Kompetenz im Job!? [Please Umfrage adden]

    • esquilo
      esquilo
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 406
      Ich wollte mal fragen, was ihr so glaubt, wieviele Prozent der deutschen arbeitenden Bevölkerung in ihrem Beruf wirklich gut sind. Vorallem die Menschen, die in direktem Kontakt zu Kunden stehen.

      [ ] < 10%
      [ ] 10 - 30%
      [ ] 31 - 50%
      [ ] > 50%

      Also Busfahrer, die ihr Fahrzeug ausrollen lassen, anstatt bis 3m vorher der Bushalte Gas zu geben, um dann in die Bremse zu steigen wie nix Gutes.
      VerkäuferInnen, die auf Nachfragen kompetent antworten können.
      DealerInnen/Floormen, die ....?

      Und, was mich auch interessieren würde? Glaubt ihr, dass es a) in den Branchen Unterschiede im Bezug auf die Kompetenz der jeweiligen Arbeiter gibt? Was sind die Ursachen für niedrige Zahlen? Ist die Zahl in anderen Ländern signifikant höher?

      Ich komme darauf, weil ich absolut nicht verstehen kann, wie eine Mehrzahl der Mitarbeiter sich tatsächlich über zu niedrige Löhne beschweren können, wo sie nicht einmal die absoluten Grundlagen in dem beherrschen, was sie tun.
  • 5 Antworten
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Puh, kein Plan. Ist doch von Region zu Region und von Stadt zu Stadt unterschiedlich, oder? Würde vorsichtig mal 50:50 tippen :P
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      ich denke weit über internationalen durchschnitt ...

      um in D handwerker zu werden braucht man ne ausbildung
      um in GB oder USA handwerker zu werden, braucht man nen zetel und nen stift (auf die schreibt man dann "bin andwerker" ^^)
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Kommt doch sehr auf den Job an. Bei berufen, wo wirklich Fachkompetenz gefragt ist, kommt es ziemlich schnell raus, wenn einer nicht viel drauf hat, dann übersteht er halt die Probezeit nicht und es wird ein kompetenter eingestellt. Beim Postboten wiederum gibts nicht viel, was er können muss, da wäre jeder kompetent. Ist wohl ne Definitionsfrage...
    • esquilo
      esquilo
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 406
      Hm ... Sorry, ich glaube, das ist ein bisschen falsch rübergekommen.

      Also ich meinte eher so Menschen, die halt wirklich (=richtig, wie man's sagen will) gut in ihrem Beruf sind. Also Postboten, die sich optimale Routen überlegen und die Briefe nicht einfach, wenn sie nicht ins Postfach passen, reinstopfen, so dass noch was rausguckt oder so.

      Dass man Busfahrer, die ihre Passagiere wie auch immer heil von A nach B bringen auch als ausreichend definieren kann ist klar.

      =)
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      unterschätze mal den job eines zustellers nicht!!
      dafür brauchst du sicher nicht studieren, aber plane deine route mal deinen stopps entsprechend, von den speziellen eigenheiten der regelmäßig belierferten (anwesenheit / verwandte in der nähe die die sendung annehmen etc) mal ganz abgesehen!
      noch dazu haben die jungs einen unglaublichen leistungsdruck!

      (habe mal ein jahr bei ups gearbeitet)