon machst, wenn jemand in dich reindonkt.

      Du repräsentiert mit deinem Raise 22, 77, KK, AK und evtl. KQ. Das sind ingesamte (22 = 3, 77 = 3, KK = 1, AK = 12) 19 Kombinationen an Händen. Viel wahrscheinlicher als 19 Made Hands sind jetzt die unzähligen Kombinationen an Bluffs.

      Im Prinzip kann er dich hier sogar mit any two am Flop callen, da die wenigsten Gegner hier anfangen gegen einen guten Gegner nach dem Flopcall einen Multibarreln Bluff zu machen.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      danke für die ausführungen ghostmaster!
      da habe ich wieder einen fehler in meinem spiel entdeckt.....

      also in zukunft auf den drawlastigen boards nicht so schnell raisen!